Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Politisches Framing Wie Sprache als antidemokratisches Kampfmittel eingesetzt wird Wie wird Meinung hergestellt? Zu diesem für demokratische Gesellschaften.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Politisches Framing Wie Sprache als antidemokratisches Kampfmittel eingesetzt wird Wie wird Meinung hergestellt? Zu diesem für demokratische Gesellschaften."—  Präsentation transkript:

1 Politisches Framing Wie Sprache als antidemokratisches Kampfmittel eingesetzt wird Wie wird Meinung hergestellt? Zu diesem für demokratische Gesellschaften so eminent wichtigen Sachverhalt legt die Kognitionsforscherin Elisabeth Wehling neue Studien vor: Wörter bestehen aus mehreren Bedeutungsebenen. Dies muss berücksichtigen, wer politisch erfolgreich tätig sein will. Wir lernen Wehlings Thesen kennen, überprüfen sie an tagesaktuellen Beispielen und reflektieren Argumente für kommende Kampagnen. Christoph Hefel, Pädagoge; Susy Greuter, Sozialwissenschaftlerin und Redaktorin; Otto Georg Tschuor, Gernanist und Historiker; Helena Kangur, Kommunikation und Konfliktforschung. |Weitere Informationen: Elisabeth Wehling: „Politisches Framing – Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht“, 2016, 226 S., | Samstag, 13:15h | Raum 104

2 Politisches Framing Wie Sprache als antidemokratisches Kampfmittel eingesetzt wird Ablauf Begrüssung und Einführung Christoph Hefel F: 2 Sprachliches Framing – Was ist das? Susy Greuter F: Economic-Framing Otto Tschuor F: 15 – 30 Die Nicht-Sager-Falle Helena Kangur F: Kampagnen und ihre Frames Christoph Hefel F: Workshop ‚Framing and Campaigning‘ F: lustvolles Kreieren von politischen Frames Und jetzt? – Eine Projektidee Otto Tschuor F: 49

3 Sprachliches ‚Framing‘ Was ist das?
Reclaim Democracy Workshop Sprachliches ‚Framing‘ Was ist das? Botschaften tragen durch die Wortwahl die Wertung der Botschaft mit Sprachliches Framing: Was ist das? Wortwahl + Wertung = Botschaft Botschaft = Wortwahl + Wertung

4 Elisabeth Wehling: Politisches Wehling

5 Bekanntes ... Worte wecken Assoziationen + Bilder aus dem Gedächtnis Netze von Assoziationen = „Frames“ ‚Frames‘ = Deutungsrahmen Bekanntes

6 Tausende ‚Frames‘ in jedem Kopf
von aussen häufig verstärkt > prioritär assoziiert kaum mehr verstärkt > überlagert, weggedrängt + widersprüchlich! => „das innere Team“ ( (Schulz-von Thun) Tausende Frames in jedem Kopf

7 ‚Frames‘ = neuronale Verknüpfungen
passieren im frühen Lernen und durch Erfahrung …. und (später) Propaganda Dinge, Eigenschaften, Umstände: werden in Verbindung gehört und erlebt Neuronale Repräsentationen verknüpfen sich: zwischen den Neuronen bilden sich Synapsen Frames = neuronale Verknüpfungen

8 Wiederholung der Verknüpfung verstetigen die synaptischen Verbindungen
„Hebbian Learning“: Wiederholung der Verknüpfung verstetigen die synaptischen Verbindungen Verstärken sich bei jeder Aktivierung Aufnahme / Wertung späterer Einprägungen: ist bestimmt durch erste, in der Kindheit gebildete / häufig verstärkte Frames nnnnnn>>>> ‚Deep seated Frames‘ Hebbian Learning

9 „tiefsitzende Deutungsrahmen“
‚deep seated frames‘ „tiefsitzende Deutungsrahmen“ identitär: gehören zur Identität, daher doppelt emotional aufgeladen schwierig zu dekonstruieren: - Identitäres angreifen >>>> Angst „ bestätigen >>>> Wohlgefühl Deep seated frames

10 ‚Frames‘ Assoziationen abrufen?! durch Bild(er), Worte, Sätze, die zu bestehendem ‚Frame‘ gehören Bewusst auf einen Zusammenhang hin gemachte Wortwahl => ‚framing‘ Frames

11 Wird ein ‚Frame‘ aktiviert ...
kommen historische Erfahrungen u. Überliefertes zu diesem Zusammenhang dazu zugeschriebene Eigenschaften sofort präsent mentale und körperliche Repräsentation kommt mit: = > „Kognitive Simulation“: selbst zugehörige Bewegungen werden inerviert zugehörige Bilder rascher erkannt zugeordnete Stimmungen und Wertungen tauchen auf Wird ein Frame aktiviert

12 Im Schnitt 2% Nur 2% aufgenommener Fakten werden bewusst neu registriert (wissensch.erhärtet!) „Rest“ wird durch Verknüpfung mit bestehenden ‚Frames‘ verstanden, also: > unüberwacht und bereits werthaltig ‚Framing‘-Effekte bleiben unbewusst Entscheide fallen zu 90% durch Rückgriffe auf ‚Frames‘ Im Schnitt 2%

13 Abstraktion Fakten zusammenfassen durch abstrakte Begriffe ohne Assoziationsmöglichkeit ? > werden nicht verstanden => HYPOKOGNITION Abstraktes wird immer durch direkt erfahrene Fakten des Zusammenhangs ,geframt‘ und dadurch denkbar gemacht (= verstanden) Studieren = neue Begriffe bewusst mit Assoziationen (Auswirkungen, Herkunft, Geschichte) verknüpfen Verstehen

14 Metaphern Rhetorische Metaphern und Bilder verbalisieren Erfahrbares:
Konzeptuelle Metapher, 1 Wort = stärker verschlüsselt „Nadel im Heuhaufen“ Beispiele: „OBEN“ => [F: hinaufschauen, wie Kind zu Erwachsenen] in „Oberhand“, „Oberschicht“ „ÜBER“ => [F: unten stehen, -liegen] überwältigen, Überflieger, Überfremdung „Markt“ => [F: Markt => gleichgrosse Marktstände, gleichgestellte Anbieter ] Methaphern

15 Economic-Framing ( Denkmuster in der Wirtschaftswelt)

16 Aufgabe: Sie erhalten eine Aussage einer Gewerkschafterin.
Formulieren Sie die folgenden Frames um. Wie würde der Arbeitgeberverband den folgenden Satz formulieren?

17 Die Arbeitgeber wollen die frei verfügbare Zeit der Arbeitnehmer einschränken.

18 1. Frame: frei verfügbare Zeit
Freizeit Zeit, die wir mit Familie und Freunden, Kindern …. verbringen chillen Hobbies Feierabend eigene Projekte

19 2. Frame: einschränken Schranke, Hürde bändigen

20 Die UBS verspricht: Der Arbeitgeber entwickelt die Flexibilität der Arbeitnehmer in unserem Land weiter. (Quelle: S. Ermotti, NZZ vom ) Das heisst: Die Arbeit………. wollen die frei verfügbare Zeit der Arbeit………. einschränken. (Übersetzung frei nach O. Tschuor)

21 Flexibilität der Arbeitsleisterin weiterentwickeln
Arbeitsnutzer

22 Deregulierung = Gesetze abschaffen!
Bundesgesetz über die Arbeit in Industrie, Gewerbe und Handel (Arbeitsgesetz, ArG)1 vom 13. März 1964 (Stand am 1. Dezember 2013) (Quelle: https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/ /index.html, Zugriff am )

23 Der Regulator = Personifikation des Bösen!
Regeln gibt es im Spiel. Die Regeln dürfen während des Spieles nicht geändert werden. Er hält sich nicht an die Regeln. Die Regeln selbst aufstellen.

24 Regulator Personifikation der Gesetzgebung trennt und vereinfacht den Prozess der Gesetzgebung im parlamentarischen Geschäft. Der Regulator als Zielscheibe für alle staatlichen Gesetze. Die Komplexität des Prozesse wird vereinfacht. Herauslösung aus der Gesetzgebung. Die Lösung ist die Deregulierung.

25 Deregulierung Abschaffung von Gesetzen zum Schutz der Gesellschaft. Gesetze sind keine Regeln. Das Parlament ist die Legislative und erlässt die Gesetze. Die Verfassung bestimmt die Kompetenzen. Deregulierung leugnet den demokratischen Prozess der Gesetzgebung.

26 Steuerstreit vs Strafanklage
Redewendungen zu Streit: Redewendungen Anklage Im Streit liegen. Unter Anklage stehen. Streit um des Kaisers Bart. Jemanden unter Anklage stellen. Darüber streiten sich die Gelehrten. Auf der Anklagebank sitzen. Über Geschmack lässt sich streiten. Jemanden auf die Anklagebank setzen.

27 Was tun, wenn die Wohlfahrt stillsteht?

28 Abstimmungen vom 12. Februar 2017 zurecht-geframt
Nein zum Unternehmenssteuer-abenteuer! Nein zum Unternehmenssteuer-umbruch!

29 Vielen Dank fürs mitmachen!

30 Aufruf zum Mitmachen Eine Semantikgruppe entsteht Ziele:
aufspüren, einordnen, neuformulieren von Denkmustern in der politischen Debatte Vorschläge diskutieren und festlegen in die politische Diskussion einframen über Zeitungen, Radio, Fernsehen, neue kommunikative Kanäle durch …… Interessiert? Dann anmelden per Mail:

31

32

33

34

35

36

37

38 In seinem Buch ‚Der Kampf um die Demokratie‘ zitiert Arno Gruen verschiedene sozialpsycholgische Studien, welche eine interessante Verteilung der ideologischen Orientierung in der Gesellschaft ergeben haben: etwa 30% der Bevölkerung sind aufgeschlossen und auf Ausgleich und Mitmenschlichkeit bedacht, wiederum etwa 30% der Bevölkerung auf der andern Seite des Spektrums stemmen sich gegen Ausgleich und Rücksichtnahme Schwächeren gegenüber und unterstützen klar autoritäre Gesellschaftakonzepte. Chancen für eine menschlichere Gesellschaft sieht A. Gruen darin, wenn sich die Mehrheit der mittleren 40% mit diesen Zielen identifizieren kann. Fürs politische Handeln heisst das, dass die fortschrittlichen Kräfte bei der Gestaltung von Kampagnen nicht nur ihre Leute ins Visier nehmen müssen, sondern viel mehr die Mitte der Gesellschaft. Und diese Absicht muss auch in den verwendeten Worten zum Ausdruck kommen.

39   Wenn das Verbot der weiteren Nutzung der Atomenergie mit dem Begriff Ausstieg‘ anschaulich und attraktiv gemacht werden will, beinhaltet der politische Frame natürlich die grosse Unsicherheit, wo man aussteigen will. Niemand verlässt gerne einen sicher fahrenden Zug und steigt dann im Nirgendwo, mitten im Abseits aus. Die Sicherheit, welche mit dem Ausstieg erzielt werden wollte, hat sich für zu viele SchweizerInnen als Unsicherheit dargestellt. Und natürlich ist ein geordneter Ausstieg wichtig. Doch wenn der Frame schon Unsicherheit transportiert, wem bringt es dann etwas wenn dieser in geordneten Bahnen verläuft?   Zur UST3-Abstimmung ist zu sagen, dass das Wort ‚Bschiss’ aus dem Vokabular der Kinder stammt. Und so erzeugt der Frame das Bild eines kleinen, leichten Vergehens. Das ist ja bei der UST3 gerade nicht der Fall. Doch wenn der Begriff ‚Bschiss’ bewusst gewählt worden ist, dann hat er ja vielleicht gerade auch zum positiven Wahlausgang beigetragen, denn in der Mitte der Gesellschaft kommt ‚Bschiss’ besser an als ‚Raub’, ‚Abzocke’, ‚Betrug’, etc.

40

41

42

43

44 Workshop ‚politisches Framing‘
kurze Präsentation von drei künftigen Volksinitiativen Aufgabe: Bilden Sie Kleinguppen, wählen Sie eine der Initiativen aus und versuchen Sie, Frames herauszuarbeiten, welche auch in der Mitte der Gesellschaft gut ankommen. Anschliessend werden die verschiedenen Inputs im Plenum vorgestellt und diskutiert.

45 Eidgenössische Volksinitiativen
'Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie' ‚Transparenzinitiative - für mehr Transparenz in der Politikfinanzierung‘ ‚Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide’

46 'Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie'

47 TRANSPARENZINITIATIVE - für mehr Transparenz in der Politikfinanzierung Trägerschaft: Einzelpersonen, linke Parteien und Gruppierungen ‚

48 Trägerschaft: future3.ch, eine kleine Vereinigung aus Cudrafin,...

49 Aufruf zum Mitmachen Eine Semantikgruppe entsteht Ziele:
aufspüren, einordnen, neuformulieren von Denkmustern in der politischen Debatte Vorschläge diskutieren und festlegen in die politische Diskussion einframen über Zeitungen, Radio, Fernsehen, neue kommunikative Kanäle durch …… Interessiert? Dann anmelden per Mail:


Herunterladen ppt "Politisches Framing Wie Sprache als antidemokratisches Kampfmittel eingesetzt wird Wie wird Meinung hergestellt? Zu diesem für demokratische Gesellschaften."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen