Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Komposita im Deutschen PowerPoint-Präsentation von Maria Melcher Trieste, den 26.11.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Komposita im Deutschen PowerPoint-Präsentation von Maria Melcher Trieste, den 26.11.2014."—  Präsentation transkript:

1 Komposita im Deutschen PowerPoint-Präsentation von Maria Melcher Trieste, den

2 Gliederung 2 1.Einleitung 2.Subklassen der Komposita 2.1. Determinativkompositum 2.2. Possesivkompositum 2.3. Präpositionales Rektionskompositum 2.4. Kopulativkompositum 2.5. Verdeutlichendes Kompositum 3.Kompositionstypen 3.1. Substantivische Komposition 3.2. Adjektivische Komposition 3.3. Verbale Komposition 3.4. Adverbiale Komposition 4.Fugenelement

3 1. Einleitung I „Komposition nennt man den Wortbildungsprozess, das Kompositum (=Zusammensetzung) ist das daraus entstandene Produkt.“ Zitat nach Kessel und Reimann z.B. Spiel+platz 3

4 1. Einleitung II -Teil der Morphologie -Morphemverbindung aus zwei oder mehreren lexikalischen bzw. freien grammatischen Morphemen -Bestandsteile bezeichnet man als unmittelbare Konstituenten (UK) -häufigster Worttyp im Deutschen -alle möglichen Wortarten als Basis; beliebig komplex -Fugenelemente (=FE) zwischen beiden Morpheme können auftreten (siehe 4. Kapitel) 4

5 2. Subklassen der Komposita 2.1. Determinativkompositum I  dabei wird die zweite Konstituente durch die erste näher bestimmt  hypotaktisches Verhältnis zwischen beiden Bestandteilen  Erstglied = Bestimmungswort (BW), auch Determinans  Zweitglied = Grundwort (GW), auch Determinatum  Bedeutung des Kompositums ist im GW bereits enthalten  endozentrisches Bedeutungsverhältnis beider Konstituenten  z. B. Dampfschiff (Referent des ganzen Kompositums) ist ein Schiff (Referent des Kopfes)  endozentrisch: Kopf bezieht sich auf etwas, auf das sich das Kompositum insgesamt bezieht 5

6 2.1. Determinativkompositum II  BW spezifiziert Bedeutung des GW  Beziehung zwischen beiden Konstituenten kann unterschiedlich sein, z.B. Material oder Richtung/ Ziel  GW bestimmt Wortart der gesamten Konstruktion  Hochhaus  Adjektiv + Substantiv  Kompositum ist ein Substantiv  grasgrün  Substantiv + Adjektiv  Kompositum ist ein Adjektiv  GW im Italienischen vorwiegend links, z. B. Personen-sucher vs. cerca- persone  Komposita mit rechtsstehender Basis auch gebräuchlich, z. B. Wortbildungen aus dem Griechischen: cosmo-nauta vs. Kosmo-naut / Raum-fahrer  composti neoclassici con –logia/ -logo 6

7 2.2. Possesivkompositum  zwischen BW und GW herrscht auch hypotaktisches Verhältnis  das, was die Zusammensetzung bezeichnet, wird in der Zusammensetzung nicht explizit genannt  exozentrisch  Possesiv, weil Besitzverhältnis angezeigt wird  oft bezeichnen sie Personen, die das im Wort Genannte „besitzen“  Schlaukopf  jemand „hat einen schlauen Kopf“ = ist klug  Großmaul  jemand „hat ein großes Maul“  Glatzkopf  jemand „hat keine Haare auf dem Kopf“ 7

8 2.3. Präspositionales Rektionskompositum  exozentrisches Bedeutungsverhältnis  das mit dem Kompositum bezeichnete liegt außerhalb der Zusammensetzung  Präposition ist das Erstglied  Vormittag  Zeit vor dem Mittag; kein * “vorheriger Mittag“  Untertasse  etwas, was unter der Tasse ist; keine * “untere Tasse“  Somit keine endozentrischen Determinativkomposita!  nicht alle Komposita mit Präpositionen sind präpositionale Rektionskomposita, z. B. Umland und Vorjahr 8

9 2.4. Kopulativkompositum  Parataktisches (nebengeordnetes) Verhältnis zwischen beiden Konstituenten  Reihenfolge kann teilweise ausgetauscht werden und beide Teile bezeichnen gleichermaßen das Gemeinte  exozentrische und endozentrische Kopulativkomposita möglich  Strichpunkt  „Strich und Punkt“  endozentrisch  Strumpfhose  „Strumpf und Hose“  exozentrisch  süßsauer  „sauer und süß“  endozentrisch  Chlorwasserstoff  „Chlor und Wasserstoff“  endozentrisch 9

10 2.5. Verdeutlichendes Kompositum  „doppelt-gemoppelte“ Wortbildung, da beide UK dasselbe meinen  z.B.: Kompositionen wie Kieselstein und Farnkraut tragen dieselbe Bedeutung wie die Erstglieder  auch fremdsprachliche Wörter, die durch deutsche Erst- oder Zweitglieder „übersetzt“ werden  Einzelindividuum  Grundprinzip  Container-Behälter 10

11 3. Kompositionstypen 3.1. Substantivische Komposition  Produktivste Art der Komposition  grammatischer Kopf ist immer ein Nomen, der Genus, Deklinationsklasse und Pluralbildung des WB-Produkts bestimmt  im Italienischen muss Relation zwischen zwei Begriffen explizit aufgelöst werden; im Deutschen bleiben sie implizit  Holzhaus  1. Haus aus Holz – casa fatta di legno  2. Haus zur Aufbewahrung von Holz – casetta per il legno 11

12 3.1. Substantivische Komposition I  häufig schränkt Erstglied das Zweitglied bezüglich semantischer Grundrelationen Raum, Zeit, Grund etc. ein  Lokal  wo? Bauch-schmerzen = Schmerzen im Bauch (mal di stomacho, dolore allo stomacho)  Temporal  wann?Sommer-urlaub = Urlaub während des Sommers (vacanze estive = vacanza durante l‘estate)  Kausal  warum?Freuden-tränen = Tränen vor Freude (lacrime di gioia = per la gioia) 12

13 3.1. Substantivische Komposition II  Final  wozu?Unfall-versicherung = Versicherung gegen einen Unfall (assicurazione contro il infortuni)  Instrumental  womit? Ball-spiel = Spiel mit dem Ball (gioco con la palla)  Final  zu welchem Zweck?Tagungs-akten = Akten anlässlich der Tagung (atti per il convegno = in occasione del congevno)  Konstitutional  woraus?Leder-schuh = Schuh aus Leder (scarpa di cuoio) 13

14 3.1. Substantivische Komposition III  Modal  wie?Steh-party = Party im Stehen (un party all‘impiedi)  Possesiv  wessen?Königs-palast = Palast des Königs (palazzo reale/ del re) 14

15 3.2. Adjektivische Komposition  Adjektive als Kopf sind eher selten, da sie meistens modifizierend verwendet werden  A  N + Aeis-kalt, farben-blind  A  A + Aalt-klug, bitter-süß, dunkel-blau  A  V + Atrink-fest, stink-reich, trief-nass 15

16 3.3. Verbale Komposition  Auch eher selten  Komposition zweier Verben am seltensten  V  N + Vstandhalten  V  A + Vgeheimhalten, trockenreinigen, festbinden  V  V + Vkennenlernen, schlafwandeln  V  Adv + Vfortfahren 16

17 3.4. Adverbiale Komposition  Unterentwickelt, da sie unflektierbar sind  Neubildungspotential gering  Adv  Adv + Advdorthin 17

18 4. Fugenelement I -Fuge = Stelle, an der beide Konstituenten zusammentreffen -Vom Erstglied gesteuert -In der Fuge auftretenden sprachlichen Mittel = Fugenelemente (FE) -Zwei Arten von FE: 1. FE, die auch heute noch als Flexionsform erkennbar sind  Herzenswärme („Wärme des Herzens“)  Länderspiel („Spiel der Länder“) 18

19 4. Fugenelement II 2. FE, denen durch Paraphrase keine Bedeutung zugewiesen werden kann  Semantisch leer und damit keine Morpheme  z. B. Sicherheitsschloss -> keine Flexionsform, weder Gen. Sg. noch Pl.- Form von Sicherheit heißen *Sichterheits  FE sind keine Morpheme, auch wenn sie wie Flexionsmorpheme aussehen!  beim binären Segmentieren werden FE deshalb zwischen UK geschrieben Sichterheitsschloss -S- Sicherheit FE schloss 19

20 4. Fugenelement III  Weitere Beispiele: Landsmann, Landesfarben, Eierschale, Schmerzensgeld, Hundekot, Blumenbeet  fremdsprachliche und regional unterschiedliche FE möglich, z.B. Schweinebraten vs. Schweinsbraten  FE können verschiedene Bedeutungen eines Wortes unterscheiden  Geisterstunde (ora degli spiriti)– Geistesblitz (sprazzo di genio)  Geschichtsbuch (libro di storia)– Geschichtenbuch (libro di racconti) 20

21 4. Fugenelement IV  nach Adjektiven stehen in substantivischen Komposita nie FE  z. B. Kleingeld, Billigflug, Grünfink  bei Verben als erste UK besteht Zusammensetzung aus Verbstamm + 2. UK; -e- ist immer FE  z. B. Sterb-e-geld, Leb-e-wesen  bei substantivierten Adjektiven muss man von Nom. Sg. ausgehen, um das FE richtig zu bestimmen  z. B. Kranke-n-haus -> also Sg.: der Kranke 21

22 4. Fugenelement V  Folgende Fugenelemente gibt es im Deutschen: -e-Schweinebraten -en-Frauenhaus -n-Bauernhof -es-Siegeswille -s-Bischofskonferenz -er-Kinderwagen 22

23 Quellen Kessel, Katja und Reimann, Sandra: Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache. 3. Aufl. Tübingen S Gemperle, Katharina: Wie werden neue Substantive, Adjektive und Verben gebildet? Morphologische, syntaktische und semantische Aspekte der produktiven Wordbildungsverfahren. In: Martina Nied Curcio: Ausgewählte Phänomene zur kontrastiven Linguistik Italienisch-Deutsch. Ein Studien- und Übungsbuch für italienische DaF-Studierende. Milano Graffi, Giorgio und Scalise, Sergio: Le lingue e il linguaggio: Introduzione alla Linguistica S


Herunterladen ppt "Komposita im Deutschen PowerPoint-Präsentation von Maria Melcher Trieste, den 26.11.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen