Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Thurgauer Dialekt Seite 1. das Chuchichästli-Orakel Seite 2 Auf dieser Internetseite kannst du dir bestimmen lassen, woher dein Dialekt stammt. Du musst.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Thurgauer Dialekt Seite 1. das Chuchichästli-Orakel Seite 2 Auf dieser Internetseite kannst du dir bestimmen lassen, woher dein Dialekt stammt. Du musst."—  Präsentation transkript:

1 Thurgauer Dialekt Seite 1

2 das Chuchichästli-Orakel Seite 2 Auf dieser Internetseite kannst du dir bestimmen lassen, woher dein Dialekt stammt. Du musst dazu nur angeben, wie du diesen Wörtern in deinem Dialekt sagst.dieser Internetseite bei mir kam das Resultat so heraus: Sicherlich landest du nach der Auswertung auch bei uns im Thurgau.

3 Thurgauer Dialekt: zwei Beispiele Seite 3 Höre zuerst diese Tondokumente von Dino Larese in Thurgauer Dialekt „Do bin i deham“Do bin i deham und von Friedel Keller « e chlises Gschichtli vu miniere Grossmotter». Beide Tondokumente findest du auf dieser Webseite: Gibt es Wörter, die du heute anders aussprichst?

4 Thurgauer Dialekt: Umfrage Seite 4 Mach nun einmal eine kleine Umfrage bei Mitschülern und Erwachsenen und frage sie, wie sie in ihrem Dialekt sagen. Drucke dazu die Tabelle aus. zuhausedankeLeitereins Kirschen- kuchen gesagt... ich Fallen dir Gemeinsamkeiten auf, sprechen Leute mit gleicher Herkunft auch gleich?

5 so sagt man im Thurgau Seite 5 Das sind einige typische Thurgauer Wörter. Studiere sie; welche Begriffe hast du noch nicht gekannt oder sagst ihnen anders? So sagt man im Thurgau Ein Übersetzungshilfe von Barbara N. Grauwiler für Deutsche, die sich im Thurgau auf Dialekt verständigen wollen.

6 „Flachkuchen mit Belag“ Seite 6 Wie sagst du diesem „Zwetschgen- Kuchen“? Bist du dabei ein „typischer Thurgauer“? Studiere diese Karte aus dem „Sprachatlas der Schweiz“. Frage einige Mitschüler, wie sie sagen. Lies die folgende Seite, auf der du erfährst, wie die verschiedenen Bezeichnungen entstanden sind.

7

8 die „Beggeligrenze“ im Thurgau Seite 8 Wie sagst du dem? Ist das ein „Beggeli“ oder ein „Beckeli“? Wenn du etwas bekommen hast, sagst du „tangge“ oder „tanke“? Wenn du‘s eilig hast, wirst du dann „seggle“ oder „seckle“? Ein Fachmann schreibt: Der Kanton Thurgau wird durch die „Beggeligrenze“ in eine östliche und eine westliche Hälfte geteilt. Im Osten heisst es Beggeli, tangge, Ägger, im Westen Beckeli, tanke, Äcker. In den letzten 50 Jahren hat im Thurgau ein Sprachwandel stattgefunden. Die typischen Eigenheiten der Thurgauer Mundarten gingen oft verloren. Die Thurgauer Mundart hat sich einer überregionalen Ostschweizer Mundart angepasst. Nur die „Beggeligrenze“ hat sich kaum verändert. Findest du noch andere Wörter aus der gleichen Gruppe, die man je nachdem mit „ngg“ oder „ck“ ausspricht?

9 Sie ist sprachlich wohl die „berühmteste Thurgauerin“: Mona Vetsch bringt als Moderatorin auf Radio Top, DRS3 und beim Schweizer Fernsehen den Thurgauer Dialekt sehr sympathisch in unsere Stuben. Kürzlich hat sie dafür den Ostschweizer Radio- und Fernsehpreis erhalten. Achte auf ihren Dialekt, wenn du sie das nächste Mal hörst. Mona Vetsch Seite 9

10 eine Schande für die Ohren Seite 10 Welche Schweizer Dialekte gefallen dir eigentlich, welche weniger? Wie gut gefällt dir denn unser Thurgauer Dialekt? Lies die nebenstehenden Forumseinträge; hier findest du die aktuelle Forumsseite. hier findest du die aktuelle Forumsseite Schreibe deine Meinung in einem „Forumsbeitrag“ und gib ihn mir ab.

11 Us em Schnitztrog Seite 11 Autor Anna Elisabeth Forster, geboren und aufgewachsen in Hugelshofen, wo ihre Familie seit Jahrhunderten verbürgt ist. Schule für soziale Arbeit in Zürich, Heimerzieherin im In- und Ausland, ab 1964 auf der Beratungsstelle der Thurgauischen Evangelischen Frauenhilfe. Als Gemeinderätin und Kantonsrätin tätig. Seit 1993 Rückkehr in die Heimatgemeinde im Kemmental. Erst Mundartgeschichten, ab 1948 im "Kemmentaler Anzeiger". Klappentext Geschichten vom Leben auf dem Lande: Weitab von der falschen Romantik unserer Zeit, aber nah an den Freuden, Sorgen und Nöten unserer Vorfahren, der Bauern, Handwerker und Tagelöhner in den Dörfern auf dem Seerücken. Ein Mundartbuch zum Lesen und Vorlesen, ein Stück lebendiger Volkskunde. Ein ausführliches Wörterverzeichnis mit sprach- und volkskundlichen Hinweisen, kleinen Porträts der Dörfer im Kemmental sowie im Thurgau Sprachenkarte machen Anna Elisabeth Forsters Buch zu einem Lesebuch unserer bäuerlichen Volkskultur. Es gibt Autorinnen und Autoren, die ihre Bücher in Dialekt schreiben. Anna Forster aus Hugelshofen hat das Buch „Us em Schitztrog“ in Hugelshofer Mundart verfasst. Auf der folgen- den Seite wirst du ein Beispiel finden. Lies das Kapitel durch. Selbstverständlich kannst du dir das Buch auch bei uns Lehrern ausleihen.

12 ... bereite dich vor, mir diesen Text vorlesen zu können!

13 Versuche nun dasselbe: Schreibe eine eigene Kindheitserinnerung in Dialekt – sozusagen, um sie später deinen Grosskindern vorlesen zu können. Auch diesen Text würde ich dann gerne korrigieren, wenn auch nicht nach der neuen deutschen Rechtschreibung... eine eigene Kindheitserinnerung in Mundart schreiben Seite 13

14 So, von nun an schreiben wir aber nicht mehr sondern wieder Hochdeutsch in der Schule!,


Herunterladen ppt "Thurgauer Dialekt Seite 1. das Chuchichästli-Orakel Seite 2 Auf dieser Internetseite kannst du dir bestimmen lassen, woher dein Dialekt stammt. Du musst."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen