Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neue Ideen zur Streckenflugförderung Training – Teamflug – Wettbewerb für alle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neue Ideen zur Streckenflugförderung Training – Teamflug – Wettbewerb für alle."—  Präsentation transkript:

1 Neue Ideen zur Streckenflugförderung Training – Teamflug – Wettbewerb für alle

2 Die Idee In den 60er-Jahren: –enge Zusammenarbeit der Vereine (z.B. Fluglehrer) –Vergleichsfliegen der Vereine im Raum Eifel/Ahr Qualifizierung für LM mehrere Wochenenden an wechselnden Orten –vielfältiges Angebot an kleinen und großen Wettbewerben Situation 2003: –wenig Austausch zwischen den Vereinen –Kein Wettbewerb im nördlichen Rheinland-Pfalz und angrenzenden NRW Wiederbelebung BBSW erfolgte später –Fehlendes Angebot von Einsteigerwettbewerben –Kaum Streckenflugtraining in der Region wenig Trainer im Norden in vielen Vereinen findet Streckenflug nicht statt

3 Die Idee Ideengeber –„Dannstadt InTeam“ Fliegen in Zweierteams aus Erfahrenem und Neuling Ausschreibung nach „klassische“ Regeln –OLC-Bundesliga Frei gewählte Strecke Schnellster Schnitt über ein 2,5h-Fenster Punkte ergeben sich aus Geschwindigkeit unter Berücksichtigung des Index Abflugzeitpunkt und Startart irrelevant –Vergleichsfliegen der 60er Förderung der Kontakte zwischen den Vereinen

4 Das Konzept Bildung von Zweierteams –Erfahrener Pilot und Streckenflugneuling –Einteilung erfolgt durch Wettbewerbsleitung In Abhängigkeit von Erfahrungsstand und Flugzeugen Teamwünsche werden berücksichtigt Pilotenwechsel ist möglich Wertung über OLC-BL –Ermittlung der BL-Punkte über OLC-Server –Punkte der Teampartner werden addiert –Tagespunkte für Platzierung –Heimkehrbonus

5 Das Konzept Flugzeuge und Klassen –durch Berücksichtigung des Index klassenlos –gemeinsame Wertung vom Spatz bis zum Nimbus –maximal 26 Flugzeuge Geringe Kosten –nicht auf Gewinn ausgelegt –Teilnahmegebühr 20 EUR/Flugzeug –normale Startgebühr Startart frei wählbar –Camping am Platz zu normalen Preisen –Gemeinschaftsverpflegung zum Selbstkostenpreis

6 Das Konzept Organisationsaufwand –Wettbewerbsleitung Ausschreibung erstellen und versenden Anmeldungen annehmen Teams zusammenstellen Urkunden und Pokale Wetterbriefing Auswertung –Flugbetrieb F-Schlepp-Pilot Windenfahrer Lepofahrer und 1 Helfer Startleiter und 1 Starthelfer Startdauer ca. 1 Stunde –Gemeinschaftsverpflegung Frühstück und Abendessen durch 1-2 Leute

7 Das Konzept Zeitraum –Vier Tage über ein langes Wochenende i.d.R. Christi Himmelfahrt wenig Urlaubsbedarf Verfügbarkeit von Helfern Sonstiges –Organisation durch mehrere Vereine –im Vordergrund steht Spaß und Erfahrungsgewinn –Betreuung durch Trainer gehört zum Konzept –Streckenflugtheorie bei Schlechtwetter –Rückholer nicht notwendig

8 Die Erfahrungen Bislang fünfmal durchgeführt –viele nehmen wiederholt teil –hervorragende Stimmung –gutes Presseinteresse Geringer Anspruch an Wetter –dennoch manchmal Wetterpech –ein Totalausfall, 2x nur ein WT Herausforderung Teamflug –gerade Teilnehmerzahl nötig –Teambildung nicht immer einfach (Flugzeuge, Erfahrung) –Teams fanden in der Luft manchmal nicht zusammen –nicht jeder ist teamfähig –Motivation unterschiedlich –Überforderung des Neulings Organisatorisch sehr einfach –Aufwand minimal

9 Informationen Webseite: Termin: 1.-4.Mai 2008 Konzepiert durch –Rainer Cronjäger (LSV Bad Neuenahr) –Jan Bodenheim (SFG Wershofen) Wettbewerbsleitung 2008 –Gerd Krautwig (Wettbewerbsleiter) –Uwe Bodenheim (Sportleiter)


Herunterladen ppt "Neue Ideen zur Streckenflugförderung Training – Teamflug – Wettbewerb für alle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen