Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder (nach AEVO) von Vorname Nachname.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder (nach AEVO) von Vorname Nachname."—  Präsentation transkript:

1 Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder (nach AEVO) von Vorname Nachname Berufskolleg Rheydt-Mülfort - Fachschule für Wirtschaft und Verwaltung - staatl. gepr. Betriebswirt, Schwerpunkt: Wirtschaftsinformatik

2 Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder vorname Nachname 11. März 2006, Seite 2 1.AusgangssituationAusgangssituation 2.ThemaThema 3.MethodenwahlMethodenwahl 4.LernzieleLernziele 5.SchlüsselqualifikationenSchlüsselqualifikationen 6.Erläuterung der TätigkeitenErläuterung der Tätigkeiten 7.FragenFragen

3 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 3 Ausgangssituation Situation IT-Dienstleistungsbetrieb für Kreise, Städte & Gemeinden Auszubildender, 21 Jahre Ausbildung: Fachinformatiker für Systemintegration 6. Ausbildungsmonat des 2. Ausbildungsjahres Abeitlung IT-Administration und IT-Systemtechnik Seit 2 Wochen in der Abteilung

4 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 4 Thema Konfigurieren eines Arbeitsplatzes mit betriebsspezifischer Installation für den Zugriff auf die Dienste des Firmennetzwerkes Ausbildungsrahmenplan 8. Systemintegration 8.2 Netzwerke c) Netzprodukte und Netzbetriebssysteme auswählen, Netzwerkkomponenten und Netzbetriebssysteme installieren und konfigurieren

5 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 5 Thema Notwendigkeit eines Arbeitsplatzes mit funktionsfähigen Netzwerkdiensten Hauptkommunikationsmethode Wertvolle Informationen aus Intra- und Internet Zentrale Datenhaltung durch Netzwerklaufwerke

6 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 6 Methode Leittextmethode – Modell der vollständigen Handlung Selbständiges Lernen mit Leittexten 1. Informieren 2. Planen 3. Entscheiden 4. Durchführen 5. Kontrollieren 6. Bewerten

7 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 7 Methode Prägung des Berufsbildes durch Informieren – Planen – Entscheiden – Handeln Alltag Informationen selbständig beschaffen und nutzen Basiert auf die selben 6 Stufen wie Projektmethode Vorbereitung auf die Vorgehensweise in der Abschlussprüfung

8 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 8 Lernziele Richtlernziel: Groblernziel: Feinlernziel: Systemintegration mit Netzwerken Netzwerkkomponenten und Netzbetriebssysteme installieren und konfigurieren Der Auszubildende lernt selbständig, innerhalb von 90 Minuten, ein Arbeitsplatzsystem (bereits vorbereitet mit einer betriebsspezifischen Installation, basierend auf dem Betriebssystem Microsoft Windows XP) für das Firmennetzwerk zu konfigurieren, welches Intranet-, Internet-, Netzwerkspeicher- und funktionalität bietet.

9 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 9 Lernziele Lernziel 1Bedeutung und Notwendigkeit der Dienste im Firmennetzwerk Lernziel 2Wichtigkeit der sorgfältigen Bearbeitung und die Auswirkungen auf das EDV-System Lernziel 3Fördern der Kommunikation und Kooperation der relevanten Zuständigkeiten und Ansprechpartner Lernziel 4Vertrauensvoller Umgang mit persönlichen Daten und Kennwörtern

10 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 10 Lernziele Lernziel 5Planung und Entscheidung einer Vorgehensweise für die ordnungsgemäße Konfiguration Lernziel 6Konfiguration der Netzwerkkarte für ein 100 MBit Ethernet-Netzwerk Lernziel 7Konfigurieren des TCP/IP-Protokolls Lernziel 8Testen Netzwerkverbindung durch pingen des DNS-Servers Lernziel 9Konfiguration des Internetbrowsers

11 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 11 Lernziele Lernziel 10Konfiguration des -Clients Lernziel 11Einrichten von Netzwerklaufwerken Lernziel 12Testen der Funktionalität der Dienste Lernziel 13 Selbständige Beschaffung von Informationen von gestellten Quellen (Internet, Intranet, Bücher, Firmen- KnowledgeBase) Lernziel 14Ggf. Fehlerbeseitigung durch ermittelte Informationen aus den zur Verfügung stehenden Quellen

12 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 12 Schlüsselqualifikationen Schlüssel- qualifikationen Problemlösungsfähigkeit und Entscheidungsstärke... für den Fehlerfall... für die korrekte Konfiguration Fähigkeit selbständig zu handeln... für das Ermitteln von erforderlichen Informationen... um Entscheidungen zu treffen Initiative und Einsatzbereitschaft... für mühseliges recherchieren in diversen Quellen

13 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 13 Schlüsselqualifikationen Schlüssel- qualifikationen Konzentrationsfähigkeit und Durchhaltevermögen... um Lösungen und Vorgehensweisen zu finden Verantwortungsbereitschaft... für die Zuverlässigkeit und Sicherheit des EDV-Systems Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit... für die Zusammenarbeit mit den Kollegen... für das Ermitteln von erforderlichen Informationen

14 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 14 Erläuterung der Tätigkeiten Tätigkeiten Konfiguration der Netzwerkkarte für ein 100 MBit Ethernet-Netzwerk

15 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 15 Erläuterung der Tätigkeiten Tätigkeiten Konfigurieren des TCP/IP-Protokolls

16 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 16 Erläuterung der Tätigkeiten Tätigkeiten Testen Netzwerkverbindung durch pingen des DNS-Servers

17 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 17 Erläuterung der Tätigkeiten Tätigkeiten Konfigurieren des Internetbrowsers

18 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 18 Erläuterung der Tätigkeiten Tätigkeiten Konfigurieren des -Clients

19 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 19 Erläuterung der Tätigkeiten Tätigkeiten Einrichten von Netzwerklaufwerken

20 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 20 Fragen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ich stehe jetzt für Ihre Fragen zur Verfügung...

21 Thema Methode Schlüssel- qualifikationen Lernziele Tätigkeiten Fragen Situation Inhalt Thema: Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder Vorname Nachname 11. März 2006, Seite 21 Fragen


Herunterladen ppt "Konfigurieren eines Arbeitsplatzes für das Firmennetzwerk Unterweisungspräsentation zur Eignungsprüfung der Ausbilder (nach AEVO) von Vorname Nachname."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen