Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schreiben fürs Web ESAD SADIKOVIC Stiftung «Zugang für alle» DATUM ORT.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schreiben fürs Web ESAD SADIKOVIC Stiftung «Zugang für alle» DATUM ORT."—  Präsentation transkript:

1 Schreiben fürs Web ESAD SADIKOVIC Stiftung «Zugang für alle» DATUM ORT

2 Themen  Erste Schritte als Journalist der Schülerzeitung  Themensuche, Arten journalistischer Texte, Rechercheplan, Interviewpartner  Was muss ich beim Schreiben beachten  Grundlagen, Schreibstil, Aufbau eines Artikels, Inhalte verkaufen,  Themensuche für Schülerzeitung  Mein erster Artikel 2

3 Arten journalistischer Texte  Bericht  Interview  Kolumne  Porträt  Kommentar  Reportage  Rezension

4 Bericht  Die Merkmale:  Beantwortung der 6 W’s zu Beginn (Wer? Wo? Wann? Was? Wie? eventuell woher kommt die Info?)  Kern der Nachricht wird genannt  Die einfache Sprache ist wichtig  Der Bericht muss aktuell sein  Das Wichtigste sollte oben stehen Quelle: NZZ, 14. Februar 2013

5 Interview  Die Merkmale:  präzise Fragen stellen  Eine Frage nach der anderen  Keine eigene Meinung einbringen  Als Interviewer in der Offensiv handeln (immer Nachfragen, Nachhaken)  Es gibt drei verschiedene Arten von Interviews:  Thematik (Sachgebiet)  Meinung (zu einem akt. Thema)  Person Quelle: Tagesanzeiger 14. Februar 2013

6 Kolumne  Die Merkmale:  Eine Kolumne ist ein Meinungsbeitrag  Kolumnen stehen immer an einer bestimmten Stelle einer Zeitung  Die Kolumnisten schreiben meist unter einem Pseudonym  Ausgangspunkt ist eine alltägliche Begebenheit  Die Kolumne hat eine feste Rubrik und einen zeitlichen Rhythmus Quelle: Tagesanzeiger 14. Februar 2013

7 Porträt  Die Merkmale:  Beschreibung einer Person  liefert Informationen über Sie  Ein Porträt muss glaubwürdig sein  Gestik und Inhalt sollte zusammenpassen  Vergleiche mit anderen Personen helfen beim porträtieren  Ziel: Person so besser kennenlernen und einordnen können Quelle: Züritipp, 14. Februar 2013

8 Kommentar  Die Merkmale:  Die Meinung des Schreibers zählt  Grundlage ist das eigene Wissen zu diesem Thema  Argumente müssen begründet werden  Der rote Faden muss beibehalten werden Quelle: Blick Sport, 14. Februar 2013

9 Reportage  Die Merkmale:  lebendig  bunt  abwechslungsreich  detailliert  informativ Quelle: Tagesanzeiger, 14. Februar 2013

10 Rezension  Die Merkmale:  Erfahrung und Sachverstand machen eine gute Rezension aus  Die wichtigsten Infos sind da (Der wesentliche Inhalt, Zitate, Namen, Ort der Aufführung)  Eine Rezension enthält eine Bewertung (Schauspieler und künstlerische Mittel  Der Zweck muss ebenfalls erwähnt werden  Was ist mein Ziel? (schreibe ich positiv oder negativ?) Quelle: NZZ, 14. Februar 2013

11 Recherche  Wen spreche ich an?  Was suche ich ?  Ist das Internet überhaupt das richtige Mittel?  Habe ich glaubwürdige Quellen?  Kann ich vielleicht jemanden zu diesem Thema befragen?  Habe ich meinen Rechercheplan?  Fragen, Quellen, Protokoll etc. um den Überblick nicht zu verlieren  Habe ich die richtigen Fragen beantwortet?  Wichtig: Jeder kann etwas ins Internet stellen!

12 Grundlagen  Worüber schreibe ich?  Warum schreibe ich darüber? Leitgedanke  Zusammenhänge verständlich erklären, den Text gliedern.  Dem Schreibstil treu bleiben  Was ist also das eigentliche Ziel?  Den Text einfach und verständlich schreiben!

13 Der Schreibstil  Beim Schreibstil sollte man nach den KAFKA-Regeln vorgehen:  Konkret schreiben  Es auf den Punkt bringen  Aktiv schreiben – Aktiv beschreibt wer etwas tut  Beispiel : Max spielt Fussball (Aktiv)  Beispiel : Es wird Fussball gespielt (Passiv)  Füllwörter streichen, Floskeln ersetzen  Beispiele für Füllwörter : aber, auch, bereits, bestimmt, eben, fast etc.  Beispiele für Floskeln : Ich würde sagen, Wenn Sie mich fragen etc.  Kurz schreiben  Adjektive sparsam verwenden

14 Aufbau eines Artikels Ein Artikel besteht aus folgenden Bestandteilen:  Haupttitel  Mit dem Titel verkauft der Journalist den Text!  Lead / Vorspann  Der Leadtext fasst den Artikel zusammen und soll zum Weiterlesen animieren.  Texteinstieg  Er führt die Leser mitten ins Geschehen.  Zwischentitel  Sie gliedern den Text und verschaffen Überblick.  Absatz  Absätze müssen kürzer sein als im Print und sich auf einen Gedanken beschränken

15 Inhalte verkaufen  Was macht einen Text für den Leser interessant?  Titel / Teaser  Nur damit kann man dafür sorgen, dass die Leser weiterlesen und auch auf unserer Seite bleiben.  Hier geht man nach dem AIDA-Prinzip vor:  Attention – Aufmerksamkeit erregen  Interest – Interesse wecken  Desire – Der Wunsch nach mehr  Action – zur Handlung bewegen

16 Vielen Dank! Wir danken Ihnen für Ihr Interesse. Weitere Informationen finden Sie hier:  Website:  Blog: Access for all Swiss foundation for technology adapted to people with disabilities Member


Herunterladen ppt "Schreiben fürs Web ESAD SADIKOVIC Stiftung «Zugang für alle» DATUM ORT."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen