Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Freude am Fahren. Der BMW Vierzylinder (München)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Freude am Fahren. Der BMW Vierzylinder (München)"—  Präsentation transkript:

1 Freude am Fahren

2 Der BMW Vierzylinder (München)

3 2003: Platz 112, 2005: Platz 71 (weltweit) Branche: Automobilindustrie Rechtsform: Aktiengesellschaft, 674,424,000 Aktien (März 2006) Großaktionär: Stefan Quandt 18,0% Johanna Quandt 17,3% Susanne Klatten 12,9% Geschäftsjahr: 1. Januar bis 31. Dezember Adresse: Bayerische Motoren Werke AG, Petuelring 130, München Telefon: Internetadresse:

4 Geschichte Meilensteine Persönlichkeiten Werke

5 Meilensteine -- vor dem 3. Reich 7. März 1916: Gründung der Bayerischen Flugzeug-Werke (auch Gründung der BMW AG) 1917: Gründung der Bayerischen Motoren Werke GmbH 1918: BMW GmbH wurde BMW AG 1922: Umzug in die BFW 1923: das erste BMW-Motorrad, die R : Einstieg in die Automobilindustrie

6 Meilensteine -- im 3. Reich 1934: Gründung der BMW Flugmotorenbau GmbH 1939: von Siemens die Brandenburgischen Motorwerke GmbH übernommen Bis Kriegsende: 10,000 Flugzeugmotoren herstellte und mehr als 20,000 Zwangsarbeitern aus KZs und Kriegsgefangenenlagern ausbeutete

7 Meilensteine -- nach dem Kriegsende 1948/49: Neubeginn auf zwei Rädern 1952: wieder Einstieg in die Serienproduktion von Personenwagen 1959: Herbert Quandt die Eigenständigkeit der Firma rettete (46% der ganzen Aktien) In der Folgezeit: zahlreiche Werksgründungen und Niederlassungen im In- und Ausland folgten 1973: der BMW Vierzylinder – das neue Verwaltungsgebäude

8 Die BMW Group verfügt derzeit über 23 Produktionsstätten in 7 Ländern: Werk Berlin, Werk Dingolfing, Werk Eisenach, Werk Goodwood (GB), Werk Hams Hall (GB), Werk Landshut, Werk München, Werk Oxford (GB), Werk Regensburg, Werk Rosslyn (Südafrika), BMW Brilliance Automotive Ltd. (Shenyang, China), Werk Spartanburg (USA), Werk Steyr (Österreich), Werk Swindon (GB), TRITEC Motors Ltda. (Curitiba, Brasilien), Werk Wackersdorf, Werk Leipzig.

9 Meilensteine -- in den 90er und später 1992: geht in die USA, ein Werk in Spartanburg (South Carolina) speziell für die Produktion des Roadsters BMW Z3 1994: verhängnisvoller Kauf der Rover-Gruppe (Rover, Land Rover, Mini und MG) 1998: Rolls-Royce kommt (ab 2003 die Markenrechte nutzen kann), mit Planung neuer Modelle und Rolls-Royce Fahrzeugfabrik in Goodwood, West Sussex beginnt 2000: Rover wieder verkauft wird, die BMW Gruppe sich neu ausrichtet

10 Dipl. Ing. Franz Josef Popp 1916: Beauftragter der k.k. Marine bei den Rapp Motorenwerken, um die Lizenzfertigung der Flugmotoren zu überwachen. 1917: Geschäftsführer der Rapp Werke in "Bayerische Motoren Werke GmbH" nach der Umfirmierung 1918: Vorstandsvorsitzender der neugegründeten AG 1942: Abschied nehmen Unter seiner Leitung entwickelt sich BMW von einem mittelständischen Betrieb im Münchner Norden zu einem Industrieunternehmen mit über Mitarbeitern

11 Dr. Herbert Quandt Durch Mut und unternehmerischen Weitblick die Grundlagen gelegt hatte, dass sich BMW nach 1959 aus einem kleinen, in der Existenz bedrohten Unternehmen zu einem erfolgreichen Konzern entwickeln konnte.

12 Dr. Helmut Panke Dr. Helmut Panke Vorsitzender des Vorstandes Ernst Baumann Personal- und Sozialwesen, Arbeitsdirektor Dr. Michael Ganal Vertrieb und Marketing Prof. Dr. - Ing. Burkhard Göschel Entwicklung Stefan Krause Finanzen Dr. - Ing. Norbert Reithofer Produktion Dr. Helmut Panke Vorsitzender des Vorstandes - Jahrgang Leiter Bereich „Konzernplanung" CEO und Chairman BMW (US) Holding Corp Mitglied des Vorstandes; Personal- und Sozialwesen, Informationsverarbeitung Mitglied des Vorstandes; Finanzen - Seit 16. Mai 2002 Vorsitzender des Vorstandes

13 Strategien Potenziale erkennen, Wachstum gestalten. Wissen, wofür man steht. Die eigenen Stärken kennen und nutzen – und auf Basis einer klaren Strategie handeln. Diese Überzeugung prägt die Unternehmenskultur und bestimmt die Prozesse im Unternehmen. Eine kompromisslose Ausrichtung am Premium- Anspruch: Nur starke Marken mit einem klaren Profil haben hier ihren Platz. So entstehen solche Fahrzeuge, deren Erfolg das Unternehmen in eine neue Größenordnung führt. Erwachsen aus dem eigenen Anspruch, den eigenen Stärken – und aus eigener Kraft.

14 Die Strategie der BMW Group ist auf langfristiges profitables Wachstum ausgelegt. Deshalb setzt das Unternehmen die größte Produkt- und Marktoffensive seiner Geschichte um. Dabei berücksichtigt das Unternehmen konsequent die Prinzipien der Nachhaltigkeit und bezieht nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale und ökologische Aspekte in alle Entscheidungen und Prozesse mit ein. Mit ihren drei Marken BMW, MINI und Rolls- Royce Motor Cars setzt die BMW Group gezielt auf ausgewählte Premium-Segmente der internationalen Automobilmärkte – und nutzt damit die Stärken des Unternehmens mit einer Konsequenz, die in der Branche einmalig ist. Von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung gilt eine kompromisslose Orientierung am Premium-Anspruch. Eine Strategie, die klar auf profitables Wachstum zielt.

15 BMV BMW

16 Freude am Fahren Die Marke BMW steht seit vielen Jahren vor allem für eines: Freude am Fahren. Sportlichkeit und Dynamik in Verbindung mit anspruchsvollem Design und exklusiver Qualität begründen die Einzigartigkeit der BMW Fahrzeuge.

17 mini

18 Die Marke MINI begeistert. MINI ist erfrischend anders: extrovertiert, spontan und in jeder Hinsicht ungewöhnlich. So ist der MINI Classic in den 60er- und 70er-Jahren zum Kultfahrzeug einer jungen, unkonventionellen und für Veränderungen aufgeschlossenen Gesellschaft geworden. Diesen jugendlichen Charakter bewahrt und pflegt die Marke. MINI ist Teil eines kosmopolitischen, originellen und selbstbewussten Lebensstils, der offen für Neues ist.

19 Rolls-Royce Motor Cars Seit 1. Januar 2003 ist Rolls-Royce Motor Cars Ltd. Teil der BMW Group. Rolls-Royce ist eine der faszinierendsten und bekanntesten Marken der Welt und das Luxusautomobil schlechthin. Seit über 100 Jahren stehen Automobile der Marke Rolls-Royce für höchste Ingenieurskunst, Qualität und Zuverlässigkeit.

20

21 Vier Geschäftsbereiche Automobile: Mit den Marken BMW, MINI und Rolls-Royce Motor Cars ist die BMW Group der einzige Automobilhersteller weltweit, der mit allen Marken und über alle relevanten Segmente hinweg eine reine Premiummarken-Strategie verfolgt, vom exklusiven Kleinwagen bis zur absoluten Top-Limousine. Motorräder: Auch bei den Motorrädern verfolgt die BMW Group eine Premiummarken-Strategie. Unser Anspruch: In den Bereichen Technologie, Umweltschutz und Sicherheit führende Produkte im oberen Segment der motorisierten Zweiräder zu entwickeln, zu produzieren und mit einem umfassenden Service im Markt zu betreuen.

22 Finanzdienstleistungen: Wir verstehen Finanzdienstleistungen als Schlüsselfaktor in einer mobilen Welt. Hierbei setzen wie auf ein konzentriertes Produktportfolio, in dem wir jede Detailfrage mit Expertenwissen beantworten können. Unsere Tätigkeitsfelder im Einzelnen: Finanzierung und Leasing, Vermögensmanagement, Händlerfinanzierung, Flottengeschäft. weiteren Geschäftsbereiche: IT-Beratung und Systemintegration (Softlab GmbH) und Versicherungen (Bavaria Wirtschaftsagentur GmbH).

23 Es schreitet allmählich fort

24

25 BMWGroup setzt Erfolgskurs im ersten Quartal 2006 fort

26 Die Strategie der BMW Group ist auf langfristiges profitables Wachstum ausgelegt. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt das Unternehmen die größte Produkt- und Marktoffensive seiner Geschichte um. Dabei berücksichtigt das Unternehmen konsequent die Prinzipien der Nachhaltigkeit und bezieht nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale und ökologische Aspekte in alle Entscheidungen und Prozesse mit ein. Anspruch der BMW Group ist es, das Leitbild der Nachhaltigkeit zu konkretisieren und in die täglichen Geschäftsabläufe zu integrieren. Die Ziele sind dabei klar definiert: Es gilt Ressourcen im Unternehmen schonend und effizient einzusetzen, Risiken zu erkennen und Chancen zu nutzen sowie durch verantwortungsvolles Handeln gegenüber Mitarbeitern und der Gesellschaft, die Unternehmensreputation zu stärken. Ein Ergebnis unserer Anstrengungen: seit 1999 sind wir durchgängig Mitglied im "Dow Jones Sustainability Group Index", dem weltweit bedeutendsten Aktienindex für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen. Die Steigerungsrate des Index untermauert, dass Umweltschutz und soziales Engagement für Unternehmen zusammengehören.

27 „Mit unserer fortlaufenden Produkt- und Marktoffensive werden wir in den kommenden Jahren den Erfolgskurs der BMW Group fortsetzen und uns auch bei Umsatz und Ertrag weiter positiv entwickeln.“ „2006 wird trotz Belastungen durch Währungseffekte und hohe Rohstoffpreise auch operativ das beste Jahr in der Geschichte des Unternehmens.“ -- Dr. Helmut Panke ( ) BMW Group setzt sich ehrgeizige Ziele für dieZukunft

28


Herunterladen ppt "Freude am Fahren. Der BMW Vierzylinder (München)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen