Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen im IBM Research & Development Lab in Böblingen This is not a subway This is not a submarine.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen im IBM Research & Development Lab in Böblingen This is not a subway This is not a submarine."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen im IBM Research & Development Lab in Böblingen This is not a subway This is not a submarine

2 Guided Tours... do not feed the animals Führung 1: Glasmodel EC 12 –12 Teilnehmer –Host: –Rote Karte Führung 2: Rechenzentrum –nn Teilnehmer –Host: –Gelbe Karte Führung 3: Chiptest –nn Teilnehmer –Host: –Grüne Karte

3 Welcome Agenda Mission Wunschbox / Feedbackbögen Mitgliederbeteiligung / Verantwortliche zOS Aktuell AGs

4 BASICs of Computing FIFO BIBO NINO

5 NIX IN = NIX OUT! Diese Initiative dient vor allem dem Erfolg (und auch dem Spass) seiner Mitglieder. U30 wird sterben wenn man mehr reinsteckt als rausholt. Von allem Sinnvollen, dass hier von Einzelnen investiert wird, können viele profitieren. Wird aber wenig investiert, dann kommt auch wenix zurück

6 Freiwillige vor Ist das Motto des Events. Wer erstellt einen kleinen Digest über dieses Event (für die die nicht dabei waren) Ja wer denn nun?

7 Der Masterplan Montag, am :30-11:00 - Willkommen (Andreas Gröschl & Holger Wunderlich) 11:00-11:45 - Hinter den Kulissen des IBM Forschungslabors - Guided Tours durch Böblingen 11:45-12:30 - AAA: Agenda, Arbeitsgruppen & Allgemeines Mission, EC12, zOS Aktuell, 12:30-13:30 - Mittagspause 13:30-14:15 - Die Glaskugel: Ein Blick in die Zukunft mit Forschern aus dem Development by David Faller 14:15-15:30 - z Inside: Hacking System z, InsideScan (Gerd Kolberger) 15:30-16:00 - Pause 16:00-16:30 - Was steht zwischen mir und dem Mainframe: Microcode, Millicode, Firmware: Basics & Einblick in das Leben eines SoftHardware Entwicklers by Falk Steinbrück 16:30-17:00 – Pinguine auf dem Mainframe? By Hendrik Brückner 17:00-17:10 - Pause 17:10-17:30 - Robotics oder Das Leben ist zu kurz um schlechten Kaffee zu trinken (Daniel Düsentrieb) 17:30-18:00 - Wrap Up ab 18:00 – Abendveranstaltung im IBM Club Böblingen Dienstag, am :30-10:30 - Willkommen und gemeinschaftliches Vorbereiten der Arbeitsgruppen 10:30-12:30 - Arbeit in den einzelnen Gruppen 12:30-14:00 - Mittagessen und Guided Tours durch Böblingen (Annelie Graf-Killes) 14:00-15:30 - Vorstellung der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen 1) AI Katja Schneider 2) Educ Holger Wunderlich 3) ORG AndyGröschl mit den U30 Leadern) 15:30-16:00 - Pause 16:00-17:00 – z/VSE – heute ist morgen schon gestern by U30 (Rene Trumpp, Natatlie Salm & Jens Remus)

8 U30 This is not a subway This is not a submarine Ziel von U30 ist es sein Mitglieder in Ihrer beruflichen Laufbahn signifikant zu unterstützen. Netzwerk junger Menschen mit Interesse an Mainframes Free in Mind, keine Einschränkung durch Hersteller oder Lobbyisten Plattform für den Austausch von Idee, Wissen, Projekten, Jobs und allem was es brauch um dem Ziel näher zu kommen 1-2 Treffen im Jahr

9 z/OS Aktuell Vom findet das traditionsreiche IBM z/OS Aktuell Symposium in Köln statt. Hochspannende Vorträge, Diskussionsforen und Networking Events bieten die Möglichkeit für zwei Tage Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch, die sich lohnen! Das geballte Know how unserer IBM Experten aus dem IBM Forschungs- und Entwicklungslabor Böblingen, von der IBM Systems and Technology Group, der IBM Software Group und von IBM Business Partnern werden allerneuestes Wissen auf höchstem Niveau vermitteln. Am 05. November möchten wir Sie gerne zu einem interessanten Abendprogramm einladen. Sehr herzlich sind auch Ihre Partnerinnen und Partner eingeladen. Freuen Sie sich auf einen tollen Abend mit Entertainment! Nähere Details hierfür erhalten Sie kurzfristig im Internet. Alle Sessions werden in deutscher Sprache gehalten Wer zeigt denen wer wir sind ?

10 Aktuell IBM Architektentage, Birthplace of U November 2012, Entwicklungszentrum Böblingen Auch dieses Jahr haben unsere Kunden wieder die Möglichkeit, die Agenda nach eigenen Wünschen mitzugestalten. Solltest du an dem Event teilnehmen wollen - Dann bitten wir um deine Unterstützung! Bitte nimm dir Zeit an unserer Umfrage bis zum 30. Juli 2012 teilzunehmen und nenne uns die Themen, die dich interessieren. Wir freuen uns auf deine Anregungen! Natürlich kannst du dich bereits jetzt für die IBM Architektentage anmelden! Hier gehts zur Anmeldung:

11 zTrends & News auf einen Blick System z EC12 More & More Analytics on z, IDAA Lightweight AppServers Java Batch Strategy zBX continued, pure systems eventually supported z/OS - Die Ankündigung des neuen Release Zyklus / 2 Jährig z/OSMF mit der neuen Funktion Software Deployment PFA und zAware in EC12, Technologien, die analytische Möglichkeiten in den operationalen Betrieb integrieren Flash Express z/VM 6.2 mit SSI (Single System Image) und LGR (Live Guest Relocation) Thread Speed Diskussionen nehmen Gestalt an...

12 zEnterprise EC12 - Next generation in zEnterprise hybrid computing Announcement August 28, General availability September 19 Up to 25% Up to 50% Up to 120 total cores Up to 20% more Linux systems Uniprocessor performance improvement over z196 Total capacity improvement over z196 (over 78,000 MIPS) 101 cores configurable for client use Consolidate 1000s of |Linux systems Delivering an enhanced Client Experience –New exciting, modern look –IBM zAware with out-of-band analytics provide point in time snap-shot of the current state of your business and can help you improve availability –FLASH Express and pageable large pages to drive availability and performance for critical workloads Enabling new workloads –Operational Analytics Offering IDAA (Netezza accelerator) allows deployment of business analytics on the same platform as operational applications –Hybrid Cloud Computing zBX with Power & System x blades and Unified Resource Manager (zManager) supports the new zEC12 platform to extends IBM System z® governance across the infrastructure –Crypto security leadership for digital signatures –Improve security of financial transactions, security codes and PINS Upgradeable from: z196 & z10EC

13 Mind the Gap A Server isnt always a Server

14 ArbeitsGruppen

15 Arbeitsgruppen 1) Wissentliches & Inhalte: –Meine Ausbildung: Was, Wie, Wo –Unsere Themen bei U30 2) Akademisches, Jobs & Karriere –Unternehmen UNIs / Hochschulen –Jobs, Praktikas, Diplome, Rotationen 3) Organisches –Schirmherrschaft/Sponsor und rechtliche Orga –Technische Kommunikations Plattformen

16 Ausserhalb der AGs Marketing: –Community Aussenwirkung, Werbung, Public IBM TV –Video best of mainframe erstellen –T-Shirts, Slogans –Vieleicht auch Newsletter Wer unterstützt unsere Annika?

17 Mottos / Corporate ID Ich fahr ab – mit der U30 Mit der U30 zum EC12 U30 – the train that never stops I am a Host-a-Holic Next Stop: zEntral Station U30: Mind the Gap Hold on – the train starts moving Z etralisten fahren mit der U30 To be or not to be on Z Geklaut: you can replace an OX with 1000 chickens Geklaut: Never trust a computer you can lift SHIRT Wer wird unser Art Director?

18 AGs 3 Gruppen, 3 Räume 2+ Stunden Zeit für Arbeit, 30 Minuten für Präsentation Alle Punkte sollten addressiert und präsentiert werden –Lösung –Abstimmung (Vote1) –Vorgehensweise, Next Steps –Evtl Vertagung Summary geht ins Protokoll ein

19 AG Basics Erstmal: 1 Host, hoffentlich ein U30er in (Haupt)- Verantwortung Subgruppen und threading erlaubt und erwünscht –Verantwortungen und Termine Wo Wissen der Community gefragt ist bitte: Abstimmung, Fragebogen oder social tools Erstmal 3 AGs um die Themen zu splitten –Die AGs können bei Bedarf umfunktioniert, aufgelöst, neu definiert werden

20 Arbeitsgruppenarbeitsdokumentendraft 1. Education: IBM Lead: Holger Invitees: Siggi Stein, Matthias Thor Aufgaben: –Erstellen von Roadmaps zum Wissensaufbau, generisch und spezifisch –Cross Company Education –Wie Bündeln wir Anfragen, Ermässigungen für U30 Kurse –Education innerhalb von U30 Treffen, welche Themen, wie weit über den Tellerrand –Wichtige Konferenzen, Workshops –Residencies –Education Calls für die Community einrichten –Wochenendcamp –Abfragen von U30 'Dozenten' und Themen 2) Academic Initiative: IBM Lead: Katja, U30 Lead Invitees: R.Trauner, Michael.Weiss, Uwe Denneler,Robert Vaupel * Status Quo, IBM engagements in 2012/2013 * Mainframe Infrastuktur an den Unis, fhs oder gar für U30 * Akademiker --> Betriebe für Praktikas und Diplomas * Betriebe suchen Akademiker für Jobs 3. Organisation: IBM Lead: Andi Groeschl Invitees: Norbert Schaedler, Annika, teilweise Michael Weiss Aufgaben: –Unser Selbstverständniss, Mission Statement –Schirmherrschaft (GSE, IBM, Verein, Keine) –Kommunikationsplattform –Newsletter –Verantwortlichkeiten innerhalb der Community –Community Calls evtl.? –Nächster Termin, Turnus –Checklist: wie gestalte ich einen U30 Event? –Untersuchung: warum haben wir 30% Absagen (trotz früher Terminankündigung) Fehlt was? Wer macht wo mit? (dazu gibts wieder Kärtchen) Wer ist Leader(in)?

21 ArbeitsGruppe Education

22 Abgefahrn!

23 AG Wissentliches Teilnehmer: Host: Holger Wunderlich IBM Support: Mathias Thor, Siggi Stein U30 Lead Aufgabenstellung siehe oben

24 Get started Host erklärt Aufgaben und Zeitfenster Aufarbeiten der einzelnen Themen –Im Zeitfenster –Festlegen von Entscheidungen, Votes, Next Steps, Termine –Host o.Lead dokumetiert, für Präsentation Ergebnisse –Vorgestellt und abgestimmt im Plenum –Eingestellt ins Wiki, mit Follow ons

25 AG Ausbildung Aufgabenstellungen & Erwartungen 1.Erstellen von Roadmaps zum Wissensaufbau, generisch und spezifisch 2.Cross Company Education 3.Wie Bündeln wir Anfragen, Ermässigungen für U30 Kurse 4.Education innerhalb von U30 Treffen, welche Themen, wie weit über den Tellerrand 5.Wichtige Konferenzen, Workshops 6.Residencies 7.Education Calls für die Community einrichten 8.Wochenendcamp 9.Abfragen von U30 'Dozenten' und Themen

26 AG im Plenum: Agenda 1.Skills Roadmap 1.Gute/Schlechte Kurse, Curriculum 2.Wo gibts gute Infos zum Thema 2.CrossCompany Education 3.Wie bekommen wir günstige Ausbildung 4.Education Calls 5.BarCamp 6.Die Themen für unsern nächsten Event

27 Wer sind wir Siggi Stein Mathias Thor Holger Wunderlich, IBM, U30 Host

28 1) Skills Roadmap Verantwortlich & Termin Was sind die richtigen Kurse und Reihenfolgen um mein Karriereziel zu erreichen? Welche Ausbildungsangebote sind gut/schlecht? Fragen an U30: Für welche JobRollen brauchen wir Roadmaps? Zu welchen generischen Themen benötigen wir Infos? IBM: wo finden wir die Roadmaps aus dem Kurskatalog U30: Wer hat welchen Kurs gemacht. Empfehlung/Warnung? U30: Was sind weitere Tolle Angebote (Youtube, Uni, Hersteller) Ergebnis: Dokument/Wiki mit Struktur & Content: fürKurs/Ausbildungsvorschläge und Bewertung/Warnung Roadmaps mit Erweiterungen über die IBM Curricilas hinaus Empfehlungen für generische Kurse

29 U30 AG Education Digest Hitchhikers Guide to Mainframe Education Where do we get good education How do we get the best price Brauchen wir das? Lebt das? Praktikumsarbeit?

30 U30 AG Education Digest ein erster kleiner Wurf Sources for Education –IBM –Victory –European Mainframe Academie –Conferences GSE ITSO zTechnical Conference Experten: WebSphere, IOD, –Workshops: IBM Events: –WebCasts Telcos Themenspezfisch, siehe Newsletter User Groups (via Xing, eg WebSphere) –Redbooks –Newsletter –Homegrown Education

31 2) Cross company education Verantwortlich & Termin In jedem Unternehmen werden junge MAs intern fortgebildet. Manchmal auch formal. Kann die Community hier profitieren? Fragen an U30: Welche Education gibts bei Euch (kostenlos)? U30: Ist es für Euch vorstellbar dazu einzuladen? Ergebnis: Dokument/Wiki mit Struktur & Content: fürKurs/Ausbildungsvorschläge und Bewertung/Warnung Roadmaps mit Erweiterungen über die IBM Curricilas hinaus Empfehlungen für generische Kurse

32 billig billig billig Verantwortlich & Termin Ausbildung ist teuer, Hürden sind oft die finanziellen Freigaben. Können wir uns selbst helfen? Ideen –Diy, u30 –DIY, cross company –Ausbildung im Netz –Inhouse Kurse Arrangieren und cross company einladen –Kostenlose Angebote, IBM, ORACLE –GSE gibt 15% Rabatt auf viele Schulungen und Konferenzen –Vereinsmitgliedschaften (JUGS) –Speak up! We was zusagen hat zahlt nix –Bündeln von Anmeldungen über U30 –Mitwohn / Mitfahr Todo: Erweitern der WIKI Seite zum Thema Kurse um das Feld Interessenten. Dann können wir Anfragen bei den Anbietern bündeln und bessere Preise erfragen Anfrage bei IBM welchen Rabattstaffeln vorstellbar sind Wer von U30 will den in Community eine Mitwohn/Mitfahrzentrale einrichten? 3) Kosten der Ausbildung

33 billig billig billig Verantwortlich & Termin Wollen und können wir bestimmte Ausbildung, Themen Telefonisch oder über Webconferenzen erläutern? Ergebniss: Antworten: Bis max 45 Minutes Erstmal über IBM Host Telco Nummer und IBM WebCasts Eigentlich benötigen wir für U30 hier keine Extrawurst, oder? Noch gibt es keine Themen dafür Fragen: U30: Gibts ein aktuelles Thema? EC12? 4) Education Calls

34 5) BarCamp Ein Barcamp (häufig auch: BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht- Konferenz) ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen (z.B. bei gemeinsamen Programmierworkshops).[1]UnkonferenzTagungWorkshops[1] Seit dem ersten Barcamp in Palo Alto (Kalifornien) im August 2005 in den Räumlichkeiten der Firma Socialtext werden in Nordamerika, Asien und Europa Barcamps abgehalten. So fanden bereits Ende September 2006 in Berlin und Wien die ersten Barcamps im deutschsprachigen Raum stattPalo AltoKalifornienSocialtextNordamerikaAsien Europa BerlinWien Der Name ist eine Anspielung auf eine von Tim OReilly initiierte Veranstaltungsreihe namens FooCamp, bei der ausgewählte Personen (Friends of O'Reilly) sich zum Austausch und zur Übernachtung (Camping) trafenTim OReillyCamping Verantwortlich & Termin Bitte Zeitrahmen und Themenvorschlag erarbeiten

35 6) Themen fürs nächste Meeting Verantwortlich & Termin Ergebnis: –Themenwünsche an die Pinwand – bitte eigene Themenvorschläge (ich bin Sprecher) an die Pinwand –Priorisierung über die Community Todo: Bewertungssystem, Priorität Themenvorschläge, next page

36 Themen & Ideen fürs Treffen/Telco Bar Camp Regelmässige Themen? HW, SW update, competitive landscape Open Source Vorstellungsrunde: Was mache ich als (sysadmin, sec admin, DB admin) Karriere: –Erfahrungsberichte von Erfolglosen und -reichen –Präsentieren –Wie hilft uns unser Netzwerk EC12, zBX und pure Basics of Busines Analytics What makes the difference series –360, cisc, numa vs intel, power, risc –zOS vs LUW –VMWare vs LPAR, PRSM, zVM & IRD –Comparing Transaction Monitors: IMS CICS & JEE –RACF vs ADS & LDAP Mobile Computing: Development, Deployment, Runtime Java Runtimes on System z Facelifter ? zOSMF in Detail Speicher Überblick SAN Solid State SVC All about Batch All about agile JAZZ Myths Buster: Teuer, veraltet, Langsam Wie funktioniert eine TCO, F4P, ART Studie? IT Basics: –What is a Transaction, ACID –Cryptography –Leben in der Cloud Besichtigungen: –IBM Museum, Deutsches Museum, Druckstrasse Vortrag von einem Beratern (Bearing Point, Accenture) Off Topic ? Paragliding bis Würstchengrillen? Interessante Hobbies.

37 Weiter Infos aus Wissentlich

38 Übersicht in Übersee Submarine Study Tour –Visit Marist –Poughkeepsie –NewYork Bitte um Handzeichen ob das für vorstellbar ist (2013) Ja? –Wer will das mal ernsthafter bei der Community eruieren und dann mit uns planen? –Termin?


Herunterladen ppt "Willkommen im IBM Research & Development Lab in Böblingen This is not a subway This is not a submarine."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen