Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zur Bilanz- Pressekonferenz der s Bausparkasse!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zur Bilanz- Pressekonferenz der s Bausparkasse!"—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen zur Bilanz- Pressekonferenz der s Bausparkasse!

2 Ein Haus entsteht...

3 Geschäftsjahr

4 Geschäftsjahr 2004 s Bausparkasse durchbricht bei Neuverträgen er Schallmauer zum ersten Mal in der Geschichte mehr als eine Milliarde Euro Finanzierungsleistung Ausbau der Kernkompetenz Bauen & Wohnen neuer Eigentümer Wiener Städtische

5 Entwicklung der Leitzinsen in den USA und Europa im Jahresverlauf 2002 EZB 2,0 % FED 2,5 % Leitzinsen auf niedrigem Niveau In % 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0

6 Stimmungsbarometer 2004 Sicherheit ist Trumpf 2002 Österreicher vertrauen in Bausparen

7 Bausparen in Österreich Mio. EUR Passivgeschäft ,2 % +6 % Neueröffnungen (Anzahl) Einlagen

8 Trendwende bei der Bausparfinanzierung Mio. EUR Aktivgeschäft ,8 % +1,2 % Finanzierungsleistung Ausleihungen

9 Neueröffnungen s Bausparkasse Stück Bestes Ergebnis der letzten vier Jahre + 14,9 % 2002 Zum ersten Mal er Marke überschritten +0,7 % +3,0 % Anteil Plus- Bausparen 59 % 37 % 76 %

10 Marktanteile Neugeschäft 2003 Gesamt: Bestes Ergebnis der letzten vier Jahre 2002 s Bausparkasse gewinnt mehr als 3 % dazu Bausparmarkt s Bausparkasse (28,15 %) s Bausparkasse (31,50 %) 2004 Gesamt: %

11 Bauspareinlagen s Bausparkasse in Mio. EUR Wachstum gegen den Markttrend ,8 % Kontinuität bei den Bauspareinlagen ,5 % +6,0 %

12 Sparquote Sparquote steigt In Euro Durchschnittliche Sparquote ,2 59,5 60,5

13 Bausparkonten Sparquote steigt Anzahl Kontinuierliche Steigerung der Kundenzahl ,2 % +1,4 %

14 Ich-Du-Er-Sie-Es Wohnbauanleihe Sparquote steigt 2002 Ab Juni Davon s Bausparkasse Emmissionsvolumen ges. In TSD EUR ,8 % s Wohnbauanleihe stark gefragt +77,8 %

15 Ausleihungen der s Bausparkasse wieder höchster Ausleihungsbestand in der Geschichte unseres Hauses 2002 Steigerung hat sich mehr als verdoppelt in Mio. EUR ,6 % +1,4 % ,6 %

16 Marktanteile der s Bausparkasse bei den Ausleihungen s Bausparkasse im Aufwind 2002 s Bausparkasse doppelt so stark gewachsen wie der Markt 2003 Gesamtmarkt in Mio. EUR: Bausparmarkt s Bausparkasse 2004 Gesamtmarkt in Mio. EUR: ,39 % 36,50 %

17 Finanzierungsleistung der s Bausparkasse Marktführer steigert Marktanteil um mehr als 6 % 2002 Zum ersten Mal mehr als eine Milliarde Euro! 2003 Gesamtmarkt in Mio. EUR: Bausparmarkt s Bausparkasse 43,13 % 894 Mio. Euro 42,37 % 837 Mio. Euro 43,39 % Mio. Euro 2004 Gesamtmarkt in Mio. EUR: Gesamtmarkt in Mio. EUR: 2.072

18 Ergebnis der s Bausparkasse 2004 Ergebnis mehr als verdoppelt Ergebnis in TSD. EUR Zinsenüberschuss Personalaufwand Sachaufwand Jahresüberschuss Cost/Income-Ratio69,1 %73,8 % RoE21,2 %13,1 % 2002 Jahresergebnis um über 60 % über Plan

19 Personal- und Sachaufwand in Relation zur durchschnittlichen Bilanzsumme ,6 0,55 0,5 0,45 0,4 0,35 Sachaufwand 0,48 Personalaufwand 0,

20 Ergebnis Beteiligungen 2002 Stavebni sporitelna Ceské sporitelny,a.s. (s Bau-Anteil 5%) zweitgrößte Bausparkasse in Tschechien Mio. CCMio. EUR Marktanteile Bauspareinlagen ,5% Bauspardarlehen ,4% Bilanzsumme Jahresüberschuss (nach IAS) ,7 Cost/ Income-Ratio 45,1 % RoE 18,8 %

21 Ergebnis Beteiligungen 2002 s REAL (s Bau-Anteil 77,11%) Vermittlungsvolumen Häuser Wohnungen Grundstücke Miete Sonstiges Verkaufsumme330 Mio. Euro +13,3 % Betriebsleistung15,4 Mio. Euro +11,6 %

22 Erste Trends 2004 s Bau Trends

23 Erste Trends 2004 Bausparfinanzierung ist günstigste Euro-Finanzierung s Bau Finanzierungen so günstig wie noch nie Neues Finanzierungsangebot mit 10 jährigem Fixzins Steigerung des jährlichen Wohnungsneubaus notwendig s Bau Trends 2005

24 Bewilligte und fertig gestellte Wohnungen * 2005* Stück fertig gestelltebewilligte * Schätzung WIFO Wohnungsneubau pendelt sich bei über Wohnungen pro Jahr ein

25 Wohnkredite in Österreich Wohnbau zeigt weiterhin rückläufige Tendenz Wohnkredite davondavon davon GesamtEUR-KrediteFW-Kredite Bausparfinan- zierungen Quelle:OeNB In Mio. Euro

26 Marktvergleich-Darlehenszinssatz s Bausparkasse Aktueller Tabellenwert der OeNB bestätigt: s Bausparkasse bietet unverändert Best-Konditionen Quelle ÖNB Tabelle Stand NeugeschäftBestand Inländische Kreditinstitute ø 4,17% (bisher 4,23%) Variabel, bis 1 Jahr fix 4,52% (bisher 4,54%) Restlaufzeit mehr als 5 Jahre s BausparkasseAb 2,70%4,00% bzw. 4,25%* * Konten aus der Systemreform

27 Neue Finanzierungskonditionen Sicherheit für 10 Jahre Fixzinssatz für 10 Jahre Sofortfinanzierung 1,8% für die ersten 18 Monate (= 2,7% Darlehenssumme) danach 3,0% fix für 102 Monate (= 4,5% Darlehenssumme) Entweder als Tilgungsdarlehen oder als endfälliges Darlehen möglich

28 + 4,0 % Entwicklung des Ausleihungsbestandes In TSD. EUR Ausleihungen knapp an der 5 Milliaren-Grenze

29 + 17,9 % Entwicklung der Finanzierungsleistung In TSD. EUR Nach Rekordjahr weiteres zweistelliges Wachstum

30 Entwicklung des Passivgeschäftes Bausparen mit starkem Lebenszeichen - 0,2 % Neuabschlüsse (Anzahl) Bauspareinlagen (in Mio. Euro) Neuabschlüsse (Anzahl) Einlagen (Mio. EUR) + 22 %

31 Zusammenfassung

32

33


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zur Bilanz- Pressekonferenz der s Bausparkasse!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen