Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kindertageseinrichtungen aus der Perspektive von Trägern Frank Jansen KTK-Bundesverband 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kindertageseinrichtungen aus der Perspektive von Trägern Frank Jansen KTK-Bundesverband 1."—  Präsentation transkript:

1

2 Kindertageseinrichtungen aus der Perspektive von Trägern Frank Jansen KTK-Bundesverband 1

3 Frank Jansen KTK-Bundesverband Das Ganze auf einen Blick… Die Ausgangslage Der KTK als bundesweite Trägerorganisation Katholische Kitas und ihre strukturelle Einbindung 2

4 Frank Jansen KTK-Bundesverband Die Ausgangslage: Kita-Zahlen und die Trägerstruktur in Deutschland 3

5 Frank Jansen KTK-Bundesverband Die Ausgangslage: Kita-Zahlen und die Trägerstruktur in Deutschland  Der Rahmen Das Subsidiaritätsprinzip als gesellschaftspolitische Maxime:  Staatliche Institutionen werden nur dann aktiv, wenn Einzelne oder Gruppen nicht in der Lage sind, gesellschaftliche Aufgaben zu lösen.  Durch das Subsidiaritätsprinzip soll privaten Organisationen gegenüber dem Staat Vorrang gewährleistet werden. 4

6 Frank Jansen KTK-Bundesverband Die Ausgangslage: Kita-Zahlen und die Trägerstruktur in Deutschland  Kindertageseinrichtungen Kitas in Deutschland (März 2013) davon  öffentliche Träger: (32,6 %)  nicht konfessionelle Wohlfahrts- Wohlfahrtsverbände (16 %)  Evangelische Kirche/Diakonie: (16,4 %)  Katholische Kirche/Caritas (18 %)  Sonstige: (16,6 %) (52.292) Quelle: Statistisches Bundesamt, berechnet von der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, 4/2014 5

7 Folie Nr. 6 Tabelle: Tageseinrichtungen für Kinder nach Art des Trägers in Deutschland 1990/91 bis / Anzahl der Einrichtungen Kath. Kirche/Caritas Insgesamt Öffentliche Träger Nicht- konfessionelle W-Verbände Konfessionelle WV/Kirchen darunter Diakonie/EKD Sonstige Träger Indexentwicklung 1990/1991 = 100 Kath. Kirche/Caritas Insgesamt Öffentliche Träger Nicht- konfessionelle W-Verbände Konfessionelle WV/Kirchen darunter EKD/Diakonie Sonstige Träger Quelle: Statistisches Bundesamt: Tageseinrichtungen für Kinder, verschiedene Jahrgänge; zusammengestellt und berechnet von der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, April 2014

8 Folie Nr. 7 Tabelle: Plätze in Kindertageseinrichtungen nach Art des Trägers in Deutschland 1990/91 bis / Anzahl der Einrichtungen Kath. Kirche/Caritas Insgesamt Öffentliche Träger Nicht- konfessionelle W-Verbände Konfessionelle WV/Kirchen darunter Diakonie/EKD Sonstige Träger Indexentwicklung 1990/1991 = 100 Kath. Kirche/Caritas Insgesamt Öffentliche Träger Nicht- konfessionelle W-Verbände Konfessionelle WV/Kirchen darunter EKD/Diakonie Sonstige Träger Quelle: Statistisches Bundesamt: Tageseinrichtungen für Kinder, verschiedene Jahrgänge; zusammengestellt und berechnet von der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, April 2014

9 Abbildung:Kindertageseinrichtungen nach Anzahl der Kinder und ausgewählten Trägern Deutschland 2010 Quelle: Statistisches Bundesamt: Tageseinrichtungen für Kinder 2006; zusammengestellt und berechnet von der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Forschungsdatenzentrum der Statistischen Landesämter, Mai 2011 Größe der Einrichtungen 8

10 Folie Nr. 9 Insgesamt öffentlich e Träger Nicht- konfessio nelle WV konfessio nelle WVdarunter sonstige Träger Im Alter von … bis unter … Jahren EKD/ Diakonie Kath. Kirche/ Caritas Insgesamt unter unter bis unter bis unter Quote der Inanspruchnahme bezogen auf die altersgleiche Bevölkerung Insgesamt32,111,55,511,25,25,93,9 unter 11,80,50,4 0,20,10, ,67,15,65,12,92,15, ,015,39,915,07,47,58, ,629,013,933,915,218,48, ,332,415,138,817,221,29, ,933,915,440,818,022,48, ,219,68,719,79,010,55, ,68,53,42,91,71,22, ,46,22,41,81,00,72, ,80,30,10,20,1 0,2 unter 324,97,75,36,83,53,25,1 3 bis unter 783,228,713,333,314,918,18,0 7 bis unter 147,93,81,51,20,70,51,3 Kinder in Kitas nach Träger und nach Alter 2013

11 Tabelle: Kinder in Tageseinrichtungen nach Alter/Altersgruppen und Träger/Trägergruppen 2013, prozentuale Anteile je Altersjahrgang/Altersgruppe in Deutschland Prozentualen Anteil je Altersjahrgang/Altersgruppe (Zeilenprozent) öffentliche Träger Nicht- konfession elle WV konfession elle WV EKD/ Diakonie Kath. Kirche/ Caritas sonstige Träger unter unter bis unter bis unter Frank Jansen10

12 Frank Jansen KTK-Bundesverband Die Ausgangslage: Zuständigkeiten und (fach-)politische Verantwortung  Die Rahmengesetzgebungskompetenz liegt beim Bund, die Verantwortung und die Zuständigkeit hingegen bei den Bundesländern.  Dabei werden Kindertageseinrichtungen in Deutschland durch die Wohlfahrtsverbände beziehungsweise durch die Kommunalen Spitzenverbände auf Landes- wie auf Bundesebene vertreten.  Zu den Aufgaben der Wohlfahrtsverbände und der Kommunalen Spitzenverbände gehört neben der politischen Vertretung der Träger von Kitas in der Regel auch die Fachberatung sowie die Fortbildung der pädagogischen Fachkräfte. 11

13 Frank Jansen KTK-Bundesverband Das exemplarische Beispiel Katholische Kitas und ihre strukturelle Einbindung 12

14 Frank Jansen KTK-Bundesverband Das exemplarische Beispiel Katholische Kitas und ihre strukturelle Einbindung  Die katholischen Kindertageseinrichtungen sind überwiegend in der Trägerschaft von Pfarrgemeinden.  Seit ein paar Jahren jedoch verändert sich die Trägerstruktur von den Pfarrgemeinden hin zu sogenannten großen Trägern.  Insgesamt bieten Katholische Kindertageseinrichtungen Plätze für Kinder im Alter von unter einem Jahr bis 14 Jahren.  Das damit verbundene Angebot der Bildung-, Erziehung- und Betreuung verteilt sich auf die einzelnen Bundesländer ganz unterschiedlich.  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in katholischen Kitas beschäftigt, davon pädagogische Fachkräfte. 13

15 Differenz 2006 zu 2013 Jahr Anzahlin % unter ,2 1-Jährige ,7 2-Jährige ,4 3-Jährige ,3 4-Jährige ,4 5-Jährige ,3 6-Jährige ,7 7-Jährige ,5 8- bis unter 11- Jährige ,2 11- bis unter 14-Jährige ,5 Zusammen ,9 unter ,8 3 Jahre und älter ,1 Kinder in Tageseinrichtungen der katholischen Kirche/Caritas nach Alter/Altersgruppen 2006 bis 2013 in Deutschland 14

16 Folie Nr. 15 Abbildung: Plätze in Kindertageseinrichtungen der kath. Kirche nach Ländern 2012 in % Quelle: Statistisches Bundesamt: Tageseinrichtungen für Kinder, verschiedene Jahrgänge; zusammengestellt und berechnet von der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, April 2014

17 Differenz zwischen 2006 und Anzahlin % Tätige Personen insgesamt in Tageeinrichtungen der katholischen Kirche/Caritas Deutschland ,9 Westdeutschland ,2 Ostdeutschland mit BE ,8 Nur pädagogisches Personal ohne Leitung, Verwaltung und Hauswirtschaft Deutschland ,0 Westdeutschland ,1 Ostdeutschland mit BE ,0 Schleswig-Holstein ,7 Hamburg ,9 Niedersachsen ,1 Bremen ,8 Nordrhein-Westfalen ,7 Hessen ,0 Rheinland-Pfalz ,5 Baden-Württemberg ,8 Bayern ,6 Saarland ,5 Berlin ,7 Brandenburg ,6 Mecklenburg- Vorpommern ,7 Sachsen ,9 Sachsen-Anhalt ,6 Thüringen ,7 Tätige Personen in Tageseinrichtungen der katholischen Kirche/Caritas nach Ländern 2006 bis

18 Frank Jansen KTK-Bundesverband Das exemplarische Beispiel Katholische Kitas und ihre strukturelle Einbindung  Die Verantwortung für die spitzenverbandliche Vertretung der katholischen Kindertageseinrichtungen und für deren Weiterentwicklung teilt sich wie folgt auf: Auf der Ebene der Bundesländer/Kommunen: Diözesan Caritasverbände, Abteilung Kindertageseinrichtungen  politische Vertretung  Fachberatung/Fortbildung Auf der Bundesebene: Deutscher Caritasverband und KTK-Bundesverband  politische Vertretung  Verantwortlich für die Weiterentwicklung 17

19 Frank Jansen KTK-Bundesverband Der KTK-Bundesverband Die Zukunft lernt im Kindergarten 18

20 Frank Jansen19 Der KTK-Bundesverband…  ist ein anerkannter Fachverband des Deutschen Caritasverbandes,  steht unter der Aufsicht der Deutschen Bischofskonferenz,  hat seine Geschäftsstelle in Freiburg,  unterhält ein politisches Büro in Berlin,  ist demokratisch aufgebaut. Der KTK-Bundesverband Aufbau und Struktur KTK-Bundesverband

21 Frank Jansen20 Der KTK-Bundesverband… inhaltliche Schwerpunkte  unterstützt die Arbeit und die Weiterentwicklung seiner Mitgliedseinrichtungen  hält die pädagogischen Fachkräfte und ihre Träger auf dem Laufenden  tritt für das Wohl des Kindes und seiner Familien ein A Der KTK-Bundesverband Aufgaben und für Leistungen KTK-Bundesverband fachpolitisches Engagement  nimmt politisch Einfluss,  bezieht klare Positionen für Kinder und Familien,  stößt kontroverse Diskussionen an

22 Frank Jansen21 U Der KTK-Bundesverband Inhaltliche Schwerpunkte KTK-Bundesverband

23 Inhaltliche Schwerpunkte am Beispiel des Qualitätsmanagementsystems KTK-Gütesiegels Frank Jansen22

24 Die Idee und die Ziele Bildungsstark, familienfreundlich und vernetzt  Katholische Kindertageseinrichtungen haben ein vierfaches Mandat:  Vertrauen in das Leben stärken,  die Talente des Kindes unterstützen,  Eltern entlasten,  Solidarität stiften. Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’ Klicken Sie auf ‘Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Prüfen Sie, ob ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion’, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. Frank Jansen23

25 24 Die Idee und die Ziele Diese Aufgaben können nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn…  die Angebote und Arbeitsabläufe in katholischen Kindertageseinrichtungen kontinuierlich geprüft,  weiterentwickelt und dokumentiert werden. Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’ Klicken Sie auf ‘Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Prüfen Sie, ob ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion’, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. Frank Jansen

26 Die Idee und die Ziele  Förderung der Qualitätsentwicklung in katholischen Kindertageseinrichtungen.  Profilierung katholischer Kindertageseinrichtungen als katholische Institutionen.  Förderung von Wettbewerbsvorteilen.  Vergabe eines Gütesiegels als Nachweis für die Erfüllung christlicher und fachlicher Ansprüche. Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’ Klicken Sie auf ‘Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Prüfen Sie, ob ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion’, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. Frank Jansen25

27 26 Die neun Qualitätsbereiche  Kinder  Eltern  Kirchengemeinde  Sozialraum  Glaube  Träger und Leitung  Personal  Mittel  Qualitätsentwicklung/ Qualitätssicherung Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’. Klicken Sie auf.Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Prüfen Sie, ob ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. Frank Jansen

28 Die Struktur der Qualitätsbereiche Jedem Qualitätsbereich liegt folgende Struktur zugrunde:  Präambel In katholischen Kindertageseinrichtungen...wird wahrgenommen,sehen......wird davon ausgegangen,urteilen......wird so gehandelt...handeln...  Qualitätsanforderungen  Praxisindikatoren  Nachweismöglichkeiten Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’. Klicken Sie auf ‘Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Kontrollieren Sie, daß ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion’, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. Frank Jansen27

29 28 Beispiel: Qualitätsanforderungen... Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’. Klicken Sie auf ‘Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Kontrollieren Sie, daß ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion’, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. I. Kinder Qualitätsanforderung 4 In katholischen Kindertageseinrichtungen bestimmen die Rechte der Kinder das pädagogische und das politische Handeln In katholischen Kindertageseinrichtungen erfahren die Kinder, dass sie Rechte haben und wie sie Recht bekommen. Sie lernen dabei ihre Rechte kennen und selbst so zu handeln, dass sie die Rechte der anderen nicht verletzen. Frank Jansen

30 29 Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’. Klicken Sie auf ‘Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Kontrollieren Sie, daß ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion’, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. Praxisindikatoren (Auszug) In katholischen Kindertageseinrichtungen □stehen die Interessen, Bedürfnisse und Wünsche der Kinder im Vordergrund und prägen den Alltag; □ wirken Kinder an der Gestaltung der Räume mit; □engagieren sich Kinder in sozialen Projekten für Benachteiligte; □werden Regeln für den Umgang untereinander gemeinsam mit den Kindern entwickelt; Frank Jansen

31 30 Anleitung: Löschen Sie das Symbol für das Musterdokument, und ersetzen Sie es, wie folgt, mit dem Symbol für ein funktionierendes Dokument: Dokument in Word erstellen. Zu PowerPoint zurückkehren. Vom Menü 'Einfügen' wählen Sie 'Objekt...’. Klicken Sie auf ‘Aus Datei erstellen’. Suchen Sie den Dateinamen im Feld ‘Datei’. Kontrollieren Sie, daß ‘Als Symbol anzeigen’ markiert ist. Klicken Sie OK. Wählen Sie ein Symbol. Wählen Sie vom Menü 'Bildschirmpräsentation' den Befehl 'Aktionseinstellungen'. Klicken Sie auf ‘Objektaktion’, und wählen Sie ‘Bearbeiten’. Klicken Sie OK. Nachweismöglichkeiten Als Nachweis, dass die Anforderungen erfüllt werden, verfügt die Kindertageseinrichtung beispielsweise über □Leitziele, in denen die Beteiligung der Kinder verbindlich festgelegt ist; □Instrumente, mit denen die Zufriedenheit der Kinder regelmäßig gemessen wird; □ Dokumente, aus denen hervorgeht, wie die Planung der pädagogischen Mitarbeiterinnen durch die Vorschläge der Kinder geändert wird. Frank Jansen

32 31 U Der KTK-Bundesverband Fachpolitisches Engagement KTK-Bundesverband

33 Frank Jansen32 U Der KTK-Bundesverband Fachpolitisches Engagement KTK-Bundesverband Der KTK-Bundesverband vertritt die Interessen seiner Mitgliedseinrichtungen unter anderem  innerhalb der Deutschen Bischofskonferenz,  im Deutschen Caritasverband,  in verschiedenen Bundesministerien.

34 Frank Jansen33 Der KTK-Bundesverband Fachpolitisches Engagement: Themen, die nicht nur uns auf den Nägeln brennen… KTK-Bundesverband

35 Frank Jansen KTK-Bundesverband 34

36 Frank Jansen Kölner Memorandum Davon sind wir überzeugt  Das Kind mit seiner unantastbaren Würde steht im Mittelpunkt der Arbeit katholischer Kindertageseinrichtungen.  Diese Würde unterstreicht das Recht des Kindes auf eine ihm angemessene Bildung, Erziehung und Betreuung. KTK-Bundesverband J edes Kind ist einzigartig und hat ein Recht auf eine ganzheitliche Bildung, Erziehung und Betreuung 35

37 Frank Jansen Kölner Memorandum Davon sind wir überzeugt  Als Grundhaltung setzen wir ein pädagogisches Taktgefühl voraus, das heißt,  ein ausgewogenes Verhältnis von Nähe und Distanz und damit Respekt vor der Würde des Kindes. KTK-Bundesverband 36

38 Frank Jansen Kölner Memorandum Davon sind wir überzeugt  Es gehört zur Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit katholischer Kitas, religiöse Bildungsprozesse von Kindern zu ermöglichen und zu unterstützen.  Eine interkulturelle und interreligiöse Verständigung ist in unserer pluralen Gesellschaft ohne Religion nicht möglich. KTK-Bundesverband Religion gehört zur Lebenswelt der Kinder 37

39 Frank Jansen Kölner Memorandum Davon sind wir überzeugt  Ungeachtet ihrer Herkunft oder ihrer physischen und psychischen Voraussetzungen muss es jedem Kind möglich sein, dass Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsangebot einer katholischen Kindertageseinrichtung zu nutzen. KTK-Bundesverband In den Mitgliedseinrichtungen des KTK-Bundesverbandes ist jedes Kind willkommen 38

40 Frank Jansen Kölner Memorandum Davon sind wir überzeugt  Das Verständnis von Kindertageseinrichtungen als Orte der Familien setzt eine umfassende Partizipation von Eltern voraus.  Die differenzierten Bedarfslagen von Familien machen unterstützende und bereichernde Angebote erforderlich.  In diesem Sinne sind katholische Kindertageseinrichtungen Dienstleistungsunternehmen und Eltern werden als Kunden respektiert. KTK-Bundesverband Katholische Kindertageseinrichtungen sind Orte der Familien 39

41 Frank Jansen Kölner Memorandum Davon sind wir überzeugt Deutschland braucht ein Bundesqualitätsgesetz Soweit, so gut… KTK-Bundesverband E ine hochwertige Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern erfordert gute personelle und strukturelle Rahmenbedingungen 40


Herunterladen ppt "Kindertageseinrichtungen aus der Perspektive von Trägern Frank Jansen KTK-Bundesverband 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen