Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 1 Arbeitshilfe der IG Metall Mannheim Inhalt Vorwort Wer wir sind Verwendung des Beitrages Preis / Leistungsverhältnis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 1 Arbeitshilfe der IG Metall Mannheim Inhalt Vorwort Wer wir sind Verwendung des Beitrages Preis / Leistungsverhältnis."—  Präsentation transkript:

1 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 1 Arbeitshilfe der IG Metall Mannheim Inhalt Vorwort Wer wir sind Verwendung des Beitrages Preis / Leistungsverhältnis Beitrag und Leistung

2 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 2 Warum diese Arbeitshilfe ? Die Durchsetzungsfähigkeit der IG Metall in- und außerhalb der Betriebe hängt ab von: der Anzahl der Mitglieder und ihrer Identifikation mit gewerkschaftlichen Zielen. einer kompetenten Organisation mit vielen engagierten Mitgliedern und Funktionären. Sowie der Finanzausstattung. Die IG Metall finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und kann nur dadurch eine durchsetzungsfähige Interessenvertretung sein. Die vorliegende Arbeitshilfe dient zur Unterstützung der betrieblichen Diskussionen.Sie unterstreicht die Notwendigkeit eines satzungsgemäßen IG Metall Beitrages und bietet Argumente für die Gewinnung neuer Mitglieder.

3 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 3 Die IG Metall hat bundesweit mehr als 2,7 Millionen Mitglieder in Produktion und Dienstleistung der Bereiche Metall- Elektro, Textil- Bekleidung, Holz- Kunststoff. Im Vorstand, den 7 Bezirksleitungen, 6 Bildungszentren und 173 regionalen Verwaltungsstellen arbeiten ehren- und hauptamtliche Experten. Der Bezirk Baden Württemberg hat 24 Verwaltungsstellen mit ca Mitgliedern. Die IG Metall Mannheim ist mit ca Mitgliedern die größte Gewerkschaft der Region. 800 Betriebsräte, mehr als Vertrauensleute, 95 Schwerbehindertenvertreter/innen und 80 Vertreter/innen der Auszubildenden betreuen in über 150 Betrieben in der Region Mannheim mehr als Beschäftigte. Bei der IG Metall Mannheim arbeiten 17 Beschäftigte, darunter 9 Gewerkschaftssekretäre. Das höchste beschlußfassende Gremium ist die Delegiertenversammlung. Sie setzt sich aus gewählten Vertretern der Betriebe zusammen. Die Geschäfte führt der Ortsvorstand,der aus gewählten Betriebsräten und Vertrauensleuten und dem 1. und 2. Bevollmächtigten besteht. Die IG Metall stellt sich vor

4 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 4 Verdienstsicherun g Verbesserter Kündigungsschutz für ältere Arbeitnehmer Gehalt, Lohn und Ausbildungsver- gütung Qualifizierung der Beschäftigten Übernahme der Azubis Tarifpolitik Einfluss auf gesetzliche Regelungen Bündnis für Arbeit Entlohnungsfragen Arbeitszeitgestaltun g Ausbildungs- und Weiterbildungsfrage n Schutzfunktio n z. B.: Gestaltungsfunktio n z. B.: Funktionen der Gewerkschaften

5 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 5 Unsere Arbeitsschwerpunkte Die zentralen Schwerpunkte unserer örtlichen Arbeit sind: Erhalt und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Verbesserung der Arbeitsbedingungen z. B. durch Arbeits- und Gesundheitsschutz. Sicherung und Erhöhung der Einkommen. Zielgruppenorientierte Betreuung und gewerkschaftliche Bildungsarbeit.

6 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 6 Grundsätzliches zum Beitrag Die Mitgliedsbeiträge sind die einzige Finanzquelle der IG Metall. Die Höhe der Beiträge beschließt der Gewerkschaftstag, also die Delegierten der Mitglieder aus den Betrieben. Diese Delegierten befinden über die Ziele und Rangfolge der Aufgaben. Sie entscheiden auch über die Verwendung der Beiträge. Die Beitragseinnahmen werden gemäß der Satzung zwischen dem Vorstand (70%) und den Verwaltungsstellen (30%) aufgeteilt. Verwendung des Beitrags

7 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 7 Die Ausgabenstruktur Stand: 1999 Verwendung des Beitrags

8 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 8 Unsere Aufwendungen Ausgaben für unsere Bildungsarbeit. Unterhaltung der eigenen zentralen Bildungsstätten. Erstattung des anfallenden Verdienstausfalls für Seminarteilnehmer. Reise- und Verpflegungskosten. Arbeitsmaterialien. Referentenkosten. Ausgaben für Information. Monatsmagazin „Metall“ und Infodienst „Direkt“. Flugblätter, Metallnachrichten, Betriebszeitungen. Radio- und Fernsehspot`s, Internet Home Page. Tarifverträge, Broschüren, Info- Materialien. Verwendung des Beitrags

9 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 9 Unsere Aufwendungen Personalausgaben: Neben den Beschäftigten beim Vorstand, in den Bezirksleitungen und den IG Metall eigenen Bildungsstätten unterhält die IG Metall 173 Verwaltungsstellen in den einzelnen Regionen. Satzungsleistungen: Unterstützungen für Rentner. Unterstützungen im Todesfall, bei Freizeitunfällen und in außerordentlichen Notfällen. Beiträge: Für den DGB, EMB (Europäischer Metallgewerkschaftsbund) und IMB (Internationaler Metallgewerkschaftsbund). Dadurch verfügen wir über ein nationales und internationales gewerkschaftliches Netzwerk. Allgemeine Verwaltungsausgaben: Mieten, Büroeinrichtungen, Büromaterialien, Telefon, Porto, Reisekosten und anderes. IG Metall Mitglieder arbeiten vier Minuten pro Arbeitstag, um ihren IG Metall Beitrag zu finanzieren und damit ihre Zukunft zu sichern. Verwendung des Beitrags

10 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 10 Tarifpolitik 14 % der Beitragseinnahmen werden jährlich in den Streikfond eingebracht. Finanzierung der Streiks z. B.1984 zur 35 Stunden Woche in Baden- Württemberg, 1993 im KFZ- Handwerk und 1995 in Bayern zur Erhöhung der Entgelte. Finanzierung der ca. 200 Arbeitskämpfe jährlich zur Durchsetzung von Haustarifverträgen. Bei einem Brutto- Verdienst von DM, einer Mitgliedschaft von mindestens 12 Monaten und einer satzungsgemäßen Beitragsleistung erhält ein im Streik befindliches Mitglied: 533 DM in der Woche, DM in vier Wochen Für streikende Mitglieder betragen die Unterstützungsleistungen: DM in vier Wochen Ausgaben und Rückstellungen für Arbeitskämpfe. Verwendung des Beitrags

11 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 11 Tarifpolitik 1951 Streik in der hessischen Metallindustrie Streik in der bayerischen Metallindustrie wöchiger Streik in Schleswig- Holstein für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall Streik und Aussperrung in der Metallindustrie Baden- Württemberg Streik und Aussperrung in der Metallindustrie Baden- Württemberg Streik und Aussperrung in der Metallindustrie Baden- Württemberg Streik im Unterwesergebiet für die Alterssicherung Streik im Metall- Handwerk Baden- Württemberg Streik in der Stahlindustrie Nordrhein Westfalen für die Einführung der 35 Stunden Woche und in Baden- Württemberg zur Sicherung der Eingruppierung Streik in Baden- Württemberg und Hessen für die 35 Stunden Woche Streik in den neuen Bundesländern gegen die widerrechtliche Kündigung der Tarifverträge durch die Arbeitgeber Streik im KFZ- Handwerk Baden Württemberg Streik in Bayern für die Erhöhung der Entgelte und das wieder inkraftsetzen des Tarifvertrages vermögenswirksame Leistungen. Die großen Arbeitskämpfe der IG Metall z. B.: Preis- Leistungsverhältnis

12 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 12 Tarifpolitik Tarifverträge sind die wichtigste Grundlage des Arbeitsverhältnisses. Tarifverträge regeln die wesentlichen Inhalte für die Arbeitsbeziehung. Entgelttarif- verträge z. B. Lohn, Gehalt Ausbildungsver- gütung Einmalbeträge Sonderzahlungen Manteltarif- vertrag z. B. Arbeitszeit Alters- Verdienstsicherun g Zuschläge Sonderurlaub Rahmentarif- verträge z. B. Abgruppierungs- schutz Qualifizierung Leistungszulagen Eingruppierung Tarifverträge sind nicht statisch. Sie werden in Tarifverhandlungen mit entsprechender Unterstützung unserer Mitglieder weiterentwickelt. Fast jährlich finden Tarifverhandlungen zu unterschiedlichen Regelungsbereichen statt. Die Inhalte der Tarifverträge müssen in den jeweiligen Betrieben durch die Betriebsräte und Vertrauensleute umgesetzt werden. Die IG Metall bietet dazu entsprechende Schulungen und Beratungen. Preis- Leistungsverhältnis

13 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 13 Tarifpolitik § 2 Tarifvertragsparteien Tarifvertragsparteien sind Gewerkschaften, einzelne Arbeitgeber sowie Vereinigungen von Arbeitgebern. § 3 Tarifgebundenheit Tarifgebunden sind die Mitglieder der Tarifvertragsparteien und der Arbeitgeber der selbst Partei des Tarifvertrages ist. § 4 Wirkung der Rechtsnormen Die Rechtsnormen des Tarifvertrages gelten unmittelbar und zwingend nur zwischen den beiderseits Tarifgebundenen, die unter den Geltungsbereich des Tarifvertrages fallen. Auszug aus dem Tarifvertragsgesetz Preis- Leistungsverhältnis

14 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 14 Tarifverträge M/E Industrie Gesetz 35 Stunden Woche 48 Stunden verteilt auf sechs Werktage 30 Tage Urlaub im Jahr (6 Wochen) 24 Tage verteilt auf sechs Werktage Lohn und Gehalt, Eingruppierung keine Regelung jährliche Entgelterhöhungen keine Regelung Leistungszulagen keine Regelung Überstunden- und Schichtzuschläge keine Regelung Alterssicherung keine Regelung Verdienstsicherung keine Regelung Qualifizierung keine Regelung Abgruppierungsschutz keine Regelung Urlaubs- und Weihnachtsgeld keine Regelung Vermögenswirksame Leistungen keine Regelung Ein Vergleich der sich lohnt Preis- Leistungsverhältnis

15 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 15 Tarifpolitik Wer nicht Mitglied der IG Metall ist, hat keinen Rechtsanspruch auf die Leistungen aus den Tarifverträgen ! Der Arbeitgeber gewährt tarifvertragliche Leistungen an Nichtmitglieder freiwillig ! Nichtmitglieder können tarifvertragliche Leistungen im Streitfall nicht einfordern bzw. einklagen ! Preis- Leistungsverhältnis Selbst einzelvertraglich vereinbarte Leistungen aus Tarifverträgen, kann der Arbeitgeber jederzeit für Nichtmitglieder mit einer Änderungskündigung außer Kraft setzen!

16 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 16 Betriebspolitik Die Inhalte der Tarifverträge werden in den Betrieben von den Betriebsräten und Vertrauensleuten umgesetzt. Gemeinsam mit der IG Metall werden betriebliche Regelungen mit den Arbeitgebern verhandelt zum Beispiel zu:. Sicherung und Ausbau der Arbeits- und Ausbildungsplätze. Eingruppierung und Arbeitszeit. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Weiterbildung und Qualifizierung. Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Die IG Metall, Betriebsräte, Vertrauensleute, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Schwerbehindertenvertrauensleute setzen sich für die Belange der Kolleginnen und Kollegen im Betrieb ein. Preis- Leistungsverhältnis

17 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 17 Bildungsarbeit Wir bieten Tages,- Wochenend- und Wochenseminare für unsere betrieblichen IG Metall Funktionäre an. Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Vertrauensleute, Schwerbehindertenvertrauensleute und Mitglieder können sich während oder außerhalb der Arbeitszeit weiterbilden. Dabei stehen Inhalte zum Arbeits- und Sozialrecht, der Tarif- und Betriebspolitik und zu gesellschaftspolitischen Themen im Vordergrund. Die Qualifizierung der Kolleginnen und Kollegen durch die örtlichen Seminare wird ergänzt durch bundesweite vertiefende Schulungen. Nur qualifizierte und sachkundige Funktionäre können die Interessen der Mitglieder im Betrieb wirkungsvoll vertreten! Preis- Leistungsverhältnis

18 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 18 Bildungsarbeit der IG Metall Mannheim Preis- Leistungsverhältnis

19 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 19 Jugendarbeit Preis- Leistungsverhältnis Eine Ausbildungsvergütung von derzeit 1.252,- DM im 1. bis zu 1.548,- DM im 4. Ausbildungsjahr in der Metallindustrie. Mindestens 12 Monate Übernahme nach abgeschlossener Berufsausbildung. Qualitätskontrolle während der Ausbildung. Die IG Metall ist Experte bei allen Fragen der Berufsbildung. Wir vereinbaren mit den Arbeitgeberverbänden die Berufsbilder der Aus- und Weiterbildung. Die IG Metall Jugend mischt sich ein, wenn es darum geht die Interessen der Jugend in der Gesellschaft zu vertreten. Wir setzen uns im Betrieb und bei der Politik für ein ausreichendes Angebot an qualifizierten Ausbildungsplätzen ein. Wir schließen Tarifverträge für Auszubildende ab, in denen die Ausbildungsbedingungen geregelt werden z. B.:

20 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 20 Über Klagen gehen täglich bundesweit bei den Arbeits- und Sozialgerichten ein. Jährlich werden ca Mitglieder vor den Arbeits- und Sozialgerichten von uns vertreten. Im Jahr 2000 erstritten die Gewerkschaften ca. 1,2 Milliarden DM vor den Arbeits- und Sozialgerichten für ihre Mitglieder. Bei 41% der Verfahren ging es um Entgeltstreitigkeiten, dicht gefolgt von Kündigungsschutzprozeßen. Eine private Beratung bei einem Rechtsanwalt kostet zwischen 300 und 500 DM pro Stunde. Bei einem Streitwert von ca DM kostet ein Prozeß bis zur zweiten Instanz ca DM. Die IG Metall und der DGB sind die Experten im Arbeits- und Sozialrecht. Unsere Rechtsexperten bearbeiten ausschließlich diese Bereiche. Wir schließen die Tarifverträge ab und sind deshalb die Fachleute bei Streitigkeiten über die Anwendung und Auslegung der Tarifvertragsbestimmungen. Rechtsschutz Preis- Leistungsverhältnis

21 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 21 Wir beschäftigen einen Juristen, der unsere Mitglieder kompetent berät und kostenlos vor den Arbeitsgerichten vertritt. Vor den Sozialgerichten werden die Mitglieder von DGB- Rechtsexperten in Mannheim vertreten. Jährlich werden ca. 250 Mitglieder vor den Arbeitsgerichten und ca. 160 Mitglieder vor den Sozialgerichten vertreten, ohne die Beschlußverfahren für die Betriebsratsarbeit. Wir erstreiten pro Jahr für unsere Mitglieder mehr als 2,5 Millionen DM vor den Arbeitsgerichten. Im Sozialrecht beläuft sich die erstrittene Summe auf mehr als 3 Millionen DM. Darüber hinaus können viele Probleme durch unsere Beratung und Mitwirkung positiv für unsere Mitglieder ohne die Einschaltung der Gerichte geregelt werden. Bei Personalabbau, Betriebsschließungen oder Konkursen verhandeln IG Metall und Betriebsrat mit dem Arbeitgeber. Im Interessenausgleich versuchen wir möglichst viele Arbeitsplätze zu sichern und für die von Personalabbau betroffenen Arbeitnehmern den Übergang in eine Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (BQG) zu ermöglichen. Im Sozialplan vereinbaren wir für die Betroffenen möglichst angemessene Abfindungen. Rechtsschutz in Mannheim Preis- Leistungsverhältnis

22 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 22 Tarif und Beitrag Der monatliche IG Metall Beitrag beträgt 1 % des Bruttoverdienstes. Bei einem Jahreseinkommen von DM beträgt der monatliche Beitrag 50 DM. Eine Tariferhöhung von z. B. 2,5 % erhöht dieses Jahreseinkommen um jährlich DM. Der monatliche Mitgliedsbeitrag steigt dann durch die Beitragsanpassung um 1,25 DM auf 51,25 DM. Der Gewerkschaftsbeitrag kann bei der Steuererklärung als Werbungskosten steuermindernd geltend gemacht werden. Der Erhöhungsbetrag aus einer Tarifrunde reicht aus, um den IG Metall Mitgliedsbeitrag für das weitere Arbeitsleben zu finanzieren! Preis- Leistungsverhältnis

23 IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 23 Warum nicht 1 % vom Netto ? Warum 1 % vom Brutto ! Bei Nettobezug wirken persönliche Umstände mit. Der Familienstand, die Steuerklasse, Steuerfreibeträge und die Steuerprogression wirken sich individuell unterschiedlich aus. Ein verheirateter Arbeitnehmer mit zwei Kindern in der Lohnsteuerklasse 3/2 bei gleichem Bruttoeinkommen würde dann einen höheren Mitgliedsbeitrag zahlen, als ein Unverheirateter in der Lohnsteuerklasse 1. Die Einnahmen der IG Metall würden sich bei allen steuerrelevanten Beschlüssen durch den Gesetzgeber verändern. Die IG Metall hat durch ihre Tarifabschlüsse nur auf die Entwicklung des Bruttoverdienstes Einfluß. Die Erfolge der IG Metall werden Brutto wirksam. 1% heißt, alle zahlen im Verhältnis den gleichen Beitrag. Preis- Leistungsverhältnis


Herunterladen ppt "IG Metall Mannheim 05/01 Mannheim 1 Arbeitshilfe der IG Metall Mannheim Inhalt Vorwort Wer wir sind Verwendung des Beitrages Preis / Leistungsverhältnis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen