Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

98720-1S.PPT Vorteile von KL gegenüber Brillen Besser bei Regen und Nebel Geringeres Verlust- und Bruchrisiko Kein Beschlagen bei Änderung der Temperatur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "98720-1S.PPT Vorteile von KL gegenüber Brillen Besser bei Regen und Nebel Geringeres Verlust- und Bruchrisiko Kein Beschlagen bei Änderung der Temperatur."—  Präsentation transkript:

1 S.PPT Vorteile von KL gegenüber Brillen Besser bei Regen und Nebel Geringeres Verlust- und Bruchrisiko Kein Beschlagen bei Änderung der Temperatur Keine Reflexionen und Verzerrungen Einfachere Benutzung Besser bei Regen und Nebel Geringeres Verlust- und Bruchrisiko Kein Beschlagen bei Änderung der Temperatur Keine Reflexionen und Verzerrungen Einfachere Benutzung

2 S.PPT Vorteile von KL gegenüber Brillen Kein potentielles Risiko durch zerbrochene Linsen Sicherer bei unsauberen Umweltbedingungen Keine Probleme durch schwitzen Einfacher mit Gesichtsmasken und anderer Arbeitsschutzausrüstung Keine künstliche Begrenzung des Gesichtsfeldes Kein potentielles Risiko durch zerbrochene Linsen Sicherer bei unsauberen Umweltbedingungen Keine Probleme durch schwitzen Einfacher mit Gesichtsmasken und anderer Arbeitsschutzausrüstung Keine künstliche Begrenzung des Gesichtsfeldes

3 S.PPT Vorteile gegenüber Brillen Kein jack-in-the-box Effekt Kein Ringskotom Verbesserte Sehschärfe Benutzung von Schutzbrillen Kein jack-in-the-box Effekt Kein Ringskotom Verbesserte Sehschärfe Benutzung von Schutzbrillen

4 S.PPT Potentielle Risiken & KL Chemische Risiken Mechanische Risiken Physikalische Risiken Chemische Risiken Mechanische Risiken Physikalische Risiken

5 S.PPT Chemische Risiken Gase Rauch Dämpfe Flüssigkeit Gase Rauch Dämpfe Flüssigkeit

6 S.PPT Chemische Risiken Fähig an KL zu binden und von ihnen absorbiert zu werden. Rauch & Dämpfe

7 S.PPT Chemische Risiken Vorteile von KL: Schutz vor träneninduzierten Prozessen, durch verschiedene Chemikalien Schutz vor nicht wasserlöslichen Tränengasen (wie bei Demos verwendet) Vorteile von KL: Schutz vor träneninduzierten Prozessen, durch verschiedene Chemikalien Schutz vor nicht wasserlöslichen Tränengasen (wie bei Demos verwendet) Rauch & Dämpfe

8 S.PPT Chemische Risiken KL stellen eine Barriere dar KL sollten nicht zum Augenschutz getragen werden KL stellen eine Barriere dar KL sollten nicht zum Augenschutz getragen werden Rauch & Dämpfe

9 S.PPT Mechanische Risiken Fremdkörper Atmosphärische Teilchen Sekundäre Einflüsse Fremdkörper Atmosphärische Teilchen Sekundäre Einflüsse

10 S.PPT Mechanische Risiken Fremdkörper: Oberflächlich Perforierend Fremdkörper: Oberflächlich Perforierend

11 S.PPT Mechanische Risiken Atmosphärische Teilchen: Metallpartikel Nicht metallische Partikel Öltröpfchen Andere Aerosole Atmosphärische Teilchen: Metallpartikel Nicht metallische Partikel Öltröpfchen Andere Aerosole

12 S.PPT Mechanische Risiken Auswirkungen: Bei Bruch der Brille können zusätzliche Verletzungen entstehen Formstabile Linsen bieten mehr Schutz als weiche KL Auswirkungen: Bei Bruch der Brille können zusätzliche Verletzungen entstehen Formstabile Linsen bieten mehr Schutz als weiche KL

13 S.PPT Physikalische Risiken Strahlung Luftdruck Temperatur Luftfeuchtigkeit Wind Luftverschmutzung Schwingbeanspruchung und Beschleunigung Kosmetika Strahlung Luftdruck Temperatur Luftfeuchtigkeit Wind Luftverschmutzung Schwingbeanspruchung und Beschleunigung Kosmetika

14 S.PPT Physikalische Risiken Hyperthermie Hypothermie Hyperthermie Hypothermie Temperatur

15 S.PPT Physikalische Risiken ionisierend Nicht ionisierend ionisierend Nicht ionisierend Strahlung

16 S.PPT Strahlungsenergiespektrum Frequenz (Hertz) High Low UVUV UVUV VIsIbleVIsIble VIsIbleVIsIble Ultraviolett Violett Rot

17 S.PPT Durchschnittliche Jahresdosis natürlicher Strahlungsquellen mSv

18 S.PPT Allgemeine Sicherheitsgrenzen Berufsbedingte Strahlung Erwachsene:<5,000 Millirem/Jahr Jugendliche:<500 Millirem/Jahr Föten:<500 Millirem/Schwangerschaft Erwachsene:<5,000 Millirem/Jahr Jugendliche:<500 Millirem/Jahr Föten:<500 Millirem/Schwangerschaft

19 S.PPT Physikalische Risiken milde x-Ray und -Partikel hochenergetische -Strahlung -Strahlung und X-Ray milde x-Ray und -Partikel hochenergetische -Strahlung -Strahlung und X-Ray Ionisierende Strahlung

20 S.PPT Physikalische Risiken Eine UV-Absorbierende KL bietet vollen UV Schutz für den Bereich des vorderen Augenabschnittes, der von der Linse bedeckt wird. Eine UV-Absorbierende KL bietet vollen UV Schutz für den Bereich des vorderen Augenabschnittes, der von der Linse bedeckt wird. Ultraviolette Strahlung

21 S.PPT Ultraviolette Strahlung Erdoberfläche IR VIS UV Wellenlänge (nm) Höhe bei der diverse Wellenlängen des Sonnenlichts in die Atmosphäre eindringen ABC

22 S.PPT EPA UV Index Minimal0-2Hut Gering 3-4Hut, Sonnencreme (15+) Moderat 5-6Hut, Sonnencreme (15+) Schattenplätze Hoch7-9Hut, Sonnencreme (15+) Schattenplätze Sehr hoch10+so viel wie möglich in Räumen aufhalten, im Freien andere Vorsichtsmaßnahmen treffen Minimal0-2Hut Gering 3-4Hut, Sonnencreme (15+) Moderat 5-6Hut, Sonnencreme (15+) Schattenplätze Hoch7-9Hut, Sonnencreme (15+) Schattenplätze Sehr hoch10+so viel wie möglich in Räumen aufhalten, im Freien andere Vorsichtsmaßnahmen treffen Belastungskategorie UV Index Vorsichtsmaßnahmen

23 S.PPT Physikalische Risiken Kein signifikanter Unterschied bezüglich der Kontrastempfindlichkeit UV absorbierende Linsen bieten besseren Sehkomfort Lentikulare Fluoreszenz bewirkt Blendung und Photophobie wenn das Verhältnis zwischen umgebendem UVA und VIS hoch ist Kein signifikanter Unterschied bezüglich der Kontrastempfindlichkeit UV absorbierende Linsen bieten besseren Sehkomfort Lentikulare Fluoreszenz bewirkt Blendung und Photophobie wenn das Verhältnis zwischen umgebendem UVA und VIS hoch ist VIS-Strahlung

24 S.PPT Physikalische Risiken UV 1400 nm Neodym Argon, Krypton, He-Ne und Ruby Laser UV 1400 nm Neodym Argon, Krypton, He-Ne und Ruby Laser Laserstrahlung

25 S.PPT Physikalische Risiken Abtrocknung Festerer Sitz Vor dem Herausnehmen der KL Kochsalzlösung oder Nachbenetzung ins Auge träufeln Abtrocknung Festerer Sitz Vor dem Herausnehmen der KL Kochsalzlösung oder Nachbenetzung ins Auge träufeln Infrarot Strahlung

26 S.PPT Physikalische Risiken EHF und UHF Mikrowellen bewirken keine Schäden für den KL Träger Abtrocknung kann auftreten EHF und UHF Mikrowellen bewirken keine Schäden für den KL Träger Abtrocknung kann auftreten Mikrowellen-Strahlung

27 S.PPT Physikalische Risiken Keine Auswirkungen am Auge Ultraschall-Strahlung

28 S.PPT Physikalische Risiken Klettern Tauchen Klettern Tauchen Luftdruck

29 S.PPT Physikalische Risiken Mangelnder Komfort Zunehmende Hornhautdicke Mangelnder Komfort Zunehmende Hornhautdicke Geringer Luftdruck in großen Höhen

30 S.PPT Physikalische Risiken Mangelnder Komfort Halos Verringerte Sehschärfe potentielles Risiko für Pseudomonas aeruginosa Mangelnder Komfort Halos Verringerte Sehschärfe potentielles Risiko für Pseudomonas aeruginosa Hoher Luftdruck

31 S.PPT Physikalische Risiken Schwingbeanspruchung Beschleunigung Schwingbeanspruchung Beschleunigung

32 S.PPT Physikalische Risiken KL stabiler als Brille Mit KL weniger Sehstörungen KL stabiler als Brille Mit KL weniger Sehstörungen Schwingbeanspruchung

33 S.PPT Physikalische Risiken Beschleunigung Leichte Dezentrierung bei hohen G- Kräften Schwerelosigkeit hat keine Auswirkungen auf den Linsensitz Leichte Dezentrierung bei hohen G- Kräften Schwerelosigkeit hat keine Auswirkungen auf den Linsensitz

34 S.PPT Physikalische Risiken Hohe Luftfeuchtigkeit hat keine Auswirkungen für die Hornhaut Austrocknen der KL bei geringer Luftfeuchtigkeit, vor allem bei dünnen Linsen mit hohem Wassergehalt Austrocknung der Hornhaut Komfortabler Luftfeuchtigkeitsbereich: 40% – 60% Hohe Luftfeuchtigkeit hat keine Auswirkungen für die Hornhaut Austrocknen der KL bei geringer Luftfeuchtigkeit, vor allem bei dünnen Linsen mit hohem Wassergehalt Austrocknung der Hornhaut Komfortabler Luftfeuchtigkeitsbereich: 40% – 60% Luftfeuchtigkeit

35 S.PPT Physikalische Risiken Wind: -Austrocknung -Tränenfluss Luftverschmutzung Wind: -Austrocknung -Tränenfluss Luftverschmutzung

36 S.PPT Physikalische Risiken Austrocknung Tränenfluss Austrocknung Tränenfluss Wind

37 S.PPT Physikalische Risiken Multifaktorielle Ursachen für mangelnden Komfort Multifaktorielle Ursachen für mangelnden Komfort Verschmutzung

38 S.PPT Physikalische Risiken Fremdkörpergefühl Ablagerungen auf der Linse Destabilisierung des Tränenfilms Fremdkörpergefühl Ablagerungen auf der Linse Destabilisierung des Tränenfilms Kosmetika

39 S.PPT Ursachen für Dehydration der KL Umweltfaktoren Patienten/ Kunden Eigenschaften des Tränenfilms Linsenfaktoren Umweltfaktoren Patienten/ Kunden Eigenschaften des Tränenfilms Linsenfaktoren

40 S.PPT Dehydration (%) C.T. = 0.13mmVollständige Sättigung 7.7% 10.4% 38.6% 14.1% 73.0% 14.8% Tragezeit (min.) Linsendehydration Wassergehalt (nach Andrasko, 1983)

41 S.PPT Dehydration (%) 38.6% WassergehaltVollständige Sättigung 6.9% APHAKIC 7.9% STANDARD 11.0% Tragezeit (min.) ULTRATHIN 11.3% 9.6% 4.2% (0.51mm) (0.13mm) (0.07mm) Linsendehydration Linsendicke (nach Andrasko, 1983)

42 S.PPT Berücksichtigung der Tätigkeit Sportler Video Display Terminals (VDT) Bildschirmarbeitsplatz Sportler Video Display Terminals (VDT) Bildschirmarbeitsplatz

43 S.PPT Berücksichtigung der Tätigkeit Vorteile von KL: Weniger Reflexionen und Aberrationen Hyperope benötigen später presbyope Stärken Nachteile: Myope benötigen früher presbyope Stärken Geringer Restastigmatismus schwierig zu korrigieren Vorteile von KL: Weniger Reflexionen und Aberrationen Hyperope benötigen später presbyope Stärken Nachteile: Myope benötigen früher presbyope Stärken Geringer Restastigmatismus schwierig zu korrigieren Bildschirmarbeitsplatz

44 S.PPT Bestimmung der Zweckmäßigkeit von KL am Arbeitsplatz Gibt es bestehende Augenrisiken? Stellt das Tragen von KL für das Auge ein höheres Risiko dar als ohne KL ? Entsteht durch das Herausnehmen der KL ein höheres Risiko für das Auge oder steigt die Empfindlichkeit ? Gibt es bestehende Augenrisiken? Stellt das Tragen von KL für das Auge ein höheres Risiko dar als ohne KL ? Entsteht durch das Herausnehmen der KL ein höheres Risiko für das Auge oder steigt die Empfindlichkeit ?

45 S.PPT Bestimmung der Zweckmäßigkeit von KL am Arbeitsplatz Unterscheiden sich die Risiken bei verschiedenen KL Designs und Materialien ? Gibt es Risiken beim Herausnehmen der KL während der Arbeitszeit ? Können KL die Wirksamkeit anderer Sicherheits-Strategien mindern? Unterscheiden sich die Risiken bei verschiedenen KL Designs und Materialien ? Gibt es Risiken beim Herausnehmen der KL während der Arbeitszeit ? Können KL die Wirksamkeit anderer Sicherheits-Strategien mindern?

46 S.PPT Gefahren am Auge gegen die die KL Schutz bieten Aceton Säure Aceton Säure

47 S.PPT LEWIS TO DECIDE

48 S.PPT LEWIS TO DECIDE

49 S.PPT LEWIS TO DECIDE

50 S.PPT Schutz vor Augenverletzungen Prellungen und Gehirnerschütterung Verbrennungen Prellungen und Gehirnerschütterung Verbrennungen

51 S.PPT Auswahl der KL für ein bestimmtes Arbeitsumfeld Toxische Chemikalien und physikalische Mittel Rohmaterialien und Nebenprodukte Potential der Einwirkung Schutzausrüstung verfügbar und genutzt Andere Schutzmaßnahmen verfügbar Toxische Chemikalien und physikalische Mittel Rohmaterialien und Nebenprodukte Potential der Einwirkung Schutzausrüstung verfügbar und genutzt Andere Schutzmaßnahmen verfügbar

52 S.PPT Auswahl der KL für ein bestimmtes Arbeitsumfeld Hygieneausstattung vorhanden Gesundheitspersonal anwesend/abwesend Faktoren, die die Compliance bzgl. der Reinigung beeinflussen Hygieneausstattung vorhanden Gesundheitspersonal anwesend/abwesend Faktoren, die die Compliance bzgl. der Reinigung beeinflussen

53 S.PPT Empfehlungen für KL Träger in der Industrie Selektiver Einsatz bei Jobs und Aufgaben in gefährlichen Umgebungen anderenorts, uneingeschränkter Einsatz Adäquates Training im Umgang mit den KL und Arbeitsschutz bezüglich der Augen Selektiver Einsatz bei Jobs und Aufgaben in gefährlichen Umgebungen anderenorts, uneingeschränkter Einsatz Adäquates Training im Umgang mit den KL und Arbeitsschutz bezüglich der Augen Silberstein, 1962

54 S.PPT Gründe die KL in gefährlichen Umgebungen vorübergehend nicht zu entfernen Optische Therapeutische Kosmetische Hygiene Andere Optische Therapeutische Kosmetische Hygiene Andere

55 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Einwirkung von Rauch oder von Dämpfen Spritzer/Chemieunfall Fremdkörper Staub in den Augen Stumpfes Trauma Unkomfortable Linsen, rote oder entzündete Augen Einwirkung von Rauch oder von Dämpfen Spritzer/Chemieunfall Fremdkörper Staub in den Augen Stumpfes Trauma Unkomfortable Linsen, rote oder entzündete Augen

56 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe feste/festgesaugte Linsen Trockene Augen oder Umgebungen Schweißen oder andere elektrische Bögen Verschwommenes Sehen Verlorene oder verschobene Linsen feste/festgesaugte Linsen Trockene Augen oder Umgebungen Schweißen oder andere elektrische Bögen Verschwommenes Sehen Verlorene oder verschobene Linsen

57 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe giftige Dämpfe oder Rauch KL herausnehmen, reinigen und abspülen Wenn die Augen nicht gereizt sind, kann die KL wieder eingesetzt werden Wenn die Augen gereizt sind, vor dem Einsetzen Arzt oder Spezialisten aufsuchen giftige Dämpfe oder Rauch KL herausnehmen, reinigen und abspülen Wenn die Augen nicht gereizt sind, kann die KL wieder eingesetzt werden Wenn die Augen gereizt sind, vor dem Einsetzen Arzt oder Spezialisten aufsuchen

58 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Chemikalienspritzer: Das Auge kontinuierlich ausspülen (besonders wenn es sich um eine Lauge handelt) Sofort an einen Arzt überweisen Chemikalienspritzer: Das Auge kontinuierlich ausspülen (besonders wenn es sich um eine Lauge handelt) Sofort an einen Arzt überweisen

59 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Fremdkörper: KL herausnehmen Untersuchung vor dem wiedereinsetzen Fremdkörper: KL herausnehmen Untersuchung vor dem wiedereinsetzen

60 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Staub in den Augen: KL herausnehmen Reinigen der KL Arzt/Anpasser aufsuchen Staub in den Augen: KL herausnehmen Reinigen der KL Arzt/Anpasser aufsuchen

61 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Stumpfes Trauma: Professionelle Einschätzung Stumpfes Trauma: Professionelle Einschätzung

62 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Unkomfortable KL, rote oder entzündete Augen: KL nicht tragen Arzt/ Anpasser aufsuchen Unkomfortable KL, rote oder entzündete Augen: KL nicht tragen Arzt/ Anpasser aufsuchen

63 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Feste/festgesaugte KL: die KL nicht entfernen, ehe sie ausreichend benetzt wurden Feste/festgesaugte KL: die KL nicht entfernen, ehe sie ausreichend benetzt wurden

64 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Trockene Augen oder Umgebungen: Sterile Kochsalzlösung oder Nachbenetzungstropfen Trockene Augen oder Umgebungen: Sterile Kochsalzlösung oder Nachbenetzungstropfen

65 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Schweißen oder andere elektrische Bögen: Linsen herausnehmen Arzt/ Anpasser aufsuchen Schweißen oder andere elektrische Bögen: Linsen herausnehmen Arzt/ Anpasser aufsuchen

66 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Verschwommenes Sehen: KL herausnehmen und reinigen Arzt/ Anpasser aufsuchen Verschwommenes Sehen: KL herausnehmen und reinigen Arzt/ Anpasser aufsuchen

67 S.PPT KL Notfälle und erste Hilfe Linsenverlust Prüfen ob die KL verschoben sind und vorsichtig wieder zentrieren Beschädigte KL sollten nicht wieder eingesetzt werden Linsenverlust Prüfen ob die KL verschoben sind und vorsichtig wieder zentrieren Beschädigte KL sollten nicht wieder eingesetzt werden

68 S.PPT Dehydration Die Folgen von Dehydration können folgendermaßen zusammengefasst werden: Instabilität und Verdünnung des Tränenfilms auf der Linse Reduzierte Benetzung und kürzere BUT Festsitz bei weichen KL mit reduziertem Tränenfilmaustausch Zunehmendes Linsenbewusstsein Reduzierte Sehschärfe aufgrund der reduzierten Eigenschaften der Linsenvorderfläche Trockenheitsgefühl Die Folgen von Dehydration können folgendermaßen zusammengefasst werden: Instabilität und Verdünnung des Tränenfilms auf der Linse Reduzierte Benetzung und kürzere BUT Festsitz bei weichen KL mit reduziertem Tränenfilmaustausch Zunehmendes Linsenbewusstsein Reduzierte Sehschärfe aufgrund der reduzierten Eigenschaften der Linsenvorderfläche Trockenheitsgefühl

69 S.PPT Mechanische Risiken Kontaktlinsen können einen geeigneten Augenschutz nicht ersetzen. Augen- und Gesichtsschutz verwenden, der dem industriellen Standard entspricht. Kontaktlinsen können einen geeigneten Augenschutz nicht ersetzen. Augen- und Gesichtsschutz verwenden, der dem industriellen Standard entspricht.

70 S.PPT Chemische Risiken Rauch & Dämpfe Mögliche Folgen: Chronische Konjunktivitis Leichte oberflächliche Keratitis Mögliche Folgen: Chronische Konjunktivitis Leichte oberflächliche Keratitis


Herunterladen ppt "98720-1S.PPT Vorteile von KL gegenüber Brillen Besser bei Regen und Nebel Geringeres Verlust- und Bruchrisiko Kein Beschlagen bei Änderung der Temperatur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen