Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.kreisjugend-bali.de Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 1.Grundlage und Ziel unseres Handelns ist Jesus Christus, der in seine Gemeinschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.kreisjugend-bali.de Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 1.Grundlage und Ziel unseres Handelns ist Jesus Christus, der in seine Gemeinschaft."—  Präsentation transkript:

1 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 1.Grundlage und Ziel unseres Handelns ist Jesus Christus, der in seine Gemeinschaft einlädt und mit seinem befreienden und erlösenden Wort die Menschen zum Glauben ruft.

2 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 2.Jugendarbeit ist Gegenwart und Zukunft der Kirche: Gegenwart = Jugendliche sind jetzt schon Gemeinde und beleben und bereichern diese Zukunft = Jugendliche bilden in 10 – 20 Jahren die Leitung der Gemeinde/Kirche Slogan der Straßensammlung: Wir sind schon jetzt Zukunft So wie wir heute Jugendliche behandeln, werden morgen die Gemeinden sein

3 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 3.Jugendarbeit ist vor allem Beziehungsarbeit: Beziehungen müssen gestaltet werden dazu braucht es vor allem Zeit und Interesse für die Jugendlichen (ernst nehmen: Sie sind Subjekte und nicht Objekte unseres Handelns! Perspektivwechsel) weg vom es rechnet/lohnt sich nicht hin zur Beziehungsarbeit im Sinne Jesu: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind… Räume müssen vorhanden sein, stellen jedoch ein zweitrangiges Kriterium dar Mitarbeiter müssen nicht hauptamtlich, aber vor allem qualifiziert sein (persönliche Kompetenz, Recht, Versicherung, 1. Hilfe)

4 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 4.Alle Bereiche in denen vorwiegend mit Jugendlichen gearbeitet wird, gehören zur Jugendarbeit: Konfirmandenarbeit = Nachwuchsarbeit Jugendgruppen Offene Arbeit = niedrigschwellige Angebote für Jugendliche Sonstige Angebote für Jugendliche (wie z.B. Projektarbeit, geschlechtsspezifische Arbeit, musikalische Arbeit…)

5 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 5.Jugendarbeit geschieht gemeindlich, regional und überregional: Gemeindlich: Grundlage von Gemeindearbeit: Jugendliche sollen eine Heimat haben Nachwuchs der Gemeinde Gemeinden mit arbeitsfähigen Konfirmandengruppen Treffpunkte für Jugendliche (meist niedrigschwellige Angebote) Regional: Konfirmandenarbeit wird aufgrund der Demographie zusammengefasst Regionale Höhepunkte für Jugendliche an strategisch günstigen Orten (Standorte von Gymnasien) schaffen (regionale Zentren) Überregional = kreislich Will gemeindliche und regionale Jugendarbeit stärken und ermutigen (KJK, Jugendtage) Angebote, die gemeindlich bzw. regional nicht möglich sind (Seminare, Freizeiten, Jugendtage) Angebote der Landeskirche, die kreislich organisiert werden (Landesjugendcamp)

6 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 6.Hauptamtliche kirchliche Mitarbeiter unterstützen Jugendarbeit im Gesamtkirchenkreis: Notwendigkeit gemeindlicher, regionaler und kreislicher Angebote = Grundlage Dient der Bündelung von Kräften und der Schaffung qualitativ guter Angebote Ein Miteinander schaffen / Konkurrenz beseitigen (gebietet schon Demographie) Informationen werden beim Jugendmitarbeiter des Kirchenkreises (=Fachreferent) zusammengefasst und koordiniert zeitgleiche Veranstaltungen für die gleiche Zielgruppe sind ausgeschlossen Veranstaltungen, die sich für einen größeren Teilnehmerkreis eignen, werden für die Region bzw. den Kirchenkreis geöffnet Angebote des Kirchenkreises werden vom gesamten Kirchenkreis genutzt und beworben

7 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 7.Beratung durch den Fachreferenten (Jugendmitarbeiter des Kirchenkreises) wird jedem kirchlichen Mitarbeiter angeboten und sollte mindestens 1x im Jahr in Anspruch genommen werden: Koordinierung und abgestimmtes Handeln ermöglichen Effektives, zielorientiertes und gewinnbringendes Arbeiten Jugendliche für die Gemeinde und den Glauben gewinnen

8 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 8.Koordination bedarf intensiver Kommunikation: 1 Treffen zur Termin- und Zielabstimmung mit haupt- und ehrenamtlichen MA auf Kreisebene: Gemeinsamer Jahreskalender, um Doppelveranstaltungen/Konkurrenz zu vermeiden Austausch von Arbeitsmaterialien und Erfahrungen ermöglichen Homepage und KJN (KreisJugendNews): Materialien/Termine/Veranstaltungen Info- und Werbepool Kommunikation bedeutet auch Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Lokalfernsehen, Kontakt zu Schulen)

9 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 9.Der KJK ist die Interessenvertretung aller evang. Jugendgruppen im Kirchenkreis: Bündelt Meinungen und Interessen der Jugendlichen im Kirchkreis und setzt sich für diese ein Bringt sich in Entscheidungsabläufe der Kirchenkreisleitung aktiv ein (Synode, KKR) Plant und organisiert Veranstaltungen auf Kreisebene Bietet Unterstützung, Anregung und Hilfe bei Aufbau und Gestaltung von Jugendgruppen Ist Informationsplattform für Termine, Arbeitshilfen…. Jugendgruppen bzw. Jugendvertreter der Gemeinden sind eingeladen Der KJK arbeitet eng mit EC und CVJM zusammen – sie sind zu ihren Treffen eingeladen

10 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 10.Interessenvertretung Jugendlicher muss auch in kirchenleitenden Gremien vorhanden sein: Jugendvertreter in GKRs, entsprechend kirchengesetzlicher Bestimmungen Jugendvertreter in KKR und Synode, entsprechend kirchengesetzlicher Bestimmungen Fachreferent in kirchenkreisleitenden Gremien, entsprechend kirchengesetzlicher Bestimmungen Nah an den Informationsquellen Aktives Mitgestalten wird so ermöglicht

11 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 11.Konfirmierendes Handeln wird ernst genommen: Die GKRs nehmen ihre Verantwortung für die Jugendarbeit wahr, indem sie ihren Kenntnisstand über beheimatete Jugendliche regelmäßig aktualisieren und sie aktiv in ihr Gemeindeleben einbeziehen Hiermit wird Beheimatung von Jugendlichen in der Gemeinde gefestigt Konfirmanden bereiten etwas für die Kindergruppe(n) der Gemeinde vor Jugendliche bereiten etwas für Konfirmanden der Gemeinde vor Jugendliche Helfer und ausgebildete Jugendmitarbeiter engagieren sich für Kinder (Kinderbibelwochen, Kinderfreizeiten…) Ausgebildete Jugendmitarbeiter engagieren sich für Jugendliche (Jugendgruppen, Jugendfreizeiten…) Wir schaffen uns ein nachwachsendes System = konfirmierendes Handeln

12 Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 12.Aus- und Fortbildung Jugendlicher zu Jugendmitarbeitern ist zu fördern und erfolgt auf Kreisebene: Verantwortung fördert Identifikation (Die trauen mir was zu! / Ich bin verantwortlich!) Identifikation mit der Gruppe/Kirche geschieht zu einem großen Maß durch Mitarbeit konfirmierendes Handeln / nachwachsendes System Ehrenamtliche Arbeit bedarf dringend einer Qualifizierung (mit steigender Verantwortung bedarf es steigender Qualifikation) dient in erster Linie dem Aufbau und der Förderung von gemeindlicher Jugendarbeit Seelsorgerliche und fachliche Begleitung (Mentorierung) erfolgt von einem Mitarbeiter der Heimatgemeinde Qualifizierung ehrenamtlicher Mitarbeiter weckt Vertrauen in den Gemeinden (ausgebildete Jugendliche haben das Vertrauen einen Schlüssel zu Gemeinderäumen zu verwalten und sich dort mit Jugendlichen zu treffen)


Herunterladen ppt "Www.kreisjugend-bali.de Kirchenkreis Bad Liebenwerda: Konzeption Jugendarbeit 1.Grundlage und Ziel unseres Handelns ist Jesus Christus, der in seine Gemeinschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen