Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schülerorientierte Geographie: Schüler- und wissenschaftsorientierte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schülerorientierte Geographie: Schüler- und wissenschaftsorientierte."—  Präsentation transkript:

1 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schülerorientierte Geographie: Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? 1.Fallstudien zum Gletscherschwund 2. Problemaufriss: „Schüler- vs. Wissenschaftsorientierung?“ 3. Weitere Problemaufrisse

2 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Schülerorientierung: Gefühlslage / Anschaulichkeit Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde?

3 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: (WWF, World Resources Institute, Union of Concerned Scientists)

4 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: Quelle: Byrd Polar Research Center, Ohio State University

5 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: Quelle: Kaser et. al. 2004

6 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? „Comparatively, the couple of decades preceding 1880 were very humid: lakes stood high, mountain glaciation was extensive, and precipitation more abundant. In contrast to this ‘switch’ in moisture conditions, there is no evidence of an abrupt change in air temperature (Hastenrath, 2001).“ Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: (aus: Kaser et al. 2004)

7 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? „Metastudie“ von Kaser et al. (2004): International J. of Climatology 23: „... and implies that climatological processes other than air temperature control the ice recession in a direct manner. A drastic drop in atmospheric moisture at the end of the 19th century and the ensuing drier climatic conditions are likely forcing glacier retreat on Kilimanjaro.“ Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

8 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? „Positive air temperatures have not contributed to the recession process on the summit so far.“ „From a hydrological point of view, meltwater from Kibo’s glaciers has been of little importance to the lowlands in modern times,...“ Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: aus: „Metastudie“ von Kaser et al. (2004): International J. of Climatology 23:

9 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: (WWF, World Resources Institute, Union of Concerned Scientists)

10 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schülerorientierung: Interessenlage / Gegenwartsbedeutung Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

11 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? © GEO-Grafik Bildunterschrift: Die Gletscher sterben weltweit - und trotz ihrer unterschiedlichen geographischen Lage in vergleichbarem Umfang Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

12 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schweizer Gletscherinventar: 2005: 0 vorstoßend, 84 schwindend 2004: 4 vorstoßend, 77 schwindend 2003: 0 vorstoßend, 84 schwindend 2002: 0 vorstoßend, 84 schwindend Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

13 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

14 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

15 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Gletscherfront des Brigsdalsbreen 1998 Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

16 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

17 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: Gletscherdynamik des Brigsdalsbreen 1900 bis ca. 2000) zusammengestellt aus: Quelle: Nesje (2000)

18 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

19 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: aus: Klingsiek (2000)

20 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

21 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Quelle: IFM-Geomar Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

22 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

23 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

24 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? „Im Falle positiver NAO-Indizies... erhöht sich der Luftdruck über den Alpen, die Temperaturen liegen relativ hoch und die Niederschläge eher tief“ (S. 48). Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

25 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

26 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Kuhle (2004): „Auf die verbreitet postulierte, sogenannte globale Erwärmung weist allenfalls der im Himalaya durchgängige Gletscher- Rückgang hin. Für eine derartige Konklusion ist jedoch das Bild im übrigen Hochasien immer noch zu heterogen. Verhalten der Gebirgsgletscher - in den europäischen Alpen - in Hochasien Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

27 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Aktuelle Forschungsergebnisse zu den Massenbilanzen - arktischer Eiskörper Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

28 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Aktuelle Forschungsergebnisse zu den Massenbilanzen - arktischer Eiskörper - der Gletscher Grönlands - der Eisschilde der Antarktis Globaler Temperaturanstieg 1880 – 2005 (im Vergleich zum Mittelwert ) Temperaturverhältnisse im Jahr 2005 (im Vergleich zum Mittelwert ) Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

29 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Aktuelle Forschungsergebnisse zu den Massenbilanzen - der Eisschilde der Antarktis Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

30 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Kenngrößen des antarktischen Eisschildes Fläche km² Volumen km³ Mittl. Mächtigkeit 2,078 km Äquivalent Meerespiegelanstieg 61 m Akkumulation 150 kg/m²/a Dynamik der antarktischen Eismassen Seit dem Hochstand der letzten Eiszeit nehmen die Eismassen ab. Ist der Prozess inzwischen abgeschlossen, haben die Eisschilde bereits einen stationären Zustand erreicht? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

31 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Scott-Amudsen Base (leichte Abkühlung, 0,13º/10a) Punktuelle Bestimmung von Eiskernen: - Zunehmender Schneezutrag im 20.Jh. Die spektakulären Eisbergabbrüche des Filchner-Ronne und Ross- Schelfeises sind nicht klimatisch bedingt, sondern stellen den natürlichen Prozess dar, der die Eismasse der Antarktis im Gleich- Gewicht hält. Der Ostantarktische Eisschild gilt gemeinhin als sehr stabil. Dynamik der antarktischen Eismassen Antarkt. Halbinsel (7% Flächenanteil) Temp.anstieg 0,55ºC/10a, (Destabilisierung/Kollaps Mehrer Schelfeise z.B. Larsenschelfeis A/B (komplettes Abschmelzen Meeresspiegeläq. ca. Xx m) geodätische Vermessung mit ERS u. ICESat: Höhenplus von ca. 1 cm pro Jahr Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: Nach Oerter (2004), Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung

32 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Aktuelle Forschungsergebnisse zu den Massenbilanzen - der Eisschilde der Antarktis Rignot / Thomas (2002) – Massenbilanzberechnungen für 58% der Eisschildfläche „Es immer noch nicht möglich, selbst das Vorzeichen der Massenbilanz für die Ostantarktis anzugeben. Die Westantarktis zeigt ein bimodales Verhalten, mit der Zunahme der Eismächtigkeit im Westen und einem Ausdünnen im Norden. Huybrecht (2003): Der Volumenschwund der West-Antarktis ist als eine verzögerte Antwort auf den postglazialen Meeresspiegelanstieg zu interpretieren. Die Ostantarktis befindet sich nahe dem Gleichgewichtszustand bzw. wächst leicht. Eine weitere Erwärmung (bis ca. 5º) wird wahrscheinlich zu höheren Niederschläge führen, die die Eisschilde wachsen lassen werden. Bis es zu einem verstärkten Eisabfluss kommt, der diesen Gewinn ausgleicht, werden Jahrhunderte bis Jahrtausende vergehen. Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

33 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Ja und nein! Nein! Einfluss der NAO ? Nicht am Höchststand der Kleinen Eiszeit! Problemaufriss 1 Schwinden die Gletscher nun oder schwinden sie nicht? Haben Gletscherwachstum und Gletscherschwund mit Klimawandel nichts zu Anthropozentrische Betrachtung und Beurteilung: Woran soll man sich orientieren? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

34 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Ursachen schwindender Gletscher nach Maisch (2004): - Temperaturerhöhung von 2º/100a - Reduktion der hellen Firnflächen im Sommer - Abnahme der “effizienten” Sommerniederschläge - Mangel an Winterschnee Wanner et al. (2005):: Auswirkungen eines positiven NAOI: rel. hoher Luftdruck und Temperaturen rel. niedrige Niederschlagshöhen Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie:

35 Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Schüler- und wissenschaftsorientierte Geographie: Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Weist die wissenschaftlichsjournalistische Darstellung von Gletschern als Fieberthermometer unserer Erde Defizite auf? Ist ein wissenschaftsorientierter bzw. wissenschaftspropädeutischer Geographieunterricht nicht verpflichtet, Widersprüche und offene Fragen zu Umwelt- und Ursachenkonstellation verstärkt einzubeziehen? Steht dies dann nicht automatisch im Widerspruch zum Unterrichtsprinzip der Schülerorientierung? Wie kann verhindert werden, dass ein Umwelthandeln in Vorsorge nicht schon im Keim erstickt wird, sollten Fragen bzw. gar Widersprüche im wissenschaftlichen Diskurs (von Umweltthemen) Eingang im Erdkunde- Unterricht finden?


Herunterladen ppt "Gletscher – Fieberthermometer unser Erde? Gletscher – Fieberthermometer unserer Erde? Schülerorientierte Geographie: Schüler- und wissenschaftsorientierte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen