Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evaluation. Evaluationen werden verwendet, um Veränderungen durch Interventionen zu bewerten: Besteht ein Gewaltproblem in einer Schule, das die Einführung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evaluation. Evaluationen werden verwendet, um Veränderungen durch Interventionen zu bewerten: Besteht ein Gewaltproblem in einer Schule, das die Einführung."—  Präsentation transkript:

1 Evaluation

2 Evaluationen werden verwendet, um Veränderungen durch Interventionen zu bewerten: Besteht ein Gewaltproblem in einer Schule, das die Einführung einer Interventionsmaßnahme rechtfertigt? (Bedarf) Ist ein Anti-Aggressionstraining für Schülerinnen und Schüler wirksam? (Wirksamkeit, Effektivität) Ist eine neue Therapiemaßnahme wirksam und kostengünstiger als die bisherige (Effizienz)? Welche Effekte haben berufliche Eingliederungsmaßnahmen auf Jugendliche und Betriebe? (Wirksamkeit, Effizienz, Akzeptanz)

3 Ergebnisevaluation Wirkt das Projekt im Sinne der Zielerreichung, d.h. werden die angestrebten Projektziele tatsächlich erreicht? Prozessevaluation Wie bewerten die TeilnehmerInnen das Projekt? Wie bewerten die ProjektmitarbeiterInnen das Projekt? Wie werden die einzelnen Bausteine des Projekts umgesetzt? (Implementierungsevaluation)

4 PiT-Hessen (Prävention im Team) Ansatz: Gewaltpräventionskonzept, das gewaltfreie Handlungsalternativen in Konfliktsituationen aufzeigen und erfahrbar machen will. Zielgruppe: 12 – 14 jährige Schülerinnen und Schüler (Jahrgangsstufe 7 und 8) allgemein bildender Schulen (Gymnasien, Haupt-, Real- und Gesamtschulen). Durchführung : in Klassen integriert in den Stundenplan vs. vereinzelte Projekttage durch Teams, bestehend aus mindestens: – zwei LehrerInnen – einer Polizeibeamtin / einem Polizeibeamten – einer Sozialarbeiterin / einem Sozialarbeiter der Jugendhilfe Modellprojekt Frankfurt – Offenbach – 16 Schulen der Stadt Frankfurt und der Stadt Offenbach – Schuljahr 2004 / 2005

5 PiT - Aufbau der Trainingsmaßnahme Vier Trainingsbausteine : 1. Was ist Gewalt, z.B.: Erarbeiten bzw. Entdecken verschiedener Gewaltformen (physisch, psychisch, strukturell) Sensibilisierung für unterschiedliche Gewaltinszenierungsprozesse 2. Konflikteinstieg, z.B.: Ausarbeitung von Handlungsalternativen, die den Einstieg in einen gewaltbesetzten Konflikt verhindern Training der Handlungskompetenzen 3. Konfliktausstieg, z.B.: Sensibilisierung für einen frühen Ausstieg auf der Konfliktsituation Wie stellt man Öffentlichkeit her? 4. Helferverhalten, z.B.: Wie kann ich jemanden helfen, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen Sensibilisierung für die richtige Richtung der Hilfe (an Opfer wenden)

6 PiT - Aufbau der Trainingsmaßnahme Übungen innerhalb der Bausteine : Zwischen 8 und 14 Übungen pro Baustein Prototypischer Ablauf einer Übung: (1) Einstiegsspiel / Bewegungsspiel (2) Input (z.B. Film) (3) Diskussion (4) Vertiefung durch Rollenspiele in Kleingruppen (5) Diskussion Begleitend: Arbeit mit einem „Trainingsjournal“

7 PIT - Ergebnisevaluation - Trainingsziele Auszug (exemplarisch): 1. Fähigkeit zur Verhinderung des Einstiegs in eine gewaltbesetzte Konfliktsituation 2. Fähigkeit zum Ausstieg aus einer gewaltbesetzten Konfliktsituation 3. Fähigkeit, sich Konformitätsdruck zu entziehen 4. Entwicklung von Zivilcourage, d.h. Erlernen von „richtigem“ Helferverhalten in gewaltbesetzten Situationen 5. …

8 Beispiel: Konflikteinstieg Szenario: „Es ist Nachmittag und du bist auf dem Weg zu deiner besten Freundin oder deinem besten Freund. Vom Bus aus musst du noch ein Stück laufen. An der nächsten Ecke siehst du drei Typen stehen, etwas älter als du, die da gelangweilt herumhängen. Sie sehen nicht besonders nett aus und du denkst dir, Mist, wenn das mal keinen Ärger gibt. Als du bei ihnen vorbeikommst ruft einer von ihnen: „Hey du komm mal her!“ Wie verhältst du dich in dieser Situation? Fünf Verhaltensalternativen - Beispiele – 1. Ich gehe mit großem Abstand an den Typen vorbei, ohne sie zu beachten. – 2. Ich gehe an den Typen vorbei und beschimpfe sie (-). – 3. …. dreistufiges Antwortformat zu jeder Verhaltensalternative: – 1 = nein; 2 = vielleicht; 3 = ja PIT - Ergebnisevaluation - Messinstrument

9 PIT - Ergebnisevaluation - Untersuchungsdesign Bedingungt1 (Sept. 2004)t2 (Juli 2005) Trainingsgruppe ( n = 541 ) Messung der Zielindikatoren Beispiele: - Konflikteinstieg - Zivilcourage Durchführung PiT-Hessen Messung der Zielindikatoren Beispiele: - Konflikteinstieg - Zivilcourage Kontrollgruppe ( n = 361 ) Messung der Zielindikatoren Beispiele: - Konflikteinstieg - Zivilcourage Messung der Zielindikatoren Beispiele: - Konflikteinstieg - Zivilcourage

10 PIT - Ergebnisevaluation - Ergebnisse Skala: Konflikteinstieg Beispiel-Verhaltensalternative: „Ich tue so, als ob nichts passiert wäre.“

11 PIT – Ergebnisevaluation - Ergebnisse


Herunterladen ppt "Evaluation. Evaluationen werden verwendet, um Veränderungen durch Interventionen zu bewerten: Besteht ein Gewaltproblem in einer Schule, das die Einführung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen