Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

(von engl. to chat plaudern, unterhalten)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "(von engl. to chat plaudern, unterhalten)"—  Präsentation transkript:

1 (von engl. to chat plaudern, unterhalten)
Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

2 Chat Geschichte PLATO (um 1970) Erste computergestützte Lernplattform
an amerikanischen Universitäten. Funktionen: → Notes (Vorgänger von Lotus Notes) → Autheringsoftware für Lerneinheiten → Term-Talk → Talkomatic → MUDs (Multi-User-Dungeons) PLATO-Terminal Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

3 Chat Geschichte Text-Adventure „The Hitchhikers Guide To The Galaxy“ (1984) Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

4 Chat Instant Messaging Kommunikation zwischen zwei Personen.
→ Online-Status → Buddy-Listen → Konferenzen → Voice-Chat → Video-Chat → Secure Internet Live Conferencing (SILC) → Logs → Dateiversand → Verschlüsselung Beispiele: Skype, ICQ, AOL Instant Messenger (AIM), MSN Messenger uvm. Skype-Client Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

5 Chat Chatrooms Kommunikation von vielen in einen virtuellen Raum.
→ Hierarchien → Private Chats → Bots → Spiele Beispiele: mIRC, Lycos Chat, AOL Chat uvm. IRC-Client mIRC Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

6 Ausschnitt aus einem Chatroom-Game
Chatroom-Games Ausschnitt aus einem Chatroom-Game (http://www.moocowpenguin.net/chubr/chub1.htm) Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

7 Chat Game-Chats World of Warcraft Screenshot
Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

8 Chat 3D-Chat → Virtuelle Welten → Avatare Beispiele:
Second Life, Activeworlds, The Place Simple-Life Screenshot Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

9 Chat Zahlen Network Registerd Users Skype
45 million total (September 2005) AIM 53 million active users (Nielsen/NetRatings, August 2005), 195 million total (January 2003) MSN Messenger 29 million active (Nielsen/NetRatings, August 2005), 155 million total (April 2005) Yahoo Messenger 21 million active (September 2005) ICQ 15 million active world wide, 400 million total Jabber 13.5 million enterprise users (Osterman Research August 2005) Quelle: Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Lars Kuhnt

10 zeitgleiche Kommunikation in Dyaden, Kein- und Großgruppen
Chat Einleitung menschliche und zwischen vs. Sach- und menschliche Nutzung Aufgabenbezogene Nutzung Chats zeitgleiche Kommunikation in Dyaden, Kein- und Großgruppen Kommunikationspartner zur selben Zeit aktiv promptes reagieren gemeinsames Erleben, Spontanietät Virtuosität in schnellem tippen und lesen Faktoren für computervermittelte Kommunikation gewählter Internet-Dienst thematischer Fokus Größe und Zusammensetzung des Teilnehmerkreises Menschen kennen sich auch außerhalb des Netzes Kennen sich über spezielle Thematik vereinzelt, stehen in medialem Kontakt Offene Listen mit großer Fluktuation ohne Transparenz der Mitglieder Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

11 Chat Wissenschaftliche Zugänge Deduktiv - theoriegeleiteter Zugang
allg.: z.B. Fernsehforschung Psychologie: - Kognitionspsychologie - Emotionspsychologie - Entwicklungspsychologie - Persönlichkeitspsychologie - Klinische Psychologie Soziologie: Geschlechterrollen, Aggression, interpersonales Vertrauen ethnische Stereotypisierung, Hilfeverhalten Empirieorientierter Zugang anekdotische Evidenzen systematische Datensammlung/Feldforschung Diskursorientierter Zugang Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

12 Chat Identitäten, Beziehungen, Gruppen Identitäten - Teilidentitäten
- selbst gewählter Spitzname - unverbindlich spielerischer Kommunikationsrahmen - verbindlicher, ernsthafter Kommunikationsrahmen - freie Geschlechtswahl - freie Alterswahl - Profil - Integration graphischer Komponenten - Unterschiede in der Selbstdarstellung zwischen Erwachsenen und Kindern - Netzbasierte Selbstdarstellung / Probleme - Bestehende Identitäten Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

13 Chat Identitäten, Beziehungen, Gruppen Interpersonale Beziehungen
- Entstehen, definieren, Verlauf - private Beziehungen Cyberbeziehungen Abfolge von Medienwechseln - berufliche Beziehungen Einfluss auf bestehende Beziehungen Binnenkommunkation Außenkommunikation Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

14 Chat Identitäten, Beziehungen, Gruppen Soziale Gruppen
- Dyadische Beziehungen - Kleingruppe - Soziale Gemeinschaft - Virtuelle Gruppe - Online-Gemeinschaften Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

15 Chat Sprache Einordnung von Mündlichkeit und Schriftlichkeit
Nach Koch/Österreicher (1994, 587ff) - Mediale Mündlichkeit bzw. Schriftlichkeit bezieht sich auf das Medium, in dem Sprache realisiert wird. Dabei gibt es nur zwei Optionen: die phonetische Realisierung in gesprochener Sprache oder die grafische Realisierung in geschriebener Sprache. Es handelt sich also um eine dichotomische Abgrenzung. - Konzeptionelle Mündlichkeit bzw. Schriftlichkeit meint dagegen den Duktus, die Modalität der Äußerungen, die man mit den o.g. Gegensatzpaaren intuitiv in Verbindung bringt. Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

16 Chat Sprache Lexik Syntax Kommunikative Grundhaltung
- einfache, kurze und umgangssprachlich markierte Ausdrücke - typisch sprechsprachliche Partikeln und Interjektionen - gehäufte Verwendung von Floskeln und sprachlichen Versatzstücken. Syntax - parataktischer, reihender Satzbau mit wenig durchkomponierten Sätzen und unklaren Ganzsatzgrenzen - inkonsequenter Gebrauch von Kohäsionsmitteln und Gliederungssignalen - assoziative, kooperativ konstituierte Themenentwicklung Kommunikative Grundhaltung - Kurze Planungszeiten bei der Produktion und kurze Verarbeitungszeiten für die Rezepti- on - Option der Rückfrage/des Einspruchs durch die Rezipienten. - wechselseitiges Feedback auf Gesprächsbeiträge mit sprachlichen und mimisch- gestischen Mitteln. Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

17 Chat Jim-Studie 2005 Nutzung Motive Kontakte Häufigkeit Geschlecht
Intensität Treue Motive Kontakte Medienwechsel Unangenehme Kontakte Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

18 Chat Jim-Studie 2005 Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand

19 Chat Studie zu „Flirten im Chat“ Uni Ulm 2204
1. Frage: Ist chatten für Frauen eher geeignet um Kontakte zu knüpfen als für Männer? Hypothese: Frauen werden beim chatten häufiger kontaktiert als Männer. 2. Frage: Werden Frauen oder Männer schneller intim im Chat? Hypothese: Männer geben beim ersten Chat mehr Informationen über sich preis als Frauen. 3. Frage: Sind Männer schneller bereit, näheren Kontakt im Chat aufzunehmen? Hypothese: Männer flirten beim ersten Gespräch häufiger als Frauen. Medienpsychologische Analyse des Computer Entertainment Surati Ferdinand


Herunterladen ppt "(von engl. to chat plaudern, unterhalten)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen