Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IGWMaster-Tag28.8.200910:56:03 Sichtbares Evangelium Überblick 1. Einstieg Wochenschau 2. Theologie Evangelium ist Wahrheit und Beweis 3. Denke Was ist.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IGWMaster-Tag28.8.200910:56:03 Sichtbares Evangelium Überblick 1. Einstieg Wochenschau 2. Theologie Evangelium ist Wahrheit und Beweis 3. Denke Was ist."—  Präsentation transkript:

1 IGWMaster-Tag :56:03 Sichtbares Evangelium Überblick 1. Einstieg Wochenschau 2. Theologie Evangelium ist Wahrheit und Beweis 3. Denke Was ist Sendung? 4. Praxis Das Evangelium kommt wirklich zu den Menschen (Relevanz) 5. Frage & Antwort

2 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 1. Fragestellung 1. Ein Blick über den Teich Beispiele 3. Unsere Ausgangsfrage

3 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 1. Fragestellung Wie kommt das Evangelium mitten ins Leben der Menschen (Gesellschaft), so dass sie erkennen, wie wichtig Jesus für sie ist (Relevanz)?

4 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Zu klären: Woraus besteht das Evangelium? Woraus besteht das Evangelium? Wie hat Gott es der Welt bekannt gemacht? Wie hat Gott es der Welt bekannt gemacht?

5 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Er, der das Wort ist, wurde ein Mensch von Fleisch und Blut und lebte unter uns. Joh 1,14

6 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit voller Gnade und Wahrheit, wie nur er als der einzige Sohn sie besitzt, er, der vom Vater kommt. Joh 1,14

7 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Gottes Wort an die Welt ist mehr als gesprochenes Wort (Botschaft) Gottes Wort an die Welt ist mehr als gesprochenes Wort (Botschaft) Evangelium ist zuerst sichtbar und dann hörbar Evangelium ist zuerst sichtbar und dann hörbar

8 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Bsp. Begegnung am Brunnen Joh 4,1ff Jesus bittet um Wasser und spricht über Durst (M) Jesus bittet um Wasser und spricht über Durst (M) Jesus fragt sie nach ihrem Mann (B) Jesus fragt sie nach ihrem Mann (B) Jesus beantwortet ihre religiösen Fragen (D) Jesus beantwortet ihre religiösen Fragen (D) Jesus erklärt sich als Messias (G) Jesus erklärt sich als Messias (G)

9 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Bsp. Begegnung am Brunnen Joh 4,1ff Materielle, sichtbare Welt Materielle, sichtbare Welt Beziehungen Beziehungen Denken Denken Glauben Glauben

10 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Zusammenfassung Evangelium kommt verkörpert zu den Menschen Evangelium kommt verkörpert zu den Menschen Wort und Tat sind eins Wort und Tat sind eins Die Sendung vom Vater wird erkennbar Die Sendung vom Vater wird erkennbar Inhalt: Gnade und Wahrheit Inhalt: Gnade und Wahrheit

11 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 2. Wahrheit & Beweis Bsp. Schule Einsiedeln

12 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken zu klären: Was ist unsere Sendung? Was ist unsere Sendung? Wie kommt das Evangelium im Zeitalter der Gemeinde zu den Menschen? Wie kommt das Evangelium im Zeitalter der Gemeinde zu den Menschen?

13 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Wie der Vater mich gesandt hat, so sende ich jetzt euch.Wie der Vater mich gesandt hat, so sende ich jetzt euch. Joh 20,21

14 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Das heisst: Evangelium kommt verkörpert zu den Menschen Evangelium kommt verkörpert zu den Menschen Wort und Tat sind eins Wort und Tat sind eins Die Sendung vom Vater wird erkennbar Die Sendung vom Vater wird erkennbar Inhalt: Gnade und Wahrheit Inhalt: Gnade und Wahrheit

15 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Wie sollen wir uns das vorstellen? Gesandt in die Welt – wie? Gesandt in die Welt – wie? Nicht von der Welt – inwiefern? Nicht von der Welt – inwiefern? Nicht aus der Welt herausgenommen, sondern bewahrt – warum? Nicht aus der Welt herausgenommen, sondern bewahrt – warum?

16 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Bipolares Modell: Gemeinde Welt

17 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Bipolares Modell: Gemeinde Welt

18 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Bipolares Modell: Kein wohnt unter uns Kein wohnt unter uns Keine erlebbare Nähe Keine erlebbare Nähe Herrlichkeit nur sichtbar innerhalb der Gemeinde Herrlichkeit nur sichtbar innerhalb der Gemeinde Folge: attraktionales Denken Folge: attraktionales Denken

19 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken TripolaresModell: Gemeinde Welt Gott

20 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken TripolaresModell: GemeindeWelt Gott

21 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken TripolaresModell: GemeindeWelt Gott

22 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Tripolares Modell: Gemeinde trägt den Inhalt in die Welt Gemeinde trägt den Inhalt in die Welt Gemeinde wohnt unter den Menschen in der Welt Gemeinde wohnt unter den Menschen in der Welt Herrlichkeit wird sichtbar in der Welt Herrlichkeit wird sichtbar in der Welt Folge: missionales Denken Folge: missionales Denken

23 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Missverständnisse klären Eintauchen in die Welt ist nicht Verwässerung Eintauchen in die Welt ist nicht Verwässerung Zusammenarbeit mit Menschen, die noch nicht glauben ist nicht Kompromiss Zusammenarbeit mit Menschen, die noch nicht glauben ist nicht Kompromiss Nähe zu Sündern ist nicht Verlust der Werte Nähe zu Sündern ist nicht Verlust der Werte

24 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 3. Missional denken Bsp. Erziehungsnotstand

25 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 4. Relevant werden zu klären: Wie packen wir es an, Gottes Sendung in diese Welt zu leben? Wie packen wir es an, Gottes Sendung in diese Welt zu leben? Gibt es eine Anleitung dazu? Gibt es eine Anleitung dazu?

26 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 4. Relevant werden Praxiszyklus Vergleich: Tauchgang Vergleich: Tauchgang Die wichtigen Dinge im Blick behalten Die wichtigen Dinge im Blick behalten Sich nicht verselbständigen ohne Gott Sich nicht verselbständigen ohne Gott

27 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 4. Relevant werden Tauchzyklus 1. Ausrüstung 2. Funktionskontrolle 6. Einsatzbesprechung 5. Auftauchen 4. Tauchgang & Auftrag 3. Auftrags-Besprechung

28 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 4. Relevant werden Missionszyklus 1. Involvierung 2. Kontextanalyse 6. Auswertung 5. Aktion 4. Planung 3. Theologische Reflexion

29 ChangeAgents Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 4. Relevant werden Missionszyklus 1. Involvierung 2. Kontextanalyse 6. Auswertung 5. Aktion 4. Planung 3. Theologische Reflexion

30 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 4. Relevant werden Ganz einfach: Die Welt mit Gottes Augen sehen lernen Die Welt mit Gottes Augen sehen lernen Wo braucht es Evangelium? Wo braucht es Evangelium? Wo sind die offenen oder verborgenen Nöte? Wo sind die offenen oder verborgenen Nöte? Was haben wir, das wir bringen können? Was haben wir, das wir bringen können? Hat Gott hier einen Auftrag? Hat Gott hier einen Auftrag?

31 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium 4. Relevant werden Beispiel: Erziehungsseminar

32 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium Gruppenaufgabe Nehmt 1 Gebot aus den Zehn Geboten und tragt in 5 min zusammen, inwieweit sie in deinem Umfeld gelebt werden oder nicht. Nehmt 1 Gebot aus den Zehn Geboten und tragt in 5 min zusammen, inwieweit sie in deinem Umfeld gelebt werden oder nicht. Beschreibt kurz, wo Gott Veränderung bringen will. Wo ist die Not? Beschreibt kurz, wo Gott Veränderung bringen will. Wo ist die Not? Was könntet ihr unternehmen, um Gnade und Wahrheit sichtbar zu machen? Was könntet ihr unternehmen, um Gnade und Wahrheit sichtbar zu machen?

33 Seminar FEG Höfe :56:04 Sichtbares Evangelium Impressum 2009 © Samuel Rath FEG Einsiedeln Schmiedenstr Einsiedeln Präsentation des Impulsabends Sichtbares Evangelium am in der FEG Höfe. Darf für persönlichen Gebrauch weitergegeben werden.


Herunterladen ppt "IGWMaster-Tag28.8.200910:56:03 Sichtbares Evangelium Überblick 1. Einstieg Wochenschau 2. Theologie Evangelium ist Wahrheit und Beweis 3. Denke Was ist."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen