Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Tiefen der Unschärfe“

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Tiefen der Unschärfe“"—  Präsentation transkript:

1 „Tiefen der Unschärfe“

2 Die Startseite

3 Die Motivation ... ursprünglich ... Zahl ...

4 Die Motivation ... jetzt verstärkt ... Bestände ...

5 Aktuell Start als „Privatinitiative“ jetzt Teil des „www.sepiadigital.de“ – Projektes des Instituts für Museumsforschung – SMB/PK

6 Aktuell Start als „Privatinitiative“ jetzt Teil des „www.sepiadigital.de“ – Projektes des Instituts für Museumsforschung – SMB/PK Online seit November 2006

7 Hinweise auf mehr 130.000.000 historische Fotografien gesammelt
Aktuell Start als „Privatinitiative“ jetzt Teil des „www.sepiadigital.de“ – Projektes des Instituts für Museumsforschung – SMB/PK Online seit November 2006 Hinweise auf mehr historische Fotografien gesammelt

8 Hinweise auf mehr 130.000.000 historische Fotografien gesammelt
Aktuell Start als „Privatinitiative“ jetzt Teil des „www.sepiadigital.de“ – Projektes des Instituts für Museumsforschung – SMB/PK Online seit November 2006 Hinweise auf mehr historische Fotografien gesammelt „Belege“ für mehr als einzelne Bestände gesammelt

9 Hinweise auf mehr 130.000.000 historische Fotografien gesammelt
Aktuell Start als „Privatinitiative“ jetzt Teil des „www.sepiadigital.de“ – Projektes des Instituts für Museumsforschung – SMB/PK Online seit November 2006 Hinweise auf mehr historische Fotografien gesammelt „Belege“ für mehr als einzelne Bestände gesammelt Hauptquelle ist Internet, Korrespondenz erst in letzter Zeit verstärkt

10 Hinweise auf mehr 130.000.000 historische Fotografien gesammelt
Aktuell Start als „Privatinitiative“ jetzt Teil des „www.sepiadigital.de“ – Projektes des Instituts für Museumsforschung – SMB/PK Online seit November 2006 Hinweise auf mehr historische Fotografien gesammelt „Belege“ für mehr als einzelne Bestände gesammelt Hauptquelle ist Internet, Korrespondenz erst in letzter Zeit verstärkt Zwischen 180 und 420 verschiedene Besucher täglich, meistens um 230

11 Hinweise auf mehr 130.000.000 historische Fotografien gesammelt
Aktuell Start als „Privatinitiative“ jetzt Teil des „www.sepiadigital.de“ – Projektes des Instituts für Museumsforschung – SMB/PK Online seit November 2006 Hinweise auf mehr historische Fotografien gesammelt „Belege“ für mehr als einzelne Bestände gesammelt Hauptquelle ist Internet, Korrespondenz erst in letzter Zeit verstärkt Zwischen 180 und 420 verschiedene Besucher täglich, meistens um 230 Angebot wird ständig ausgebaut: Eine „Work-in-Progress“ - Seite

12 Was wird erfasst ?

13 Was wird erfasst ? Beispiele Bestände in Privathand

14 Was wird erfasst ? Beispiele Bestände in Privathand Bestände in (Wirtschafts- und anderen) Archiven

15 Was wird erfasst ? Beispiele Bestände in Privathand Bestände in (Wirtschafts- und anderen) Archiven Bestände in großen und kleinen Museen

16 Was wird erfasst ? Beispiele Bestände in Privathand Bestände in (Wirtschafts- und anderen) Archiven Bestände in großen und kleinen Museen Bestände in Sammlungen (das Architekturmuseum war bisher die Plansammlung der TU) und Bibliotheken

17 Was wird erfasst ? Beispiele Bestände in Privathand Bestände in (Wirtschafts- und anderen) Archiven Bestände in großen und kleinen Museen Bestände in Sammlungen (das Architekturmuseum war bisher die Plansammlung der TU) und Bibliotheken Bestände in Medienarchiven

18 Ganz oft ist nicht eindeutig erkennbar, wem die Bestände wirklich zuzuordnen sind
Beispiel: Stadtarchiv Hannover „… Fotos im Historischen Museum“ ? Einige Fragen ? „… Fotos im Historischen Museum“ UNSCHÄRFE !

19 Ganz oft ist nicht eindeutig erkennbar, wem die Bestände wirklich zuzuordnen sind
Beispiel: Stadtmuseum Kiel ? Einige Fragen ? „Der Bestand … Objekte … ergänzt durch die historischen Dokumente des Stadtarchivs, insbesondere durch eine umfangreiche Foto und Mediensammlung“ UNSCHÄRFE !

20 Charakter der Institution ist unklar (Museum, Archiv, Bibliothek ?)
Beispiel: Haus der Stadtgeschichte Offenbach ? Einige Fragen ? „Museum und Archiv“ UNSCHÄRFE !

21 [ Einleitung zu „Bereiche“]
! Vorläufige Lösung ! Jene Institution, die letztlich die historischen Fotografien betreut wird gezählt. Es wird versucht, den „Charakter“ dieser Institution zu ermitteln und sie (und damit auch die ihr zugeordneten Bestände) einer Sparte (Archiv, Museum, Bibliothek,...) zuzuordnen.

22 Mit diesen Einschränkungen, gilt ...

23 Welcher Ort zählt ? Beispiel Ort der abgebildet ist? Herkunftsort des Fotografen / Standort eines Fotostudios? Ort an dem die Bestände lagern? Ort der Institution, welche die Bestände verwaltet?

24 Welcher Ort zählt ? Beispiel Ort der abgebildet ist? Meist nicht genannt! UNSCHÄRFE !!

25 Welcher Ort zählt ? Beispiel Ort der abgebildet ist? Meist nicht genannt! UNSCHÄRFE !! Herkunftsort des Fotografen / Standort eines Fotostudios? Bestände meist zusammengesetzt!

26 Welcher Ort zählt ? Beispiel Ort der abgebildet ist? Meist nicht genannt! UNSCHÄRFE !! Herkunftsort des Fotografen / Standort eines Fotostudios? Bestände meist zusammengesetzt! Ort an dem die Bestände lagern? Meist nicht genannt!

27 Welcher Ort zählt ? Beispiel Ort der abgebildet ist? Meist nicht genannt! Herkunftsort des Fotografen / Standort eines Fotostudios? Bestände meist zusammengesetzt! Ort an dem die Bestände lagern? Meist nicht genannt! Ort der Institution, welche die Bestände verwaltet? Nur dieser üblicherweise verzeichnet, wichtig für Zugang

28 Welche Zeit zählt ? Oft keine Angaben! UNSCHÄRFE !!! Angabe häufig wie : „Zweite Hälfte 19. Jahrhundert“ Bei Archiven häufig: „Laufzeit: “ Die meisten Institutionen gliedern ihre Bestände nicht nach Zeit(räumen)

29 Welche Zeit zählt ? Oft keine Angaben! Vorläufig / Experimentell: Angabe häufig wie : „Zweite Hälfte 19. Jahrhundert“ Gliederung in drei Zeiträume Bei Archiven häufig: „Laufzeit: “ Die meisten Institutionen gliedern ihre Bestände nicht nach Zeit(räumen) Noch unklar, welche Zeitabschnittsetzung sinnvoll ist!

30 Woraus setzen sich die Bestände zusammen ?
Angaben wie: „5.600 Bilder“ Gemalt, gezeichnet, fotografiert? UNSCHÄRFE !V Angaben wie: „ Negative“ Glasnegative, Filmnegative? Angaben wie: „584 Positive“ Abzüge oder Dias? Angaben wie: „25 AE“ Wieviele Objekte enthält eine AE? Angaben wie: „... und Digitalisate“ Von eigenen Originalen? Gefahr der Doppelzählung!

31 Woraus setzen sich die Bestände zusammen ?
Angaben wie: „5.600 Bilder“ Abhilfe: Angaben wie: „ Negative“ Angaben wie: „584 Positive“ Angaben wie: „25 AE“ Sehr genaues lesen, nachfragen Angaben wie: „... und Digitalisate“ Nur eindeutige Angaben übernehmen

32 Vor allem unscharf ?

33 Klick auf Bestands-Eintrag

34 Liefert Bestandsanzeige

35 Klick auf „Schlagwort“

36 Liefert Hinweise zu weiteren Beständen

37 Klick auf „Schlagwort zu anderem Bestand“

38 Liefert Hinweise entsprechend dem neuen Schlagwort

39 Klick auf „Institutionsname“

40 Liefert Hinweise zur Institution
mit Liste ihrer Bestände

41 Klick auf „Bestandsname“

42 Zeigt Bestandseintrag

43 Falls es nur zwei Bestände zu einem
Schlagwort gibt: Klick auf „Schlagwort“ …

44 Führt direkt zu zweitem Bestand

45 Wenn Bestand digitalisiert und
im Internet verfügbar ist, führt Klick zur Quelle.

46 Klick auf „Ortsname“

47 Führt zu „Bestande aus …“

48 Suche nach … z.B. „Indien“
hier oder hier

49 Führt zu „Bestande mit … in der Beschreibung oder Bezeichnung“ (einfache Volltextsuche)

50 gesucht… … gefunden

51 Vielen Dank Der Unschärfe getrotzt ! Stefan Rohde-Enslin
Institut für Museumsforschung SMB-PK Projekte: difosa / fotoerbe und kulturerbe-digital.de


Herunterladen ppt "„Tiefen der Unschärfe“"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen