Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Technischer Überblick. Wireless Lite Wireless & Mobile: Zugriff & Darstellung VoicePullOffline Wie kann ich mit Informationen interagieren?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Technischer Überblick. Wireless Lite Wireless & Mobile: Zugriff & Darstellung VoicePullOffline Wie kann ich mit Informationen interagieren?"—  Präsentation transkript:

1 Technischer Überblick

2 Wireless Lite Wireless & Mobile: Zugriff & Darstellung VoicePullOffline Wie kann ich mit Informationen interagieren?

3 Wireless Netzwerke oft nicht verfügbar Wireless Netzwerke oft nicht verfügbar Zu geringe Bandbreite Zu geringe Bandbreite Hohe Online-Kosten sparen Hohe Online-Kosten sparen Man kann nicht immer online sein !

4 Das Produkt: Oracle Mobile Server ! Inklusive Oracle9i Lite für PocketPC, Palm OS, Symbian und WIN32 (Windows 98/ME/NT/2000/XP) Oracle9i Lite für PocketPC, Palm OS, Symbian und WIN32 (Windows 98/ME/NT/2000/XP) Oracle Consolidator Oracle Consolidator Oracle Web-to-go Oracle Web-to-go

5 Der Mobile Server

6 SicherheitAnwendungsverteilung Deployment MessagingAdministration Communication Mobile Server Oracle9 i Application Server Datenabgleich Mobile Client Mobile Client Mobile Client Mobile Client Data Capture Supply Chain Procurement Sales Automation Field Service Anwendungen Self Service Mobile Client Architektur des Mobile Server Oracle9 i Server

7 Mobile Client Anwendungen Daten Oracle Lite Datenbank JDBC Oracle9i Application Server M.S. MODul Apache Server M.S. MODul Oracle HTTP Server M.S. MODul Mobile Server Standalone Mobile Server (M.S.) HTTP HTTPS Oracle Server Mobile Server Repository Oracle Server Net8 Architektur des Mobile Server Win32, PocketPC, Symbian, Palm Win2K, WinXP, Linux, Solaris, AIX, HP/UX Jedes Server Betriebssystem

8 Die Oracle9i Lite Engine

9 Lite API Oracle9i Lite „Core Engine“ Applikation Lite Engine Lite API Applikation Applikation Cache Undo „Before“ Image KEINE „Lite-Prozesse!“

10 Oracle9i Lite „Core Engine“ Object Kernel API Java Procedures und Trigger ODBCADO.NET JDBC SQL Layer

11 Datenreplikation („Consolidator“)

12 Consolidator Replikation Features: Setup / Refresh Erkennungslogik Setup / Refresh Erkennungslogik Fast / Complete Refresh Fast / Complete Refresh Konflikterkennung und -Lösung Konflikterkennung und -Lösung "Publish and Subscribe" Modell "Publish and Subscribe" Modell Data Subsetting durch Parameter Data Subsetting durch Parameter Bidirektionale Replikation Bidirektionale Replikation Asynchrone Replikation Asynchrone Replikation

13 Consolidator Replikation Client Mobile Server Oracle Server MGP IN - queue Tabelle Ein Comic Strip …

14 Consolidator Replikation MGP Ich will replizieren! Hier hast Du meine geänderten Daten! IN - queue Tabelle ZZ Z Client Mobile Server Oracle Server

15 Consolidator Replikation MGP Andere Baustelle! Ich reiche das sofort weiter... IN - queue Tabelle ZZ Z Client Mobile Server Oracle Server

16 Consolidator Replikation MGP Und hier sind die neuen Daten seit dem letzten Mal! IN - queue Tabelle ZZ Z Client Mobile Server Oracle Server

17 Consolidator Replikation MGP IN - queue Tabelle Irgendwann später... Hoppela! Neue Daten! Client Mobile Server Oracle Server

18 MGP IN - queue Tabelle Consolidator Replikation Client Mobile Server Oracle Server

19 Tipp: „replizierte Sequenzen“

20 Sequenzen „Small Window“ Methode: start value = 1 increment = 1 window size = 10 threshhold z.B. = 5 „Nur Clients schreiben“

21 Sequenzen „Large Window“ Methode: start value z.B.= Server nutzt Bereich < Kein „Open End“ für Server!

22 Sequenzen „Even/Odd“ Methode: increment z.B.= 2 Eigentlich am vernünftigsten – oder ?

23 Tipp: „Daten-Abonnement“

24 Daten-Abonnement Herkömmlich: Die Snapshot-Definition gibt fest vor, welche Daten ein Client erhält / repliziert (SQL Query) Herkömmlich: Die Snapshot-Definition gibt fest vor, welche Daten ein Client erhält / repliziert (SQL Query) Die Parametrisierung der Snapshot Query ermöglicht eine dynamischere Datenauswahl: der Inhalt des Snapshot-Parameters ist nachträglich variierbar Die Parametrisierung der Snapshot Query ermöglicht eine dynamischere Datenauswahl: der Inhalt des Snapshot-Parameters ist nachträglich variierbar Elegant: Eine “Abonnement-Tabelle” weist einem Replikations-Benutzer einzelne Datensätze zu, die es zu replizieren gilt. Abfrage dieser Tabelle mit EXISTS oder IN Elegant: Eine “Abonnement-Tabelle” weist einem Replikations-Benutzer einzelne Datensätze zu, die es zu replizieren gilt. Abfrage dieser Tabelle mit EXISTS oder IN

25 Daten-Abonnement Benutzer AbonnementNutzdaten UserID PWD... U1U2U3... abcdefGhi... UserID U2U2U1... PK PK1PK2PK3... PK PK1PK2PK2... Daten Datum1Datum2Datum3... Welche Daten erhält Benutzer U2 ? SELECT * FROM NUTZDATEN N WHERE EXISTS ( SELECT PK FROM ABONNEMENT A WHERE A.PK = N.PK SELECT PK FROM ABONNEMENT A WHERE A.PK = N.PK AND A.USERID = :BENUTZER AND A.USERID = :BENUTZER)

26 Oracle9i Lite Packaging Assistant ( wtgpack.exe ) Erzeugt Anwendungspakete (Tabellen, Dateien,...) Erzeugt Anwendungspakete (Tabellen, Dateien,...) Installiert diese im Mobile Server per Upload Installiert diese im Mobile Server per Upload 1 2 Wie kommen die Anwendungen in den Server ?

27 Windows Client Wie kommt 9i Lite auf den Client? "Bootstrapping": 9i Lite Core muß erst installiert werden, damit Daten und Anwendungen replizierbar sind. Oracle Installer? Nein! Eine einfache 9i Lite Setup URL ! Mobile Client

28 Web-to-go

29 1. Offline Data Oracle9 i Lite Apps Data Browser Online UND Offline Web Anwendungen Mit Web-to-Go

30 Browser 2. Going Online... Oracle9 i Data Apps Data Data Oracle9 i Lite Apps Data Online UND Offline Web Anwendungen Mit Web-to-Go 1. Offline Data Oracle9 i Lite Apps Data Browser

31 3. Online Online UND Offline Web Anwendungen Mit Web-to-Go 1. Offline Data Oracle9 i Lite Apps Data BrowserBrowser 2. Going Online... Oracle9 i Data Apps Data Data Oracle9 i Lite Apps Data Browser Oracle9 i Data Apps Data

32 Web-to-go Möglichkeiten “Single Source” Ansatz für Anwendungen (mobil/zentral) “Single Source” Ansatz für Anwendungen (mobil/zentral) Berechtigungssystem für Anwendungen (User/Gruppen) Berechtigungssystem für Anwendungen (User/Gruppen) Anwender-Desktop umgestaltbar (customizable) Anwender-Desktop umgestaltbar (customizable) DB Connection Verwaltung und Pooling durch Web-to-go DB Connection Verwaltung und Pooling durch Web-to-go Java GUI Anwendungen möglich: Applet-Servlet-Kommunikation Java GUI Anwendungen möglich: Applet-Servlet-Kommunikation Unterstützung für zeitgesteuerte Synch-Vorgänge Unterstützung für zeitgesteuerte Synch-Vorgänge

33 Applet-Servlet Kommunikation Applet Applet „Sandbox“: verbotene Zugriffe Oracle Server Oracle Lite Lokaler Zugriff per DLL: verboten! Netz-Zugriff auf alle anderen Server: verboten ! Web Server / Mobile Server Netz-Zugriff auf den Web Server: erlaubt !

34 Applet-Servlet Kommunikation Applet Der Mobile Server „Trick“: Oracle Server Oracle Lite Mobile Server Proxy Servlet Servlets dürfen alles ! AppletProxy.getConnection()

35 Oracle9i Lite Ausblick

36 Geplantes Erscheinungsdatum: Mitte August 2003 Geplantes Erscheinungsdatum: Mitte August 2003 Unterstützung für ADO.NET auf PCs (ADOCE für PocketPC bereits vorhanden) Unterstützung für ADO.NET auf PCs (ADOCE für PocketPC bereits vorhanden) Unterstützung für XSCALE Handhelds (zwar kompatibel zu StrongARM, aber nicht optimiert) Unterstützung für XSCALE Handhelds (zwar kompatibel zu StrongARM, aber nicht optimiert) Bessere Unterstützung bei der Definition von Replikations-Vorlagen, Drag&Drop Support für Tabellen Bessere Unterstützung bei der Definition von Replikations-Vorlagen, Drag&Drop Support für Tabellen Volle Integration mit Oracle iAS: z.B. Einbindung in OC4J Volle Integration mit Oracle iAS: z.B. Einbindung in OC4J Enterprise Manager Web Oberfläche: Oracle Lite ist das “Managability-Release”: Enterprise Manager Web Oberfläche: Oracle Lite ist das “Managability-Release”: Oracle9i Lite Ausblick

37

38

39

40

41

42

43 Zusammenfassung

44 Vereinfacht Lebenszyklus mobiler Anwendungen Develop Schnittstellen auf allen Plattformen

45 Mobile Development Kit Wizard erzeugt Clients für alle Zielgeräte Package Develop Schnittstellen auf allen Plattformen Vereinfacht Lebenszyklus mobiler Anwendungen

46 Automatische Generierung von Synchronisationslogik Publish Mobile Development Kit Wizard erzeugt Clients für alle Zielgeräte Package Develop Schnittstellen auf allen Plattformen Vereinfacht Lebenszyklus mobiler Anwendungen

47 Publish Mobile Development Kit Wizard erzeugt Clients für alle Zielgeräte Package Verteilung auf mobile Geräte Deploy Develop Schnittstellen auf allen Plattformen Automatische Generierung von Synchronisationslogik Vereinfacht Lebenszyklus mobiler Anwendungen

48 Publish Mobile Development Kit Wizard erzeugt Clients für alle Zielgeräte Package Run ‘Asynchrone Replikation’ für 1000e gleichzeitiger Zugriffe Oracle9 i Lite Verteilung auf mobile Geräte Deploy Develop Schnittstellen auf allen Plattformen Oracle9 i Server Automatische Generierung von Synchronisationslogik Vereinfacht Lebenszyklus mobiler Anwendungen

49 Publish Mobile Development Kit Wizard erzeugt Clients für alle Zielgeräte Package Manage 100% Zentralisierte Administration und VerwaltungRun ‘Asynchrone Replikation’ für 1000e gleichzeitiger Zugriffe Verteilung auf mobile Geräte Deploy Develop Schnittstellen auf allen Plattformen Oracle9 i Lite Oracle9 i Server Automatische Generierung von Synchronisationslogik Vereinfacht Lebenszyklus mobiler Anwendungen

50 A Q & Q U E S T I O N S A N S W E R S Mehr Infos:http://otn.oracle.com

51


Herunterladen ppt "Technischer Überblick. Wireless Lite Wireless & Mobile: Zugriff & Darstellung VoicePullOffline Wie kann ich mit Informationen interagieren?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen