Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Basel Lu Decurtins Bilder: koordination-maennerinkitas.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Basel Lu Decurtins Bilder: koordination-maennerinkitas.de."—  Präsentation transkript:

1 Basel Lu Decurtins Bilder: koordination-maennerinkitas.de

2 Lu Decurtins Sozialpädagoge und Supervisor Erwachsenenbildner und Buchautor Netzwerk Schulische Bubenarbeit Supervision Coaching Kreisschulpflege

3 Sozialisation/Vorbilder Warum Männer an Kitas Bedenken/Hindernisse Das Projekt MAKI Sozialisation/Vorbilder Warum Männer an Kitas Bedenken/Hindernisse Das Projekt MAKI Heute

4 „Wo Männer noch erwünscht sind“ (TA 12. September 2014)

5 Lernen durch kopieren Häufig fehlen für den Jungen aber reale Männer als Orientierung und Vorbild.

6 Lernen durch kopieren typisch Mädchen – typisch Junge „Das einzige echte Männervorbild in meinem Leben war mein Kindergärtner“

7 Sozialisation

8 Dramatisierung - Entdramatisierung

9 typisch Mädchen – typisch Junge Dramatisierung - Entdramatisierung

10

11 Ausgangslage Projekt Maki Männer machen heute in der Schweiz rund fünf Prozent der Mitarbeitenden in Kindertagesstätten aus Bereits verschiedene Aktivitäten zu diesem Thema, so z.B. Projekt «Kinderbetreuer, ein prima Männerberuf» ( ) In Deutschland gibt es ein Modellprojekt...

12 Die Heterogenität der Kinder (und Gesellschaft) sollte sich im pädagogischen Personal widerspiegeln Im Sinne der Gleichstellung ist eine Parität in allen Bereichen der Gesellschaft sinnvoll Männliche Fachkräfte können neue Impulse und andere Sichtweisen einbringen Väter fühlen sich anders angesprochen – Jungs auch Die Heterogenität der Kinder (und Gesellschaft) sollte sich im pädagogischen Personal widerspiegeln Im Sinne der Gleichstellung ist eine Parität in allen Bereichen der Gesellschaft sinnvoll Männliche Fachkräfte können neue Impulse und andere Sichtweisen einbringen Väter fühlen sich anders angesprochen – Jungs auch Argumente für mehr Männer in Kitas

13 Die Zusammenarbeit im Kita-Team und die Teamkultur kann durch männliche Kollegen verändert und bereichert werden Mädchen und Jungs können von männlichen Betreuern profitieren (Vorbild – Spiegelung) Väter fühlen sich anders angesprochen – Jungs auch Jungs wiederum können ihr Berufs- und Verhaltensspektrum erweitern durch „Role-Models“ Die Zusammenarbeit im Kita-Team und die Teamkultur kann durch männliche Kollegen verändert und bereichert werden Mädchen und Jungs können von männlichen Betreuern profitieren (Vorbild – Spiegelung) Väter fühlen sich anders angesprochen – Jungs auch Jungs wiederum können ihr Berufs- und Verhaltensspektrum erweitern durch „Role-Models“ Argumente für mehr Männer in Kitas

14 Hobby: Handball In der Kita: Jongleur Hobby: Handball In der Kita: Jongleur Warum nicht? Vielseitig Bewegter Beruf (Einsteiger) Teilzeit möglich (Rollenteilung) Soziale Kompetenz (Vater) Warum nicht? Vielseitig Bewegter Beruf (Einsteiger) Teilzeit möglich (Rollenteilung) Soziale Kompetenz (Vater) Warum sollen Männer den Beruf wählen?

15 Zusammenarbeit wird schwierig Kulturwandel Männer könnten Führungsansprüche übernehmen Generalverdacht – Abläufe werden kompliziert Zusammenarbeit wird schwierig Kulturwandel Männer könnten Führungsansprüche übernehmen Generalverdacht – Abläufe werden kompliziert Bedenken gegenüber mehr Männern in Kitas

16 Exotisch „mitgemeint“ Frauenkultur – werden „nicht abgeholt“ „unreif“ beim Einstieg Verdienstausfall beim Quereinstieg Folge: Abbrüche Exotisch „mitgemeint“ Frauenkultur – werden „nicht abgeholt“ „unreif“ beim Einstieg Verdienstausfall beim Quereinstieg Folge: Abbrüche Probleme für Männer

17 Vielfalt / Heterogenität

18 Männer bringen Vielfalt in die Kita Dazu braucht es nicht nur Männer, sondern vielfältige Männer (und vielfältige Frauen) Verschiedenste Talente sind gefragt Unterschiedliche Eltern können ganzheitlicher angesprochen werden (Prävention). Männer bringen Vielfalt in die Kita Dazu braucht es nicht nur Männer, sondern vielfältige Männer (und vielfältige Frauen) Verschiedenste Talente sind gefragt Unterschiedliche Eltern können ganzheitlicher angesprochen werden (Prävention). Vielfalt / Heterogenität

19 Koordinationsstelle Soziale Einsätze Fachtagung 30. Nov Kampagne Quereinsteiger Koordinationsstelle Soziale Einsätze Fachtagung 30. Nov Kampagne Quereinsteiger Das Projekt Maki

20 Duchgeführt in Zürich und Aarau, Küsnacht, Horgen Im Gange in Regensdorf Geplant in Gelterkinden Duchgeführt in Zürich und Aarau, Küsnacht, Horgen Im Gange in Regensdorf Geplant in Gelterkinden Soziale Einsätze

21 Wenn Jungen und junge Männer den Wunsch haben, einen geschlechtsuntypischen Beruf zu wählen, müssen sie diesen Berufswunsch gegen verschiedene Vorurteile verteidigen. Oft führt dies dazu, dass die Wahl auf einen geschlechtstypischen Beruf fällt, was dem Gebot der Chancengleichheit widerspricht und mit ein Grund für den Mangel an Fachmännern im sozialen und pädagogischen Bereich ist. Dieser Mechanismus spielt ganz besonders im Bereich der institutionellen Kleinkinderbetreuung. Wenn Jungen und junge Männer den Wunsch haben, einen geschlechtsuntypischen Beruf zu wählen, müssen sie diesen Berufswunsch gegen verschiedene Vorurteile verteidigen. Oft führt dies dazu, dass die Wahl auf einen geschlechtstypischen Beruf fällt, was dem Gebot der Chancengleichheit widerspricht und mit ein Grund für den Mangel an Fachmännern im sozialen und pädagogischen Bereich ist. Dieser Mechanismus spielt ganz besonders im Bereich der institutionellen Kleinkinderbetreuung. Hintergrund Soziale Einsätze

22 Ergänzend zum Zukunftstag konkrete Einsatzmöglichkeiten, die männliche Jugendliche zielgruppengerecht ansprechen und es ihnen ermöglichen, im Bereich Kleinkindbetreuung zu schnuppern und sich erste entsprechende Kompetenzen anzueignen. Anreize spezifisch für Jungs, ohne dabei Mädchen zu benachteiligen. Ergänzend zum Zukunftstag konkrete Einsatzmöglichkeiten, die männliche Jugendliche zielgruppengerecht ansprechen und es ihnen ermöglichen, im Bereich Kleinkindbetreuung zu schnuppern und sich erste entsprechende Kompetenzen anzueignen. Anreize spezifisch für Jungs, ohne dabei Mädchen zu benachteiligen. Ziele des Teilprojekts

23 Impressionen Abschlusstag

24

25 Das Projekt «Quereinstieg» unterstützt Ihre Institution Das Projekt «Quereinstieg» hilft Männern bei ihrer beruflichen Entscheidungsfindung und klärt mit Ihnen zusammen ihre Voraussetzungen und ihre Motivation im Vorfeld ab. Ziel ist es, geeignete Männer in Kontakt mit Betreuungsinstitutionen zu bringen. Das Projekt «Quereinstieg» unterstützt Ihre Institution Das Projekt «Quereinstieg» hilft Männern bei ihrer beruflichen Entscheidungsfindung und klärt mit Ihnen zusammen ihre Voraussetzungen und ihre Motivation im Vorfeld ab. Ziel ist es, geeignete Männer in Kontakt mit Betreuungsinstitutionen zu bringen. Quereinstieg

26 Kampagne (in Planung)

27

28 Fragen/Diskussion Lu Decurtins


Herunterladen ppt "Basel Lu Decurtins Bilder: koordination-maennerinkitas.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen