Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Friedrich II Sogenannte Führer ABER… ABER… Friedrich der Grosse Der Alte Fritz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Friedrich II Sogenannte Führer ABER… ABER… Friedrich der Grosse Der Alte Fritz."—  Präsentation transkript:

1

2 Friedrich II

3 Sogenannte Führer

4 ABER… ABER… Friedrich der Grosse Der Alte Fritz

5 Abstammung Abstammung Leben als Prinz Leben als Prinz Leben als K ӧ nig Leben als K ӧ nig Als Mann Als Mann

6 Friedrich I von Preußen Friedrich I von Preußen Sophia Charlotte von Hannover Sophia Charlotte von Hannover George I von George I von Gross Britannien Gross Britannien Sophia Dorothea von Celle Sophia Dorothea von Celle Friedrich William I von Preußen Friedrich William I von Preußen Sophia Dorothea von Hannover Sophia Dorothea von Hannover Friedrich II von Preußen

7 Sein Vater Kaiser Friedrich Wilhelm Kaiser Friedrich Wilhelm Bekam den Namen Der Soldaten Bekam den Namen Der Soldaten K ӧ nig weil er die Macht von Preußen K ӧ nig weil er die Macht von Preußen auf eine starke Armee gegründet habe und Preußen wurde unter ihm ein Militärstaat auf eine starke Armee gegründet habe und Preußen wurde unter ihm ein Militärstaat Friedlich aber nicht zarm. Friedlich aber nicht zarm.

8 Seine Mutter Sophia Dorothea von Sophia Dorothea von Braunschweig-Lüneburg Braunschweig-Lüneburg Im gegenteil zu seinem Vater Im gegenteil zu seinem Vater sie war wohlgesittet, und gebildet. sie war wohlgesittet, und gebildet. Liebte ihren Sohn sehr Liebte ihren Sohn sehr War eine etwa musische Prinzessin, die sich für Kunst, Literatur und Mode interessierte im Gegenteil zu ihrem Mann. War eine etwa musische Prinzessin, die sich für Kunst, Literatur und Mode interessierte im Gegenteil zu ihrem Mann.

9 Sie hatten 14 Kinder Friedrich Ludwig (1707–1708) Friedrich Ludwig (1707–1708) Wilhelmine (1709–1758) Wilhelmine (1709–1758) Friedrich Wilhelm (1710–1711) Friedrich Wilhelm (1710–1711) Friedrich II. von Preußen (1712–1786) Friedrich II. von Preußen (1712–1786) Charlotte Albertine (1713–1714) Charlotte Albertine (1713–1714) Friederike Luise (1714–1784) Friederike Luise (1714–1784) Philippine Charlotte (1716–1801) Philippine Charlotte (1716–1801) Karl (1717–1719) Karl (1717–1719) Sophie Dorothea Marie (1719–1765) Sophie Dorothea Marie (1719–1765) Luise Ulrike (1720–1782) Luise Ulrike (1720–1782) August Wilhelm Prinz von Preußen (1722–1758) August Wilhelm Prinz von Preußen (1722–1758) Anna Amalie (1723–1787), Äbtissin von Quedlinburg Anna Amalie (1723–1787), Äbtissin von Quedlinburg Heinrich von Preußen (1726–1802) Heinrich von Preußen (1726–1802) August Ferdinand von Preußen (1730–1813) August Ferdinand von Preußen (1730–1813)

10 Als Junge Friedrich war der Dritte Sohn, aber die vor ihm starben jung. Friedrich war der Dritte Sohn, aber die vor ihm starben jung. Seine lieblings Schwester war die Prinzessin Wilhelmine. Seine lieblings Schwester war die Prinzessin Wilhelmine. Sein Vater wollte ihm mit 6 Jahren schon auf die Armee vorbereiten aber Friedrich wollte sich mit music und Kunst beschäftigen. Sein Vater wollte ihm mit 6 Jahren schon auf die Armee vorbereiten aber Friedrich wollte sich mit music und Kunst beschäftigen. Dafür wurde er auch ӧ fters von seinem Vater geschlagen. Dafür wurde er auch ӧ fters von seinem Vater geschlagen.

11 Eines Tages… Wäre er von seinem Vater so behandelt worden, so hätte er sich totgeschossen, aber Friedrich habe keine Ehre, er lasse sich alles gefallen.Wäre er von seinem Vater so behandelt worden, so hätte er sich totgeschossen, aber Friedrich habe keine Ehre, er lasse sich alles gefallen.

12 Also Plante Friedrich abzuhauen Friedrich verlies die Armee und er flieh mit ein paar Freunde. Friedrich verlies die Armee und er flieh mit ein paar Freunde. Sie wurden aber aufgeholt und als Strafe lies sein Vater dem Leutnant Hans Hermann von Katte voltern Sie wurden aber aufgeholt und als Strafe lies sein Vater dem Leutnant Hans Hermann von Katte voltern

13 Gefängnis für Friedrich Friedrich wurde aber nicht frei gehen lassen. Friedrich wurde aber nicht frei gehen lassen. Sein Vater wollte ihm ja etwas beibringen. Sein Vater wollte ihm ja etwas beibringen. Friedrich wurde in ein Gefängnis Zimmer gesteckt. Friedrich wurde in ein Gefängnis Zimmer gesteckt. >Schwere Schl ӧ sser und Riegel and der Tür. >Ein Doppelposten an der Tür mit Gewehr. >Kein Frühstück. >Mittagsessen nur mit L ӧ ffel. >Keine Fragen des Prinzen durften beantwortet werden.

14 Das Schlimme an der Sache Am 6. November, früh am Morgen, erhielt Friedrich die Nachricht das Katte vor dem Fenster seines Gefängnis Zimmers ermordett werden solle. Am 6. November, früh am Morgen, erhielt Friedrich die Nachricht das Katte vor dem Fenster seines Gefängnis Zimmers ermordett werden solle. Er schrieh zu Katte: Er schrieh zu Katte: Pardonnez moi, mon cher Katte! (Verzeihe mir, mein teurer Katte!)

15 Katte schrie zurück: La mort est douce pour un si aimable prince! (Der Tod ist süß für einen so liebenswürdigen Prinzen) Und Friedrich fiel in Ohnmacht

16 Nach dem Gefängnis Bevor der Prinz das Zimmer verlassen durfte musste er dem König erst etwas versprechen: Dass er wolle streng gehorsamlich dem Willen des Konigs nachleben und in allen Stücken tun, was einem getreuen Diener, Untertan, und Sohn zukomme und Gebühre, wofern er aber wieder umschlüge und auf die alten Sprünge kommen würd, sollte er der Krone, der Kurwürde und der Thronfolhe verlustig sein

17 Als König Ich bin der erste Diener meines Staates Abschaffung der Folterung Abschaffung der Folterung Religiöse Freiheit Religiöse Freiheit Kartoffeln Kartoffeln Das Allgemeine Landrechts Das Allgemeine Landrechts Erziehungswesen Erziehungswesen Kanäle Kanäle Laubbäume Laubbäume

18 Friedrich wurde 1740, mit nur 28 Jahren König. Friedrich wurde 1740, mit nur 28 Jahren König.Folterung Sobald er König wurde, erregte er ziemlich viel Aufmerksamkeit, indem er die Folter abschaffte. Der befehl wurde dafuer am 3. Juni 1740 gegeben. Sobald er König wurde, erregte er ziemlich viel Aufmerksamkeit, indem er die Folter abschaffte. Der befehl wurde dafuer am 3. Juni 1740 gegeben. Religiösische Freiheit Friedrich fügte auch religiösische Freiheit zu, das ihm auch aufsehen beitrieb von ganz Europa. Friedrich fügte auch religiösische Freiheit zu, das ihm auch aufsehen beitrieb von ganz Europa. Alle Religionen sind gleich und guht, wan nuhr die Leute, so sie profesieren, erliche Leute seindt…Jeder soll nach seiner Façon selig werden

19 Kartoffeln Seine Propagandafeldzüge für Kartoffeln. Der König wusste dass der Anbau von Kartoffeln sehr wichtig war. Trotz von viel hunger zu dieser Zeit, besonders in den Winter Monaten wollten die Leute diese Erdäpfel nicht anpflanzen weil sie sie anpflanzen weil sie sie nicht kannten. nicht kannten. Da arrangierte er Da arrangierte er die Armee zur hilfe! die Armee zur hilfe!

20 Das Allgemeine Landrecht Friedrich fügte ein allgemeines Landrecht hinzu dass auch für ihn gilt. Friedrich fügte ein allgemeines Landrecht hinzu dass auch für ihn gilt. z.b. Die Mühle "Weiß Er denn nicht, daß ich Ihm kraft meiner königlichen Macht die Mühle wegnehmen kann, ohne auch nur einen Groschen dafür zu bezahlen?" "Gewiß, Euer Majestät, das könnten Euer Majestät wohl tun, wenn es - mit Verlaub gesagt - nicht das Kammergericht in Berlin gäbe."

21 Erziehungswesen, Kanäle und Laubbäume. Erziehungswesen, Kanäle und Laubbäume. Während seiner Regentschaft baute er hunderte von Schulen durch ganz Preuβen. Während seiner Regentschaft baute er hunderte von Schulen durch ganz Preuβen. Er baute auch Kanäle, wie zwischen der Vistula und der Oder. Moore wurden abgeflossen für die Bewirtschaftung des Landes und neue Nahrungsmittel wie die Kartoffel und die Rübe worden angeerntet. Er baute auch Kanäle, wie zwischen der Vistula und der Oder. Moore wurden abgeflossen für die Bewirtschaftung des Landes und neue Nahrungsmittel wie die Kartoffel und die Rübe worden angeerntet.

22 Fruchtbäume, der ersteBaum in jeder Stadt gehörte den Stadt Armen. Fruchtbäume, der ersteBaum in jeder Stadt gehörte den Stadt Armen. Die Laubbäume sind auch ziemlich wichtig in der Geschichte vom Friedrich weil er ganz viele Linden und Kastanien gepflanzt hatte lassen, damit seine Soldaten aus der Sonne, im Schatten maschieren konnten. Die Laubbäume sind auch ziemlich wichtig in der Geschichte vom Friedrich weil er ganz viele Linden und Kastanien gepflanzt hatte lassen, damit seine Soldaten aus der Sonne, im Schatten maschieren konnten.

23 Kriege Friedrich leitete Preussen durch viele Kriege und erschafte doppelt soviel Land mit was er Anfing. Friedrich leitete Preussen durch viele Kriege und erschafte doppelt soviel Land mit was er Anfing. Es ist überschlägig dass die Kraftverteilung an Militärischen Kräften von 1: 20 lag. Es ist überschlägig dass die Kraftverteilung an Militärischen Kräften von 1: 20 lag. Das heist das Preussen 1 zu 20, gegen den anderen Europäischen Groβmächten stand. Das heist das Preussen 1 zu 20, gegen den anderen Europäischen Groβmächten stand.

24 Und Trotzdem… Es gab Grosse Kriege die der Preuβischen Geschichte sehr wichtig steht. Es gab Grosse Kriege die der Preuβischen Geschichte sehr wichtig steht. 1. Schlesischer Krieg ( ) 1. Schlesischer Krieg ( ) 2. Schlesischer Krieg ( ) 2. Schlesischer Krieg ( ) 3. Schlesischer Krieg ( ) 3. Schlesischer Krieg ( ) (Auch Sieben-jähriger Krieg genannt)

25 1. Schlesischer Krieg ( ) Am 28. Juli 1742, Am 28. Juli 1742, Österreich - Preuβen Österreich - Preuβen Schlesien wurde danach in 16 Artikeln aufgeteilt. Schlesien wurde danach in 16 Artikeln aufgeteilt. Preuβen bekamm mehr Städte als ihre Gegner. Preuβen bekamm mehr Städte als ihre Gegner. z.b. Niederschlesien, Oberschlesien, Grafschaft Glatz.

26 2. Schlesischer Krieg ( ) Am 8. Januar 1744, Am 8. Januar 1744, Groβbritannien, die Niederlande, Sachsen und Österreich haben sich als eine Quadrupelallianz zusammen getan > dies drohte Preuβen. Groβbritannien, die Niederlande, Sachsen und Österreich haben sich als eine Quadrupelallianz zusammen getan > dies drohte Preuβen. Durch einen Nachtangriff siegte die Preuβische Armee in der Schlacht bei Hohenfriedberg. Durch einen Nachtangriff siegte die Preuβische Armee in der Schlacht bei Hohenfriedberg. Ebenfalls: Ebenfalls: >Schlacht bei Soor (30. September) >Schlacht bei Soor (30. September) >Schlacht bei Kesselsdorf (15. Dezember) >Schlacht bei Kesselsdorf (15. Dezember)

27 3. Schlesischer Krieg ( ) (Auch Sieben-jähriger Krieg genannt) Preuβen & Grossbritannien gegen Österreich, Frankreich und Russland Dieser Krieg wurde in Mitteleuropa, Nordamerika, Indien, In der Karibik und auf Weltmeeren geführt. Am 15. Februar 1763 wurde der Frieden zwischen Preuβen und seine Gegner unterschrieben mit dem Frieden von Hubertusburg. Hirbei wurde Preuβen als fünfte Groβmacht anerkannt. Trotzdem verlor Preuβen 180,000 mann und viele Gebiete litten durch diesen Krieg unter Plünderung, und Zwangsrekrutierungen.

28 Zur Bestätigung, der Leistung des Königs kann mann sich an die Meinung des Französischen Herscher Napoleon Bonaparte wenden der Friedrich den Grossen als Taktvoller Genie. Zur Bestätigung, der Leistung des Königs kann mann sich an die Meinung des Französischen Herscher Napoleon Bonaparte wenden der Friedrich den Grossen als Taktvoller Genie. Als er die Gruft von Friedrich 1807 besuchte sagte er zu seinen Offizieren: Als er die Gruft von Friedrich 1807 besuchte sagte er zu seinen Offizieren: Gentlemen, if this man were still alive, I would not be here

29 Friedrich als Mann Die Ehe Die Ehe Architektur Architektur Komponist Komponist

30 Die Ehe Er heiratete Elisabeth Christine von Brunswick- Bevern am 12. Juni Er heiratete Elisabeth Christine von Brunswick- Bevern am 12. Juni Er schrieb zu seiner Schwester: Es kann weder Liebe, noch Freundschaft zwischen uns sein Er schrieb zu seiner Schwester: Es kann weder Liebe, noch Freundschaft zwischen uns sein Er überlegte Selbstmord Er überlegte Selbstmord Sobald er König wurde, verhinderte er ihr Zugang zu ihm, und schenkte ihr anstatt Schönhausen Palast und Apartments im Berliner Stadtschloss. Sobald er König wurde, verhinderte er ihr Zugang zu ihm, und schenkte ihr anstatt Schönhausen Palast und Apartments im Berliner Stadtschloss. Homosexualität? Homosexualität?

31 Architektur Friedrich las tolle Gebäude bauen lassen: Friedrich las tolle Gebäude bauen lassen: >Die Staats Bibliothek in Berlin >St Hedwigs Kathedrale >Die Berliner Staats Oper >Prinz Henrys Palast (jetzt Humboldt Uni) >Und natürlich das bekannteste: Sanssouci

32

33 Sanssouci Quand je suis la, je suis sans souci (Wenn ich da bin, bin ich ohne Sorgen)

34 Und auch noch Komponist… Nachdem sein Vater gestorben ist, setzte Friedrich seine Musikalische leidenschaften vor. Nachdem sein Vater gestorben ist, setzte Friedrich seine Musikalische leidenschaften vor. Er kopmonierte 121 Flöte Sonaten, 4 Flöten Konzerte und viel mehr. Er kopmonierte 121 Flöte Sonaten, 4 Flöten Konzerte und viel mehr.

35 Am Ende Friedrich starb am 17. August 1786 In seinem Sessel in Schloss Sanssouci, Potsdam, Deutschland. In seinem Sessel in Schloss Sanssouci, Potsdam, Deutschland. Seine Grabplatte liegt jetzt auf der Terrasse von Sanssouci ebenfalls.


Herunterladen ppt "Friedrich II Sogenannte Führer ABER… ABER… Friedrich der Grosse Der Alte Fritz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen