Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft 7.3.2016, 16-17 Uhr: HS 380 Informationen zu Studienplänen und Berufsperspektiven Franz Fallend 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft 7.3.2016, 16-17 Uhr: HS 380 Informationen zu Studienplänen und Berufsperspektiven Franz Fallend 1."—  Präsentation transkript:

1 Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft , Uhr: HS 380 Informationen zu Studienplänen und Berufsperspektiven Franz Fallend 1

2 Homepage  Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie > Abteilung Politikwissenschaft > Studium:  mit Links zu Studienplänen, Prüfungspässen, jährlichem Studienangebot 2

3 Studium Politikwissenschaft  Ziel: fundierte Ausbildung, um die komplexe Welt der Politik zu verstehen  Selbstverständnis als moderne Sozialwissenschaft, die sich u. a. mit politischen Akteuren, Institutionen und Prozessen, mit der politischen Kultur verschiedener Länder sowie mit einzelnen Politikfeldern (Wirtschafts-, Umweltpolitik u. v. m.) auseinandersetzt  nahezu alle Lehrenden haben Teile ihrer akademischen Karriere an ausländischen Unis verbracht  in vielen Lehrveranstaltungen wird englische Fachliteratur verwendet, einige werden ganz auf Englisch abgehalten 3

4 Studium Politikwissenschaft  ausgewählte Forschungsschwerpunkte von MitarbeiterInnen der Abteilung: 4 Reinhard Heinisch: Populismus Wohlfahrtsstaat Jessica Fortin-Rittberger: Demokratie und Wahlen Andreas Dür: Internationale Handelspolitik Sonja Puntscher-Riekmann: Europäische Integration

5 Bachelor (BA)  Dauer: 6 Semester  Arbeitsaufwand: 180 ECTS  je Semester 30 ECTS  1 ECTS = 25 Arbeitsstunden  Lehrveranstaltungstypen:  Vorlesung (VO) = 3 ECTS  Proseminar (PS) = 6 ECTS  Seminar (SE) = 8 ECTS 5

6 6

7 Bachelor (BA)  VO I und PS II müssen in jedem der 5 Kernfächer absolviert werden, Seminare nur in 4 Kernfächern  d. h. in einem der 5 Kernfächer können zwei Seminare besucht werden, das 5. Kernfach kann (muss nicht) gestrichen werden  zumindest eine Lehrveranstaltung muss besucht werden, die in einer Fremdsprache abgehalten wird  grundsätzlich frei wählbare Reihenfolge der Lehrveranstaltungen 7

8 Bachelor (BA)  zwei nachdrücklich empfohlene Voraussetzungsketten :  um ein PS Einführung in ein Kernfach zu besuchen, sollte zuvor das PS Techniken politikwissenschaftlichen Arbeitens absolviert worden sein  um ein SE zu besuchen, sollten zuvor alle 4 Methodik- Lehrveranstaltungen absolviert worden sein  Tipp : Steigen Sie in PLUSonline über " Studienangebot " ein, um sich die Lehrveranstaltungen in der Systematik des Studienplans anzusehen. Studienangebot 8

9 Bachelor (BA)  Pflichtpraktikum :  8 Wochen  12 ECTS  Praktikumsbericht (1.500 Wörter)  Bachelorarbeit :  in einem der besuchten Seminare zu schreiben  Umfang: Wörter  zusätzlich zum Seminar mit 6 ECTS bewertet  es gibt keine Bachelorprüfung (!) 9

10 Bachelor (BA)  freie Wahlfächer:  frei aus dem Gesamtlehrangebot der Uni Salzburg zu wählen  Umfang: 36 ECTS  Studienergänzung: 24 ECTS  Studienschwerpunkt: 36 ECTS 10

11 Bachelor (BA) Studierempfehlung für das 1. Semester (SS 2016) VO Einführung in die Politikwissenschaft (Blauberger) VO Politik wissenschaftlich betrachtet (Blauberger/Heinisch) PS Techniken politikwissenschaftlichen Arbeitens (Sokic) VO Einführung in die Internationale Politik (Dür) VO Einführung in die Volkswirtschaftslehre (Scherrer) VO Einführung in die neuere Geschichte (Strohmeyer) Freie Wahlfächer 11  Studierempfehlung für das ganze Studium: siehe Studienplan (§ 12 "Semesterplan")

12 Bachelor (BA)  ab WS 2016 wird ein neues Curriculum gelten (das noch vom Senat beschlossen werden muss)  Studierende nach dem jetzigen Curriculum werden dann die Möglichkeit haben, zwischen 2 Optionen zu wählen:  entweder sie setzen ihr Studium nach dem jetzigen Curriculum fort  oder sie steigen in das neue Curriculum um 12

13 13

14 Master (MA)  Dauer: 4 Semester  Arbeitsaufwand: 120 ECTS 14

15 15

16 Vorzüge Salzburgs als Studienort  überschaubare Lehrveranstaltungsgrößen (max TeilnehmerInnen in Pro-/Seminaren)  günstige Arbeits- atmosphäre  Nähe zu Lehrenden  intensive Betreuung  starke internationale Ausrichtung, sowohl in der Forschung als auch den Austausch von Studierenden betreffend 16

17 Studierendenberatung  erster Ansprechpartner: Franz Kok, Staff Scientist  Sprechstunde: Di, Uhr  bei Verhinderung: Franz Fallend, Vorsitzender der Curricularkommission  Sprechstunde: Mi, Uhr  Studierendenvertretung: 17

18 Berufsperspektiven  vielfältige Berufsfelder :  Parlamente, Regierungen, öffentlicher Dienst  politische Parteien  Interessenverbände (Gewerkschaften, Kammern etc.), NGOs  Medien  Lokal- und Regionalentwicklung etc. 18

19 Berufsperspektiven  Empfehlungen :  fachspezifische Nebentätigkeit während des Studiums oder Absolvierung einschlägiger Ferialpraktika  sinnvolle Schwerpunktbildung während des Studiums  Vorlage einer praxisbezogenen Bachelor- oder Masterarbeit bzw. Dissertation  Erwerb von Zusatzqualifikationen, wie z. B. Sprachen, EDV- oder betriebswirtschaftliche Kenntnisse 19

20 Berufsperspektiven  Link auf der Homepage:  mit ausführlicher Darstellung der BA-AbsolventInnenbefragung 2012/13 20

21 BA-AbsolventInnenbefragung 21

22 BA-AbsolventInnenbefragung 22

23 BA-AbsolventInnenbefragung 23

24 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! 24


Herunterladen ppt "Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft 7.3.2016, 16-17 Uhr: HS 380 Informationen zu Studienplänen und Berufsperspektiven Franz Fallend 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen