Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

- Bolivien – ein katholisches Land?. Bolivien trägt den Namen des südamerikanischen Freiheitskämpfers Simón Bolívar, der das Land 1825 befreite. Heute.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "- Bolivien – ein katholisches Land?. Bolivien trägt den Namen des südamerikanischen Freiheitskämpfers Simón Bolívar, der das Land 1825 befreite. Heute."—  Präsentation transkript:

1 - Bolivien – ein katholisches Land?

2 Bolivien trägt den Namen des südamerikanischen Freiheitskämpfers Simón Bolívar, der das Land 1825 befreite. Heute ist Bolivien das ärmste Land in Lateinamerika. 92 % der Bewohner sind römisch-katholisch, 5 % evangelisch u.a.

3 Die Natur Boliviens ist vielfältig: Die Bergkette der Anden reicht bis in die Höhe von Metern. Das Hochland Altiplano ist bis Meter hoch. Hier leben 80 % aller Bolivianer. Im tiefliegenden Ostteil des Landes breiten sich die tropisch-heißen Llanos aus.

4 La Paz ist mit einer Höhe von bis Meter der am höchsten gelegene Regierungssitz der Welt. „Reich“ lebt unten im geschützten Talkessel, „Arm“ oben an den Berghängen.

5 El Alto liegt noch höher als La Paz, auf der trockenen Hochebene des Altiplano. Sie gehört zu den am schnellsten wachsenden und zugleich zu den ärmsten Städten der Welt. Die Elendsviertel der Stadt La Paz haben sich hierher verlagert.

6 Etwa 72 % der Bevölkerung gehört indigenen Völkern an, meist Quechua (30 %) und Aymara (25 %). Die Wahl Evo Morales‘ zum Präsidenten Boliviens 2006 veränderte das Land. Seitdem fördert der Staat intensiv die indigene Kultur.

7 Evangelisch-Lutherische Kirche Boliviens (Iglesia Evangélica Luterana Boliviana - IELB) Die IELB entstand durch die Missionsarbeit von nordamerikanischen Missionaren, die ihre Arbeit am 9. September 1938 in Mocomoco starteten. Dieses Datum gilt als Geburtstag der IELB. Seit 1972 ist sie offiziell anerkannt. Die Pastorinnen und Pastoren der IELB sind größtenteils Laien und erhalten kein Gehalt. Sie brauchen einen weiteren Beruf, von dem sie leben können.

8 2008 feierte die lutherische Kirche mit vielen Gästen ihren 70. Geburtstag.

9 2008 wurden die ersten Pfarrerinnen der IELB ordiniert: Erlini Tola und Maritza Castañeta

10 Der Gottestdienst ist ein Fest.

11 95 % der Gemeindeglieder sind Indígenas, vorwiegend Aymaras. Im Gesangsbuch sind deshalb alle Lieder zweisprachig: Spanisch und Aymara.

12 Die Musik spielt in den Gottesdienstes eine sehr wichtige Rolle.

13 Nur wenige Kirchen sind solche moderne Bauten wie El Getsemani in El Alto.

14 Typische „Kirche“ im ländlichen Raum

15 Oft finden Gottesdienste auch unter freiem Himmel statt.

16 Wie überall, singen und malen Kinder auch in Bolivien im Kindergottesdienst gern.

17 Nach dem Gottesdienst findet ein Apthapi statt. Alle bringen etwas mit und essen dann gemeinsam.

18 Bolivien ist Heimat vieler Urformen von Kulturpflanzen. Pachamama (Mutter Erde) wird in bäuerlichen Dorfgemeinschaften auch rituell verehrt.

19 Schule und Bildung besitzen einen hohen Stellenwert für die kleine Kirche.

20 Schulwege können gefährlich sein oder Stunden in Anspruch nehmen.

21 Deshalb hat die Kirche in Caranavi ein Mädchenwohnheim errichtet.

22 Das Gustav-Adolf-Werk unterstützt das Projekt, weil es Mädchen aus den Bergdörfern den Besuch einer weiterführenden Schule ermöglicht.

23 Das Gustav-Adolf Werk e.V. fördert jährlich unterschiedliche Projekte der Evangelisch-Lutherische Kirche Boliviens Pistorisstraße 6, Leipzig, Tel. 0341/


Herunterladen ppt "- Bolivien – ein katholisches Land?. Bolivien trägt den Namen des südamerikanischen Freiheitskämpfers Simón Bolívar, der das Land 1825 befreite. Heute."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen