Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 1 Blackbox- Testverfahren Andreas Höfer Dr. Matthias Müller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 1 Blackbox- Testverfahren Andreas Höfer Dr. Matthias Müller."—  Präsentation transkript:

1 Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 1 Blackbox- Testverfahren Andreas Höfer Dr. Matthias Müller

2 Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 Andreas Höfer – Dr. Matthias Müller 2 Definition Dynamisches Testverfahren Dynamisches Testverfahren Innere Struktur des Programms unbekannt Innere Struktur des Programms unbekannt Keine Information über Kontroll- oder Datenfluss Keine Information über Kontroll- oder Datenfluss Testfälle aus Spezifikation Testfälle aus Spezifikation

3 Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 Andreas Höfer – Dr. Matthias Müller 3 Testfälle finden Äquivalenzklassenbildung Äquivalenzklassenbildung Grenzwertanalyse Grenzwertanalyse (Zustandsautomat) (Zustandsautomat) (Entscheidungstabelle) (Entscheidungstabelle) (Anwendungsfälle) (Anwendungsfälle)......

4 Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 Andreas Höfer – Dr. Matthias Müller 4 Äquivalenzklassenbildung Alle Eingabendaten, für die sich das Testobjekt gleich verhalten soll, bilden eine Äquivalenzklasse Alle Eingabendaten, für die sich das Testobjekt gleich verhalten soll, bilden eine Äquivalenzklasse Ein Repräsentant pro Äquivalenzklasse Ein Repräsentant pro Äquivalenzklasse Beispiel: int quersumme(int i) Beispiel: int quersumme(int i) ÄquivalenzklasseRepräsentant Gültig? [0,…,MAX_INT]123ja [MIN_INT,…,0[nein Fließkommazahl 3.0nein Keine Zahl Anein

5 Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 Andreas Höfer – Dr. Matthias Müller 5 Äquivalenzklassen und mehrere Parameter Vollständige Kombination aller einzelnen Äquivalenzklassen gültiger Werte Vollständige Kombination aller einzelnen Äquivalenzklassen gültiger Werte Äquivalenzklassen ungültiger Werte nur mit Äquivalenzklassen gültiger Werte kombinieren Äquivalenzklassen ungültiger Werte nur mit Äquivalenzklassen gültiger Werte kombinieren Eventuell sehr viele Testfälle Reduktion: Eventuell sehr viele Testfälle Reduktion: Nur paarweise kombinieren Nur paarweise kombinieren Wahrscheinliche Testfälle bevorzugen Wahrscheinliche Testfälle bevorzugen Testfälle mit Grenzwerten bevorzugen Testfälle mit Grenzwerten bevorzugen Minimal: Repräsentant in mindestens einem Testfall Minimal: Repräsentant in mindestens einem Testfall

6 Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 Andreas Höfer – Dr. Matthias Müller 6 Grenzwertanalyse Fehler oft an Grenzen der Äquivalenzklassen Fehler oft an Grenzen der Äquivalenzklassen Braucht 3 Testwerte Braucht 3 Testwerte Weiter sinnvoll: Weiter sinnvoll: Kleinste Zahl (- d) Kleinste Zahl (- d) Größte Zahl (+ d) Größte Zahl (+ d) 0, Null 0, Null Leerer String, etc. Leerer String, etc. WertVergleichs-funktion01 FFW i > 0 FWW i >= 0 WFF i < 0 WWF i <= 0 WFW i != 0 FWF i == 0


Herunterladen ppt "Testtechniken-Praktikum WS 2005/06 1 Blackbox- Testverfahren Andreas Höfer Dr. Matthias Müller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen