Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studierendenanwaltschaft Netzwerk (SAN) beim bm:bwk STUDIERENDENANWALTSCHAFT – EIN ANGEBOT AUCH FÜR FH-STUDIERENDE? Dr. Josef Leidenfrost

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studierendenanwaltschaft Netzwerk (SAN) beim bm:bwk STUDIERENDENANWALTSCHAFT – EIN ANGEBOT AUCH FÜR FH-STUDIERENDE? Dr. Josef Leidenfrost"—  Präsentation transkript:

1 Studierendenanwaltschaft Netzwerk (SAN) beim bm:bwk STUDIERENDENANWALTSCHAFT – EIN ANGEBOT AUCH FÜR FH-STUDIERENDE? Dr. Josef Leidenfrost StuVe fh-campus wien,

2 Entwicklung 1980er Jahre call in Service (nur zu Semesterbeginn) als Vorstufe seit 1997 Studierendenanwaltschaft offiziell eingerichtet (v.a. Informationen zu Studienrecht) Herbst 2000 neue Ausrichtung der Studierendenanwaltschaft (Beschwerde-Management, Missstandsbehebung) Febr durch Ministerrats-Vortrag als Studierendenanwaltschaft – Netzwerk (SAN) neu konstituiert seit SJ 2001/02: Bologna-Monitoring-Bericht (www.bologna.at)www.bologna.at ab 2005: Beirat / Aufnahme in die Rahmengesetzgebung (?)

3 Hauptaktivitäten Hilfe / Vermittlung in Einzelfällen Überprüfung von Anliegen, Beschwerden, Missständen Aufzeigen von Systemmängeln Bewusstseinsbildung Beratung bei Gesetzgebung Kooperation mit anderen Anwaltschaften und Ombudsdiensten

4 Adressatenkreis in- / ausländische Studierende und Vertretungen derselben an Universitäten, Privatuniversitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Akademien Studienbewerber/innen Mitarbeiter/innen an Institutionen alle, die an hochschulischen Themen interessiert sind allgemeine Öffentlichkeit

5 (Haupt)Partner Unis: Studien- und Prüfungsabteilungen, Rechtsabteilungen, Vizerektorate, Studienorgane, ÖH FHs: Geschäftsführungen, Studiengangsleitungen, FHR, FHK, (FH-s) Pädaks: Direktor/inn/en, Bundesleitungskonferenz

6 Arbeitsweise Direktauskunft (informell, oder tel.) Registrierung & Überprüfung der Fakten Einholung von Stellungnahmen Erledigung: formloses Schreiben (SAN), Rechtsauskunft (Fachabteilung) Veröffentlichung anonymisierter Echtfälle (Fall des Monats) Berichte an Ressortleitung, Parlament

7 Studierendenanwaltschaft & FHs ca. 10% der Kontakte (seit 2001) betrafen FHs häufigste Themen (nach Raster): 1. ex aequo: Mobilitätsprogramm für Auslandsstudien & Studienbeihilfe 3. Leistungsbeurteilung 4. Studienbeiträge 5. Probleme bei Betreuung 6. ex aequo Anerkennung von Studienleistungen & Soziales fh-s während des Bestehens, Jahrgangssprecher, StuVe FHR seit 2001 FHK seit WS 2003/04 AQAA (Österr. Qualitätsicherungsagentur) seit März 2004

8 Hauptthemen FHs (ohne Reihung) Umstieg / Fortsetzung FHs - Unis nationale / internationale Anerkennungsfragen nationale / internationale Zulassungsbedingungen steuerliche Absetzbarkeit v. Studienbeiträgen FHs / Unis (Nicht)Einhebung v. Studienbeiträgen unterschiedliche Studienbeiträge f. inländische / internationale Studierende Versicherungsschutz positive Erfolgsprognose Stornierung einer Anmeldung, Rückzahlung des Studienbeitrages Erkrankung / Unfall & Fortsetzung des Studiums Missstände im Lehrbetrieb fehlende Studierendenvertretung

9 negative Highlights (allgemein) Zeugnis erst nach zwei Jahren (+) Bibliothek drei Monate geschlossen (-) Diplomarbeit erst nach einem ¾ Jahr fertig begutachtet (-) Anerkennung von Auslandsstudienleistungen erst nach mehr als einjähriger Wartezeit (+/-) Kopieren von Prüfungsunterlagen nur mittels Abschreiben (+) Dissertation nach zwei Jahren Betreuung zurückgelegt (-) Rückzahlung eines Stipendiums wegen Verwaltungsfehler (+/-)

10 SAN & FHs: Zukunft Fortführung des institutionalisierten Dialogs cc von wichtigen/r Infos / mails an Dialogpartner Veröffentlichung anonymisierter Echtfälle auf SAN- Homepage (verlinkt zu anderen Homepages) discussion list für bestimmten Teilnehmer/innenkreis Informationen über internationale Entwicklungen über das ENOHE-Netzwerk

11 Termine & Aktivitäten 24. bis 26. November 2004 BeSt Innsbruck 3. bis 5. März 2005 BeSt Wien 1. Semester 2005 Tagung Qualität ist mehr (mit WKÖ) 1. Semester 2005 dritte ENOHE-Jahrestagung in Wien September EAIE-Konferenz Krakau (Polen): Access, Quality, Services: International Academic Cooperation and Ombudsing

12 Wichtige Adressen


Herunterladen ppt "Studierendenanwaltschaft Netzwerk (SAN) beim bm:bwk STUDIERENDENANWALTSCHAFT – EIN ANGEBOT AUCH FÜR FH-STUDIERENDE? Dr. Josef Leidenfrost"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen