Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übergang Schule – Beruf Blick auf die Ausbildungsgarantie in Wien Dr. Eva Krennbauer EdTRANS 9.4.2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übergang Schule – Beruf Blick auf die Ausbildungsgarantie in Wien Dr. Eva Krennbauer EdTRANS 9.4.2013."—  Präsentation transkript:

1 Übergang Schule – Beruf Blick auf die Ausbildungsgarantie in Wien Dr. Eva Krennbauer EdTRANS

2 Ablauf 2 Kurze Einführung in die Ausgangssituation Fokus 1: betriebliche und überbetriebliche Lehre Fokus 2: Heranführung und Vorbereitung

3 Ausgangssituation I 3 SchülerInnen 9. Schuljahr weiterführende Schule Lehre betrieblich überbetrieblich Job/Hilfsarbeit Projekte der „Heranführung“ NEETs Jugendcoaching 91,2% J. nach der Schulpflicht schafften den Umstieg 1 10,9% der 18 – 24 J. ESL Jgdl. im 9. SJ (2010/2011) 1 8,8% (ca ) J. besuchten nach der Schulpflicht keine weitere Ausbildung 1 1) Quelle: Statistik Austria, Schulstatistik, betrifft SchülerInnen des SJ 2010/2011 und Übertritte in Schulbildung im SJ 2011/ ) Quelle: ESL Anteil Wien 2012, Qualifikationsplan Wien 2020, betrifft Jugendliche der Altersgruppe 18 – 24 (etwa )

4 4 FOKUS 1: betriebliche und überbetriebliche Lehre Zahlen zur Lehrausbildung in Wien 2013* Lehrlinge Gesamt Überbetriebliche Lehre % Erstes Lehrjahr Betriebliche Lehre % Überbetriebliche Lehre % 3. und 4. Lehrjahr Betriebliche Lehre % Überbetriebliche Lehre % * Statistik WKW „Lehrlinge in Wien“

5 5 FOKUS 1: betriebliche und überbetriebliche Lehre Zahlen Lehrabschlussprüfungen (LAP) 2012/13 in Wien Jugendliche haben 2012 die Lehrausbildung beendet Jugendliche die Lehre abgebrochen (21,7%) Jugendliche (88,3%) haben 2012 die Lehrzeit abgeschlossen Jugendliche (83%) haben die LAP bestanden 456 Jugendliche (8,3%) sind bei LAP durchgefallen 472 Jugendliche (8,6%) sind nicht angetreten Insgesamt haben rd. 928 Jugendliche (17%) 2012 die Lehre abgeschlossen und haben bis Dezember 2013 keine positive Lehrabschlussprüfung abgelegt (= nicht bestanden bzw. Nichtantritt). * Statistik WKW „Lehrlinge in Wien“

6 Überbetriebliche Lehrlinge FOKUS 1: betriebliche und überbetriebliche Lehre 6 c´mon app Lernhilfe des ÜBA Trägers Betriebliche Lehrlinge Schulpsychologische Beratung und Unterstützung KUS-Zentren in den Berufsschulen Lehrlingscoaching* Nachhilfe/Lernhilfe schulischer Förderunterricht KUS Nachhilfeangebote Jugendarbeitsassistenz Beratung/Begleitung Lernunterstützung Vorbereitung des Trägers zur LAP Berufsausbild.Assistenz Vorbereitungskurse LAP der Fachausschüsse Vorbereitungskurse LAP der Fachausschüsse *ausgenommen: Gebietskörperschaften, Parteien und selbständige Ausbildungseinrichtungen LehreIBA Early Complete ÜBA I/IIIBA (VL/TQL) Berufsausbild.Assistenz Individuelle Förderungen* Betriebliche Förderungen Förderungen

7 Drehscheibe „Early Complete“ 7 Berufsschule Schulpsychologe, Lehrer, Nachhilfe, etc. Early Complete Jugendlicher Lehrlingscoaching C´mon app ÜBA C´mon app ÜBA Fachausschüsse Förderungen andere Unterstützungsangebote

8 Ausgangssituation I 8 SchülerInnen 9. Schuljahr weiterführende Schule Lehre betrieblich überbetrieblich Job/Hilfsarbeit Projekte der „Heranführung“ NEETs Jugendcoaching 91,2% J. nach der Schulpflicht schafften den Umstieg 1 10,9% der 18 – 24 J. ESL Jgdl. im 9. SJ (2010/2011) 1 8,8% (ca ) J. besuchten nach der Schulpflicht keine weitere Ausbildung 1 1) Quelle: Statistik Austria, Schulstatistik, betrifft SchülerInnen des SJ 2010/2011 und Übertritte in Schulbildung im SJ 2011/ ) Quelle: ESL Anteil Wien 2012, Qualifikationsplan Wien 2020, betrifft Jugendliche der Altersgruppe 18 – 24 (etwa ) 3) Quelle: Zahlen 2013 des BSB Wien, betrifft Jugendliche der Altersgruppe 15 bis < 24 4) Quelle: NEETs-Studie des BMASK 2013, betrifft Jugendliche der Altersgruppe 16 – 24. 5) Quelle: Bildungsbezogenes Erwerbskarrieren Monitoring, BMASK, AMS, März 2014, betrifft 15 – 18 jährige nicht in Ausbildung, ev. als Hilfskräfte beschäftigte J Jgdl. (zw J) im JUCO ,2% NEETs 4 (betrifft die Jährigen) 12,2% NEETs 4 (betrifft die Jährigen) Jährige nicht in Ausbildung (aber inkl. als Hilfskräfte beschäftigte J.) 5

9 FOKUS 2: Projekte der Heranführung und Bildung 9 Ausgangssituation: 8,8% eines SchülerInnen-Jahrganges wechselt nicht in eine weitere Schul- oder Lehrausbildung. Hinzu kommen die jugendlichen Drop-outs aus Lehr- und Schulausbildung sowie Jugendliche die nach Wien zuziehen und ihre „Basisqualifikationen“ erwerben oder vervollständigen. Der erfolgreiche Umstieg in eine Berufserstausbildung ist im Groben von drei Faktoren beeinflusst: Eine gewisse persönliche „Reife“ im Sinne der sozialen Kompetenzen, Motivation und Selbstvertrauen Einen Bildungsstand um die Anforderungen bewältigen zu können Orientierung als Grundlage der Entscheidung für den Ausbildungsweg Orientierung Bildung „Reife“

10 FOKUS 2: Projekte der Heranführung und Bildung 10 Orientierung Bildung „Reife“ Jugendwerkstatt Projekt Handwerk Projekt Handwerk Brückenkurse Basisbildung (IE) HS-Abschluss Kurse EPA NEU HS-Abschluss Kurse EPA NEU VoSt BOCO-I Deutsch Kurse D/M/E Nachholen D/M/E Nachholen Spacelab – PS Wien A_Fit BSB * „Qualif. Projekte“ BSB * „Qualif. Projekte“ § 10 CGW * des FSW § 10 CGW * des FSW Re-start AMS Jgdl. inkl. BIZ und BBEs / Jugendcoaching / andere Beratungsstellen = Begleiten den Prozess, bieten Beratung, Orientierung, Case Management an und vermitteln in die geeignete Einrichtung bei Bedarf Schule Lehre Schulische Bildung * Für Jugendliche mit Behinderung AMS BSB FSW waff IE/Land Farbelegende DLU and. BO-Angebote Jugendcollege

11 FOKUS 2: Projekte der Heranführung und Bildung 11 Tages- training Tages- training Perspektiven- entwicklung Perspektiven- entwicklung Werkstätten- training Werkstätten- training Bildung Aufsuchende Arbeit Aufsuchende Arbeit Offener Raum Offener Raum Spacelab PS Wien Ausbildungs- FIT Eingang über AMS Eingang offen Basisbildung (IE) Jugend- coaching Bildungsangebot Soz.päd. Begleitung BO?

12 Herzlichen Dank! 04. April


Herunterladen ppt "Übergang Schule – Beruf Blick auf die Ausbildungsgarantie in Wien Dr. Eva Krennbauer EdTRANS 9.4.2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen