Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen auf der Ordentlichen Hauptversammlung der am 7. Juli 2004 in München.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen auf der Ordentlichen Hauptversammlung der am 7. Juli 2004 in München."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen auf der Ordentlichen Hauptversammlung der am 7. Juli 2004 in München

2 2 Geschäftsjahr 2003 Geschäftsumfeld und Strategie Ausblick 2004

3 3 Geschäftsjahr 2003 Geschäftsumfeld und Strategie Ausblick 2004

4 4 in Mio in % Umsatzerlöse 248,3259,7-11,4-4,4 Bruttoergebnis vom Umsatz 24,032,7-8,7-26,6 Allgemeine Verwaltung -18,5-34,415,946,2 Filmstoffentwicklung -23,8-20,4-3,4-16,7 EBITA (vor IEG Abschreibung) -17,2-28,511,339,6 EBITA-Marge -6,9 %-10,9 %-- > Geschäftsjahr 2003 Konzern-Kennzahlen 2003

5 5 CAGR: 32,4 % * 62,8 116,6 149,7 165,3 46, ,7 > Geschäftsjahr 2003 Entwicklung der Umsatzerlöse in Mio. *) Pro forma ,3

6 * ,7 > Geschäftsjahr 2003 Entwicklung der Umsatzerlöse in Mio. $ *) Pro forma ,5 + 14,6 %

7 7 in Mio in % Umsatzerlöse 248,3259,7-11,4-4,4 Bruttoergebnis vom Umsatz 24,032,7-8,7-26,6 Allgemeine Verwaltung -18,5-34,415,946,2 Filmstoffentwicklung -23,8-20,4-3,4-16,7 EBITA (vor IEG Abschreibung) -17,2-28,511,339,6 EBITA-Marge -6,9 %-10,9 %-- > Geschäftsjahr 2003 Konzern-Kennzahlen 2003

8 8 > Geschäftsjahr 2003 Analyse Initial Entertainment Group Umsatzerlöse Umsatzkosten Overhead Filmentwicklung EBITA 2003: -7,1 Mio. 0,1 -3,1 -4,0

9 9 > Geschäftsjahr 2003 Analyse Initial Entertainment Group Umsatzerlöse Umsatzkosten Overhead Filmentwicklung EBITA 2002: 19,5 Mio. 120,7 -94,9 -4,5 -1,8

10 10 > Geschäftsjahr 2003 Analyse Intermedia -24,3 248,2-221,2 -11,6 Umsatzerlöse Umsatzkosten Overhead Filmentwicklung EBITA 2003: -8,9 Mio. (vor sonstigen Einkommen/Ausgaben) 15,4

11 11 > Geschäftsjahr 2003 Analyse Intermedia Umsatzerlöse Umsatzkosten Overhead Filmentwicklung 95,8-95,3 -19,1 -17,0 EBITA 2002: -35,6 Mio.

12 12 > Geschäftsjahr 2003 Darstellung der Konzernbilanz - AKTIVA 12 Mio. 53 Mio. 24 Mio. 22 Mio. 231 Mio. 5 Mio. 4 Mio. Kassenbestand Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Aktivierte Filmprojekte Sonstige kurzfristige Vermögensgegenstände Filmvermögen Sonstige Wertpapiere Sonstige langfristige Vermögensgegenstände 31,8 % 68,2 %

13 13 > Geschäftsjahr 2003 Darstellung der Konzernbilanz - AKTIVA 12 Mio. 53 Mio. 24 Mio. 22 Mio. 231 Mio. 5 Mio. 4 Mio. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Aktivierte Filmprojekte 31,8 % 68,2 %

14 14 > Geschäftsjahr 2003 Darstellung der Konzernbilanz - AKTIVA 12 Mio. 53 Mio. 24 Mio. 22 Mio. 231 Mio. 5 Mio. 4 Mio. Euro 70 Mio. Terminator 3 Euro 52 Mio. unveröffentlichte Filme Euro 33 Mio. Filme der IEG Euro 76 Mio. alle anderen Filme 31,8 % 68,2 %

15 15 > Geschäftsjahr 2003 Darstellung der Konzernbilanz - PASSIVA 95 Mio. 67 Mio. 13 Mio. 47 Mio. 5 Mio. 12 Mio. 53 Mio. 59 Mio. Verbindlichkeiten Kreditinstitute Erhaltene Anzahlungen Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Rückstellungen Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten Kreditinstitute Rückstellungen Eigenkapital 64,6 % 18,5 % 16,9 %

16 16 > Geschäftsjahr 2003 Darstellung der Konzernbilanz - PASSIVA 95 Mio. 67 Mio. 13 Mio. 47 Mio. 5 Mio. 12 Mio. 53 Mio. 59 Mio. Rückstellungen

17 17 > Geschäftsjahr 2003 Darstellung der Konzernbilanz - PASSIVA 95 Mio. 67 Mio. 13 Mio. 47 Mio. 5 Mio. 12 Mio. 53 Mio. 59 Mio. Verbindlichkeiten Kreditinstitute

18 18 > Geschäftsjahr 2003 Positiver Free Cash Flow -113,3 231,0-152,9 Cash Flow aus operativer Tätigkeit 60,1 Cash Flow aus Investitionstätigkeit Cash Flow aus Finanzierungstätigkeit

19 19 Geschäftsjahr 2003 Geschäftsumfeld und Strategie Ausblick 2004

20 20 > Geschäftsumfeld und Strategie INTERNATIONALMEDIA Gruppe Entwicklung In Konkurrenz mit US Major Studios und anderen Produktionsunternehmen Internationale Märkte US Markt Vertrieb Hoch angesehenes US Produkt zu annehmbaren Preisen Entwicklung Keine Entwicklung Vertrieb Studios als Vertriebspartner Strategische Positionierung der IM Gruppe

21 21 Bis inklusive 2002 wirkliche Zahlen der MPAA Ab 2003 Schätzungen des PwCs Global Entertainment & Media Outlook Kinoerlöse entwickeln sich stetig, aber langsam CAGR von 4,82% US Kinokassenerlöse in Millionen US$ > Geschäftsumfeld und Strategie

22 22 DVD Wachstum in den USA in Millionen US$ DVD treibt die Phantasien der nahen Zukunft Quelle: PwCs Global Entertainment & Media Outlook > Geschäftsumfeld und Strategie

23 23 DVD treibt die Phantasien der nahen Zukunft > Geschäftsumfeld und Strategie Quelle: PwCs Global Entertainment & Media Outlook DVD Wachstum in den USA Durchsetzung der Haushalte mit DVD Geräten in %

24 24 Quelle: PwCs Global Entertainment & Media Outlook TV Werbeinnahmen im Vergleich > Geschäftsumfeld und Strategie Vergleich des Werbewachstums zwischen USA und Europa/Asien

25 25 IM Overhead Filmstoff- entwicklung Markt- akzeptanz > Geschäftsumfeld und Strategie NachfrageAngebot Das Spannungsfeld der strategischen Kräfte

26 26 Reduzierte Investitionen in die Entwicklung IM Overhead Entwicklung ist einer der herausragenden Assets der Gesellschaft und die Basis für weiteres Wachstum Filmstoff- entwicklung Markt- akzeptanz > Geschäftsumfeld und Strategie

27 27 Reduzierte Investitionen in die Entwicklung > Geschäftsumfeld und Strategie Neuinvestitionen in die Filmentwicklung in

28 28 Signifikante Reduktion des Overhead IM Overhead Sehr schlanke Struktur garantiert Kosteneffizienz Filmstoff- entwicklung Markt- akzeptanz > Geschäftsumfeld und Strategie

29 29 Nutzung von Kosteneinsparpotentialen > Geschäftsumfeld und Strategie Entwicklung der Overheads in

30 30 Hohe Akzeptanz wegen langjähriger Beziehungen IM Overhead Internationalmedia Gruppe ist ein etablierter und langjähriger Partner für US Studios und internationale Vertriebe Filmstoff- entwicklung Markt- akzeptanz > Geschäftsumfeld und Strategie

31 31 Zielsetzungen für das Geschäftsjahr 2004 > Geschäftsumfeld und Strategie Verbesserung der Liquiditätssituation Verstärkte Anbindung an ein Studio Prozessoptimierung im Bereich der Filmstoffentwicklung Neuproduktionen Zugang zu Finanzierungsalternativen GENERELLE MASSNAHMEN MASSNAHMEN ZUR FILMPRODUKTION

32 32 Geschäftsjahr 2003 Geschäftsumfeld und Strategie Ausblick 2004

33 33 in Mio. 1. Quartal Quartal 2003 in % Umsatzerlöse 30,880,6-49,8-61,8% Bruttoergebnis 2,810,5 -7,7-73,3% Allgemeine Verwaltung 3,44,9 1,530,4% EBITA -5,04,3-9,3n.a. EBIT -4,73,1-7,8n.a. > Ausblick 2004 Konzern-Kennzahlen 1. Quartal 2004

34 34 > Ausblick 2004 Entscheidungsvorlagen der Hauptversammlung Wahlen zum AufsichtsratWahlen zum Aufsichtsrat Auffüllung der genehmigten KapitaliaAuffüllung der genehmigten Kapitalia Ermächtigung zur Ausgabe von SchuldverschreibungenErmächtigung zur Ausgabe von Schuldverschreibungen Erwerb eigener AktienErwerb eigener Aktien Vorratsbeschluss zur Abwehr feindlicher ÜbernahmenVorratsbeschluss zur Abwehr feindlicher Übernahmen

35 35 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Willkommen auf der Ordentlichen Hauptversammlung der am 7. Juli 2004 in München."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen