Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

09.2010 © SWISS SNOWSPORTS Association Lehrmittel 2010 Band 5: TELEMARK Einführung SSF 2010, Zermatt Referent: Michel Bonny.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "09.2010 © SWISS SNOWSPORTS Association Lehrmittel 2010 Band 5: TELEMARK Einführung SSF 2010, Zermatt Referent: Michel Bonny."—  Präsentation transkript:

1 © SWISS SNOWSPORTS Association Lehrmittel 2010 Band 5: TELEMARK Einführung SSF 2010, Zermatt Referent: Michel Bonny

2 © SWISS SNOWSPORTS Association Manuel 2010 Vol. 5: TÉLÉMARK Introduction SSF 2010, Zermatt Referent: Michel Bonny

3 Seite 3 Schneesport Schweiz Sports de neige en Suisse Sport sulla neve in Svizzera

4 Seite 4

5 Seite 5

6 Seite 6 Band 5/2010: TELEMARK Band 1 Band 2Band 4Band 5Band 6Band 7Band 3

7 Seite 7 Vol. 5/2010: TÉLÉMARK Vol. 2 Vol. 4Vol. 5Vol. 6 Vol. 7 Vol. 3 Vol. 1

8 Seite 8 Vom Spezial-Lernlehrmittel Telemark … … zum Band 5/2010: Telemark Philosophie Einsatzbereich Taschenformat Breites, fundiertes Wissen für Berufseinsteiger Nachschlagewerk für erfahrene Lehrpersonen mit Bilderreihen und Übungsbeispielen

9 Seite 9 Du manuel de formation spécifique Télémark … … au volume 5/2010: Télémark Philosophie domaine dapplication format de poche connaissances fondées pour professionnels néophytes ouvrage de référence pour maîtres avec séries dimages et exemples dexercices

10 Seite 10 Vom Spezial-Lernlehrmittel Telemark … … zum Band 5/2010: Telemark Anwendung Einsatz in Ausbildungskursen Vermitteln der Handhabung des Lehrmittels Animieren zur persönlichen Weiterentwicklung Lehrmittel als Abbild individueller Bewegungsformen und -beschriebe individueller Übungsbeispielen

11 Seite 11 Du manuel de formation spécifique Télémark … … au volume 5/2010: Télémark Application dans les cours de formation transmettre lutilisation du manuel encourager le développement personnel Manuel comme image formes et descriptions des mouvements individuelles exemples individuelles

12 Seite 12

13 Seite 13

14 Seite 14 Übersicht aus dem Band 1/2010: Schneesportunterricht Inhalte für Theorieblöcke

15 Seite 15 Vue densemble du volume 1/2010: Enseignement des Sports de neige Contenu des blocs de théorie

16 Seite 16 Modulinhalte auf dem Schnee Umgang mit den Konzepten Nachschlagewerk

17 Seite 17 Contenu des modules sur la neige utiliser les concepts ouvrage de référence

18 Seite 18 ((pro Disziplin individuell einfügen))

19 Seite 19 ((pro Disziplin individuell einfügen))

20 Seite 20 Material

21 Seite 21 Matériel

22 Seite 22 ((pro Disziplin individuell einfügen))

23 Seite 23 ((pro Disziplin individuell einfügen))

24 Seite 24 Übersicht aus dem Band 1/2010: Schneesportunterricht Inhalte für Theorieblöcke Modulinhalte auf dem Schnee Nachschlagewerk

25 Seite 25 Vue densemble du volume 1/2010: Enseignement des Sports de neige Contenues des blocs de théorie Contenu des modules sur la neige ouvrage de référence

26 Seite 26 Sprachcode für Kapitel «Unterricht»

27 Seite 27 Code de langage Pour le chapitre «Enseignement»

28 Seite 28 ((pro Disziplin individuell einfügen))

29 Seite 29 ((pro Disziplin individuell einfügen))

30 Seite 30 Unterricht – Einführung in den Telemarkunterricht Übersicht aus dem Band 1/2010: Schneesportunterricht Inhalte für Theorieblöcke Modulinhalte auf dem Schnee Zugang zur Praxis (Unterricht mit Gästen) Praxisbezogene Aussagen zu den Konzepten/Modellen Nachschlagewerk (BBB-AVU, EAG, Prinzip der Variation, Einstimmen, Einwärmen, Ausfahren)

31 Seite 31 Enseignement – Introduction dans lenseignement télémark Vue densemble du volume 1/2010: Enseignement des sports de neige Contenues des blocs de théorie Contenues des modules sur la neige Accès à la pratique (enseignement avec clients) Informations pratiques sur les concepts/modèles Ouvrage de référence (OEC-PTR, AAC, principe de la variation, préparer, échauffer,conclure)

32 Seite 32 Titre présentation

33 Seite 33

34 Seite 34 Unterricht – Bewegungsformen in Formfamilien

35 Seite 35 Enseignement – Formes de mouvements dans les familles de formes

36 Seite 36 Verknüpfung mit Kapitel «Technik» Modelle der Formfamilien Abbildung und Ausformulierung der Schale der Formfamilien und individuellen Formen gleiche Sprache

37 Seite 37 Connexion avec le chapitre «technique» Modèles des familles de formes Figures et formulations des couches des familles de formes et des formes individuelles langage

38 Seite 38 Ergänzende Sprache und Informationen zur Formfamilie Zugang zur Formfamilie (z.B. Bewegungsablauf)

39 Seite 39 Langage complémentaire et information sur la famille de formes Accès famille de forme (déroulement de mouvement p.ex.))

40 Seite 40 Ergänzende Sprache und Informationen zur Formfamilie Zugang zur Formfamilie (z.B. Bewegungsablauf)

41 Seite 41 Langage complémentaire et informations sur la famille de forme Accès à la famille de forme (déroulement de mouvement p.ex.)

42 Seite 42 Praxis- und Modulinhalte breites und fundiertes Wissen für Berufseinsteiger Nachschlagewerk für erfahrene Lehrperson

43 Seite 43 Contenu de la pratique et des modules connaissances fondées pour professionnelles néophytes ouvrage de référence pour maîtres

44 Seite 44 Praxis- und Modulinhalte breites und fundiertes Wissen für Berufseinsteiger Nachschlagewerk für erfahrene Lehrperson

45 Seite 45 Contenu de la pratique et des modules connaissances fondées pour professionnelles néophytes ouvrage de référence pour maîtres

46 Seite 46 Praxis- und Modulinhalte breites und fundiertes Wissen für Berufseinsteiger Nachschlagewerk für erfahrene Lehrperson

47 Seite 47 Contenu de la pratique et des modules connaissances fondées pour néophytes ouvrage de référence pour maîtres

48 Seite 48 Praxis- und Modulinhalte breites und fundiertes Wissen für Berufseinsteiger Nachschlagewerk für erfahrene Lehrperson

49 Seite 49 Contenu de la pratique et des modules connaissances fondées pour néophytes ouvrage de référence pour maîtres

50 Seite 50 ((pro Disziplin individuell einfügen))

51 Seite 51 ((pro Disziplin individuell einfügen))

52 Seite 52 Nachschlagewerk für Sicherheitsthemen

53 Seite 53 Ouvrage de référence sur sujets de sécurité

54 Seite 54 Fragen?

55 Seite 55 Questions?

56 Seite 56 Schneesport Schweiz Sports de neige en Suisse Sport sulla neve in Svizzera Danke… Merci… Grazie… Haus von Sondre Norheim, Morgedal, Provinz Telemark, Norway


Herunterladen ppt "09.2010 © SWISS SNOWSPORTS Association Lehrmittel 2010 Band 5: TELEMARK Einführung SSF 2010, Zermatt Referent: Michel Bonny."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen