Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NÖ BAWU Ges.m.b.H. Logistik zur thermischen Verwertung des kommunalen Rest- und Sperrmülls in Niederösterreich Delegation tschechischer Abfallwirtschaftsfirmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NÖ BAWU Ges.m.b.H. Logistik zur thermischen Verwertung des kommunalen Rest- und Sperrmülls in Niederösterreich Delegation tschechischer Abfallwirtschaftsfirmen."—  Präsentation transkript:

1 NÖ BAWU Ges.m.b.H. Logistik zur thermischen Verwertung des kommunalen Rest- und Sperrmülls in Niederösterreich Delegation tschechischer Abfallwirtschaftsfirmen 19. Mai 2016

2 2 Gesellschaft 21 Gesellschafter: 19 NÖ Umweltverbände, 1 Stadt und mba St.Pölten vertreten 78,5 % der NÖ Bevölkerung und somit Einwohner (Stand ) Gründung 1996 T:\AWV\Folien\Klausuren\Obm_Klausur_ _0401\BAWU\BAWU Dienstleister.ppt

3 Personen Geschäftsführer: Mag. Christian Beck (1996 bis 2009: Dir. Karl Kalteis) Abfallrechtl. GF, Prokurist: Ing. Herbert Permoser Mitarbeiter: Karl Windischberger Andrea Hausmann 3

4 Aufsichtsrat Vorsitzender: Labg. Bgm. Anton Kasser Vorsitzender Stv: Bgm. Mag. Helmut Hums Mitglieder: Obm. STR DI Franz Dinhobl (VBD Wr. Neustadt) Obm. Bgm. Karl Weber (GAH Hollabrunn) BL Christian Braun(AWA Krems) GF Bgm. Jürgen Maschl(VBD Schwechat) T:\AWV\Folien\Klausuren\Obm_Klausur_ _0401\BAWU\BAWU Dienstleister.ppt 4

5 Ziele der Gesellschafter 5 Zeitgerechte, gemeinsame Umsetzung der Deponieverordnung = Rest- u. Sperrmüllbehandlung Thermische Behandlung für Rest- und Sperrmüll Ökologische Transportlogistik (Bahn) EU-weite, öffentliche Ausschreibung dieser Dienstleistungen Transportkostenausgleich BAWU als Steuerungs- und Logistikgesellschaft Gemeinsame operative Tätigkeiten unter Ausnützung aller fiskalischen und haftungstechnischen Möglichkeiten

6 Rest- u. Sperrmüll- behandlung in NÖ 6 2 Behandlungsverfahren: MBA (Mechanisch-Biologische Anlagen) Wr. Neustadt, LH St. Pölten (inkl. VBD Lilienfeld) Auch die MBA‘s liefern Teilmengen in die Müllverbrennung Thermische Behandlung (AVN, Zwentendorf-Dürnrohr u. ASA Zistersdorf ) 20 von 25 NÖ Umweltverbänden und (Statutar-)Städte

7 7 Abfallbehandlung in NÖ

8 11 Umladestationen 8 Errichtung durch die NÖ Umweltverbände in: Amstetten Pöchlarn Krems Klein-Schönau Sigmundsherberg Hollabrunn (Hohenruppersdorf) Himberg Mödling Traiskirchen Wr. Neustadt

9 Müllpressen 9 Verpressen von Restmüll und unzerkleinertem Sperrmüll Hohe Verdichtung Hohe Durchsatzleistung

10 „BAWU-BOX“ 10 Eignung für Verkehr auf Straße und Schiene (ACTS-System) Eignung für Restmüll und unzerkleinerten Sperrmüll formstabil und robust hohe Nettotransport- gewichte (bis 13,5 to) Geringe Instandhaltung 511 Stk. 28 m³-Transportcontainer (BAWU-Boxen)

11 NÖ AMAS NÖ Abfallmengenstrom und Abrechnungssystem 11 -Weiterleitung der Wiegedaten an die BAWU -Übermittlung des Frachtbriefes an die ÖBB -Lieferaviso an die AVN -Lieferscheine von der AVN an die BAWU -Zusammenfassung und Datenabgleich bei BAWU -Fakturierung Einheitliches EDV-System „Butler“ für alle 11 Umladestationen BAWU als Steuerungs- u. Logistikzentrale Automatisierter Ablauf:

12 Der neue Weg des NÖ Mülls 12 Müllabholung vom Haushalt Transport zur Umladestation Verpressen in BAWU-Box

13 Umladestationen 13 Entleerung der Müllautos in der Umladestation in Bunker und automatisches Verpressen in ACTS- Container

14 Der neue Weg des NÖ Mülls 14 Gründung von Errichtungs- und Betriebsgesellschaften durch die regionalen Abfallverbände Die Mehrzahl der Umladestationen sind mit einer automatischen Containerverschiebe- und Wiegeeinrichtung ausgestattet Umladestation Amstetten Umladestation Hollabrunn Umladestation Zwettl Umladestation Mödling Beispiele Umladestationen

15 Der neue Weg des NÖ Mülls 15 Automatische Containeridentifikation Bahnverladung Ausgangsverwiegung Frachtbrieferstellung

16 Wechselbehältersystem 16 System der Abfallverbände Horn und Waidhofen/Thaya (teilw.): Restmüllsammlung mit Seitenlader-LKW Behälter direkt auf ACTS-Waggons Sperrmüll mit separater Müllpresse in die Container verpressen

17 Abfall auf Schiene 17 seit werden rd. 75 % des gesamten Rest- u. Sperrmülls der BAWU umweltfreundlich per Bahn transportiert.

18 Transport per Bahn Container werden am nächsten Tag bei der EVN/AVN ausgeleert und am darauffolgenden Tag an die Umladestation zurückgebracht 18

19 Thermische Abfallbehandlungs- anlage der EVN/AVN  Ablauf in der Verbrennungsanlage – BAWU-Boxen kommen per Bahn zur Anlage, – werden per LKW vom Waggon genommen, – eingewogen, – am Müllbunker entleert, – ausgewogen, Liefer-/Wiegeschein erhält BAWU-Zentrale per ftp – wieder auf den Waggon gestellt und retour zur Umladestation geschickt elektronischer Frachtbrief per ftp 19

20 Bahnentladung AVN Dateipfad eingeben 20 BAWU Boxen werden mit 4-achs LKW von Waggon gezogen… …und in Bunker entleert

21 Kranentladung AVN 21 AVN-Spezialcontainer werden mit Kran von Waggon gehoben und....mittels Spezialvorrichtung um Längsachse gedreht und in Bunker entleert

22 Entsorgungspartner AVN 22 BAWU sichert die Grundauslastung der Verbrennungsanlage 15 Jahre Entsorgungssicherheit für die NÖ Umweltverbände Anlagedaten: Betreiber:AVN Abfallverwertung NÖ Ges.m.b.H.&Co KG Baubeginn: Juli 2000 Inbetriebsetzung:Frühjahr - Herbst 2003 Fertigstellung und Probebetrieb: Herbst 2003 Betriebsbeginn: Technologie:Rostfeuerung Anzahl der Linien: 3 Rauchgasreinigung: 3-stufig trocken, naß, katalytisch Nutzung: Dampfnutzung im Kraftwerk Dürnrohr Strom und Fernwärme Theoretische Brennstoffwärmeleistung:120 MW Wirkungsgrad: % Kapazität:ca Tonnen/Jahr Anlieferung:90% per Bahn

23 Vorteile für Bürger & Umwelt 23 Keine neue Altlasten - keine teure Altlastensanierung Keine Methangas-Emissionen aus Deponien Bahntransport spart pro Jahr: ca LKW-Fahrten ca Liter Dieseltreibstoff ca Tonnen an schädlichen Treibhausgasen Ressourcenschonung durch Energienutzung bei MVA Fakten die sich rechnen:

24 Rest- und Sperrmüll Facts „2015“  Gesamtverwertung ,37 t ,20 t  Übernahme EVN (inkl. ASA) ,97 t ,24 t  Übernahme EVN Dürnrohr ,52 t ,02 t  davon per LKW zu EVN ,99 t ,19 t  Quote Bahntransport Dürnrohr 87,48 % 87,63 %  Containerbefüllungen  Waggons = 107,6 km  Alternative Verwerter 7.293,40 t 8.728,96 t  DS Containerinhalt 10,86 t 10,62 t Würden alle Mengen mit Bahn transportiert, so ergebe das einen Zug mit einer Gesamtlänge von 146,9 km !! 24

25 Spez. RM/SPM-Aufkommen 2015 [kg/EW] VBD max.214,43 kg VBD Ø182,32 kg VBD min. 133,88 kg 25

26 Kontakt NÖ BAWU Ges.m.b.H. Landhaus Boulevard Haus 1/TOP St. Pölten Tel.: +43 (2742) Fax: +43 (2742) Mail: Homepage: http\\www.bawu.at 26


Herunterladen ppt "NÖ BAWU Ges.m.b.H. Logistik zur thermischen Verwertung des kommunalen Rest- und Sperrmülls in Niederösterreich Delegation tschechischer Abfallwirtschaftsfirmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen