Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Militärpfarre Wien Pfarrkirche Pfarrkirche Außenansicht Quellenhinweis: Bilder: Sofern nicht anders angegeben: Militärpfarre Wien, ADir Wolfgang Mund,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Militärpfarre Wien Pfarrkirche Pfarrkirche Außenansicht Quellenhinweis: Bilder: Sofern nicht anders angegeben: Militärpfarre Wien, ADir Wolfgang Mund,"—  Präsentation transkript:

1 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Pfarrkirche Außenansicht Quellenhinweis: Bilder: Sofern nicht anders angegeben: Militärpfarre Wien, ADir Wolfgang Mund, MBA Text: Festschrift: „ St. Johann am Fasangarten; vom Invalidenhaus zur Militärpfarre“

2 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Blick von der Empore Erbaut wurde die Kirche 1908 nach Plänen von Hans Schneider im sezessionellen Stil. Die Einweihung am 03. Dezember 1909 im Beisein von Kaiser Franz Josef I. Ein Teil der Einrichtung wurde vom alten Invalidenhaus übernommen.

3 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Kuppel mit Jugendstilluster

4 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Blick zum Hochaltar

5 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Hochaltar: Kreuzigungsgruppe (stammt aus der Zeit um 1750)

6 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Hochaltar: Tabernakeltür: Kreuzabnahme (stammt von Georg Raphael Donner aus dem Jahr 1735)

7 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Hochaltarkreuz

8 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Engel vom Hochaltar

9 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Kirchenpatron: Heiliger Nepomuk Nach der Legende, die zur späteren Heiligsprechung des Johannes Nepomuk führte, entsprang sein Streit mit dem König nicht dem kirchenpolitischen Konflikt, sondern seiner Weigerung, das Beichtgeheimnis zu brechen. Demnach habe der Priester dem König nicht preisgeben wollen, was dessen von Wenzel der Untreue verdächtigte Frau ihm anvertraut hatte. Deshalb habe Wenzel ihn foltern und anschließend von der Prager Karlsbrücke ins Wasser stürzen lassen. Erstmals ist diese Version der Martyriumsgeschichte in dem um 1450 entstandenen Liber Augustalis („Kaiserchronik“) des Wiener Chronisten Thomas Ebendorfer belegt, der ihre Verbreitung für das Jahr 1433 attestiert. Sein Grab ist im Prager Veitsdom.

10 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Kanzel

11 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Christusbild an der Kanzel (Ölgemälde von Adelheid Malecki 1929)

12 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Seitenaltar: „Tod des Hl Franz Xaver“ (Martin Josef Schmidt „Kremser Schmidt“)

13 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Engel vom Seitenaltar

14 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Habsburg-Madonna

15 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Büste Kaiser Karl I aus dem Hause Österreich Karl I. (* 17. August 1887 als Erzherzog Carl Franz Joseph Ludwig Hubert Georg Otto Maria von Habsburg-Lothringen auf Schloss Persenbeug, Erzherzogtum Österreich unter der Enns; † 1. April 1922 in Funchal, Madeira, Portugal) aus der Dynastie Habsburg- Lothringen war von 1916 bis zu seinem Verzicht auf „jeden Anteil an den Staatsgeschäften“ 1918 letzter Kaiser von Österreich. Als Karl IV. (ungarisch IV. Károly, kroatisch Karlo IV.) war er im gleichen Zeitraum König von Ungarn und Kroatien und als Karel III. König von Böhmen wurde er von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

16 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Thronsessel Kaiser Franz Josef I

17 Militärpfarre Wien Pfarrkirche Blick zur Empore mit Orgel - stammt aus der alten Invalidenhauskirche - angeblich hat auch W. A. Mozart auf ihr gespielt


Herunterladen ppt "Militärpfarre Wien Pfarrkirche Pfarrkirche Außenansicht Quellenhinweis: Bilder: Sofern nicht anders angegeben: Militärpfarre Wien, ADir Wolfgang Mund,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen