Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FIT FOR SUN Risiken der UV-Strahlung in Sonne und Solarien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FIT FOR SUN Risiken der UV-Strahlung in Sonne und Solarien."—  Präsentation transkript:

1 FIT FOR SUN Risiken der UV-Strahlung in Sonne und Solarien

2 Sonnen-Strahlung

3 Wirkung der Sonnen-Strahlung Licht und Wärme machen gute Laune und geben Power. UV-Strahlung brauchen wir für die Bildung von Vitamin D für Knochen und Gewebe. Zu viel UV-Strahlung reduziert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems. UV-Strahlung ist die wichtigste Ursache für Haut- und Augenschäden, Hautalterung und Hautkrebs.

4 Zusammensetzung der Sonnen-Strahlung Ultraviolette (UV-) Strahlung: ca. 6% –Nicht mit unseren Sinnen wahrnehmbar –Wellenlänge: 100 bis 400 nm Sichtbares Licht: ca. 50% –Wellenlänge: 400 bis 750 nm Infrarot (IR-) Strahlung: ca. 44% –Wärmestrahlung –Wellenlänge: 780 nm bis 1 mm

5 UV-Strahlung

6 UV-Strahlung geht unter die Haut Produktion von Vitamin D UV-Strahlung ermöglicht dem Körper die Produktion von Vitamin D; Minuten Sonne pro Tag auf Gesicht und Arme decken den Tagesbedarf, auch bei bedecktem Himmel. Bräunung der Haut Die Haut produziert vermehrt Melanin, um sich vor der UV-Strahlung zu schützen. Bräune ist ein Hilferuf der Haut. Sonnenbrand Zu viel UV-Strahlung erzeugt eine Rötung der Haut, in schlimmen Fällen sogar Blasenbildung. Bereits bei leichter Rötung entsteht eine starke Schädigung der Hautzellen. Vorzeitige Hautalterung Bis zu 90% der sichtbaren altersbedingten Hautalterung werden durch zu starke Sonnenbestrahlung verursacht. UV-Strahlung schädigt das Bindegewebe und führt zu verstärkter Faltenbildung

7 UV-Strahlung geht unter die Haut Lichtschwiele Längerfristige UV-Einwirkung verursacht eine Verdickung der Hornhaut. Dies ist ein Eigenschutz der Haut, um sich vor der schädigenden Strahlung zu schützen. Augenentzündung und Grauer Star Intensive UV-Strahlung ohne Augenschutz kann zu Horn- und Bindehautentzündungen, in schlimmen Fällen bis zum Grauen Star (Hauptursache für Erblindung) führen. Schwächung des Immunsystems Übermäßige UV-Strahlung reduziert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems. Erhöhtes Hautkrebs-Risiko UV-Strahlung kann Hautkrebs verursachen.

8 Der UV-Index

9 UV-Strahlung ist messbar Der UV-Index gibt die Stärke der UV-Strahlung auf der Erde wieder. Je höher der UV-Index, desto größer die Gefahr für Haut und Augen. Mittags zwischen 11 und 15 Uhr ist der UV-Wert am höchsten. In Europa liegt der UV-Index selten über 8, nahe am Äquator oft bis zu 11+. Schnee, heller Sand, Wasser und Asphalt verstärken die Strahlung.

10 Intensität der UV-Strahlung

11 Faktoren für die Strahlungs-Intensität Tageszeit:Je höher die Sonne am Himmel, desto stärker die UV-Strahlung. Jahreszeit:Im Sommer ist die UV-Strahlung am stärksten. Geographische Lage:UV-Strahlung steigt mit zunehmender Nähe zum Äquator an (Sonne im Zenith). Höhenlage:Je höher die Lage und je klarer die Luft, desto intensiver dringt die UV-Strahlung zu uns durch. Bewölkung:Starke Bewölkung kann die Stärke der UV- Strahlung zwar reduzieren, hebt sie aber nicht auf. Umgebung:Die Strahlung wird von Schnee, hellem Sand, Asphalt und Wasser reflektiert und dadurch verstärkt.

12 Ozonschicht: Schützende Haut der Erde

13 Bedeutung der Ozonschicht Ohne die Ozonschicht wäre kein Leben auf der Erde möglich. Die Ozonschicht schützt unseren Planeten vor einem Großteil der UV-Strahlung. Gase wie FCKW und CO 2 (Treibhauseffekt) dünnen die Ozonschicht aus. Mit abnehmender Ozonschicht steigt auch die UV- Belastung auf der Erde; verstärkte Sonnenbrand- und Hautkrebsgefahr sind die Folge.

14 Solarien: Gefährliche Eitelkeit...

15 Da siehst du alt aus... Gesunde Bräune ist im Solarium NICHT zu haben. Jeder Solarienbesuch brennt sich dauerhaft in deine Haut ein. Solarien-Nutzung erhöht das Hautkrebsrisiko. Zu viel UV-Strahlung schwächt dein Immunsystem. Hautschäden und Hautalterung lassen sich nicht mehr rückgängig machen.

16 Wichtig zu wissen: dein Hauttyp sehr helle Haut häufig Sommersprossen rötliches Haar meist blaue Augen Sonnenbrandgefahr mittags bereits nach 5-10 Minuten kaum Bräunung helle Haut blondes Haar graue, blaue oder grüne Augen Hautrötung mittags bereits nach Minuten mäßige Bräunung mittelhelle Haut dunkelblondes oder braunes Haar graue oder braune Augen Hautrötung mittags bereits nach Minuten gute Bräunung Quelle: Krebsliga Schweiz

17 Wichtig zu wissen: dein Hauttyp bräunliche Haut dunkles, braunes Haar dunkle Augen Hautrötung frühestens nach 40 Minuten schnelle und tiefe Bräunung dunkle Haut schwarzes Haar dunkle Augen Hautrötung selten schnelle und tiefe Bräunung dunkle bis schwarze Haut schwarzes Haar dunkle Augen sehr selten Sonnenbrand Quelle: Krebsliga Schweiz

18 Faktoren für ein erhöhtes Hautkrebsrisiko Mehr als 40 Pigmentmale. Heller Hauttyp. Sonnenbrände in Kindheit und Jugend. Hautkrebs in der Familie. Große, angeborene Pigmentmale. Intensive UV-Bestrahlung in Kindheit und Jugend.

19 Der Haut-Check Untersuche deine Haut regelmäßig von Kopf bis Fuß selbst und geh auf Nummer sicher. Mach mit und bleib gesund.

20 Haut-Check nach der ABCD-Regel AASYMMETRIE Ein Pigmentmal gilt als auffällig, wenn es nicht gleichmäßig rund oder oval ist. BBEGRENZUNG Verwischte, ungleichmäßige Umrandungen die an den Rändern auszulaufen scheinen, sind Alarmsignale. CCOLOUR (Farbe) Hat das Pigmentmal unterschiedlich gefärbte Zonen, wirkt es fleckig, sollte es vom Hautarzt angesehen werden. DDURCHMESSER Ist das Pigmentmal größer als 2 mm, sollte es auf jeden Fall beobachtet werden.

21 So kann Hautkrebs aussehen: Malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs) Unterschiedliche Formen möglich, tritt zu 80% an bekleideten Körperstellen auf

22 So kann Hautkrebs aussehen: Basalzellkrebs Tritt überwiegend an Körperstellen auf, die ständig der Sonne ausgesetzt sind.

23 So kann Hautkrebs aussehen: Stachelzellkrebs Tritt überwiegend an Körperstellen auf, die ständig der Sonne ausgesetzt sind.

24 Werde Fit For Sun! Mittagssonne meiden:Zwischen 11 und 15 Uhr ist die UV-Strahlung am stärksten. Schatten:Gib deiner Haut Zeit, sich an die Sonne zu gewöhnen. Bleib die ersten Urlaubs- und Sommertage lieber im Schatten. Kleidung & Cap:Trage in der Sonne dichte, lockere Kleidung und auf jeden Fall eine Kopfbedeckung. T-Shirt beim Baden:Schütze dich beim Baden mit T-Shirt und wasserfester Sonnencreme. Und nach dem Baden Nachcremen nicht vergessen!

25 Werde Fit For Sun! Sonnencreme LSF 20:Creme deine unbedeckten Körperstellen gut mit Sonnencreme LSF 20 ein. Und zwar eine halbe Stunde vor dem Sonnenbad, damit sie ihre Wirkung voll entfalten kann. Nachcremen:Erneuere den Sonnenschutz mehrmals täglich. Aber Achtung: Nachcremen verlängert nicht die Schutzwirkung. 50 Sonnenbäder:Nicht mehr als 50 Sonnenbäder im Jahr. Bedenke: Dazu zählt jeder Aufenthalt in Sonne und Solarien! NEIN zu Solarien:Meide Solarien! Die UV-Intensität ist hier besonders stark und schadet deiner empfindlichen Haut.

26 Schütze deine Haut! Natürlich zart ist angesagt...


Herunterladen ppt "FIT FOR SUN Risiken der UV-Strahlung in Sonne und Solarien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen