Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AK Heterogenität/Inklusion PH Wien UN-Konvention Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AK Heterogenität/Inklusion PH Wien UN-Konvention Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderung."—  Präsentation transkript:

1 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien UN-Konvention Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderung

2 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Behindertenrechtskonvention Dezember 2006 verabschiedet von der General- versammlung der Vereinten Nationen in New York Schlüsselbegriffe: - Würde - Inklusion - Teilhabe - Selbstbestimmung - Empowerment - Chancengerechtigkeit - Barrierefreiheit

3 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Was ist neu? Behinderungsbegriff nicht nur aus medizinischer und sozialer Sicht – sondern aus der Sicht der Menschenrechte! Menschen mit Behinderungen gelten als TrägerInnen unveräußerlicher Menschenrechte!

4 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Perspektivenwechsel Integration Wohlfahrt und Fürsorge Mensch als Objekt PatientInnen Problemfälle Nichts über uns ohne uns! Inklusion Selbstbestimmung Mensch als Subjekt BürgerInnen TrägerInnen von Rechten Disability mainstreaming und Gender mainstreaming

5 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien 23. Oktober 2008 Behindertenrechtskonvention für Österreich verbindlich! Kontrolle durch unabhängigen Monitoringausschuss zur Umsetzung der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

6 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Österreich verpflichtet sich damit völkerrechtlich, die in der UN-Konvention festgelegten Standards durch österreichische Gesetze umzusetzen und zu gewährleisten. Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz bmask.gv.at

7 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 1 Die Achtung der dem Menschen innewohnenden Würde, seiner individuellen Selbständigkeit, einschließlich der Freiheit, eigene Entscheidungen zu treffen, sowie seiner Selbstbestimmung

8 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 2 Die Nichtdiskriminierung

9 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 4 Die volle und wirksame Teilhabe an der Gesellschaft und Einbeziehung in die Gesellschaft

10 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 5 Die Achtung vor der Unterschiedlichkeit von Menschen mit Behinderungen und die Anerkennung dieser Menschen als Teil der menschlichen Vielfalt und der Menschheit

11 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 6 Die Chancengleichheit

12 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 7 Die Zugänglichkeit

13 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 8 Die Gleichberechtigung von Mann und Frau

14 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Grundsatz 9 Die Achtung vor den sich entwickelnden Fähigkeiten von Kindern mit Behinderungen und die Achtung ihres Rechts auf Wahrung ihrer Identität

15 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Reden wir darüber! Was bedeutet die UN-Konvention für Sie (als LehrerIn, als ProfessorIn, als Mitarbeiter/in an der PH)? Welche Ideen haben Sie zur Umsetzung? Wie könnte der erste Schritt aussehen?

16 AK Heterogenität/Inklusion PH Wien Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "AK Heterogenität/Inklusion PH Wien UN-Konvention Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen