Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2.Könige Themen und Schwerpunkte. 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2.Könige Themen und Schwerpunkte. 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige."—  Präsentation transkript:

1 2.Könige Themen und Schwerpunkte

2 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige.

3 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten

4 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: 1 Im dreiundzwanzigsten Jahr des Joasch, des Sohnes Ahasjas, des Königs von Juda, wurde Joahas, der Sohn Jehus, König über Israel und regierte zu Samaria siebzehn Jahre. 2 Und er tat, was dem HERRN mißfiel, und wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon ab.

5 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: 1 Im dreiundzwanzigsten Jahr des Joasch, des Sohnes Ahasjas, des Königs von Juda, wurde Joahas, der Sohn Jehus, König über Israel und regierte zu Samaria siebzehn Jahre. 2 Und er tat, was dem HERRN mißfiel, und wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon ab.

6 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: 1 Im dreiundzwanzigsten Jahr des Joasch, des Sohnes Ahasjas, des Königs von Juda, wurde Joahas, der Sohn Jehus, König über Israel und regierte zu Samaria siebzehn Jahre. 2 Und er tat, was dem HERRN mißfiel, und wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon ab.

7 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: 1 Im dreiundzwanzigsten Jahr des Joasch, des Sohnes Ahasjas, des Königs von Juda, wurde Joahas, der Sohn Jehus, König über Israel und regierte zu Samaria siebzehn Jahre. 2 Und er tat, was dem HERRN mißfiel, und wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon ab.

8 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: 1 Im dreiundzwanzigsten Jahr des Joasch, des Sohnes Ahasjas, des Königs von Juda, wurde Joahas, der Sohn Jehus, König über Israel und regierte zu Samaria siebzehn Jahre. 2 Und er tat, was dem HERRN mißfiel, und wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon ab.

9 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: 1 Im dreiundzwanzigsten Jahr des Joasch, des Sohnes Ahasjas, des Königs von Juda, wurde Joahas, der Sohn Jehus, König über Israel und regierte zu Samaria siebzehn Jahre. 2 Und er tat, was dem HERRN mißfiel, und wandelte nach den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon ab.

10 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: 8 Was aber mehr von Joahas zu sagen ist und alles, was er getan hat, und seine tapferen Taten, siehe, das steht geschrieben in der Chronik der Könige von Israel. 9 Und Joahas legte sich zu seinen Vätern, und man begrub ihn zu Samaria. Und sein Sohn Joasch wurde König an seiner Statt.

11 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige. Nebenbemerkung: menschliche (unwichtige) und Gottes/biblischen Einheiten 2.Kön 13: (a) 8 Was aber mehr von Joahas zu sagen ist und alles, was er getan hat, und seine tapferen Taten, (b) siehe, das steht geschrieben in der Chronik der Könige von Israel. 9 Und Joahas (c) legte sich zu seinen Vätern, und (d) man begrub ihn zu Samaria. Und (e) sein Sohn Joasch wurde König an seiner Statt.

12 A: Beispiel 1: 2.Kön 3 gegen 2.Kön 8, Kön 8: 28 Und er zog mit Joram, dem Sohn Ahabs, in den Kampf um Ramot in Gilead gegen Hasaël, den König von Aram; aber die Aramäer verwundeten Joram. 29 Da kehrte der König Joram zurück, um sich in Jesreel von den Wunden heilen zu lassen.. 2. Biblische Geschichte = Theologie.

13 A: Beispiel 1: 2.Kön 3 gegen 2.Kön 8,28-29 B: Beispiel 2: 2.Kön 12, Biblische Geschichte = Theologie.

14 A: Beispiel 1: 2.Kön 3 gegen 2.Kön 8,28-29 B: Beispiel 2: 2.Kön 12, Kön 12: 5 Und Joasch sprach zu den Priestern: Alles für das Heiligtum bestimmte Geld... ausbessern, was baufällig ist am Hause. [Zunächst wird es nicht gemacht, dann:] sie handelten auf Treu und Glauben... als Hasaël sich wandte, um gegen Jerusalem hinaufzuziehen, 19 nahm Joasch... alles Gold, das man fand im Schatz des Hauses des HERRN und im Hause des Königs, und schickte es Hasaël. 2. Biblische Geschichte = Theologie.

15 A: Beispiel 1: 2.Kön 3 gegen 2.Kön 8,28-29 B: Beispiel 2: 2.Kön 12,18-19 C: Beispiel 3: 2.Kön 12,1-17 gegen 2.Kön 14, Biblische Geschichte = Theologie.

16 C: Beispiel 3: 2.Kön 12,1-17 gegen 2.Kön 14, Kön 14: 25 Er stellte wieder her das Gebiet Israels von Hamat bis ans Salzmeer nach dem Wort des HERRN, des Gottes Israels, das er geredet hatte durch seinen Knecht Jona, den Sohn Amittais, den Propheten, der von Gat-Hefer war. 26 Denn der HERR sah den bitteren Jammer Israels an, dass sie allesamt dahin waren und kein Helfer in Israel war. 27 Und der HERR hatte nicht gesagt, dass er den Namen Israels austilgen wollte unter dem Himmel, und errettete sie durch Jerobeam, den Sohn des Joasch. 2. Biblische Geschichte = Theologie.

17 A: Beispiel 1: 2.Kön 3 gegen 2.Kön 8,28-29 B: Beispiel 2: 2.Kön 12,18-19 C: Beispiel 3: 2.Kön 12,1-17 gegen 2.Kön 14,25-27 Warum ist das wichtig? Weil wir Gottes Gedanken verstehen wollen! 2. Biblische Geschichte = Theologie.

18 A: Beispiel 1: 2.Kön 3 gegen 2.Kön 8,28-29 B: Beispiel 2: 2.Kön 12,18-19 C: Beispiel 3: 2.Kön 12,1-17 gegen 2.Kön 14,25-27 Warum ist das wichtig? Weil wir Gottes Gedanken verstehen wollen! Darum sind die Querverbindungen wichtig. 2. Biblische Geschichte = Theologie.

19 2.Kön 13: (a) 8 Was aber mehr von Joahas zu sagen ist und alles, was er getan hat, und seine tapferen Taten, (b) siehe, das steht geschrieben in der Chronik der Könige von Israel. 9 Und Joahas (c) legte sich zu seinen Vätern, und (d) man begrub ihn zu Samaria. Und (e) sein Sohn Joasch wurde König an seiner Statt.

20 2. Biblische Geschichte = Theologie. 2.Kön 13: (a) 8 Was aber mehr von Joahas zu sagen ist und alles, was er getan hat, und seine tapferen Taten, (b) siehe, das steht geschrieben in der Chronik der Könige von Israel. 9 Und Joahas (c) legte sich zu seinen Vätern, und (d) man begrub ihn zu Samaria. Und (e) sein Sohn Joasch wurde König an seiner Statt. 2.Kön 17: 6 Und im neunten Jahr Hoscheas eroberte der König von Assyrien Samaria und führte Israel weg nach Assyrien und ließ sie wohnen in Halach und am Habor, dem Fluß von Gosan, und in den Städten der Meder.

21 2. Biblische Geschichte = Theologie. 2.Kön 13: (a) 8 Was aber mehr von Joahas zu sagen ist und alles, was er getan hat, und seine tapferen Taten, (b) siehe, das steht geschrieben in der Chronik der Könige von Israel. 9 Und Joahas (c) legte sich zu seinen Vätern, und (d) man begrub ihn zu Samaria. Und (e) sein Sohn Joasch wurde König an seiner Statt. 2.Kön 24: 15 Und er führte weg nach Babel Jojachin und... dazu die Mächtigen... gefangen nach Babel. 17 Und der König von Babel machte Mattanja, Jojachins Oheim, zum König an seiner Statt und wandelte seinen Namen um in Zedekia.

22 Salomos Reichtum, Rosse, Frauen ist ein Beispiel (Deut 17,14-19, 1.Kön 10,26-11,3) Deut 17: 15 so sollst du den zum König über dich setzen, den der HERR, dein Gott, erwählen wird... einen aus deinen Brüdern. 16 Nur dass er nicht viele Rosse halte und führe das Volk nicht wieder nach Ägypten, um die Zahl seiner Rosse zu mehren, weil der HERR euch gesagt hat, dass ihr hinfort nicht wieder diesen Weg gehen sollt. 17 Er soll auch nicht viele Frauen nehmen, dass sein Herz nicht abgewandt werde, und soll auch nicht viel Silber und Gold sammeln. 18 Und wenn er nun sitzen wird auf dem Thron... soll er... dieses Gesetz... lesen sein Leben lang. 3. Eine deuteronomistische Geschichte.

23 A:Die Rolle des Gesetzes

24 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Beispiel 1: Deut 4, Wenn ihr... im Lande wohnt und versündigt euch und macht euch Bildnisse von irgendeiner Gestalt so rufe ich heute Himmel und Erde zu Zeugen über euch, dass ihr bald weggerafft werdet aus dem Lande, in das ihr geht über den Jordan, um es einzunehmen. Ihr werdet nicht lange darin bleiben, sondern werdet vertilgt werden. 27 Und der HERR wird euch zerstreuen unter die Völker, und es wird von euch nur eine geringe Zahl übrig bleiben unter den Heiden, zu denen euch der HERR wegführen wird. 28 Dort wirst du dienen den Götzen, die das Werk von Menschenhänden sind, Holz und Stein...

25 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp: Deut 4, 2.Kön 3, Kön 3: 9 So zogen hin der König von Israel, der König von Juda und der König von Edom. Und als sie sieben Tagereisen weit gezogen waren, hatte das Heer und das Vieh, das bei ihnen war, kein Wasser. 10 Da sprach der König von Israel: O weh! Der HERR hat diese drei Könige hergerufen, um sie in die Hände der Moabiter zu geben!

26 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp: Deut 4, 2.Kön 3, Kön 3: 13 Elisa aber sprach zum König von Israel: Was habe ich mit dir zu schaffen? Geh hin zu den Propheten deines Vaters und zu den Propheten deiner Mutter! Der König von Israel sprach zu ihm: Nicht doch! Denn der HERR hat diese drei Könige hergerufen, um sie in die Hände der Moabiter zu geben. 14 Elisa sprach: So wahr der HERR Zebaoth lebt, vor dem ich stehe: wenn ich nicht Joschafat, den König von Juda, ehrte, ich wollte dich nicht ansehen noch achten.

27 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp: Deut 4, 2.Kön 8, Kön 8: 27 Und er wandelte auf dem Wege des Hauses Ahab und tat, was dem HERRN mißfiel, wie das Haus Ahab; denn er war verwandt mit dem Hause Ahab. 28 Und er zog mit Joram, dem Sohn Ahabs, in den Kampf um Ramot in Gilead gegen Hasaël, den König von Aram; aber die Aramäer verwundeten Joram.

28 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp: Deut 4, 2.Kön 9, Kön 9: 7 Und du sollst das Haus Ahabs, deines Herrn, schlagen, dass ich das Blut meiner Knechte, der Propheten, und das Blut aller Knechte des HERRN räche, das die Hand Isebels vergossen hat, 8 so dass das ganze Haus Ahab umkomme. Und ich will von Ahab ausrotten, was männlich ist, bis auf den letzten Mann in Israel...

29 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4, Kön 3, Kön 8, Kön 9, Kön 17, Kön 17,33-41

30 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4, Kön 3, Kön 8, Kön 9, Kön 17, Kön 17, Kön 18,6-8

31 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp: Deut 4, 2.Kön 18,6-8 2.Kön 18: 6 Er hing dem HERRN an und wich nicht von ihm ab und hielt seine Gebote, die der HERR dem Mose geboten hatte. 7 Und der HERR war mit ihm, und alles, was er sich vornahm, gelang ihm. Und er wurde abtrünnig vom König von Assyrien und war ihm nicht mehr untertan. 8 Er schlug auch die Philister bis nach Gaza und seinem Gebiet

32 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4, Kön 3,9-102.Kön 21,7-9 2.Kön 8, Kön 9, Kön 17, Kön 17, Kön 18,6-8

33 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp: Deut 4, 2.Kön 18,6-8 2.Kön 21: 7 Er stellte auch das Bild der Aschera, das er gemacht hatte, in das Haus, von dem der HERR zu David und... Salomo gesagt hatte: In diesem Hause und in Jerusalem, das ich erwählt habe aus allen Stämmen Israels, will ich meinen Namen wohnen lassen ewiglich, 8 und ich will den Fuß Israels nicht mehr weichen lassen von dem Lande, das ich ihren Vätern gegeben habe, sofern sie alles halten und tun, was ich geboten habe, das ganze Gesetz, das mein Knecht Mose ihnen geboten hat. 9 Aber sie ge- horchten nicht, sondern Manasse verführte sie, dass sie es ärger trieben als die Heiden, die der HERR vor Israel vertilgt hatte.

34 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4, Kön 3,9-102.Kön 21,7-9 2.Kön 8, Kön 23,3 u Kön 9, Kön 17, Kön 17, Kön 18,6-8

35 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4,25-31 Beispiel 2: Deut 10,17-19 Deut 10: 17 Denn der HERR, euer Gott, ist der Gott aller Götter und der Herr über alle Herren und schafft Recht den Waisen und Witwen und hat die Fremdlinge lieb, dass er ihnen Speise und Kleider gibt. 19 Darum sollt ihr auch die Fremdlinge lieben; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland.

36 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4,25-31 Beispiel 2: Deut 10,17-19 und 2.Kön 5,1-27

37 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4,25-31 Beispiel 2: Deut 10,17-19 und 2.Kön 5 od. 1.Kön 8 1.Kön 8: 41 Auch wenn ein Fremder, der nicht von deinem Volk Israel ist, aus fernem Lande kommt um deines Namens willen 42 denn sie werden hören von deinem großen Namen und von deiner mächtigen Hand und von deinem ausgereckten Arm -, wenn er kommt, um zu diesem Hause hin zu beten, 43 so wollest du hören im Himmel, an dem Ort, wo du wohnst, und alles tun, worum der Fremde dich anruft, auf dass alle Völker auf Erden deinen Namen erkennen

38 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4,25-31 Beispiel 2: Deut 10,17-19 (od. 23,8) Beispiel 3: 2.Kön 14,5-6 2.Kön 14: 5 Als er nun das Königtum fest in seiner Hand hatte, brachte er die Großen um, die seinen Vater, den König, erschlagen hatten. 6 Aber die Söhne der Totschläger tötete er nicht, wie es denn geschrieben steht im Gesetzbuch des Mose

39 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4,25-31 Beispiel 2: Deut 10,17-19 (od. 23,8) Beispiel 3: 2.Kön 14,5-6 Beispiel 4: Deut 19,10 und 27,25

40 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp 4: Deut 19,10+27,25 Deut 19: 10 auf dass nicht unschuldiges Blut in deinem Lande vergossen werde, das dir der HERR, dein Gott, zum Erbe gibt, und so Blutschuld auf dich komme Deine Augen sollen ihn nicht schonen, und du sollst das unschuldig vergossene Blut aus Israel wegtun, dass dir's wohlgehe. Deut 27: 25 Verflucht sei, wer Geschenke nimmt, dass er unschuldiges Blut vergieße!

41 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes Beispiel 1: Deut 4,25-31 Beispiel 2: Deut 10,17-19 (od. 23,8) Beispiel 3: 2.Kön 14,5-6 Beispiel 4: Deut 19,10 und 27,25 2.Kön 24,3-4

42 3. Eine deuteronomistische Geschichte. A:Die Rolle des Gesetzes: Bsp 4: 2.Kön Kön 21: 16 Auch vergoß Manasse sehr viel unschuldiges Blut, bis Jerusalem ganz voll davon war – außer der Sünde, durch die er Juda sündigen machte... 2.Kön 24: 3 Aber das geschah Juda nach dem Wort des HERRN, dass er es von seinem Angesicht täte um der Sünden Manasses willen, die er getan hatte, 4 auch um des unschuldigen Blutes willen, das er vergoß, so dass er Jerusalem mit unschuldigem Blut erfüllte. Das wollte der HERR nicht vergeben.

43 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,19 Deut 4: 19 Hebe auch nicht deine Augen auf gen Himmel, dass du die Sonne sehest und den Mond und die Sterne, das ganze Heer des Himmels, und fallest ab und betest sie an und dienest ihnen.

44 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,19 „das ganze Heer des Himmels“ Deut 12,1-4 und 12,29-31 Deut 12: 1 Dies sind die Gebote und Rechte, die ihr halten sollt, dass ihr danach tut im Lande... 2 Zerstört alle heiligen Stätten, wo die Heiden, die ihr vertreiben werdet, ihren Göttern gedient haben, es sei auf hohen Bergen, auf Hügeln oder unter grünen Bäumen, 3 und reißt um ihre Altäre und zerbrecht ihre Steinmale und verbrennt mit Feuer ihre heiligen Pfähle, zerschlagt die Bilder ihrer Götzen und vertilgt ihren Namen von jener Stätte.

45 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,19 „das ganze Heer des Himmels“ Deut 12,1-4 und 12,29-31 „Höhen, grüne Bäume“ Deut 16,21-22 „Holzpfahl als Ascherabild“ Deut 18,9-11 Deut 18: 9 Wenn du in das Land kommst... so sollst du nicht lernen, die Greuel dieser Völker zu tun, 10 daß nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt oder Wahrsagerei, Hellseherei... um solcher Greuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, die Völker vor dir.

46 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,19 „das ganze Heer des Himmels“ Deut 12,1-4 und 12,29-31 „Höhen, grüne Bäume“ Deut 16,21-22 „Holzpfahl als Ascherabild“ Deut 18,9-11 „durchs Feuer gehen lasse, Zauberei“

47 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,19 „das ganze Heer des Himmels“ Deut 12,1-4 und 12,29-31 „Höhen, grüne Bäume“ Deut 16,21-22 „Holzpfahl als Ascherabild“ Deut 18,9-11 „durchs Feuer gehen lasse, Zauberei“ 2.Kön 3,1-3

48 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,19 „das ganze Heer des Himmels“ Deut 12,1-4 und 12,29-31 „Höhen, grüne Bäume“ Deut 16,21-22 „Holzpfahl als Ascherabild“ Deut 18,9-11 „durchs Feuer gehen lasse, Zauberei“ 2.Kön 3,1-3 2.Kön 10,25-28

49 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,19 „das ganze Heer des Himmels“ Deut 12,1-4 und 12,29-31 „Höhen, grüne Bäume“ Deut 16,21-22 „Holzpfahl als Ascherabild“ Deut 18,9-11 „durchs Feuer gehen lasse, Zauberei“ 2.Kön 3,1-3 2.Kön 10, Kön 12,3-4

50 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12,29-31 Deut 16,21-22 Deut 18, Kön 3,1-3 2.Kön 10, Kön 12,3-4

51 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12, Kön 14,3-4 Deut 16,21-22 Deut 18, Kön 3,1-3 2.Kön 10, Kön 12,3-4

52 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12, Kön 14,3-4 Deut 16, Kön 15,1-4 u Deut 18, Kön 3,1-3 2.Kön 10, Kön 12,3-4

53 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12, Kön 14,3-4 Deut 16, Kön 15,1-4 u Deut 18,9-112.Kön 16,1-4 2.Kön 3,1-3 2.Kön 10, Kön 12,3-4

54 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12, Kön 14,3-4 Deut 16, Kön 15,1-4 u Deut 18,9-112.Kön 16,1-4 2.Kön 3,1-32.Kön 17,7-17 u Kön 10, Kön 12,3-4

55 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12, Kön 14,3-4 Deut 16, Kön 15,1-4 u Deut 18,9-112.Kön 16,1-4 2.Kön 3,1-32.Kön 17,7-17 u Kön 10, Kön 18,1-4 2.Kön 12,3-4

56 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12, Kön 14,3-4 Deut 16, Kön 15,1-4 u Deut 18,9-112.Kön 16,1-4 2.Kön 3,1-32.Kön 17,7-17 u Kön 10, Kön 18,1-4 2.Kön 12,3-42.Kön 21,1-12

57 3. Eine deuteronomistische Geschichte. B.Tempel, Gottesdienst, die Höhen Deut 4,192.Kön 13,6 Deut 12,1-4 und 12, Kön 14,3-4 Deut 16, Kön 15,1-4 u Deut 18,9-112.Kön 16,1-4 2.Kön 3,1-32.Kön 17,7-17 u Kön 10, Kön 18,1-4 2.Kön 12,3-42.Kön 21, Kön 23,4-24

58 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19

59 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19 2.Kön 11,10

60 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19 2.Kön 11,10 2.Kön 14,3 und 16,2-3

61 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19 2.Kön 11,10 2.Kön 14,3 und 16,2-3 2.Kön 17,20-23

62 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19 2.Kön 11,10 2.Kön 14,3 und 16,2-3 2.Kön 17, Kön 18,3

63 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19 2.Kön 11,10 2.Kön 14,3 und 16,2-3 2.Kön 17, Kön 18,3 2.Kön 19,34-35

64 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19 2.Kön 11,10 2.Kön 14,3 und 16,2-3 2.Kön 17, Kön 18,3 2.Kön 19, Kön 20,5

65 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,19 2.Kön 11,10 2.Kön 14,3 und 16,2-3 2.Kön 17, Kön 18,3 2.Kön 19, Kön 20,5 2.Kön 21,7-8

66 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,192.Kön 22,1-2 2.Kön 11,10 2.Kön 14,3 und 16,2-3 2.Kön 17, Kön 18,3 2.Kön 19, Kön 20,5 2.Kön 21,7-8

67 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,192.Kön 22,1-2 2.Kön 11,10+ „in der Stadt Davids“ 2.Kön 14,3 und 16,2-3 2.Kön 17, Kön 18,3 2.Kön 19, Kön 20,5 2.Kön 21,7-8

68 3. Eine deuteronomistische Geschichte. C.Verheissungen an David, trotz Provozierung 2.Kön 8,192.Kön 22,1-2 2.Kön 11,10+ „in der Stadt Davids“ 2.Kön 14,3 und 16,2-3+ „seine Mutter hieß“ 2.Kön 17, Kön 18,3 2.Kön 19, Kön 20,5 2.Kön 21,7-8

69 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!

70 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8! 2.Kön 1,16-17

71 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8! 2.Kön 1, Kön 2,20-22

72 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8! 2.Kön 1, Kön 2, Kön 3,12-18

73 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8! 2.Kön 1, Kön 2, Kön 3, Kön 4,43-44

74 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8! 2.Kön 1, Kön 2, Kön 3, Kön 4, Kön 6,18

75 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8! 2.Kön 1, Kön 2, Kön 3, Kön 4, Kön 6,18 2.Kön 7,1-20

76 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8! 2.Kön 1, Kön 2, Kön 3, Kön 4, Kön 6,18 2.Kön 7, Kön 9,6-26

77 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!2.Kön 10, Kön 1, Kön 2, Kön 3, Kön 4, Kön 6,18 2.Kön 7, Kön 9,6-26

78 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!2.Kön 10, Kön 1, Kön 14, Kön 2, Kön 3, Kön 4, Kön 6,18 2.Kön 7, Kön 9,6-26

79 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!2.Kön 10, Kön 1, Kön 14, Kön 2, Kön 19,7 2.Kön 3, Kön 4, Kön 6,18 2.Kön 7, Kön 9,6-26

80 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!2.Kön 10, Kön 1, Kön 14, Kön 2, Kön 19,7 2.Kön 3, Kön 20,4-5 2.Kön 4, Kön 6,18 2.Kön 7, Kön 9,6-26

81 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!2.Kön 10, Kön 1, Kön 14, Kön 2, Kön 19,7 2.Kön 3, Kön 20,4-5 2.Kön 4, Kön 20, Kön 6,18 2.Kön 7, Kön 9,6-26

82 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!2.Kön 10, Kön 1, Kön 14, Kön 2, Kön 19,7 2.Kön 3, Kön 20,4-5 2.Kön 4, Kön 20, Kön 6,182.Kön 22, Kön 7, Kön 9,6-26

83 3. Eine deuteronomistische Geschichte. D: Der Prophet/das Wort Gottes ist bestimmend 2.Kön 1-8!2.Kön 10, Kön 1, Kön 14, Kön 2, Kön 19,7 2.Kön 3, Kön 20,4-5 2.Kön 4, Kön 20, Kön 6,182.Kön 22, Kön 7,1-202.Kön 24,1-3 2.Kön 9,6-26

84 Exkurs (Abstecher) Was wird im Chronik wichtig? Achte drauf!

85 Exkurs: was ist in Chronik wichtig? * „ganz Israel“ – zwei Beispiele

86 Exkurs: was ist in Chronik wichtig? * „ganz Israel“ – Beispiel Nr. 1 2.Sam 5: 6 Und der König1.Chr 11: 4 Und David und zog mit seinen Männernganz Israel zogen hin nach vor Jerusalem gegen die Jerusalem, das ist Jebus; Jebusiter, die im Landedenn die Jebusiter wohnten. wohnten dort im Lande.

87 Exkurs: was ist in Chronik wichtig? * „ganz Israel“ – Beispiel Nr. 2 2.Sam 6: 1 David sammelte1.Chr 13: 5 So versammelte abermals die ganze jungeDavid ganz Israel, vom Mannschaft in Israel, Schihor Ägyptens an bis 30‘000 Mann, 2 und machtedorthin, wo es nach Hamat sich auf... um die Ladegeht, um die Lade Gottes Gottes... heraufzuholen;von Kirjat-Jearim zu holen. 6 Und David zog hin mit ganz Israel nach Baala

88 Exkurs: was ist in Chronik wichtig? * unmittelbarer Segen und Fluch – Beispiel Nr. 1 1.Kön 22: 32 Und als die1.Chr 18: Joschafat schrie, Obersten der Wagen und der HERR half ihm, und Joschafat sahen, meinten Gott lockte sie von ihm weg sie, er wäre der König... Sollst du so dem Gott- von Israel, und wandten losen helfen und die lieben, sich gegen ihn zumdie den HERRN hassen? Kampf, aber JoschafatDarum kommt über dich schrie. der Zorn vom HERRN.

89 Exkurs: was ist in Chronik wichtig? * unmittelbarer Segen und Fluch – Beispiel Nr. 2 1.Kön 22: 49 Und Joschafat2.Chr 20: 35 Danach schloss hatte Tarsisschiffe machen Joschafat, der König von Juda, lassen, die nach Ofir fahren einen Vertrag mit Ahasja, dem sollten, um Gold zu holen. König von Israel, der gottlos war Aber sie fuhren nicht, dennin seinem Tun. 36 Er kam mit ihm sie zerschellten bei Ezjon-überein, Schiffe zu bauen, um Geber. nach Tarsis zu fahren... „Weil du mit Ahasja übereingekommen bist, zerstört der HERR dein Werk. Und die Schiffe zerschellten...

90 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27

91 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27 Das Ende der Reform Nr. 1: 2.Kön 10,28-32

92 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27 Das Ende der Reform Nr. 1: 2.Kön 10,28-32 Reform Nr. 2: Joasch: 2.Kön 11,18, 12,5-6 u. 12,15-16

93 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27 Das Ende der Reform Nr. 1: 2.Kön 10,28-32 Reform Nr. 2: Joasch: 2.Kön 11,18, 12,5-6 u. 12,15-16 Das Ende der Reform Nr. 2: 2.Kön 10,18-19

94 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27 Das Ende der Reform Nr. 1: 2.Kön 10,28-32 Reform Nr. 2: Joasch: 2.Kön 11,18, 12,5-6 u. 12,15-16 Das Ende der Reform Nr. 2: 2.Kön 10,18-19 Reform Nr. 3: Hiskia: 2.Kön 18,3-7 und 2.Kön 19,32-35

95 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27 Das Ende der Reform Nr. 1: 2.Kön 10,28-32 Reform Nr. 2: Joasch: 2.Kön 11,18, 12,5-6 u. 12,15-16 Das Ende der Reform Nr. 2: 2.Kön 10,18-19 Reform Nr. 3: Hiskia: 2.Kön 18,3-7 und 2.Kön 19,32-35 Das Ende der Reform Nr. 3: 2.Kön 20,14-18

96 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27 Das Ende der Reform Nr. 1: 2.Kön 10,28-32 Reform Nr. 2: Joasch: 2.Kön 11,18, 12,5-6 u. 12,15-16 Das Ende der Reform Nr. 2: 2.Kön 10,18-19 Reform Nr. 3: Hiskia: 2.Kön 18,3-7 und 2.Kön 19,32-35 Das Ende der Reform Nr. 3: 2.Kön 20,14-18 Reform Nr. 4: Josia: 2.Kön 22,3-7 und 23,3-25

97 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Reform Nr. 1: Jehu: 2.Kön 10,18-27 Das Ende der Reform Nr. 1: 2.Kön 10,28-32 Reform Nr. 2: Joasch: 2.Kön 11,18, 12,5-6 u. 12,15-16 Das Ende der Reform Nr. 2: 2.Kön 10,18-19 Reform Nr. 3: Hiskia: 2.Kön 18,3-7 und 2.Kön 19,32-35 Das Ende der Reform Nr. 3: 2.Kön 20,14-18 Reform Nr. 4: Josia: 2.Kön 22,3-7 und 23,3-25 Das Ende der Reform Nr. 4: 2.Kön 23,27-29

98 3. Eine deuteronomistische Geschichte. E: Hoffnungszeichen: Reformen, wie im Gesetz! Was will Gott uns damit sagen??

99 4. Israel und Juda

100

101

102

103

104

105

106

107

108 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige (Standortbestimmung 2.Kön 25,29)

109 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige (Standortbestimmung 2.Kön 25,29) A. Das Gesetz: (immer mehr) gebrochen → Zerstörung!

110 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige (Standortbestimmung 2.Kön 25,29) A. Das Gesetz: (immer mehr) gebrochen → Zerstörung! B. Der Tempel: (immer mehr) entweiht; Götzendienst!

111 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige (Standortbestimmung 2.Kön 25,29) A. Das Gesetz: (immer mehr) gebrochen → Zerstörung! B. Der Tempel: (immer mehr) entweiht; Götzendienst! C. Immer wieder starke Reformen, aber alle versagen.

112 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige (Standortbestimmung 2.Kön 25,29) A. Das Gesetz: (immer mehr) gebrochen → Zerstörung! B. Der Tempel: (immer mehr) entweiht; Götzendienst! C. Immer wieder starke Reformen, aber alle versagen. Was nun? D. Verheißungen an Davids Haus bleiben (wo erfüllt?)

113 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige (Standortbestimmung 2.Kön 25,29) A. Das Gesetz: (immer mehr) gebrochen → Zerstörung! B. Der Tempel: (immer mehr) entweiht; Götzendienst! C. Immer wieder starke Reformen, aber alle versagen. Was nun? D. Verheißungen an Davids Haus bleiben (wo erfüllt?) E. Nach Gottes prophetische Wort; ER ist in Kontrolle!

114 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige (Standortbestimmung 2.Kön 25,29) A. Das Gesetz: (immer mehr) gebrochen → Zerstörung! B. Der Tempel: (immer mehr) entweiht; Götzendienst! C. Immer wieder starke Reformen, aber alle versagen. Was nun? D. Verheißungen an Davids Haus bleiben (wo erfüllt?) E. Nach Gottes prophetische Wort; ER ist in Kontrolle! (das prophetische Wort nimmt zu – an Zahl/Tiefe!)

115 5. Die Botschaft von 1.-2.Könige Nur eine Lösung! (Jede Stelle weist darauf hin! A. Das Gesetz: (immer mehr) gebrochen → Zerstörung! B. Der Tempel: (immer mehr) entweiht; Götzendienst! C. Immer wieder starke Reformen, aber alle versagen. Was nun? D. Verheißungen an Davids Haus bleiben (wo erfüllt?) E. Nach Gottes prophetische Wort; ER ist in Kontrolle! (das prophetische Wort nimmt zu – an Zahl/Tiefe!)


Herunterladen ppt "2.Könige Themen und Schwerpunkte. 1.Hintergrundinformation Datum, Verfasserschaft wie 1.Könige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen