Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EL KHAIR Esma ul Husna. Linguistische Definition  Khair bedeutet Interesse und Hang (denn der Mensch neigt naturgemäß zum Guten). Seine Fitra (Natur)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EL KHAIR Esma ul Husna. Linguistische Definition  Khair bedeutet Interesse und Hang (denn der Mensch neigt naturgemäß zum Guten). Seine Fitra (Natur)"—  Präsentation transkript:

1 EL KHAIR Esma ul Husna

2 Linguistische Definition  Khair bedeutet Interesse und Hang (denn der Mensch neigt naturgemäß zum Guten). Seine Fitra (Natur) liebt das Gute.  Das Gute, das man sich wünscht  41:49. Der Mensch wird nicht müde, (zu Allah) um das zu beten, was gut ist. Und wenn Unheil über ihn kommt, ist er ganz verzweifelt und gibt alle Hoffnung auf.  Kijar ist die Wahl, die Bevorzugung  Menschen mit einem freien Willen nennt man ihtijar. So nennt man auch den alten Menschen, weil sein freier Wille ausgereift ist.  Khairatun Hisan ist eine Beschreibung der Dschanna und bedeutet die Perfektion im Guten und der Schönheit  55:70. Darin befinden sich (auch) gute und schöne weibliche Wesen.

3 Linguistische Definition  Khijr ist das Gute, das man tut, die Großzügigkeit, Ehre, Haltung, das Fundament  Istihara bedeutet das Gute wollen  Khairan ist die Bewunderung und wurde so genannt weil der Mensch das Gute leidenschaftlich begehrt und eine Vorliebe dafür hat  Takhajjur ist die Verwunderung, die Leidenschaft  68:38. Dass ihr danach alles erhalten sollt, was ihr wünscht?  100:8. Und er ist von heftiger Liebe zu den Gütern (dieser Welt) erfüllt.  Khair ist das Gegenteil von Scharr (das Schlechte)

4 Fachspezifische Definition  Die Quelle des Khair (des Guten)  Dessen Wesen unbedingt Khair ist  Dessen Khair ohne Gleichen ist

5 Vorkommen im Kuran  Kommt zwei mal im Kuran als Name von Allah st vor  Beide in Mekka  im 6. Jahr: 2. Hidschra nach Abessinien 20:73.  im 10. Jahr: Trauerjahr & Taif 12:64.

6 6. Jahr: 2. Hidschra nach Abessinien 20:73. "Wir glauben an unseren Herrn, auf dass Er uns unsere Sünden und die Zauberei, zu der du uns genötigt hast, vergebe. Allah ist der Beste und der Beständigste."  In einer Zeit in der die Folter in Mekka ihren Höhepunkt erreicht, so dass die Muslime Mekka verlassen müssen sendet Allah st dieses Zitat der Zauberer von Pharao hinab. Es deklariert den endgültigen Sieg Musas über Pharao. Nicht das gemeine Volk wird hier überzeugt, sondern die Zauberer, d.h. diejenigen die am besten Zauberei von einem Wunder auseinanderhalten können, einen Betrüger von einem Propheten unterscheiden können. Und so wie sie werden auch eines Tages die Mekkaner Einsicht zeigen. Diese Verse schenken auf der einen Seite den Muslimen Hoffnung für eine bessere Zukunft und auf der anderen Seite öffnen sie den weitsichtigen Nichtmuslimen eine Tür für Einsicht und Reue.

7 10. Jahr: Trauerjahr & Taif 12:64. Er sagte: "Ich kann ihn euch nicht anders anvertrauen, als ich euch zuvor seinen Bruder anvertraut habe. Doch Allah ist der beste Beschützer, und Er ist der Barmherzigste Erbarmer.“  In dem Trauerjahr als Rasulullah seinen Schutzherrn Abu Talib verliert, in Taif gesteinigt und verjagt wird und somit für vogelfrei erklärt wird stärkt Allah st Rasulullah mit diesem Vers. Nicht auf Abu Talib oder sonst irgendwelche Menschen soll Rasulullah bauen, sondern auf die Quelle des Guten, des Schutzes und der Barmherzigkeit. Dann wenn Rasulullah am Ende seiner Kräfte ist wird Allah st auf ihn acht geben und ihm alles Gute, das er braucht zukommen lassen. Die folgende Geschichte soll zur Verdeutlichung dieser Wahrheit dienen:

8 Allah ist der Beste, der Beschützer, der Barmherzige Eines Nachts hatte ich einen Traum: Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn. Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten, Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben. Und jedes mal sah ich zwei Fußspuren im Sand, meine eigene und die meines Herrn. Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte, dass an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten Zeiten meines Lebens. Besorgt fragte ich den Herrn: "Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein. Aber jetzt entdecke ich, dass in den schwersten Zeiten meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist. Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am meisten brauchte?" Da antwortete er: "Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten. Dort wo du nur eine Spur gesehen hast, da habe ich dich getragen."

9 Namenskombinationen  Der Name El Khair kommt nie allein vor  In 20:73 mit dem Namen der Beständige  Und in12:64 mit den Namen der Beschützer (Hafiz) und der Barmherzige (Rahim)  Nur jemand der aktiv ist kann gut sein, d.h. ein Gott der die Quelle des Guten ist greift in das Leben seiner Diener ein und beschützt sie u.a.. Es kann nicht die Rede davon sein, dass jemand passiv ist und es verdient noch als „die Quelle des Guten“ bezeichnet zu werden, weil derjenige der wegguckt unterstützt das Böse. Außerdem muss die Quelle des Guten auch der Beständige sein. Denn etwas vorübergehendes kann niemals die Quelle des Guten sein, da sobald das Licht verschwindet Dunkelheit herrscht.

10 Alles Geschaffene ist von Natur aus gut  Denn die Quelle aus der sie herrührt ist gut.  Sie bleibt solange gut, solange sie ihren Schöpfungssinn erfüllt.  Sie wird erst zum Scharr, also zum Schlechten, fängt erst an zu schaden, wenn man sie missbraucht, sie falsch nutzt und einsetzt.  Wenn man alles an dem Platz lässt, den Allah st für alles Geschaffene bestimmt hat, dann rührt aus ihnen kein Schaden. Doch wenn man die Dinge von ihrem ursprünglichen Platz entreißt und wo anders positioniert fangen sie an ihr Unwesen zu treiben.  Wenn der Verstand, das Gewissen und der freie Willen in einer Sache übereinkommen, dann ist darin Khair. Anderenfalls nicht.  Khair ist, dass man das bekommt was einem gebührt. Scharr ist, dass man nicht bekommt was man eigentlich verdient.

11 Alles Geschaffene ist von Natur aus gut  Der Mensch neigt von seiner Fitra aus zum Guten. Diese Liebe muss man ihm nicht mehr eingeben. Doch man muss ihn lehren das Gute und das Schlechte auseinanderzuhalten, so dass er nicht mit der falschen Annahme es sei das Gute zum Schlechten neigt.  2:216. Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.  17:11. Der Mensch fleht Gott um das Böse an, wie er Ihn um das Gute anfleht, denn er ist stets voreilig.  7:12. Er sprach: "Was hinderte dich daran, dich niederzuwerfen, nachdem Ich es dir befohlen habe?" Er sagte: "Ich bin besser als er. Du hast mich aus Feuer erschaffen, ihn aber erschufst Du aus Lehm!"  Wie alles was der Mensch an Nimas bekommt, kann die richtige Nutzung beispielsweise von Vermögen dem Menschen und seiner Umwelt von Nutzen und die Falsche Nutzung schädlich sein.

12 Der Beweggrund der menschlichen Handlungen Die Handlungen des Menschen können aus drei Quellen resultieren. Entweder aus Lust, und dies wäre der primitivste Grund, oder weil er sich selbst davon einen Vorteil erhofft oder aus dem edelsten Grund, die ihre Quelle von dem El Khair speist, und zwar etwas zu tun nur weil darin Khair für die Schöpfung ist. Das Schöne an dem letzten Beweggrund ist, dass sie genauer betrachtet in sich die Komponenten Lust und Eigennutz auch vereint.  2:148. Und jeder hat ein Ziel, nach dem er strebt; wetteifert daher miteinander in guten Werken. Wo immer ihr seid, Allah wird euch zusammenführen. Allah hat die Macht, alles zu tun, was Er will.  22:77. O ihr, die ihr glaubt, verneigt euch und werft euch in Anbetung nieder und verehrt euren Herrn und tut das Gute, auf dass ihr Erfolg haben möget.

13 Der Beweggrund der menschlichen Handlungen  5:48. Und Wir haben das Buch mit der Wahrheit zu dir herabgesandt, das bestätigt, was von der Schrift vor ihm da war und darüber Gewissheit gibt; richte also zwischen ihnen nach dem, was Allah herabgesandt hat und folge nicht ihren Neigungen, von der Wahrheit abzuweichen, die zu dir gekommen ist. Für jeden von euch haben Wir Richtlinien und eine Laufbahn bestimmt. Und wenn Allah gewollt hätte, hätte Er euch zu einer einzigen Gemeinde gemacht. Er wollte euch aber in alledem, was Er euch gegeben hat, auf die Probe stellen. Darum sollt ihr um die guten Dinge wetteifern. Zu Allah werdet ihr allesamt zurückkehren; und dann wird Er euch das kundtun, worüber ihr uneins waret.

14 Khair mit seinen Geschwistern teilen  70:20. Wenn ihn ein Unheil trifft, so gerät er in große Panik, 21. doch wenn ihm (etwas) Gutes zukommt, ist er geizig.

15 Allah st ist in allem der Beste, das Gute  27:59. Sprich: "Aller Preis gebührt Allah, und Frieden sei über jenen von Seinen Dienern, die Er auserwählt hat. Ist Allah besser oder das, was sie anbeten?"  3:150. Doch Allah ist euer Beschützer, und Er ist der beste Helfer.  3:54. Die Widersacher ersannen listige Pläne, doch auch Gott fasste Seine Pläne. Gott ist der beste Planer.  5:114. Da sagte Jesus, der Sohn der Maria: "O Allah, unser Herr, sende uns einen Tisch (mit Speise) vom Himmel herab, dass er ein Fest für uns sei, für den Ersten von uns und für den Letzten von uns, und ein Zeichen von Dir; und versorge uns; denn Du bist der beste Versorger."  6:57. Sprich: "Ich folge einem klaren Beweis von meinem Herrn, den ihr als Lüge erklärt. Es liegt nicht in meiner Macht (, herbeizuführen), was ihr zu beschleunigen wünscht. Die Entscheidung liegt nur bei Allah. Er legt die Wahrheit dar, und Er ist der beste Richter."

16 Allah st ist in allem der Beste, das Gute  18:44. Insofern gibt es Schutz nur bei Allah, dem Wahren. Er ist der Beste im Belohnen und der Beste, was den Ausgang (der Dinge) anbelangt.  21:89. Und Zacharias als er zu seinem Herrn rief: "Mein Herr, lass mich nicht einsam bleiben; und Du bist der Beste der Erben."  23:29. Und sprich: "Mein Herr, gewähre mir eine gesegnete Unterkunft; denn Du bist der Beste, Der für die Unterkunft sorgt."  23:109. Wahrlich, es gab eine Anzahl unter Meinen Dienern, die zu sagen pflegten: "Unser Herr, wir glauben; vergib uns darum und erbarme Dich unser; denn Du bist der beste Erbarmer."  7:87. Und wenn unter euch solche sind, die an das glauben, womit ich gesandt worden bin, und andere, die nicht (daran) glauben, so habt die Geduld, bis Allah zwischen uns richtet; denn Er ist der beste Richter.

17 Allah st ist in allem der Beste, das Gute  7:89. „Wir würden ja eine Lüge gegen Allah erdichten, wenn wir zu eurer Religion zurückkehrten, nachdem Allah uns daraus gerettet hat. Es ziemt sich für uns nicht, dazu zurückzukehren, es sei denn, dass Allah, unser Herr, es will. Unser Herr umfasst alle Dinge mit Wissen. Auf Allah vertrauen wir. O unser Herr, entscheide denn Du zwischen uns und unseren Leuten nach der Wahrheit; denn Du bist es, Der am besten entscheidet."  7:155. Und Moses erwählte aus seinem Volk siebzig Männer für Unsere Verabredung. Doch als das Beben sie ereilte, sagte er: "Mein Herr, hättest Du es gewollt, hättest Du sie zuvor vernichten können und mich ebenfalls. Willst Du uns denn vernichten um dessentwillen, was die Toren unter uns getan haben? Dies ist nur eine Prüfung von Dir. Damit führst Du irre, wen Du willst, und weist den Weg, wem Du willst. Du bist unser Beschützer; so vergib uns denn und erbarme Dich unser; denn Du bist der Beste der Vergebenden."

18 Auswirkungen des Namen El Khair ist die Quelle des Guten.  Man kann nicht Gutes erreichen indem man Allah st den Rücken kehrt. Nur durch die Aufrechterhaltung der Verbindung zu Ihm erreicht man das Gute.  3:26. Sag: O Allah, der du über die Herrschaft verfügst! Du gibst die Herrschaft, und du entziehst sie, wem du willst. Du machst mächtig, und du machst niedrig, wen du willst. (All) das Gute (was man sich wünschen kann) liegt in deiner Hand. Du hast zu allem die Macht.  Diejenigen jedoch, die gottesfürchtig sind, kommen in Paradiesgärten, unterhalb derer Flüsse fließen. Dort ist ihre ewige Bleibe, die Gott ihnen gewährt. Was Gott den Rechtschaffenen an Belohnung gibt, ist das Beste.

19 Auswirkungen des Namen Der Mensch soll wie der El Khair Gutes tun  2:110. Und verrichtet das Gebet und gebt die Zakah, und was ihr für euch an Gutem vorausschickt, das werdet ihr bei Allah vorfinden. Wahrlich! Allah sieht wohl, was ihr tut.  2:184. Es sind nur abgezählte Tage. Und wer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten). Und denen, die es mit großer Mühe ertragen können, ist als Ersatz die Speisung eines Armen auferlegt. Und wenn jemand freiwillig Gutes tut, so ist es besser für ihn. Und dass ihr fastet, ist besser für euch, wenn ihr es (nur) wüsstet!  2:197. Für den Hadschdsch sind bekannte Monate (vorgesehen). Wer sich in ihnen zum Hadschdsch entschlossen hat, der enthalte sich des Beischlafs und begehe weder Frevel noch unziemliche Rede während des Hadschdsch. Und was ihr an Gutem tut, Allah weiß es. Und sorgt für die Reise, doch wahrlich, die beste Vorsorge ist Gottesfurcht. Und fürchtet Mich, o ihr, die ihr einsichtig seid!

20 Auswirkungen des Namen Eine Kerngruppe voller Khair werden  3:104. Und aus euch soll eine Gemeinde werden, die zum Guten einlädt und das gebietet, was Rechtens ist, und das Unrecht verbietet; und diese sind die Erfolgreichen. Eine Umma voller Khair sein  3:110. Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr gebietet das, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrecht, und ihr glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift geglaubt hätten, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.

21 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird den Wünschen des Menschen zugeschrieben  2:216. Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.  17:11. Und der Mensch bittet um das Schlimme, wie er um das Gute bittet; und der Mensch ist voreilig. Scharr wird dem Geiz des Menschen zugeschrieben  3:180. Und diejenigen, die mit dem geizen, was Allah (ihnen) von Seiner Huld gegeben hat, sollen ja nicht meinen, das sei so besser für sie. Nein, zum Bösen soll es ihnen dienen. Als Halsband sollen sie am Tag der Auferstehung das tragen, womit sie geizig waren. Und Allahs ist das Erbe der Himmel und der Erde, und Allah kennt euer Tun.

22 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird hier niemandem zugeschrieben  17:83. Und wenn Wir dem Menschen Gnade erweisen, wendet er sich ab und geht beiseite; wenn ihn aber ein Übel trifft, gibt er sich der Verzweiflung hin.  41:49. Keine Müdigkeit trifft den Menschen, wenn er (etwas) Gutes erbitten will; doch wenn ihn ein Übel berührt, dann verzweifelt er (und) gibt alle Hoffnungen auf.  41:51. Und wenn Wir dem Menschen Gnade erweisen, dann kehrt er sich (von Uns) ab und geht seitwärts; doch wenn ihn ein Übel berührt, siehe, dann beginnt er, Bittgebete in großzügiger Weise zu sprechen.  70:19. Wahrlich, der Mensch ist (seiner Natur nach) kleinmütig geschaffen worden. 20. Wenn ihn ein Unheil trifft, so gerät er in große Panik, 21. doch wenn ihm (etwas) Gutes zukommt, ist er geizig.

23 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird der Hölle zugeschrieben  22:72. Und wenn Unsere Verse ihnen verlesen werden, dann kannst du auf dem Antlitz derer, die ungläubig sind, Ablehnung wahrnehmen. Sie möchten am liebsten über die herfallen, die ihnen Unsere Verse verlesen. Sprich: "Soll ich euch von etwas Schlimmerem als diesem Kunde geben? Dem Feuer! Allah hat es denen verheißen, die ungläubig sind. Und das ist eine üble Bestimmung!"  38:55. Dies ist (für die Gläubigen). Doch für die Widerspenstigen ist eine üble Stätte der Rückkehr (bestimmt): Scharr wird hier etwas Unbekanntem zugeschrieben, wohingegen das Gute (Ruschd) dem Rabb zugeschrieben wird  72:10. Und wir wissen nicht, ob (etwas) Böses für diejenigen beabsichtigt ist, die auf Erden sind, oder ob ihnen der Herr (etwas) Gutes zukommen lassen will.

24 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird hier dem Guten zugeschrieben  24:11. Diejenigen, welche die große Lüge vorbrachten, bilden eine Gruppe von euch. Glaubt nicht, dies sei übel für euch; im Gegenteil, es gereicht euch zum Guten. Jedem von ihnen soll die Sünde, die er begangen hat (, vergolten werden); und der von ihnen, der den Hauptanteil daran verschuldete, soll eine schwere Strafe erleiden. Scharr wird dem Menschen zugeschrieben, der sich für das Schlechte entscheidet  99:7. Wer auch nur eines Stäubchens Gewicht Gutes tut, der wird es dann sehen. 8. Und wer auch nur eines Stäubchens Gewicht Böses tut, der wird es dann sehen. Scharr wird den Juden zugeschrieben, die vom Weg abirrten  5:60. Sprich: "Soll ich euch über die belehren, deren Lohn bei Allah noch schlimmer ist als das? Es sind, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen, Schweine und Götzendiener gemacht hat. Diese befinden sich in einer noch schlimmeren Lage und sind noch weiter vom rechten Weg abgeirrt."

25 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird denen zugeschrieben, die ihren Verstand nicht gebrauchen  8:22. Wahrlich, als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah die tauben und stummen, die keinen Verstand haben. Scharr wird den Kafir zugeschrieben  8:55. Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden; Scharr wird den Höllenbewohnern zugeschrieben  98:6. Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und die Götzendiener werden im Feuer der Dschahannam sein; ewig werden sie darin bleiben; diese sind die schlechtesten der Geschöpfe. Scharr wird der Haltung von Yusufs Brüdern zugeschrieben  12:77. Sie sagten: "Hat er gestohlen, so hat zuvor schon sein Bruder Diebstahl begangen." Jedoch Yusuf hielt es in seinem Herzen geheim und offenbarte es ihnen nicht. Er sagte: "Ihr (scheint) in der Tat übler (als das) zu sein; und Allah weiß am besten, was ihr behauptet."

26 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird der Lage der Höllenbewohner zugeschrieben  19:75. Sprich: "Diejenigen, die sich im Irrtum befinden, erhalten langes Gewähren vom Allerbarmer, bis sie das sehen, was ihnen angedroht wurde - ob es nun die Strafe ist oder die Stunde -, und dann erkennen, wer in der schlechteren Lage und schwächer an Streitmacht ist."  25:34. Diejenigen, die auf ihren Gesichtern in Dschahannam versammelt werden - sie werden in der schlimmsten Lage und vom Wege am weitesten abgeirrt sein. Scharr wird dem Jüngsten Tag zugeschrieben  76:7. Sie vollbringen das Gelübde, und sie fürchten einen Tag, dessen Übel sich weithin ausbreitet.  76:11. Darum wird Allah sie vor dem Übel jenes Tages bewahren und ihnen Herzensfreude und Glückseligkeit bescheren.

27 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird hier von den Kafirun fälschlicherweise den Muminun zugeschrieben  38:62. Und sie werden sagen: "Was ist mit uns geschehen, dass wir nicht die Leute sehen, die wir zu den Bösen zu zählen pflegten?" Scharr wird indirekt von Allah negiert  10:11. Und wenn Allah den Menschen das Unheil so eilig zukommen ließe, wie sie es mit dem Guten eilig haben, so wäre ihre Lebensfrist schon zu Ende. Und so lassen Wir die, welche nicht mit der Begegnung mit Uns rechnen, in ihrer Widersetzlichkeit verblenden. Scharr wird den Geschöpfen zugeschrieben, die aus ihrer falschen Nutzung resultieren  113:1. Sprich: «Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn der Morgendämmerung, 2. Vor dem Übel dessen, was Er erschaffen, 3. Und vor dem Übel der Nacht, wenn sie sich verbreitet, 4. Und vor dem Übel derer, die auf die Knoten blasen (um sie zu lösen), 5. Und vor dem Übel des Neiders, wenn er neidet.»

28 Khair wird Allah zugeschrieben, aber Scharr niemals Scharr wird dem Schaitan zugeschrieben  114:1. Sprich: «Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn der Menschen, 2. Dem König der Menschen, 3. Dem Gott der Menschen, 4. Vor dem Übel des schleichenden Einflüsterers - 5. Der da einflüstert in die Herzen der Menschen - 6. Unter den Dschinn und den Menschen.» Auch hier wird Scharr nicht direkt Allah st zugeschrieben, sondern der Prüfung auf Erden, die Allah st zulässt um den Menschen reifen zu lassen, was letzten Endes wiederum gut für den Menschen ist. Abgesehen davon kann vieles, dass man während einer Prüfung als Scharr betrachtet in Wirklichkeit Khair sein.  21:35. Jede Seele wird den Tod kosten; und Wir stellen euch mit Bösem und mit Gutem auf die Probe; und zu Uns werdet ihr zurückgebracht.

29 Wie definiert der Kuran Khair?  3:157. Und wahrlich, wenn ihr auf dem Wege Allahs erschlagen werdet oder sterbt, wahrlich, Allahs Vergebung und Barmherzigkeit ist besser als das, was ihr zusammenscharrt.  4:25. Und wer von euch nicht vermögend genug ist, um gläubige Frauen zu heiraten, der heirate von dem Besitz eurer rechten Hand unter euren gläubigen Mägden; und Allah kennt euren Glauben sehr wohl. Ihr seid einer vom anderen. Darum heiratet sie mit Erlaubnis ihrer Familien und gebt ihnen ihre Brautgabe nach Billigkeit, wenn sie keusch sind, weder Unzucht treiben noch insgeheim Liebhaber nehmen. Und wenn sie, nachdem sie verheiratet sind, der Unzucht schuldig werden, dann sollen sie die Hälfte der Strafe erleiden, die für freie Frauen vorgeschrieben ist. Diese (Erleichterung) ist für diejenigen von euch (vorgesehen), die fürchten, in Bedrängnis zu kommen. Dass ihr Geduld übt, ist besser für euch; und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.

30 Wie definiert der Kuran Khair?  4:59. O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denen, die unter euch Befehlsgewalt besitzen. Und wenn ihr über etwas streitet, so bringt es vor Allah und den Gesandten, wenn ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Das ist das Beste und nimmt am ehesten einen guten Ausgang.  4:77. Hast du nicht jene gesehen, zu denen man sagte: "Haltet eure Hände zurück, verrichtet das Gebet und entrichtet die Zakah." Doch wenn ihnen der Kampf verordnet wurde, da fürchtete ein Teil von ihnen die Menschen wie in Furcht vor Allah oder mit noch größerer Furcht; und sie sagten: "Unser Herr, warum hast Du uns den Kampf verordnet? Möchtest Du uns nicht noch eine Weile Aufschub gewähren?" Sprich: "Die Nutznießung dieser Welt ist gering, und das Jenseits wird für die Gottesfürchtigen besser sein; und kein Fädchen Unrecht sollt ihr erleiden."

31 Wie definiert der Kuran Khair?  4:114. Nichts Gutes ist in vielen ihrer Besprechungen, es sei denn in solchen, die zur Mildtätigkeit oder zur Güte oder zum Friedenstiften unter den Menschen ermahnen. Und wer das im Trachten nach Allahs Wohlgefallen tut, dem werden Wir einen großen Lohn geben.  4:128. Und wenn eine Frau von ihrem Ehemann rohe Behandlung oder Gleichgültigkeit befürchtet, so soll es keine Sünde für beide sein, wenn sie sich auf geziemende Art miteinander versöhnen; denn Versöhnung ist gut. Die Menschen sind auf Habsucht eingestellt. Tut ihr jedoch Gutes und seid gottesfürchtig, dann ist Allah eures Tuns kundig.  9:3. Und (dies ist) eine Ankündigung von Allah und Seinem Gesandten an die Menschen am Tage der großen Pilgerfahrt, dass Allah der Götzendiener ledig ist und ebenso Sein Gesandter. Bereut ihr also, so wird das besser für euch sein; kehrt ihr euch jedoch ab, so wisset, dass ihr Allahs (Plan) nicht zuschanden machen könnt. Und verheiße denen schmerzliche Strafe, die ungläubig sind.

32 Wie definiert der Kuran Khair?  17:35. Und gebt volles Maß, wenn ihr messt, und wägt mit richtiger Waage; das ist durchaus vorteilhaft und letzten Endes das Beste.  18:46. Besitztum und Kinder sind Schmuck des irdischen Lebens. Die bleibenden guten Werke aber sind lohnender bei deinem Herrn und hoffnungsvoller.  22:30. Somit wird es für den, der die Gebote Allahs ehrt, gut vor seinem Herrn sein. Erlaubt ist euch alles Vieh mit Ausnahme dessen, was euch angesagt worden ist. Meidet darum den Greuel der Götzen und meidet das Wort der Lüge.  22:36. Und für den Opferbrauch Allahs haben Wir für euch die großen Kamele bestimmt. An ihnen habt ihr viel Gutes. So sprecht den Namen Allahs über sie aus, wenn sie gereiht dastehen. Und wenn ihre Seiten (auf dem Boden) liegen, so esset davon und speist den Genügsamen und den Bittenden. So haben Wir sie euch dienstbar gemacht, auf dass ihr dankbar sein möget.

33 Wie definiert der Kuran Khair?  24:60. (Was nun) die älteren Frauen (betrifft), die nicht mehr auf Heirat hoffen können, so trifft sie kein Vorwurf, wenn sie ihre Tücher ablegen, ohne ihre Zierde zur Schau zu stellen. Aber wenn sie sich dessen enthalten, ist das besser für sie. Und Allah ist Allhörend, Allwissend.  25:24. Die Bewohner des Paradieses werden an jenem Tage die bessere Wohnstatt und den würdigeren Ruheplatz haben.  27:36. Als (der Überbringer) zu Salomo kam, sagte (dieser): "Schüttet ihr Reichtümer über mich aus? Jedoch was Allah mir gegeben hat, ist besser als das, was Er euch gegeben hat. Nein, ihr seid es, die sich an dieser Gabe erfreuen."  28:80. Die aber, denen Wissen zuteil geworden war, sagten: "Wehe euch, Allahs Lohn ist besser für den, der glaubt und gute Werke tut; und keiner wird ihn erlangen außer den Geduldigen."

34 Wie definiert der Kuran Khair?  62:11. Doch wenn sie eine Handelsware oder ein Spiel sehen, dann brechen sie sogleich dazu auf und lassen dich (im Gebet) stehen. Sprich: "Was bei Allah ist, das ist besser als Spiel und Handelsware, und Allah ist der beste Versorger.".  43:32. Sind sie es, die die Barmherzigkeit deines Herrn zu verteilen haben? Wir Selbst verteilen unter ihnen ihren Lebensunterhalt im irdischen Leben, und Wir erhöhen einige von ihnen über die anderen im Rang, auf dass die einen die anderen in den Dienst nehmen mögen. Und die Barmherzigkeit deines Herrn ist besser als das, was sie anhäufen.  2:61. Und als ihr sagtet: "O Moses, wir können uns mit einer einzigen Speise nicht mehr zufriedengeben. Bitte also deinen Herrn für uns, dass Er uns (Speise) von dem hervorbringe, was die Erde wachsen lässt, (von) Kräutern, Gurken, Knoblauch, Linsen und Zwiebeln!" Da sagte er: "Wollt ihr etwa das, was geringer ist, in Tausch nehmen für das, was besser ist? Geht doch zurück in eine Stadt. Dort werdet ihr das erhalten, was ihr verlangt!" Und Schande und Elend kamen über sie und sie verfielen dem Zorn Allahs. Dies (geschah deshalb), weil sie immer wieder die Zeichen Allahs leugneten und die Propheten zu Unrecht töteten; dies (geschah), weil sie sich auflehnten und immer wieder übertraten.

35 Wahy ist das größte Khair für die Muminun  2:105. Diejenigen, die ungläubig sind unter den Besitzern des Buches und den Götzenanbetern, möchten nicht, dass euch etwas Gutes von eurem Herrn herabgesandt werde, doch Allah zeichnet mit Seiner Barmherzigkeit aus, wen Er will, und Allah besitzt die große Huld.  17:82. Und Wir senden vom Quran das hinab, was eine Heilung und Barmherzigkeit für die Gläubigen ist; den Ungerechten aber mehrt es nur den Schaden.

36 Wer ist der beste unter den Menschen?  2:269. Er gibt die Weisheit, wem er will. Und wer die Weisheit erhält, erhält (damit) viel Gutes. Aber nur diejenigen, die Verstand haben, lassen sich mahnen.  38:45. Und gedenke Unserer Diener Abraham, Isaak und Jakob - Männer von Kraft und Einsicht. 46. Wir erwählten sie zu einem besonderen Zweck - zur Erinnerung an die Wohnstatt (des Jenseits). 47. Und wahrlich, vor Uns gehören sie zu den Auserwählten, den Besten. 48. Und gedenke Ismaels, Elisas und Thu-l-Kifls; alle gehören sie zu den Besten.  98:7. Wahrlich, diejenigen aber, die glauben und gute Werke tun, sind die besten der Geschöpfe. 8. Ihr Lohn bei ihrem Herrn sind die Gärten von Eden, durcheilt von Bächen; ewig und immerdar werden sie darin verweilen. Allah ist mit ihnen wohlzufrieden und sie sind wohlzufrieden mit Ihm. Dies ist für den, der seinen Herrn fürchtet.

37 Wer ist der schlechteste unter den Menschen?  8:22. Wahrlich, als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah die tauben und stummen, die keinen Verstand haben.  8:55. Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden;

38 Vermögen ist Khair, Scharr resultiert aus ihrer falschen Nutzung  Khair ist im arabischen u.a. ein Synonym für das Vermögen  2:272. Ihre Rechtleitung obliegt nicht dir, sondern Allah leitet recht, wen Er will. Was immer ihr an Gutem spendet, das ist für euch selbst, und ihr (sollt) nicht spenden, es sei denn aus Verlangen nach dem Angesicht Allahs. Und was immer ihr an Gutem spendet, das soll euch voll zurückerstattet werden, und es soll euch kein Unrecht zugefügt werden (Dies ist) für die Armen, die auf dem Weg Allahs (daran) gehindert werden, sich frei im Land zu bewegen. Der Unwissende hält sie für reich wegen (ihrer) Zurückhaltung. Du aber erkennst sie an ihrem Auftreten. Sie betteln die Menschen nicht aufdringlich an. Und was immer ihr an Gutem spendet, wahrlich, Allah weiß es.  2:110. Und verrichtet das Gebet und gebt die Zakah, und was ihr für euch an Gutem vorausschickt, das werdet ihr bei Allah vorfinden. Wahrlich! Allah sieht wohl, was ihr tut.

39 Vermögen ist Khair, Scharr resultiert aus ihrer falschen Nutzung  2:215. Sie befragen dich, was sie spenden sollen. Sprich: "Was immer ihr spendet an Gutem, das sei für die Eltern und Verwandten und die Waisen und die Armen und den Sohn des Weges. Und was immer ihr an Gutem tut, wahrlich, Allah weiß es wohl."  38:31. Eines Abends wurden ihm edle Pferde vorgeführt, die ruhig sind, wenn sie stehen und schnell wenn sie rennen. 32. Er sprach: "Ich empfinde eine große Liebe für die Pferde, die vom Nachdenken über meinen Herrn herrührt, denn sie sind Mittel zum Guten", und betrachtete sie so lange, bis sie seinem Blick entschwunden waren.  41:49. Keine Müdigkeit trifft den Menschen, wenn er (etwas) Gutes erbitten will; doch wenn ihn ein Übel berührt, dann verzweifelt er (und) gibt alle Hoffnungen auf.  100:8. Und er ist in seiner Liebe zum Besten wahrlich heftig.

40 Vermögen ist Khair, Scharr resultiert aus ihrer falschen Nutzung  73:20. Dein Herr weiß wahrlich, dass du (im Gebet etwas) weniger als zwei Drittel der Nacht stehst und (manchmal) eine Hälfte oder ein Drittel (der Nacht), und ein Teil derer, die mit dir sind (, tut desgleichen). Und Allah bestimmt das Maß der Nacht und des Tages. Er weiß, dass ihr sie (die Ausdauer) nicht (immer) werdet verkraften können. Darum hat Er Sich euch mit Nachsicht zugewandt. So tragt denn so viel vom Quran vor, wie es (euch) leicht fällt. Er weiß, dass einige unter euch sein werden, die krank sind, und andere, die im Lande umherreisen - nach Allahs Gnadenfülle strebend -, und wieder andere, die für Allahs Sache kämpfen. So tragt von ihm das vor, was (euch) leicht fällt, und verrichtet das Gebet und entrichtet die Zakah und gebt Allah ein gutes Darlehen. Und das, was ihr an Gutem für eure Seelen vorausschickt, werdet ihr bei Allah als besseren und größeren Lohn finden. Und bittet Allah um Vergebung. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig.

41 Vermögen ist Khair, Scharr resultiert aus ihrer falschen Nutzung  76:8. Sie geben ihr Essen (das sie selbst gern gegessen hätten) einem Bedürftigen, einer Waise und einem Kriegsgefangenen, und sie sagen dabei: 9. "Wir geben euch Gott zuliebe zu essen und wollen von euch kein Entgelt und keinen Dank.“  2:263. Ein angenehmes, freundliches Wort ist besser als eine Spende, auf die eine Kränkung folgt. Gott ist unendlich reich und voller Milde.  2:278. O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und verzichtet auf das, was noch übrig ist an Zinsen, wenn ihr Gläubige seid Und wenn ihr dies nicht tut, dann ist euch Krieg angesagt von Allah und Seinem Gesandten. Doch wenn ihr bereut, dann soll euch euer Kapital zustehen, so dass weder ihr Unrecht tut, noch euch Unrecht zugefügt wird.

42 Der Mensch soll um Khair bitten & es im Khair einsetzen  35:32. Vordem gaben Wir das Buch jenen von Unseren Dienern zum Erbe, die Wir erwählten. Und unter ihnen sind einige, die gegen sich selbst freveln, und unter ihnen sind einige, die den gemäßigten Standpunkt einnehmen, und unter ihnen sind einige, die nach den guten Dingen mit Allahs Erlaubnis wetteifern. Das ist die große Huld.  28:24. Da tränkte er (ihre Herde) für sie. Dann zog er sich in den Schatten zurück und sagte: "Mein Herr, ich bedarf des Guten, was immer es (auch) sei, das Du auf mich herabsenden magst."

43 Quelle  Mustafa Islamoglu „Kur‘an‘a Göre Esma-i Hüsna 2“


Herunterladen ppt "EL KHAIR Esma ul Husna. Linguistische Definition  Khair bedeutet Interesse und Hang (denn der Mensch neigt naturgemäß zum Guten). Seine Fitra (Natur)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen