Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DER WEG IN EINE EINFACHERE UND MODERNERE ZUKUNFT.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DER WEG IN EINE EINFACHERE UND MODERNERE ZUKUNFT."—  Präsentation transkript:

1 DER WEG IN EINE EINFACHERE UND MODERNERE ZUKUNFT

2 » G LIEDERUNG E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG D EFINITION E-G OVERNMENT 2.0 E-G OVERNMENT : Z UKUNFT L EITGEDANKE E-P ARTIZIPATION Ü BERPORTAL B EHÖRDENÜBERGREIFENDE Z USAMMENARBEIT P ROZESSORIENTIERUNG W IRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLICHER A SPEKT Z IELE BIS 2015 E-G OVERNMENT : H EUTE A KTUELLE A UFGABENBEREICHE B EISPIEL : P ERSONALAUSWEIS E-G OVERNMENT -G ESETZ IN S-H W EBSITES S TATISTIKEN M OBILE G OVERNMENT (A PPS ) F AZIT Q UELLENANGABE 2© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag,

3 E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG Dienstag, © Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 20133

4 W AS IST E-G OVERNMENT ? GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-Government: Heute - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit 4© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag,

5 » WAS IST E-GOVERNMENT? D EFINITION : A BWICKLUNG GESCHÄFTLICHER P ROZESSE IM Z USAMMENHANG MIT REGIEREN / VERWALTEN U NTERSTÜTZT DURCH IT UND K OMMUNIKATIONSTECHNIKEN MIT ELEKTRONISCHEN M EDIEN Z UKÜNFTIG VÖLLIG ELEKTRONISCH GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-Government: Heute - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung -Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit 5© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag,

6 » WAS IST E-GOVERNMENT? D EFINITION : L OKAL, KOMUNAL, REGIONAL, LANDES, NATIONAL ODER BUNDESEBENE, SOWIE SUPRATIONAL UND GLOBAL G ESAMTER ÖFFENTLICHER S EKTOR ( LEGISLATIVE, EXEKUTIVE UND J URISDIKTION SOWIE ÖFFENTLICHE U NTERNEHMEN ) P ROZESSE ZWISCHEN ÖFFENTLICHEM S EKTOR UND B EVÖLKERUNG, W IRTSCHAFT GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-Government: Heute - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit 6© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag,

7 E-G OVERNMENT 2.0 7© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-Government: Heute - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

8 » E-GOVERNMENT 2.0 N EUE S TRATEGIE FÜR A USBAU VON E-G OVERNMENT 13. S EPTEMBER 2006 E-G OVERNMENT 2.0 – D AS P ROGRAMM DES B UNDES W URDE AUF BEREITS VORHANDENES AUFGESETZT Q UALITATIVE O PTIMIERUNG DES E-G OVERNMENT -A NGEBOTS DES B UNDES AUF BEDARF DER N UTZER M ÖGLICHST DURCHGÄNGIG ELEKTRONISCHE T RANSAKTIONSDIENSTLEISTUNGEN K ONSEQUENT S ERVICE - UND NUTZERORIENTIERTES A NGEBOT 8© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-Government: Heute - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

9 » E-GOVERNMENT 2.0 V IER STRATEGISCHE Z IELE DEFINIERT : B EDARFSORIENTIERTER, QUALITATIVER UND QUANTITATIVER A USBAU DES E-G OVERNMENT -A NGEBOTS DES B UNDES E LEKTRONISCHE Z USAMMENARBEIT ZWISCHEN W IRTSCHAFT UND V ERWALTUNG DURCH GEMEINSAME P ROZESSKETTEN E INFÜHRUNG DES NEUEN P ERSONALAUSWEISES S CHAFFUNG SICHERER K OMMUNIKATIONSINFRASTRUKTUREN FÜR B ÜRGERINNEN UND B ÜRGER, U NTERNEHMEN UND V ERWALTUNG 9© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-Government: Heute - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

10 E-G OVERNMENT : H EUTE Dienstag, © Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler,

11 D IE D ATEN SOLLEN LAUFEN, NICHT DIE B ÜRGER ! - GEHARD SCHRÖDER - 11© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

12 T RANSAKTIONSBEZIEHUNGEN 12© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

13 » T RANSAKTIONSBEZIEHUNGEN 13© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, B EHÖRDE V ERBÄNDE U NTERNEHMEN B ÜRGER P OLITIK GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

14 B EISPIEL : P ERSONALAUSWEIS 14© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

15 » B EISPIEL : P ERSONALAUSWEIS S CHECKKARTENFORMAT C HIP IM A USWEIS DIGITALES L ICHTBILD F INGERABDRÜCKE ( FREIWILLIG ) 15© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

16 » B EISPIEL : P ERSONALAUSWEIS P ERSONALAUSWEIS -L OGO AUF DER R ÜCKSEITE P OSTLEITZAHL ERWEITERTE S ICHERHEITSMERKMALE & BESONDERER S CHUTZ DER BIOMETRISCHEN D ATEN O NLINE -A USWEISFUNKTION U NTERSCHRIFTENFUNKTION 16© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

17 E-G OVERNMENT -G ESETZ IN S CHLESWIG -H OLSTEIN 17© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

18 » E-G OVERNMENT -G ESETZ IN S-H R AHMEN FÜR MODERNE I NFORMATIONS - UND K OMMUNIKATIONSTECHNOLOGIE 8. J ULI 2009 V ERWALTUNGSTRÄGERÜBERGREIFENDE P ROZESSGESTALTUNG V ERWALTUNGSÜBERGREIFENDE Z USAMMENARBEIT BEI ELEKTRONISCHER A UFGABENERLEDIGUNG V ERWALTUNGSTRÄGERÜBERGREIFENDE ELEKTRONISCHE K OMMUNIKATION Z ENTRALE D IENSTE DES L ANDES 18© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

19 » E-G OVERNMENT -G ESETZ IN S-H Z IEL B ILDUNG VON PROZESSUALEN UND TECHNISCHEN S TANDARDS V ERBESSERUNG DER A BWICKLUNG VON V ERWALTUNGSABLÄUFEN ZWISCHEN DEN EINZELNEN S TELLEN UND DEM B ÜRGER " MEDIENBRUCHFREIE " E RLEDIGUNG VON A UFGABEN D IGITALES V ERZEICHNIS Ü BER STANDARDISIERTE D IENSTE » SCHNELLERE UND KOSTENGÜNSTIGERE B EARBEITUNG UND DER A USTAUSCH ZWISCHEN VERSCHIEDENEN S TELLEN UND DEN B ÜRGERN 19© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

20 W EBSITES 20© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

21 » W EBSITES 21© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

22 » W EBSITES V ORZEIGESTAAT FÜR E-G OVERNMENT -U MSETZUNG O NLINE -K FZ -W ESEN EINHEITLICHEN B EHÖRDENNUMMER © Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

23 S TATISTIKEN 23© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

24 » S TATISTIKEN 24© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

25 » S TATISTIKEN 25© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

26 » S TATISTIKEN 26© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

27 M OBILE G OVERNMENT (A PPS ) 27© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

28 » B EISPIELE M OBILE G OVERNMENT R EISE & Z OLL A PP M AERKER -A PP 28© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-Government: Zukunft - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

29 E-G OVERNMENT : Z UKUNFT Dienstag, © Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler,

30 L EITGEDANKE 30© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

31 » L EITGEDANKE B IS 2015 SOLL ERREICHT SEIN : O RIENTIERUNG AM N UTZEN FÜR B ÜRGER, U NTERNEHMEN UND V ERWALTUNG W IRTSCHAFTLICHKEIT UND E FFIZIENZ T RANSPARENZ ÜBER D ATEN UND V ERWALTUNGSHANDELN SOWIE DIE S ICHERSTELLUNG DES D ATENSCHUTZES D IE U NTERSTÜTZUNG DER GESELLSCHAFTLICHEN T EILHABE DER B ÜRGER UND U NTERNEHMEN Z UKUNFTSFÄHIGE UND NACHHALTIGE L ÖSUNGEN FÖRDERN L EISTUNGSFÄHIGE IT-U NTERSTÜTZUNG REALISIEREN 31© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

32 E-P ARTIZIPATION 32© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

33 » E-P ARTIZIPATION B ETEILIGUNG VON B ÜRGERN AN P OLITISCHEN E NTSCHEIDUNGEN ÜBER DAS I NTERNET K OMMUNIKATION ZWISCHEN P OLITIK UND W ÄHLERN M EHR A KZEPTANZ DER P OLITISCHEN E NTSCHEIDUNGEN 33© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

34 Ü BERPORTAL 34© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

35 » Ü BERPORTAL N UTZUNG VON S YNERGIEN P ROBLEME DER K OMPLEXITÄT UND U MSETZBARKEIT U NTERSCHIEDLICHE Z IELGRUPPEN B ILDUNG VON M ETAPORTALE 35© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

36 B EHÖRDENÜBERGREIFENDE Z USAMMENARBEIT 36© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

37 » B EHÖRDENÜBERGREIFENDE Z USAMMENARBEIT V ERBUND VON V ERWALTUNGSPORTALEN F ÖDERALES I NFORMATIONSMANAGEMENT (F I M) » A LS G RUNDLAGE DER Z USAMMENARBEIT H AUSHALTSWIRKSAME V ORGABEN EU-D IENSTLEISTUNGSRICHTLINIEN 37© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

38 P ROZESSORIENTIERUNG 38© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

39 » P ROZESSORIENTIERUNG G RUNDLEGENDE Ä NDERUNGEN DER V ERWALTUNGSSTRUKTUREN M EHRFACHNUTZUNG VON M ODULEN DURCH VERSCHIEDENE G EBIETSKÖRPERSCHAFTEN L EISTUNGSFÄHIGKEIT DER EINZELNER K OMMUNEN WIRD VON IHRER G RÖßE ENTKOPPELT E FFIZIENZSTEIGERUNG DURCH S PEZIALISIERUNG 39© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

40 » P ROZESSORIENTIERUNG M ODULE MÜSSEN IN IHREN A UFGABEN KLAR DEFINIERT SEIN UND DURCH M ODULE ANDERER K OMMUNEN ERSETZT WERDEN KÖNNEN Ö RTLICHE Z USTÄNDIGKEITEN MÜSSEN AUFGEWEICHT WERDEN D AS G EBOT DER K LARHEIT DER Z USTÄNDIGKEIT MUSS GEWAHRT WERDEN V ORAUSSETZUNG IST EINE WEITGEHENDE S TANDARDISIERUNG VON A RBEITSABLÄUFEN UND VERWENDETEN S YSTEMEN 40© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

41 W IRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLICHER A SPEKT 41© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

42 » W IRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLICHER A SPEKT K OSTEN - N UTZENANALYSEN GRÖßTER V ORTEIL LIEGT BEI DEN B ÜRGERN UND U NTERNEHMEN E FFIZIENZSTEIGERUNG DES Ö FFENTLICHEN S EKTORS KANN ALS S TEIGERUNG DER W ETTBEWERBSFÄHIGKEIT DES S TANDORTS D EUTSCHLAND ANGESEHEN WERDEN 42© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

43 Z IELSETZUNG BIS © Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

44 » Z IELSETZUNG BIS 2015 A UFTEILUNG DER Z IELE IN FOLGENDE B EREICHE O RIENTIERUNG AM N UTZEN FÜR B ÜRGER, U NTERNEHMEN UND V ERWALTUNG W IRTSCHAFTLICHKEIT UND E FFIZIENZ G ESELLSCHAFTLICHE T EILHABE Z UKUNFTSFÄHIGKEIT UND N ACHHALTIGKEIT L EISTUNGSFÄHIGE IT-U NTERSTÜTZUNG 44© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

45 » Z IELSETZUNG BIS 2015 D ER Z UGANG WIRD ALLEN POTENZIELLEN N UTZERN EINES D IENSTES ERMÖGLICHT F LÄCHENDECKENDE B REITBANDVERSORGUNG D IE A DAPTION MOBILER T ECHNOLOGIE Z UGANG IST BARRIEREFREI, DIE B EDIENUNG NUTZERFREUNDLICH W EITERER A USBAU VON I NTERNETANGEBOTEN D IE N UTZER ERHALTEN T RANSPARENZ ÜBER DIE V ERARBEITUNG IHRER D ATEN E INSICHT IN GESPEICHERTE D ATEN INNERHALB GESETZLICHER R EGELUNG A NGESTREBT : ABGESTIMMTE L ÖSUNGEN ZWISCHEN B UND, L ÄNDER UND K OMMUNEN 45© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

46 » Z IELSETZUNG BIS 2015 D EUTSCHLAND STREBT EINE FÜHRENDE R OLLE IN DER E- G OVERNMENT -F ORSCHUNG AN I N E UROPA UND INTERNATIONAL B ÜNDELUNG DER ERFORDERLICHEN K OMPETENZEN AUS VERSCHIEDENEN WISSENSCHAFTLICHEN D ISZIPLINEN E-G OVERNMENT LEISTET EINEN WICHTIGEN B EITRAG ZUR ÖKOLOGISCHEN N ACHHALTIGKEIT O PTIMIERUNG VON P ROZESSKETTEN V ERRINGERTER P APIERVERBRAUCH DURCH D IGITALISIERUNG G ESENKTER CO 2 -A USSTOß DURCH W EGFALL VON W EGSTRECKEN 46© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

47 » Z IELSETZUNG BIS 2015 I NTERNATIONALE S TANDARDS, INSBESONDERE ZUR I NTEROPERABILITÄT, WERDEN ANGEWANDT B UND UND L ÄNDER GEFÖRDERT IT-P LANUNGSRAT KOORDINIERT DIE DEUTSCHE M ITWIRKUNG 47© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 Fazit

48 F AZIT Dienstag, © Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler,

49 » F AZIT D EUTSCHLAND BEFINDET SICH AUF EINEM GUTEN W EG IM EUROPÄISCHEN V ERGLEICH W EITERES A RBEITEN AN DEN D EFIZITEN H OHES E NTWICKLUNGSPOTENTIAL 49© Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler, 2013Dienstag, GLIEDERUNG: E-G OVERNMENT : E RKLÄRUNG - Definition - E-Government 2.0 E-G OVERNMENT : H EUTE - Transaktionsbeziehungen - Beispiel: Personalausweis - E-Government-Gesetz SH - Beispiel: Websites - Statistiken - Mobile Government E-G OVERNMENT : Z UKUNFT - Leitgedanke - E-Partizipation - Überportal - Zusammenarbeit - Prozessorientierung - Wirtschaftswissenschafter Aspekt - Zielsetzung bis 2015 F AZIT

50 V IELEN D ANK FÜR E URE A UFMERKSAMKEIT » Q UELLENANGABEN Bernd W. Wirtz (Hrsg.), E-Government Grundlagen, Instrumente, Strategien, 1. Auflage 2010 Nationale E-Government-Strategie, Beschluss des IT-Planungsrats vom 24. September 2010 Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Abschlussbericht E-Government 2.0 Das Programm des Bundes, 1. Auflage (Juni 2010), Artikelnr.: BMI Dienstag, © Sven Peters, Sabur Rahimsay, Marvin Prochnow, Nadja Wansiedler,

51 DER WEG IN EINE EINFACHERE UND MODERNERE ZUKUNFT


Herunterladen ppt "DER WEG IN EINE EINFACHERE UND MODERNERE ZUKUNFT."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen