Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage Allgemeines Ergebnisse UmfrageAllgemeines.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage Allgemeines Ergebnisse UmfrageAllgemeines."—  Präsentation transkript:

1 1 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage Allgemeines Ergebnisse UmfrageAllgemeines zur Umfrage Thema:Winterreifen und StVO Befragungszeitraum: 10. – 21. September 2007 Stichprobenumfang: in D > 1005, in A > 500, in CH > 500 Institut: TNS infratest, Bielefeld 61,7 % der in D Befragten haben in 2006 oder 2007 keine Winterreifen gekauft! Alter: Unter 30 Jahre: 15,9 % 30 – 49 Jahre: 45,0% 50 Jahre oder älter:39,7 % Anteil Männer: 56,9 %, Anteil Frauen: 43,1 %

2 2 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage Allgemeines Ergebnisse UmfrageWas für Reifen werden von O bis O genutzt? Anteil Winterreifennutzer in Ostdeutschland ist mit 92,3 % höher als in Westdeutschland (84,8%) Weibliche Autofahrer (11,2 %) nutzen Ganzjahresreifen fast doppelt so häufig wie männliche Autofahrer (6,2 %) Anteil Winterreifennutzer ist in Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Bayern, Meckl.-Vorp., Brandenburg und Sachsen mit über 87 % deutlich höher als in den anderen Bundesländern (70 – 79 %) Ganzjahresreifen werden am stärksten in Berlin (17,5 %), Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig- Holstein (16,7) und NRW (11,5 %) genutzt Winterreifen Ganzjahresreifen ganzjährig Winterreifen ganzjährig Sommerreifen 86,1 % 8,4 % 2,6 % 2,5 %

3 3 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage UmfrageStVO-Novelle bekannt? 90,9 % haben bereits von der Änderung der Straßenverkehrsordnung gehört 86,1 % wissen, dass Sie bei ungeeigneter Bereifung mit einem Bußgeld bzw. einem Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg bestraft werden können Die häufigsten Gründe, warum nicht auf Winterreifen gefahren wird, sind: Ganzjahresreifen reichen oder sind auch zugelassen (28,8 %) Kein Schnee in der Region/im Winter wird wenig oder gar nicht gefahren (22,9 %) Winterreifen sind zu teuer (7,9 %) Allgemeines Ergebnisse

4 4 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage UmfrageUmrüstung bei wie viel Grad Lufttemperatur? Anteil männlicher Autofahrer die bei 7 Grad umrüsten (74,3 %) ist deutlich größer als der Anteil weiblicher Autofahrer (56,7 %) Dafür rüsten 29,8 % der weiblichen Autofahrer erst bei 0 Grad um – dem gegenüber stehen 12,9 % männliche Autofahrer 19,7 % glauben, dass die 7-Grad-Faustregel von den Reifenherstellern stammt 14,4 % glauben, dass sie von Verkehrsclubs wie z. B. dem ADAC stammt bei 7° C Lufttemperatur bei 0° C Lufttemperatur wenn Schnee fällt im Oktober 66,7 % 20,2 % 3,6 % 3,1 % Allgemeines Ergebnisse

5 5 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage UmfrageAussagen zu Winter- und Sommerreifen Allgemeines Ergebnisse 40 % oder mehr 30 % 20 % Gute Winterreifen verkürzen den Bremsweg aus bei 50 km/h bei Schnee auf der Fahrbahn um lauter als Sommerreifen keine Spritfresser (Männer: 62,8 %, Frauen 50,4 %) nicht unattraktiv Winterreifen sind 67,3 % 57,4 % 85,8 % 35,7 % 18,5 % 18,8 %

6 6 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage UmfrageWissen über Kennzeichnung von Winterreifen kein Wissen über Kennzeichnunghalten M+S-Kennzeichnung für richtigglauben, dass Schneeflocke einen Winterreifen kennzeichnet halten die Kombination von M+S und Schneeflocke für korrekt 54,6 % 20,7 % 11,8 % 9,8 % Frauen Männer Allgemeines Ergebnisse

7 7 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage Umfrage Wissen über Kennzeichnung von Winterreifen 37,5 % haben ungestützt schon von der Schneeflocke als Symbol gehört, 61,0 % dagegen kennen dieses noch recht neue Wettersymbol auf Reifen nicht 52,4 % glauben, dass die Schneeflocke das M+S-Zeichen zur Kennzeichnung von Winterreifen ersetzt Allgemeines Ergebnisse Gestützt ordnen 47,3 % die Schneeflocke der Kennzeichnung von Winterreifen zu 22,1 % wissen nicht, wofür die Schneeflocke steht 7,9 % wissen sogar, dass ein mit Schneeflocke gekennzeichneter Winterreifen bei einem Testvergleich auf Eis und Schnee besser abschneidet als ein Standard-Referenzreifen

8 8 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage Umfrage fühlen sich einigermaßen über Winterreifen informiert, würden vor dem Kauf neuer Winterreifen aber auf jeden Fall einen Fachverkäufer fragen, wie Winterreifen gekennzeichnet sind 62,2 % 21,6 % 16,2 % geben an, genau zu wissen, worauf sie beim Kauf von Winterreifen achten müssen fühlen sich bei all den verschiedenen Kennzeichen/Symbolen verunsichert Allgemeines Ergebnisse Wissen über Kennzeichnung von Winterreifen

9 9 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage UmfrageWer beeinflusst die Kaufentscheidung? gaben an, dass der Reifenhändler ihre Kaufentscheidung am stärksten beeinflusst 16,8 % 7,2 % 61,7 % konnten/wollten hierzu keine Angabe machen 4,8 % treffen ihre Kaufentscheidung aufgrund von Test- ergebnissen der einschlägigen Fachmagazine (z. B. ADAC motorwelt, AutoBild, auto motor und sport,...) gaben an, dass sie ihre Entscheidung durch Beratung im Freundeskreis oder der Familie treffen Allgemeines Ergebnisse

10 10 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage UmfrageGesetzliche Mindestprofiltiefe für Winterreifen Allgemeines Ergebnisse Nur 26,2 % wissen, dass die gesetzliche Mindestprofiltiefe 1,6 mm beträgt 30,4 % glauben, dass der Wert bei 3,2 mm liegt41,0 % halten sogar 4 mm für die relevante Größe 1,6 mm 3,2 mm 4 mm Lediglich 27 % glauben, dass die Leistungsfähigkeit von Winterreifen bereits bei 5 oder 4 mm Restprofiltiefe merklich nachlässt. Der Anteil männlicher Autofahrer ist dabei deutlich größer als der weiblicher Autofahrer. 32,8 % glauben, dass ab 3,2 mm die Winterreifen-Performance nachlässt Sogar 40,2 % gehen davon aus, dass Winterreifen erst bei 1,6 oder 1 mm Rest- profiltiefe weniger Sicherheit bieten. Der Anteil weiblicher Autofahrer ist dabei doppelt so hoch wie der männlicher Autofahrer. 5 oder 4 mm 3,2 mm 1,6 oder 1 mm

11 11 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage UmfrageBreite von Winterreifen Bei 42 % der Autofahrer, die auf Winterreifen unterwegs sind, sind diese schmaler als ihre Sommerreifen 42,0 % 40,2 % 16,1 % fahren dieselbe Größe fahren breitere Winterreifen als Sommerreifen. Der Anteil weiblicher Autofahrer ist dabei mit 29,0 % mehr als viermal so groß wie der von männlichen Autofahrern Allgemeines Ergebnisse


Herunterladen ppt "1 Öffentlichkeitsarbeit / Alexander Lührs / 17. Oktober 2007 / © Continental AG ContiWinterRoadshow 2007 Präsentation Umfrage Allgemeines Ergebnisse UmfrageAllgemeines."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen