Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Programmierkonzepte Interpreter&Compiler. drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 2 Interpretersprachen Ein Quelltext wird erstellt Reiner ASCII-Text Der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Programmierkonzepte Interpreter&Compiler. drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 2 Interpretersprachen Ein Quelltext wird erstellt Reiner ASCII-Text Der."—  Präsentation transkript:

1 Programmierkonzepte Interpreter&Compiler

2 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 2 Interpretersprachen Ein Quelltext wird erstellt Reiner ASCII-Text Der Interpreter liest eine Zeile –Prüft die Syntax, wenn richtig … –Übersetzt in die Maschinensprache (MC) –Führt den Befehl aus, –Liest die nächste Zeile, bis alle Zeilen abgearbeitet sind. Bei Neustart alles noch einmal.

3 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 3 Vor- & Nachteile d. interpretativen Arbeitsweise Vorteile: –Einfache Befehlszeilen, –Jederzeit Anhalten, Einzelschritte, –Einfach zu übertragen (z.B. Internet), –Quelltext zur Bearbeitung jederzeit verfügbar. Nachteile: –Benötigt immer die Interpretersoftware zum Starten, –Jeder Neustart durchläuft noch einmal alle Schritte, –Dadurch langsame Arbeitsweise, nicht für komplexe Programme geeignet. Beispiele: –(Visual-)Basic, Java-Script, Perl, alle weiteren Script- Sprachen

4 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 4 Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Interpreter - Arbeitsweise 1 Zeile Lesen Bewerten Übersetzen Ausführen CPU Wiederholung bis Ende Quelltext

5 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 5 Compiler-Arbeitsweise Quelltext in ASCII, Syntaxprüfung bei Eingabe, Durch Kompilierung in eine MC-Datei in Binärcode umgewandelt und zwischengespeichert, (Objektdatei *.obj) Weitere, fertige Programmblöcke, sogenannte Bibliotheken hinzufügen, Alles mit weiteren notwendigen Programmteilen verbinden (Linken) zu einem selbständig lauffähigen Programm (Exe-Datei)

6 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 6 Vor- & Nachteile der Compiler- Arbeitsweise Vorteile: –Nur einmal Syntaxtest und Übersetzung in Maschinensprache, –Selbständig lauffähige Programme, schnell, –Auch für komplexere Programme geeignet, –Fertige Programmblöcke weiter verwendbar. Nachteile: –Kompiliertes, fertiges Programm nur mit Aufwand dekompilierbar, –Änderungen am Programm nur mit Quelltext und Compilersoftware möglich – (normalerweise nicht beim Nutzer) Beispiele: –(Turbo)Pascal, C, C++, Delphi, Fortran, …

7 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 7 Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Quelltext, Compiler-Arbeitsschritte Syntaxprüfung (bei Eingabe) Kompilierung = Test auf Logik der Befehle und Übersetzung in den Maschinencode (MC) Objektdatei im Binärcode (MC) Fertige Bibliotheken (MC) Laufzeitmodule (MC) Linker Fertiges Programm Exe-Datei

8 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 8 "Beispiel-Script" für QBasic REM gespeichert als hallo.bas CLS: PRINT " Hallo, hier spricht Ihr PC !" PRINT:PRINT INPUT " Wie lautet Ihr Name ";n$ PRINT:PRINT PRINT " Herzlich willkommen ";n$ PRINT: INPUT "Wie alt sind Sie ";a PRINT "Das sind ja schon ";a*360; PRINT " Tage!" : END

9 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 9 Quelltext für TPascal-Compiler PROGRAM Hallo; {gespeichert als hallo.pas} USES CRT ; VAR n:string; a:integer; BEGIN ClrScr; ClrScr; WriteLn('Hallo, hier spricht Ihr PC !'); WriteLn('Hallo, hier spricht Ihr PC !'); Writeln; Writeln; Writeln; Writeln; Write(' Wie lautet Ihr Name : ') ; ReadLn(n) ; Write(' Wie lautet Ihr Name : ') ; ReadLn(n) ; Writeln; Writeln; Writeln; Writeln; Writeln( ' Herzlich willkommen ', n); Writeln; Writeln( ' Herzlich willkommen ', n); Writeln; Write( 'Wie alt sind Sie : '); ReadLn(a); Write( 'Wie alt sind Sie : '); ReadLn(a); Write(' Das sind ja schon ', a*360, ' Tage!'); Write(' Das sind ja schon ', a*360, ' Tage!'); ReadLn; ReadLn;END.

10 drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 10 Arbeitsblatt: Interpreter-Compiler


Herunterladen ppt "Programmierkonzepte Interpreter&Compiler. drwm©2k1..2k11 - Programmierkonzepte 2 Interpretersprachen Ein Quelltext wird erstellt Reiner ASCII-Text Der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen