Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lissabons Sehenswürdigkeiten Klaus & Sidi. Parça do Comércio 1 Ein weitläufiger zum Tejo hin ausgerichteter Platz. Dieser Platz stammt aus der Zeit vor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lissabons Sehenswürdigkeiten Klaus & Sidi. Parça do Comércio 1 Ein weitläufiger zum Tejo hin ausgerichteter Platz. Dieser Platz stammt aus der Zeit vor."—  Präsentation transkript:

1 Lissabons Sehenswürdigkeiten Klaus & Sidi

2 Parça do Comércio 1 Ein weitläufiger zum Tejo hin ausgerichteter Platz. Dieser Platz stammt aus der Zeit vor dem Erdbeben und verweist auf den Königspalast, der seit dem 16. Jh. dort steht, wo die Schiffe mit ihren Kostbarkeiten aus Asien und Afrika anlegten. Nossa Senhora da Conceicao Velha 2 Kirche Casa dos Bicos 3 Kirche, nahe der Kirche Chafariz de´l Rei Brunnen aus dem 13.Jhdt-früher Wasserhauptverorgungsquelle der Stadt

3 Praca do Municipio & Camare Municipal 4 Rathaus aus dem 19.Jhdt., außerdem pelourinho, einem Schandpfahl aus dem 18.Jhdt. Mercado da Ribeira 5 städtische Markthalle

4 Baixa Parça de Dom Pedro IV 6 Auf diesem Platz den alle Rossio nennen, wurde bis zum 18.Jh. Karneval gefeiert, fanden Stierkämpfe statt, aber auch die Hinrichtungen und Ketzerverbrennungen der Inquisition. Praca dos Reatuardores 7 Obelisk 1882 zu Ehren der Führer des Aufstandes gegen die spanische Herrschaft im Jahre 1640 Richtung Norden zieht sich die Avenida da Liberdade (1879), L. Champs- Elysees mit mit Palmen, Brunnen und Bänken auf. Sie endet an der Praca de Marques de Pombal, auf der sich eine Statue des Mannes erhebt, der das neue L. planen & erbauen ließ.

5 Alfama Die Alfama ist das älteste Viertel Lissabons. Ein Gewirr von engen Gassen und Treppen winden sich vom Ufer des Tejo steil durch das alte maurische Viertel zum Burghügel hinauf. In dem akut vom Verfall bedrohten Stadtteil findet man viele gute Bars und Restaurants, zum Teil versteckt in Hinterhöfen.

6 Kathedrale Sé 8 Mit dem Bau dieser Kathedrale wurde kurz nach der Eroberung Lissabons durch Afonso Henriques im Jahre 1147 begonnen. Im Laufe der Jahrhunderte gab es viele bauliche Veränderungen und mehrere Erdbeben richteten zum Teil großen Schaden an.

7 Santa Egracia 15 Kirche & nationales Ehrenmal mit repräsentativen Gräbern von Nationalhelden. Castelo de Jorge Sao 11 Nachdem die Mauren 1147 nach 400 Jahren vertrieben worden waren, baute man den einstigen maurischen Regierungssitz zum Königspalast von Dom Dinis um. Später wurde die Burg noch als Kaserne und Gefängnis benutzt. Von hier hat man einen der schönsten Ausblicke über Lissabon.

8 Aqueduto das Águas Livres wurde dieses Aquädukt unter Dom Joãn V begonnen, um Lissabon mit Trinkwasser zu versorgen. Das Bauwerk ist 60 km lang und es sind 109 Bögen und 64 Brunnen zu sehen. Kein Wunder, dass der Bau insgesamt 68 Jahre dauerte. Museu de Azulejo 18 Kachelmuseum mit der schönsten Sammlung portugiesischer Azulejos aus dem Jhdt.

9 Convento do Carmo 20 Aus dem 14.Jh. stammt diese Kirche mit dem angeschlossenen einstigen Karmeliterkloster zerstörte das Erdbeben das Dach der Kirche, die das bedeutendste Zeugnis der Gotik in Lissabon ist. Heute befindet sich in der Kirche das archäologische Museum. Sao Roque 22 Kirche aus dem 16.Jhdt. Portweininstitut 23

10 Jardim Botanico 24 einer der üppigsten botanischen Gärten Europas Centro Comercial Amoreiras 25 Verächtlich beschrieb schon Hans Magnus Enzensberger das postmoderne Ungetüm. Es war der erste der großen Konsumtempel der Stadt. Allein, die Lissabonner mögen es, scheinen es am Wochenende gar dem Strand vorzuziehen. Hier gibt es Läden aller Art, Restaurants und 10 Kinos.

11 Basilica da Estrela 26 Die Basilica da Estrela stammt aus der zweiten Hälfte des 18.Jh. Und ist im Stil des Barock nach den Plänen von Matues Vincente de Oliveira errichtet. Hier ist auch die beachtliche, von Machado de Castro geschnitzte, zimmergroße Krippe zu finden. Palacio de Sao Bento 27 Sitz der portugiesischen Nationalversammlung Museu Nacional de Arte Antiga 28 Natinalmuseum für Alte Kunst

12 Mosteiro dos Jerónimos 30 Dieses Meisterwerk manuelinischer Kunst zeugt von dem Reichtum, den die Seefahrer aus den Kolonien mitbrachten; die Ornamente bestehen aus Schiffstauen, exotischen Pflanzen und Tieren. In den Seitenschiffen stehen sich die reich verzierten Grabmäler Vasco da Gamas und Luís de Camões gegenüber. Museu Nacional de Arquelogia 31 Volkskunst-Sammlung & Exponaten aus der Stein- und Bronzezeit

13 Torre de Belém 34 Am Ufer des Tejo steht der Torre de Belém an genau der Stelle, an der Vasco da Gama und andere Seefahrer ihre Entdeckungsreisen begannen. Ursprünglich befand er sich inmitten des Tejo, aber künstliche Abänderungen des Flußlaufes brachten ihn an Land. Lange Zeit diente der Turm auch als Staatsgefängnis. Museu de Arte Popular 35 regionale Auswahl lokalen Kunsthandwerks Padrao dos Descobrimentos 36 Burg (1960)

14 Palacio da Ajuda 38 Nach dem Erdbeben als Königspalast erbaut, aber nie vollendet Praça de Eduardo VII 40 Der Park erinnert an einen Besuch des englischen Königs im Jahre Vom höchsten Punkt dieses Rasenhügels mit geometrisch beschnittenen Hecken hat man einen guten Blick auf die Stadt und den Hafen.

15 Praça Marquês de Pombal 39 Dieser Platz bietet sich als Ausgangspunkt zur Besichtigung Lissabons an. Von hier hat man einen schönen Blick auf das neue Lissabon, welches sich fächerartig entlang den Hügeln im Norden der Stadt erhebt.

16 Palácio do Marquêsde Fronteira 43 & Jardim Zoologico 42 Südwestlich des Zoos findet man noch ein Schmuckstück Lissabons: Hinter hohen Mauern versteckt sich der rosafarbene Palast mit seinen Brunnen, Skulpturen und ungewöhnlichen azulejos.

17 Ausflugsziele in der näheren Umgebung

18 Cascais 5 Obwohl Cascais früher ein Erholungsort für königliche Hoheiten war, geht es dort nicht so vornehm wie in Estoril zu. In Cascais gibt es mehrere hübsche alte Kirchen und Kapellen, außerdem gibt es dort die größte Stierkampfarena des Landes.

19 Estoril: 2 23km westlich von Lissabon; internationaler Ferienort und Wohnort der Reichen, der von seinem eleganten Flair lebt; Märkte und Sportanlagen; Etliche Nachtclubs und Discos sorgen für ein reges Nachtleben. der berühmte feine Sandstrand ist allerdings schon ziemlich verschmutzt

20 Queluz : 7 Die Stadt ist heute ein recht monotoner Vorort Lissabons, ihr barocker Palast, eine Art „Klein-Versailles“, ein prächtiges, rosafarbenes Bauwerk mit monumentalen Fassaden, ist jedoch sehenswert. Er wurde im 17.Jh. erbaut und später, als der gesamte Hof dorthin zog vergrößert.

21 Sintra 8 man sollte 2 Tage investieren! märchenhafte Villen, exotische Parks, Sommerfrische der portugiesischen Könige 1)Palácio de Seteais: Der Palast wird auch der Palast der sieben Seufzer genannt. Er wurde restauriert und 1955 in ein Luxushotel mit Restaurant umgebaut. Seine Räume sind mit Kristall-Leuchtern, Wandbehänge, Wandmalereien und antiken Mobiliar ausgestattet. Man sollte ihn gesehen haben, und sei es nur, um eine Tasse Kaffee dort zu trinken.

22 2)Palácio da Pena: Von weitem wirkt das Schloss wie eine mittelalterlich Feste, steht man aber direkt davor, entpuppt es sich als architektonisches Meisterwerk mit einer Mischung verschiedener Stile und Einflüsse: arabische Minarette, gotische Türme und Renaissancekuppeln.

23 Mafra: 14 Ein riesiges Palast-Kloster, das von Arbeitern in 18 Jahren fertiggestellt worden war. Der Palast besitzt eine beeindruckende Bibliothek mit über Büchern.

24 Cristo Rei: 16 Eine Christusstatue wie man sie auch in Rio bewundern kann. Man kann mit einem Aufzug hinauffahren oder Treppen steigen und dann zu Füßen des Christus einen atemberaubenden Blick auf Lissabon genießen.

25 Cabo Espichel 24 Wallfahrtsort; atemberaubende Aussicht auf die Atlantikküste

26 Sesimbra 23 Küstenort; die Fischer haben sich auf Schwertfischfang spezialisiert; maurisches Kastell; Renaissance- Kirche; Festung aus dem 17.Jhdt Villen: Vila Fresca de Azeitao bei 26 im italienischen Renaissance- Stil Quinta de Bacalhoa bei 26 aus dem 16.Jhdt.; in Privatbesitz; zum Grundstück gehören Gärten, Teiche und kleine italienische Tempel Vila Nugueira 25

27 Setubal 19 eine der ältesten Städte des Landes; Industriestadt Troia 20 Hafen von Setubal= wichtigste Anlegestelle für Fähren zur Halbinsel Cetoboiga 21 lange, in die Sado- Mündung reichende Landzunge, soll die Stätte der Römerstadt Cetoboiga sein, die im 5.Jhdt. von einer Flutwelle zerstört wurde. Ericeira 13 sympathischer Fischerort, per königlichem Dekret 1229 gegründet; 3 feinsandige Strände, kleine Gassen, schöne Plätze, hübsche Häuser; einige Kapellen, bedeutendste: Sao Sebastion- Kacheln Colares zwischen 9 und 11 hübsches Städtchen, 16.Jhdt.; Kirchen und Kapellen

28 Adega Regional 9 alteingesessene Weinkellerei Cabo da Roca 10 westlichster Punkt des europäischen Festlandes; wildes zerklüftetes Cap Azenhas do Mar 12 Fischerdorf mit natürlichem Felsenschwimmbecken Cacilhas 15 einfacher Fährhafen, großartiger Blick auf Lissabon Palmela 18 kleine Stadt mit großartiger mittelalterlichen Burg Portinho da Arrabida 22 Strand mit glasklarem Wasser +weißem Sand; prächtige Grotte von Santa Margarida mit Skalaktiten

29 Caparica 17 (15 km langer Sandstrand) Praia do Guincho 6 geeignet für Windsurfer mit hohen Wellen und Strudeln Praia Grande, Praia das Macas 11 breite Sandstrände, vorwiegend von Portugiesen besucht


Herunterladen ppt "Lissabons Sehenswürdigkeiten Klaus & Sidi. Parça do Comércio 1 Ein weitläufiger zum Tejo hin ausgerichteter Platz. Dieser Platz stammt aus der Zeit vor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen