Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsveranstaltung zur Berufsorientierung am FEG

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsveranstaltung zur Berufsorientierung am FEG"—  Präsentation transkript:

1 Informationsveranstaltung zur Berufsorientierung am FEG

2 Übergang schule - Beruf in Bonn
Regionales Übergangsmanagement Bonn / Rhein-Sieg seit 2008 Kooperationsvertrag zwischen Stadt Bonn, Rhein-Sieg-Kreis, Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter, Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, Deutscher Gewerkschaftsbund Ziel: Einheitliches und effizientes Übergangssystem von Schule in Ausbildung und Beruf Teilnahme an der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW“ (KAoA) seit 2012 landesweit einheitliche Standardelemente der Studien- und Berufsorientierung

3 Dokumentation im Berufswahlpass NRW
Standardelemente zur Berufsorientierung ab der 8. Klasse in NRW Anschluss-vereinbarung in der 9. Klasse BIZ-Besuch in der 9. Klasse Berufsfeld- erkundungs-tage in der 8. Klasse Potenzial-analyse in der 8. Klasse Dokumentation im Berufswahlpass NRW

4 Standardelement »Potenzialanalyse«
Eintägiges, schulformspezifisches Verfahren zur Stärkenanalyse mit Aufgaben aus verschiedenen Bereichen (z.B. Motorik, Konzentration, Sozialkompetenz) bei einem anerkannten Bildungsträger in der 8. Klasse Gründe für PA in der 8. Klasse auch an Gymnasien verkürzte Mittelstufe am Gymnasium große Bandbreite an Möglichkeiten, die meisten SuS studieren, jedoch sollte der Blick nicht auf das Studium verengt werden, mit einer Ausbildung haben die SuS ebenso gute Chancen und können auch auf diesem Weg Hochschulzugangsberechtigungen erwerben kaum überschaubare Menge an Angeboten in Ausbildung und Studium wichtig: frühzeitige, gezielte und unterstützte Orientierung des Einzelnen als gemeinsame Aufgabe! Potenzialanalyse bietet nur eine Momentaufnahme (gemäß der Tagesverfassung der SuS) und wird von den Lehrkräften als solche aufgefasst- keine Beeinflussung der Notengebung Botschaft an Eltern: Ermöglichen Sie uns als Lehrkräften Zugriff auf die Ergebnisse der PA, damit wir einen zusätzlichen Eindruck von den Stärken der Schüler/innen erhalten! wertvolle Informationen zur Unterstützung der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern Auswertungsgespräche mit Elternbeteiligung Anhaltspunkte erster Überlegungen zur beruflichen Orientierung

5 Standardelement »Potenzialanalyse«
Termine der Potenzialanalyse am FEG: 8a: b: c: d: e:

6 Standardelement »Potenzialanalyse«
Was ist von Seiten der Eltern zu tun? 1) Bitte über die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer die Einwilligungserklärung abgeben und 2) einen Termin für die Auswertungsgespräche machen (online-Verfahren). Abgabe bzw. Ende der Frist:

7 Standardelement »Berufsfelderkundung«
drei praxisnahe Schnuppertage in Unternehmen und Institutionen in der 8. Klasse möglichst aufbauend auf Ergebnissen der Potenzialanalyse als Entscheidungsgrundlage für das Schulpraktikum drei Berufsfelderkundungstage am FEG: (2. Päd. Tag) (girls & boys day) und (Zeugniskonferenzen) Schüler/innen erhalten Nachweis (Ersetzen Sie die regionalen Durchführungszeiträume hier durch die BFE-Tage an Ihrer Schule, soweit bereits festgelegt)

8 Standardelement »Berufsfelderkundung«
Vermittlung von Plätzen über ein regionales Online- Buchungsportal: Für die Nutzung des Portals ist eine gesonderte Einverständniserklärung erforderlich, Daten (Name, Vorname, Klasse, Schule) werden zur Anmeldung an Unternehmen weitergeleitet, auf deutschen Servern gespeichert (s.a. Formular Elterneinverständniserklärung, HP) Vorgehensweise im Portal: Lehrkräfte legen im Vorfeld bestimmte Tage für die klassenweise Durchführung von BFE fest. über das Online-Portal kann die Schülerin/der Schüler ein oder mehrere Angebote reservieren. Die Wahl wird durch die Lehrkräfte überprüft und durch deren Bestätigung verbindlich gebucht oder abgelehnt. Natürlich ist es auch möglich, dass die Schülerin/der Schüler Berufsfelderkundungen am Arbeitsplatz der Eltern/Verwandten/Bekannten absolviert. Hier: Hinweis auf Qualitätskriterien der Berufsfelderkundung. Unterstützung der Schüler/innen bei der Auswahl und Ansprache der Betriebe Haben Sie an Ihrem Arbeitsplatz die Möglichkeit eine Berufsfelderkundung anzubieten? Unter der oben genannten Webseite können Sie Ihr Unternehmen registrieren! Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an das Regionale Bildungsbüro (Fr. Kropp, 0228/ ).

9 Unsere Homepage

10 Unsere Homepage

11 Unsere Homepage

12 Standardelement »Anschlussvereinbarung«
gemeinsame schriftliche Planung der weiteren Schritte im Berufsorientierungsprozess von Klassenlehrer/in, Schüler/in und Eltern am Ende der 9. Klasse durch die freiwillige Eintragung der geplanten Anschlussperspektive in ein Online-Portal können Bildungsangebote in Bonn besser geplant werden: https://www.schulministerium.nrw.de/ BiPo/EckO_Eingabe/online Ausfüllen eines Formulars, Gespräch zum Übergang Schule-Beruf unter Beteiligung von Lehrkräften, Eltern, SuS und ggf. Berufsberater, Schulsozialarbeiter Für die Eintragung der Daten im EckO-Portal benötigen die SuS einen Zugangscode und eine TAN, die Sie zu gegebener Zeit erhalten. Nach Möglichkeit findet die Eintragung im Klassenverbund im Computerraum der Schule statt. Beispielbogen zum Download unter

13 Standardelement »Betriebspraktikum«
Das Praktikum am FEG findet immer in den letzten beiden Wochen des ersten Schulhalbjahres der EF statt. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Suche nach einem Praktikumsplatz (etwa ein Jahr im Voraus) Neuregelung des Praktikumsberichts am FEG („Hinweise zum Praktikumsbericht“) Eine Lehrerin/ein Lehrer betreut die Praktikantin/den Praktikanten und erstellt am Ende ein Zeugnis (Grundlage: Beurteilung des Firmenbetreuers und Praktikumsbericht) Bewerbung und Lebenslauf für das Praktikum Thema im Deutschunterricht der Jahrgangsstufe 9

14 Standardelement »Portfolioinstrument«
Berufswahlpass NRW kostenlose Bereitstellung des Ordners zur Potenzialanalyse in 8. Klasse Dokumentation der Studien- und Berufsorientierung Zusammenfassung von Nachweisen (z.B. Ergebnisse der Potenzialanalyse, Bescheinigungen der Berufsfelderkundungen und Praktika) Individuelle Reflexion der Studien- und Berufsorientierung umfassende Beratungsgrundlage für Unterstützer und Begleiter

15 Übergang Schule – Beruf in Bonn
Informationen zu den Angeboten der Berufsorientierung für Schüler/innen, Schulen, Eltern, Betriebe Termine von Veranstaltungen zur Berufs- und Studienorientierung Buchungsportal für Berufsfelderkundungen und Praktika

16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ansprechpartner/innen:
Schulische Koordination: Kirsten Impekoven Philipp von Melle Bildungsträger: SBH West Regionales Bildungsbüro Bonn:


Herunterladen ppt "Informationsveranstaltung zur Berufsorientierung am FEG"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen