Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Renaturierung Grundzüge Wasserhaushalt W. Kinzelbach, SS06.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Renaturierung Grundzüge Wasserhaushalt W. Kinzelbach, SS06."—  Präsentation transkript:

1 Renaturierung Grundzüge Wasserhaushalt W. Kinzelbach, SS06

2

3 Probleme des Alpenrheins –Massive Beeinträchtigung der ökologischen Funktionsfähigkeit –Mangel an struktureller Vielfalt und Habitaten –Verlust an Feuchtgebieten und Giessbächen –Verlust an Selbstreinigungskraft –Verlust an Artenvielfalt –Beeinträchtigung von Landschaftsbild und Erholungswert

4 Ursachen Besiedlungsdichte und Landwirtschaft –Hochwasserschutz –Melioration –Geschiebeentnahme v.a. in Graubünden –Wasserkraft Gewinn: Effizienter Hochwasserschutz, grosse Nutzflächen für die Landwirtschaft, Baumaterial, el. Strom

5 Rhein 2020 Ziele: Verbesserung des Ökosystems Rhein Hochwasservorsorge und Hochwasserschutz Verbesserung der Wasserqualität Grundwasserschutz

6

7

8

9

10

11 Tagliamento

12

13 Anthropogene Einflüsse

14

15

16

17

18 Schritte der Gewässerentwicklung

19

20

21

22

23

24

25

26

27 Renaturierungsmassnahmen

28

29

30 Flussaufweitung (vorher-nachher)

31 Gewässerrandstreifen

32 Fischaufstieg

33 Angriffspunkte für Verbesserungen

34 Vorsicht Generell: Widerspruch zwischen Hochwasserschutz und Renaturierung nur lösbar, wenn der Mensch Gelände freigibt Massnahmen führen zu langfristigen Folgen, die nicht immer zu übersehen sind


Herunterladen ppt "Renaturierung Grundzüge Wasserhaushalt W. Kinzelbach, SS06."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen