Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 1Peter van Garsel CREATE | ALTER SEGMENTS Erfahrungsbericht Oracle9i R2 Features im Bereich Data Warehousing eWorkIng.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 1Peter van Garsel CREATE | ALTER SEGMENTS Erfahrungsbericht Oracle9i R2 Features im Bereich Data Warehousing eWorkIng."—  Präsentation transkript:

1 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 1Peter van Garsel CREATE | ALTER SEGMENTS Erfahrungsbericht Oracle9i R2 Features im Bereich Data Warehousing eWorkIng GmbH Peter van Garsel Bad Homburg

2 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 2Peter van Garsel Wer ist eWorkIng GmbH? Freiberufler ab 1996 GmbH Gründung 2000 Oracle Certified Professional 8i und 9i Mehrjährige Erfahrungen in Entwicklung- Produktion data warehousing (Internet Provider)

3 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 3Peter van Garsel Schlüsselworte 24 * 7 Betrieb COMPRESS [CREATE | ALTER SEGMENT] [TABLE | INDEX] DBMS_METADATA, DBMS_REDEFINITION DBMS_SPACE DBMS_STATS MAINTAINCE MONITORING MOVE Oracle9i PCTFREE PERFORMANCE TEMPORAY TABLES UTL_FILE V$OBJECT_USAGE

4 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 4Peter van Garsel Argenda Business Tasks / www (Wie Wie Wie) CREATE TABLE AS SELECT DML / PARALLELES DML ALTER TABLE MOVE (8i) ALTER INDEX rebuild_clause (8i / 9i) TEMPORAY TABLES (8i) EXTERNAL TABLES (9i) INDEX KEY KOMPRESSION 8i / 9i) TABLE DATA_SEGMENT_KOMPRESSION (9iR2), TPC (H und R) TABLE | INDEX MONITORING ORACLE SUPPLIED PACKAGES

5 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 5Peter van Garsel Business Tasks Business Tasks definieren die erforderlichen Segmentoptionen / Segmentvarianten; Wie werden Daten generiert? Wie werden Daten verändert? Wie werden Daten genutzt? Ist Option produktiv nutzbar?

6 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 6Peter van Garsel CREATE TABLE AS SELECT 1 Welche Eigenschaften soll das Segment haben? (Default Wert für PCTFREE 10 PCTUSED 40) INSERT /*+ APPEND*/ PARALLEL n, Operation startet 2 * n parallele Prozesse (Lese + Sortier Prozess). Jeder Sportierprozess generiert mindestens ein EXTENT. Die Ergebnisse der parallelen Prozesse (= N * EXTENTS) werden “einfach” zusammengeführt.

7 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 7Peter van Garsel CREATE TABLE AS SELECT 2 Views [USER | ALL | DBA ] _TABLES PCT_FREE; PCT_USED, DEGREE; PARALLEL, COMPRESSION … Es werden nur die aktuellen Werte angezeigt! ALTER TABLE my_table hat keinen Einfluss auf Speicherung vorhandener Segs. DBMS_SPACE (8i)  UNUSED_SPACE  FREE_BLOCKS

8 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 8Peter van Garsel Einfluß von DML – Operationen DML (INSERT / UPDATE / DELETE) Es existiert in der Regel kein automatisches Verkleinern von Tabellen. Nicht genutzte Extents werden nicht wieder für andere Segmente freigegeben. Ein FULL TABLE SCAN liest alle Segmente (Blöcke) einer Tabelle zur high water mark (HWM) unabhängig wie der Füllgrad der Blöcke ist. Ausnahme ALTER [TABLE | INDEX] segment_name DEALLOCATE_UNUSED_CLAUSE (8)

9 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 9Peter van Garsel Alter TABLE MOVE (8i) Änderung von TABLE / PARTITION Segmente via ALTER TABLE MOVE … Vollständiger Wiederaufbau / table comments, col. comments, grants... bleiben erhalten Änderung Tablespace Änderung storage_attributes (pct_free...) Parallel – Clause möglich Randbedingungen Rebuild Indizes erforderlich, Status unusable Index organized Tables IOT - Online! NICHT bei LOB - Columns möglich

10 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 10Peter van Garsel ALTER INDEX rebuild_clause 8 Vorteile Option Online Reorganisation möglich (8i) Änderung physical_attributes_clause (pctfree…) Änderung Tablespace Index Statistiken können „just in time“ generiert werden Komprimierung möglich (8i) Randbedinungen Rebuild nicht möglich für TEMPORARY TABLES Rebuild pro Partition erforderlich

11 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 11Peter van Garsel TEMPORAY Tables (8i) Vorteile Datensätze werden implizit einer Transaktion oder einer Session zugeordnet. Deutliche Reduktion Redo Log-Volumen Randbedingungen Keine partitionierten, geclusterten, IOT - Tables Keine foreign key constraints Keine Spalten mit nested table oder varray type. Keine LOB clause; keine tablespace, storage_clause, logging_clause, monitoring | nomonitoring, or lob_index_clause. Keine parallelen Queries Kein paralleles DML

12 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 12Peter van Garsel EXTERNAL TABLE (9i) 1 Zugriff auf Text – Files via SQL- Befehl; SELECT FROM WHERE GROUP BY … Syntax, Mischung von CREATE TABLE und SQL - Loader Controlfile Änderung der Datenquelle ALTER TABLE my_ext_tab directory location PARALLEL QUERY möglich CACHE (HINT) Performancegewinn bei erneutem Lesen. Randbedingungen DML Befehle (INSERT / UPDATE / DELETE) nicht möglich CREATE INDEX nicht möglich

13 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 13Peter van Garsel EXTERNAL TABLE (9i) 2 Hinweise Views - [ALL | DBA] _DIRECTORIES - [USER | ALL | DBA] _EXTERNAL_LOCATIONS - [USER | ALL | DBA] _TABLES ORACLE SUPP. Package UTL_FILE wurde um einige Features erweitert. FREMOVE, FCOPY FILE, … EXTERNAL PROCEDUREs können als (teilweiser) Ersatz von SH / Perl / - Scripten dienen. pro PARALLEL QUERY Prozeß ein logfile Lesen aus komprimierten File möglich

14 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 14Peter van Garsel INDEX KEY COMPRESSION 8i Vorteile Reduzierter Plattenplatzbedarf Reduziertes Backup – Volumen / schnelleres Backup Reduzierte DB_BLOCKS, effizientere Nutzung Speicherstrukturen Performancegewinn Randbedingungen; Nicht partitionierte und non – unique Indizes 8i (aufgehoben bei 9i) Unique Indizes mit mindestens zwei Spalten Keine Verwendung für BITMAP Indizes möglich Geringfügig höhere CPU - Last

15 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 15Peter van Garsel DATA_SEGMENT_COMPRESSION (9iR2) 0 CREATE TABLE test (d1 DATE) ALTER TABLE test compress ALTER TABLE test ADD (d2 DATE) ORA-22856: cannot add columns to object tables Metalink Note: i R2 New Feature: Data Segment Compression

16 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 16Peter van Garsel DATA_SEGMENT_COMPRESSION (9iR2) 1

17 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 17Peter van Garsel DATA_SEGMENT_COMPRESSION (9iR2) 2 Vorteile Reduzierten Plattenplatzbedarf Reduziertes Backup – Volumen / schnelleres Backup Reduzierten Speicherbedarf (buffer cache), komprimierte Blöcke sind auch in SGA komprimiert Table (heap, partitioned (Range, List), nested) … Performancegewinn bei DML & SELECT * FROM...

18 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 18Peter van Garsel DATA_SEGMENT_COMPRESSION (9iR2) 3 Randbedingungen Nicht für HASH partionierte Tables, HASH | LIST SUBPARTITIONS Nicht für index-organized tables Nicht für overflow Segments Nicht für external Tables Geringfügig höhere CPU – Last

19 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 19Peter van Garsel DATA_SEGMENT_COMPRESSION (9iR2) 4 Einsatzgebiete Sinnvoller Einsatz bei redundaten Daten SQL for AGGREGATION GROUP BY, ROLLUP, CUBE … MATERIALIZED VIEWs OLTP Bereich für “Historische” Daten

20 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 20Peter van Garsel DATA_SEGMENT_COMPRESSION (9iR2) 5 Erfahrungen TPC – H / TPC - R

21 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 21Peter van Garsel DATA_SEGMENT_COMPRESSION (9iR2) 6 Erfahrungen TPC – H / TPC - R

22 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 22Peter van Garsel Monitoring TABLE SEGMENTS 1 „Specify MONITORING if you want modification statistics to be collected on this table. These statistics are estimates of the number of rows affected by DML statements over a particular period of time. They are available for use by the optimizer or for analysis by the user.” [ORA03] ALTER TABLE my_table [NOMONITORING | MONITORING]

23 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 23Peter van Garsel Monitoring TABLE SEGMENTS 2 Data Dictionary USER_TAB_MODIFICATIONS

24 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 24Peter van Garsel MONITORING INDEX - Segments 1 ALTER INDEX my_index [NOMONITORING|MONITORING]USAGE Data Dictionary v$object_usage Columns INDEX_NAME TABLE_NAME MONITORING USED START_MONITORING,Datentyp!!! VARCHAR2 END_MONITORING, Noch nicht gefüllt!?

25 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 25Peter van Garsel MONITORING INDEX - Segments Auszug aus Metalink - Note Viewing All Indexes Being Monitored Under Another User's select io.name, t.name, decode(bitand(i.flags, 65536), 0, 'NO', 'YES'), decode(bitand(ou.flags, 1), 0, 'NO', 'YES'), ou.start_monitoring, ou.end_monitoring from sys.obj$ io, sys.obj$ t, sys.ind$ i, sys.object_usage ou where i.obj# = ou.obj# and io.obj# = ou.obj# and t.obj# = i.bo#

26 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 26Peter van Garsel Oracle supplied packages (8i, 9i)) 1 DBMS_STAT vs ANALYZE [TABLE | INDEX] Oracle Documentation, recommends DBMS_STAT [ORA06, page 138] GATHER_TABLE_STATS, Änderungen GATHER_INDEX_STATS mit 9i ist Parallelisierung möglich

27 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 27Peter van Garsel Oracle supplied packages (8i, 9i)) 2 DBMS_SPACE (8?, 8i): UNUSED_SPACE, Returns information about unused space in an object (table, index, or cluster). FREE_BLOCKS, Returns information about free blocks in an object (table,index, or cluster). SPACE_USAGE Returns information about free blocks in a bitmapped segment.

28 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 28Peter van Garsel Hints / Bücher 1 B01, Stürner, Günther, Oracle 8i, Der objekt-relationale Datenbank Server (Release 8.0 & 8.1), 2000, 12/ Seiten, dbms publishing, B02, Herrmann, Uwe / Lenz, Dierk / Unbescheid, Günter / Ahrends, Johannes, Oracle 9i für den DBA, Effizient konfigurieren, optimieren und verwalten, 2002, 736 Seiten. CD- ROM [Edition Oracle], Addison-Wesley, X B03, Kyte, Thomas Effective Oracle by design, 2003, B04, Kyte Thomas ORACE ONE TO ONE…

29 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 29Peter van Garsel HINTs / Links L01 Suchbegriff, "oracle compress table benchmark" L02 Suchbegriff, table compression o9ir2_compression_twp von 2002 o9ir2_compression_twp von 2003 L03 L04 OTN, Suchbegriff "Secrets of Oracle9i Database Decision Speed" - Table Compression In Action By Meikel Poess and Hermann Baer

30 DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 30Peter van Garsel Vielen Dank / Qs & As eWorkIng GmbH Peter van Garsel Bad Homburg Mail:


Herunterladen ppt "DOAG Vortrag 30. März 2004 / Folie 1Peter van Garsel CREATE | ALTER SEGMENTS Erfahrungsbericht Oracle9i R2 Features im Bereich Data Warehousing eWorkIng."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen