Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tabakrauchen Lucie Slovenčíková, Pavlína Hudečková 2. roč. USZP 2007/2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tabakrauchen Lucie Slovenčíková, Pavlína Hudečková 2. roč. USZP 2007/2008."—  Präsentation transkript:

1 Tabakrauchen Lucie Slovenčíková, Pavlína Hudečková 2. roč. USZP 2007/2008

2 Tabakrauchen (verkürzt: Rauchen) ist das Inhalieren von Tabakrauch, der durch das Verbrennen tabakhaltiger Erzeugnisse (z. B. Zigaretten, Zigarillos, Shishatabak) entsteht. Zigarren, Pfeifen usw. werden eigentlichgepafft. Doch umgangssprachlich wird auch hier oft vom Rauchen gesprochen. Der Übergang ist fließend, manchmal wird der Tabakrauch von Wasserpfeifen oder Zigarillos gepafft, manchmal inhaliert.InhalierenTabakrauchtabakhaltiger ZigarettenZigarillosShishatabak ZigarrenPfeifengepafft Wasserpfeifen

3 Seitdem die gesundheitsschädigenden Folgen des Rauchens sowie des Passivrauchens durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt sind, wird dieser Aspekt in der öffentlichen Debatte verstärkt wahrgenommen und diskutiert. Passivrauchens

4 Die Zigaretten - - die öffteste Form des Rauchens

5 Wichtige Begriffe Verschiedene Pfeifen und Zigarren 1 – Zigarrenkiste; 2 – Zigarre; 3 – verschiedene Pfeifen; 4 – Shisha (Wasserpfeife); 5 – Räucherstäbchen; 6 – BongZigarrePfeifenShishaWasserpfeifeRäucherstäbchenBong

6 Die Definitionen der Wörter Eine Zigarre ist ein aus Tabak gerolltes Genussmittel, das geraucht wird.Tabak Genussmittelgeraucht Tabakpfeife ist ein Gerät zum Rauchen von Tabak Tabakpfeife Eine Shisha ist eine Wasserpfeife arabischen Ursprungs.Wasserpfeife Als Bong wird eine bestimmte Art von Wasserpfeife bezeichnet, in welcher zumeist Cannabis, Cannabis-Tabak-Mischungen, aber auch andere Drogen wie Salvia divinorum oder Tabak geraucht werden. CannabisCannabis-Tabak-MischungenDrogenSalvia divinorum Tabak

7 Rauchen und soziale Schichten Der Anteil von Rauchern in bildungsnahen Schichten ist deutlich niedriger als in bildungsfernen Schichten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtet 2004, dass in China unter Menschen ohne Schulbildung siebenmal häufiger Raucher anzutreffen sind als unter Menschen mit Hochschulabschluss. WeltgesundheitsorganisationChina In Deutschland rauchen 37% der Personen der Unterschicht, 33% in der Mittelschicht und 28% in der Oberschicht.

8 Rauchen und Familie Eltern rauchen häufiger als Leute, die keine Eltern sind. Besonders häufig rauchen junge Eltern. Junge Mütter (25 bis 29 Jahre alt) mit Kindern unter sechs Jahren rauchen zu 50%. So gerechnet sind 60 Prozent aller Haushalte mit Kindern unter sechs Jahren nicht rauchfrei. In der unteren sozialen Schicht wird sogar in drei von vier Haushalten mit Kindern unter sechs Jahren geraucht. In der oberen Schicht ist es nur ein Drittel.

9 Auswirkungen auf die Gesundheit Wer täglich 20 Zigaretten raucht, und das 20 Jahre lang, nimmt mit seiner Lunge insgesamt sechs kg Rauchstaub auf und jährlich eine Tasse Teer !!Teer

10 Was droht?? Rachen-, Kehlkopf-, Lungen-, Magen-, Nierenkrebs … Bauchspeicheldrüsenkrebs und chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) Bauchspeicheldrüsenkrebs Bauchspeicheldrüsenentzündung Asthma erektile Dysfunktion (Potenzstörungen bis hin zur Impotenz) erektile Dysfunktion Schlaganfall koronare Herzkrankheit und den daraus resultierenden Herzinfarkt koronare HerzkrankheitHerzinfarkt

11 Thrombangiitis obliterans Aneurysmata Chronisch obstruktive Lungenkrankheit Lungenemphysem Chronische Bronchitis Leberzirrhose Zahnfleischschwund (=Parodontitis) Eine Schwächung des Immunsystems Usw.

12 Statistiken Täglich gibt man 16 Miliarden Czk für die Zigaretten aus 9 von 10 Rauchern sterben an die Folgen des Rauchens Auf der Erdkugel raucht 1 Milliarde von Menschen 60 Menschen sterben bei uns (in Tschechien) täglich an die Folgen des Rauchens Das Paradox – ein Drittel von Ärtzten raucht, auch zwei Fünftel von Krankenschwestern rauchen

13 Der Anteil der Raucher an der Bevölkerung (Alter über 15 Jahre) der jeweiligen Länder LandRaucheranteil (in %) Griechenland43 Österreich42 Polen36 Dänemark35 Frankreich33 Ungarn33 EU – Durchschnitt32 Litauen32 Spanien32 Irland31

14 LandRaucheranteil (in %) Luxembourg31 Schweiz31 Slowakei31 Tschechische Republik31 Italien30 Niederlande30 Portugal29 Schweden29 Belgien28 Deutschland27 Malta27 Slowenien27 Finnland26 Norwegen25 Vereinigte Staaten21

15 Die Blöcke des Rauchens Der soziale Zusammenhalt Die Hilfe mit dem Stress Die gewisse Zwischenschaltung in die Gesellschaft Die Gewichtsreduzierung Der bessere Zustand bei den Schizophrenen Bei den Frauen das niedrigere Gebärmutterkrebsrisiko Die niedrigere Frequenz der Parkinson-Krankheit und Alzheimer-Krankheit

16 Der Quellennachweis


Herunterladen ppt "Tabakrauchen Lucie Slovenčíková, Pavlína Hudečková 2. roč. USZP 2007/2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen