Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ab in die Erziehungsberatung... Entwicklungspädiatrische Fragestellungen in der Allgemeinpraxis KD Dr. med. Sepp Holtz FMH Kinder- und Jugendmedizin Schwerpunkt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ab in die Erziehungsberatung... Entwicklungspädiatrische Fragestellungen in der Allgemeinpraxis KD Dr. med. Sepp Holtz FMH Kinder- und Jugendmedizin Schwerpunkt."—  Präsentation transkript:

1 Ab in die Erziehungsberatung... Entwicklungspädiatrische Fragestellungen in der Allgemeinpraxis KD Dr. med. Sepp Holtz FMH Kinder- und Jugendmedizin Schwerpunkt Entwicklungspädiatrie Universitäts-KinderklinikZürich 2. Sörenbrg 15. Sept Entlebucher Hausärztetage, Sörenberg 15. Sept. 2011

2 Pathologie Gesundheit Normalität

3 Wachstum Streuung

4 Lela, 5 2/12 Jahre Lela ist im ersten Kindergarten und hat es gar nicht gut. Die Eltern berichten, sie werde geplagt und sei viel allein! Zu Hause ist sie sehr kreativ, aber mit anderen Kindern wirke sie sehr energielos. Diese Lustlosigkeit hat für die (alternativen) Eltern mit der ersten Impfung im Alter von 2,5 Jahren begonnen... Für mich eher mit der Geburt des Geschwisters und grosser Eifersucht!

5 Lela, 5 2/12 Jahre Normale SS und Geburt, 9 Monate voll gestillt, normaler problemloser Ernährungsaufbau. Psychomotorische Entwicklung altergerecht. Ausser einer problemlos abheilender Pneumonie 2010 nie schwer krank. Sek. Inkontinenz nun neu im Kindergarten. Gedeihkurve:

6 Gruppenarbeit: Wie würden Sie vorgehen (Konzept)? Welche weiteren Abklärungen sind notwendig? Welche Interventionen kommen in Frage?

7 Lela, 5 2/12 Jahre Entwicklungspädiatrische Abklärung: Neuromotorik: unauffällig Entwicklungspsychologische Abklärung: SON-R und HAWIVA-III: IQ von 144! (hochkonzentriert, motiviert und ausdauernd. Sozial kompetent, zart und schutzbedürftig

8 Lela, 5 2/12 Jahre Gedeihkurve normal, oder doch nicht?

9 Lela, 5 2/12 Jahre Gedeihkurve normal, oder doch nicht? Elterngrösse? Zielgrösse?

10 Lela, 5 2/12 Jahre Gedeihkurve normal, oder doch nicht? Elterngrösse? Zielgrösse? Differentialdiagnostische Überlegungen... Weitere Abklärungen?

11 Lela, 5 2/12 Jahre Weitere Abklärungen? Knochenalter (Greulich und Pyle) 3! Hb 9,2g/dl Ferritin unter 2 (20-200ug/l)

12

13

14

15 Wachstumsgeschwindigkeit!

16 Perzentilen 0-4 Jahre Kinder entwickeln sich....

17 Perzentilen 0-4 Jahre Kinder entwickeln sich variabel !

18 Kanalisation

19 Perzentilen 0-4 Jahre ???

20 Perzentilen 0-4 Jahre Kinder suchen ihre genetische Kurve...

21

22 Perzentilen 0-4 Jahre Catch-up-growth

23 Gedeihstörung oder Genetische Kurve?

24 Perzentilen 0-4 Jahre Gedeihstörung

25 Perzentilen 1-18 Jahre

26

27

28 Zielgrösse = (Vater + Mutter)/ bei Knaben bei Mädchen SD cm

29 Take home message Coeliakie ist heimlifeiss.... Dran denken! Führen der Perzentilen ist der Standart bei Kindern. Zielgrösse der Eltern einberechnen (und eintragen...) (... und jetzt die Hochbegabung...)

30 Lisa, 20 Mt., läuft nicht! Dass sie noch nicht spricht, macht den Eltern keine Sorgen, nonverbal sei sie sehr gut, das Gehör wurde geprüft und auch im Spielverhalten sei sie altersgemäss (baut Türme, füttert Puppe, interessiert sich für Bilderbücher), hingegen die Motorik! Sei nie gerne auf dem Bauch gewesen, nie gerobbt, nie gekrochen. Komme aber seit ein paar Monaten ins Sitzen und bewege sich so fort. Ist ein glückliches Kind!

31 Gruppenarbeit: Wie würden Sie vorgehen (Konzept)? Welche weiteren Abklärungen sind notwendig? Welche Interventionen kommen in Frage?

32 Lisa, 20 Mt., läuft nicht! Video Lisa

33 Shuffler – Sitzrutscher

34 Normvariante oder Pathologie Wann schicken?

35 Normvariante oder Pathologie Normales Gehalter?

36 Normvariante oder Pathologie 9 – 18 Mt. (Largo, Babyjahre, 1993)

37 Normale Bewegungsentwicklung Typische VerläufeUngewöhnliche Verläufe

38 Variante Pathologie: s. auch Der hypotone Säugling Paediatrica Vol.17 No P.-Y. Jeannet, Lausanne Shuffler = Ausschlussdiagnose Zentral -zerebrale Störungen Missbildungen Met. Krankheiten Gen. Syndrome Peripher Spinale Atrophien Myopathien Kollagenkrankheiten

39 Variante: Normal Shuffling, Hitching, Scooting or Sliding: Some observations in 30 otherwise normal Children Peter Robson Develop. Med. Child Neurol. 1970, 12,

40 When held upright, these infants flexed their hips and usually extended their knees, so that the lower limbs were held out in front of them. This posture showed that a significant amount of muscle power existed...

41

42 Welche Shuffler sind Normvarianten Gute Qualität beim Shufflen Hereditär (40%) Typ. Muster in der Ventralsuspension (Robson), sind in der Regel nicht gerne auf dem Bauch.

43 Do Shufflebottoms bottom shuffle Arch Dis Child 2002; 87: Accepted 1. April

44 Take home message Shuffler – Sitzrutscher - können eine Normvariante sein,...dann sind sie nicht therapiebedürftig! Nicht die Meilensteine der Entwicklung sind wichtig, sondern die Qualität des Entwicklungsstandes

45 Giorgio 2 8/12 jährig Giorgio ist 2 8/12 Jahre alt und geht seit 1 Jahr in die Krippe. Zuhause wird spanisch gesprochen. Anfangs ging es problemlos, aber schon bald begann er zu schreien, zu schlagen und zu beissen Neulich so stark, dass die Eltern eines gebissenen Mädchens darauf bestehen, dass Fritz aus der Krippe ausgeschlossen werde. Um Fritz spüren zu lassen, wie weh beissen tut, hat die Krippenleiterin ihn auch schon einmal sanft zurückgebissen.

46 Gruppenarbeit: Wie würden Sie vorgehen (Konzept)? Welche weiteren Abklärungen sind notwendig? Welche Interventionen kommen in Frage?

47

48 Mögliches Konzept: Entwicklungspädiatrische Abklärung Kompetenzprofil Mehrsprachigkeit ? Gespräch mit Krippenleiterin Evt. Elternabend...

49 Take home message Bei Verhaltensauffälligkeiten Kind genau anschauen – oder anschauen lassen! (Entwicklungsprofil) Unter 3,5 – 4 Jahren gibt es noch keine Perspektivenübernahmen (Theory of mind).

50 Entwicklungsdissoziationen Stärken fördernStärken fördern Auf Schwächen Rücksicht nehmenAuf Schwächen Rücksicht nehmen Für die Zerrrissenheit des Kindes Verständnis zeigenFür die Zerrrissenheit des Kindes Verständnis zeigen

51 Erziehungsberatung ist manchmal sinnvoll… und manchmal ein Kurzschluss! Herzlichen Dank fürs Mitmachen!


Herunterladen ppt "Ab in die Erziehungsberatung... Entwicklungspädiatrische Fragestellungen in der Allgemeinpraxis KD Dr. med. Sepp Holtz FMH Kinder- und Jugendmedizin Schwerpunkt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen