Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lingua della corrispondenza commerciale Lingua attinente agli scambi di denaro e merci Linguaggio delle scienze economiche Linguaggio della borsa Linguaggio.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lingua della corrispondenza commerciale Lingua attinente agli scambi di denaro e merci Linguaggio delle scienze economiche Linguaggio della borsa Linguaggio."—  Präsentation transkript:

1 Lingua della corrispondenza commerciale Lingua attinente agli scambi di denaro e merci Linguaggio delle scienze economiche Linguaggio della borsa Linguaggio della pubblicità

2 Nominalizzazione Bis zu Ihrem Pensionsantritt kann viel Unerwartetes eintreten: Überraschender Jobverlust, plötzliche Krankheit oder einfach nur der Wunsch nach mehr Freizeit können Gründe für einen vorzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben oder ein reduziertes Arbeitsverhältnis sein.

3 Außenhandelsverkehrsbescheinigung Kostenstellenausgleichsverfahren mikroprozessorgesteuerte Anlagen einkommensbedingte Faktoren / Ermäßigung

4 Stranierismi Prestiti integrali Outsourcing (Produktionsauslagerung, terziarizzazione/ produzione all’esterno) Homesaving (Bausparen, risparmio immobiliare o edilizio) Online-Banking Ibridi Online-Dienste - servizi online Online-Zeitung - giornale online

5 Prestiti adattati Sponsern / sponsoren – sponsorizzare Faxen – faxare Recyclen - riciclare Die/das

6 Neologismi Teuro Digibuch Sigle e acronimi POS – Point of Sale ACH – Automated Clearing House GAA – Geldausgabeautomat

7 Sollte die Konjunktur nicht einbrechen, muss in Deutschland in den nächsten Jahren mit einem Engpass an Nachwuchskräften gerechnet werden.

8 Angesichts der global und insbesondere in den Schwellenländern nachlassenden wirtschaftlichen Dynamik dürften aber eher angebotsseitige Faktoren die Preissteigerungen erklären.

9 Metafore Warenkorb Bankenhochzeit emissioni a rubinetto operazioni ponte Konkurrenzkampf Kapitalflucht risveglio della valuta perturbazione monetaria

10 notleidende Wechsel/Kredite cambiali/crediti in sofferenza Wirtschaftsklima “Die deutsche Wirtschaft kommt nicht aus ihrem Stimmungstief” “Euro im Nebel”.

11 Metonimie Piazza Affari Karlsruhe Raiffeisen Iperboli Una valanga di titoli obbligazionari Eine Lawine von neuen Steuern

12 Eufemismi Decrescente fiducia – sfiducia Uscire dal perimetro del gruppo – venir dismesse (di aziende) Freisetzung – Entlassung Preiskorrektur – Preiserhöhung

13 ERRORE DI TRADUZIONE errore che compare nel testo di arrivo e che è attribuibile alla scarsa conoscenza o errata applicazione dei principi di traduzione, delle regole di traduzione o dei procedimenti traduttivi, all'interpretazione erronea del testo di partenza o a un errore di metodo. (Delisle et al. 2002: 89)

14 - controsenso = attribuzione a un segmento del TP di un senso contrario a quello espresso dall’autore -errore di senso = attribuzione a una parola o espressione del TP di un’accezione erronea che modifica il senso del testo, senza però portare a un controsenso. -non senso = attribuzione a un segmento del TP di un senso errato avente come effetto quello di introdurre nel TA una formulazione assurda.

15 Controsenso Die Integration von rechtmäßig auf Dauer im Bundesgebiet lebenden Ausländern in das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Bundesrepublik Deutschland wird gefördert. L’integrazione è promossa nella vita economica, culturale e sociale nella repubblica federale tedesca dagli stranieri che vivono legittimamente e a tempo indeterminato nel territorio dello Stato Federale.

16 Errore di senso Zurzeit entsteht eine Photovoltaikanlage auf LaSelva, die den Hof mit Sonnenenergie versorgen soll. Attualmente a LaSelva esiste inoltre un impianto fotovoltaico che sfrutta la luce del giorno per produrre energia.

17 Non senso Nonstop-Flüge aus 175 Städten aus aller Welt landen täglich am Flughafen Düsseldorf International, dem drittgrößten Flughafen Deutschlands. So auch das Flugzeug aus Stockholm. Mit an Bord: Herr A. und Frau B. Voli senza scalo da 175 paesi di tutto il mondo atterrano ogni giorno all’aeroporto internazionale di Düsseldorf, il terzo aeroporto più grande della Germania. Così anche l’aeroporto di Stoccolma, con a bordo il signor A e la signora B.

18 - la funzione del testo tradotto-2 - la coerenza TP-TA-1,5 - coerenza interna al TA-1 - specificità culturali -0,5 - il sistema linguistico-0,5 Kupsch-Losereit (1985: 170).

19 1) Il traduttore è in grado tutt’al più di tradurre frasi isolate. Gran parte della traduzione è incoerente. 2) Il traduttore necessita di supervisione. È in grado di tradurre corrispondenza informale o semplici racconti. Produce errori che possono riguardare la traduzione di parole chiave o aspetti grammaticali, lessicali o ortografici. 3) Il traduttore può lavorare in modo autonomo, essendo capace di individuare e di risolvere i problemi posti dal testo. Può tradurre testi formali e informali relativi ai due livelli precedenti. Non commette errori gravi che alterino il messaggio del testo di partenza.

20 4) Il traduttore può lavorare senza supervisione. Può tradurre la maggior parte dei testi relativi ai diversi settori professionali. Commette ancora alcuni errori, causati soprattutto dall’interferenza linguistica, ma è capace di rilevarli nella fase di revisione. Può tradurre tutti i testi dei livelli precedenti. 5) Il traduttore è equiparabile a un traduttore professionista con esperienza. Le sue traduzioni non contengono errori. È in grado di tradurre qualsiasi testo, anche quelli di carattere estremamente individuale. (Mahn 1989: )

21 AMERICAN TRANSLATORS ASSOCIATION -traduzione incompleta -traduzione illeggibile -errore nell’interpretazione del testo originale -errore nella formulazione del testo di arrivo -addizione o omissione ingiustificata -errore di terminologia o di lessico -errore di registro -traduzione troppo libera -traduzione troppo letterale -falsi amici -indecisione -incoerenza

22 -ambiguità -grammatica -sintassi -interpunzione -ortografia -accenti e altri segni diacritici -maiuscole/minuscole -morfologia -uso -stile

23 IBM DEUTSCHLAND INFORMATIONSSYSTEME -errori concettuali: si tratta di errori che conducono a un utilizzo errato del prodotto IBM e impediscono al cliente di continuare a lavorare; possono consistere nell’omissione di parti del testo originale, in traduzioni ambigue, imprecise o sbagliate, in errori sintattici o di interpunzione che alterino il significato ecc.; -errori terminologici: ad esempio mancata osservanza della terminologia IBM, utilizzo incoerente dei termini ecc.; -errori di lingua: violazione delle regole grammaticali, ortografiche e di interpunzione, utilizzo di espressioni obsolete o di formulazioni prolisse.

24 Textlinguistik 1.transphrastischer Ansatz 2.kommunikativ-pragmatischer Ansatz 3.kognitivistischer Ansatz

25 Eine abgeschlossene sprachliche Äußerung (Dressler 1972) Die Gesamtmenge der in einer kommunikativen Interaktion auftretenden Signale (Kallmeyer et al. 1974) Eine monologische geschriebene sprachliche Äußerung von mehreren Sätzen Länge, wobei die Sätze untereinander einen Zusammenhang haben (Nussbaumer 1991)

26 Ein komplexes sprachliches Zeichen, das nach syntaktischen Regeln geformt ist und ein inhaltliches Thema sowie eine pragmatische Funktion aufweist (Gülich/Reible 1977) Ein komplexes sprachliches Zeichen, das von den Kommunizierenden zusammenhängend kodiert bzw. dekodiert wird. Schreiber und Leser folgen dabei syntaktischen, semantischen und pragmatischen Regeln (Duden 2005)

27 Eine begrenzte Folge von sprachlichen Zeichen, die in sich kohärent ist und die als Ganzes eine erkennbare kommunikative Funktion signalisiert. (Brinker 2001)

28 Texttualitätsmerkmale nach de Beaugrande & Dressler (1981) 1. Kohäsion 2. Kohärenz 3. Intentionalität 4. Akzeptabilität

29 Texttualitätsmerkmale/2 5. Informativität 6. Situationalität 7. Intertextualität

30 Wir definieren einen Text als eine kommunikative Okkurenz, die sieben Kriterien der Textualität erfüllt. Wenn irgendeines dieser Kriterien als nicht erfüllt betrachtet wird, so gilt der Text nicht als kommunikativ. Daher werden nicht-kommunikative Texte als Nicht- Texte behandelt.

31 Kohäsion Rekurrenz partielle Rekurrenz Parallelismus Paraphrase Proformen Ellipse Tempus Aspekt Junktionen ….

32 Rekurrenz (1) Ein Ausländer ist zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet, wenn 1. er nach § 44 einen Anspruch auf Teilnahme hat und […]

33 Bei der Durchführung von Aufgaben im Zusammenhang mit dem Eurosystem dürfen die EZB und die NZBen keine Weisungen von Organen oder Einrichtungen der Gemeinschaft, Regierungen der Mitgliedstaaten […] einholen oder entgegennehmen. Auch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft sowie die Regierungen der Mitgliedstaaten dürfen nicht versuchen, die Mitglieder der Beschlussorgane der EZB oder der nationalen Zentralbanken bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben zu beeinflussen. Nell’assolvimento dei compiti assegnati all’Eurosistema, la BCE e le banche centrali nazionali non possono sollecitare o accettare istruzioni dalle istituzioni o dagli organi comunitari, dai governi degli Stati membri dell’UE […]. Questi, a loro volta, si impegnano a non influenzare i membri degli organi decisionali della BCE o delle BCN nell’adempimento dei rispettivi compiti.

34 Partielle Rekurrenz In den Fällen des Satzes 1 Nr. 1 stellt die Ausländerbehörde bei der Erteilung des Aufenthaltstitels fest, dass der Ausländer zur Teilnahme verpflichtet ist. In den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 ist der Ausländer auch zur Teilnahme verpflichtet, wenn der Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende ihn zur Teilnahme auffordert. Der Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende soll in den Fällen des Satzes 1 Nr. 1 und 3 […] der Verpflichtung durch die Ausländerbehörde im Regelfall folgen. Sofern der Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende im Einzelfall eine abweichende Entscheidung trifft, hat er dies der Ausländerbehörde mitzuteilen, die die Verpflichtung widerruft. Die Verpflichtung ist zu widerrufen, wenn einem Ausländer neben seiner Erwerbstätigkeit eine Teilnahme auch an einem Teilzeitkurs nicht zuzumuten ist.

35 Parallelismus Ei, Großmutter, was hast du für große Ohren!” - “Dass ich dich besser hören kann!” - “Ei, Großmutter, was hast du für große Augen!” - “Dass ich dich besser sehen kann!” - “Ei, Großmutter, was hast du für große Hände!” - “Dass ich dich besser packen kann!” - “Aber, Großmutter, was hast du für ein entsetzlich großes Maul!” - “Dass ich dich besser fressen kann!”

36 Paraphrase Beispielsweise sollten niemals zyklische Wartesituationen entstehen, d.h. ein Prozess sollte niemals auf einen anderen Prozess warten, der auf ihn wartet.

37 Synonymie Da ein Auto aus zweiter Hand meist privat gekauft wird, sollte der Käufer zum ersten Besichtigungstermin einen Fachmann mitnehmen. Der kann dann abschätzen, in welchem Zustand der Wagen ist und ob der angesetzte Preis gerechtfertigt ist.

38 Erstmals siegt ein Grüner bei einer Oberbürgermeisterwahl in einer Landeshauptstadt: Fritz Kuhn wird nach dem vorläufigen Endergebnis Rathauschef in Stuttgart. Der Grünen-Politiker Fritz Kuhn hat das Rennen um das Amt des Stuttgarter Oberbürgermeisters gewonnen.

39 Ein Biologe aus Halle sucht mit Schülern auf Hiddensee nach Schnecken, um festzustellen, ob es einen Zusammenhang zwischen Klimawandel und dem Aussehen der Tiere gibt. ….. Der Wissenschaftler vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Halle sammelt die durchschnittlich zwei Zentimeter kleinen Tiere behutsam von den Bäumen und packt sie in eine Tüte.

40 Auf ungewöhnliche Weise wollte ein 43 Jahre alter Mann aus Pforzheim in der Nacht zum Donnerstag Selbstmord begehen. Wie die Polizei mitteilte, war der Facharbeiter nach Streitigkeiten in seiner Wohnung in Notarrest gebracht worden. Dort leerten die Beamten dem Betrunkenen die Taschen, um “Dummheiten” des Gefangenen zu verhindern.

41 Günter Grass mischt sich erneut in die internationale Politik ein: Knapp zwei Monate nach seinen umstrittenen Zeilen zu Israel kritisiert der Nobelpreisträger nun Europa wegen seiner Griechenland-Politik.

42 Proformen Personalpronomina (er, sie, es) Demonstrativpronomina (dieser, jener, der…) Adverbien (da, dort, so, damals, dabei, damit, dazu) Das Verb tun

43 Proformen Anaphora Claudia Schmid zieht die Konsequenzen aus dem Skandal um vernichtete Neonazi-Akten. Sie ist die vierte Geheimdienstchefin, die wegen der NSU-Affäre geht.

44 Proformen Kataphora 2005 hätte sein Jahr sein können: Matur in der Tasche, frischgebackener Schweizer Meister über 400-Meter-Freistil; die Zukunft sah rosig aus. Doch dann wurde seinem Trainer Axel Mitbauer gekündigt, andere Schwimmer beendeten ihre Karriere und schliesslich wurde auch noch die Spitzensport- Rekrutenschule für die Schwimmer abgesagt. Zu spät, um sich noch an der Universität in Basel einzuschreiben, suchte der Frenkendörfer Marco Ferraro nach anderen Möglichkeiten, um seinem Ziel, den Olympischen Spielen 2008, näherzukommen.

45 Die Mütter und Väter tragen in diesem Lande eine gewaltige Bürde. Sie schaffen mit der fortwährenden kostenlosen Erledigung vielfältiger, oftmals gesellschaftlich nicht anerkannter Aufgaben die unabdingbare Basis für die Zukunft aller Bürger […]. Ein Vergleich mit kinderlosen Paaren oder Einzelpersonen fällt gerade in diesen beiden Bereichen ernüchternd aus. Wer in Deutschland keine Kinder hat, besitzt in der Regel deutlich mehr frei verfügbares Einkommen, hat mehr Zeit und Energie für die eigene Karriere, weitaus mehr Raum zur Erholung und natürlich eher das Geld für schöne Urlaubsreisen. All dies ist nicht gerecht, es ist sogar extrem ungerecht […]

46 Italiano Tedesco Referenza estesa 11,5% 47,5% Incapsulatori 88,5% 52,5% Italiano Tedesco Referenza estesa 9,4% 49,3% Incapsulatori 90,6% 50,7%

47 Erst wenn sich wichtige Aufgaben aus dem staatlichen in andere Rahmen verlagern, wird nationalen Gefühlen das Wasser abgegraben und werden auch sie in andere Rahmen gelenkt. Wenn man dazu beitragen will, dann darf man nur noch solche Forderungen stellen… Solo se importanti compiti vengono spostati dall’ambito statale verso altri ambiti, si sottrae alimento ai sentimenti nazionali a favore di altri settori della vita. Se si vuole contribuire a tale processo si devono avanzare esclusivamente richieste che…

48 Ich möchte nicht zum Weißen Hirsch gehen. In dem Restaurant ißt man nicht gut. In quel ristorante…

49 In einer Zeit, da alle Welt – die moderne Welt – Unbewußtes durch Bewußtsein, Gefühl durch Verstand, das Wir durch das Ich, Herkunft durch Zukunkt ersetzen oder außer Kraft setzen zu können glaubt, muss an das Einfachste erinnert werden: Soziales Leben war, ist und bleibt vorwiegend Leben im Unbewußten, Gefühlsleben, Leben in der Wir-Form und herkunftsbestimmtes Leben. Die These lädt zu Mißverständnissen ein. Questa tesi ….

50 Er hat zwei Söhne, Fritz und Hans. Dieser arbeitet als Schlosser, jener studiert Medizin.

51 Ellipse Heute dagegen erbringt eine kleine, nicht eine große, ja nicht einmal eine mittlere Bäckerei an Steuerertrag und Sozialabgabenertrag Euro/Jahr.

52 Rom hat mir sehr gefallen. Paris weniger. -A: „Ich will nach Hause!“ B: „Ich auch!“

53 A: Könntest du bitte den Koffer auspacken? B: Habe ich schon! A: Hast du es damit mal probiert? B: Nein, habe ich nicht. A: Und wie macht man das? B: Habe ich leider vergessen.

54 “Heroin-Welle” wird nicht befürchtet Die Gefahr einer “Heroin-Welle” im kommenden Frühjahr wird, nach Angaben des parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesgesundheitsministeriums Fred Zander, von der Bundesregierung nicht gesehen.

55 Granate im Schrank versteckt Eine Gewehrgranate aus dem zweiten Weltkrieg entdeckte ein Heimleiter im Schrank eines Auszubildenden.

56 Es muß schon spät gewesen sein, denn sie hatte schon geschlafen, als er sie weckte.

57 Konnektoren Konjunktionen Lexikalische Konnektive

58 Konjunktion: und, außerdem, auch, dazu, dabei, daneben, überdies, zudem, erstens…zweitens usw. Disjunktion: oder, entweder oder, ob… oder nicht, sonst, ansonsten, eher…) Kontrajunktion: aber, jedoch, doch, dagegen, hingegen, indessen, trotzdem, nichtsdestoweniger usw.

59 Es kommt zwar nicht oft vor, dass ich mit ihr übereinstimme, aber an dieser Stelle tue ich es in der Tat. Non mi capita spesso di condividere le sue opinioni, ma in questo caso sono d’ accordo con lei.

60 Die Vorteile einer Osterweiterung sind zwar oft diskutiert worden, aber es ist gut, dass Van den Broek dies noch einmal tut. I vantaggi derivanti dall'ampliamento a est sono stati sicuramente spesso discussi, ma è bene che Van den Broek li commenti nuovamente ora.

61 Subordination Ursache/Grund: weil, denn, aus diesem Grund, deshalb, daher, deswegen, dementsprechend… Folge: sodass, um… zu, folglich, demzufolge, demnach, infolgedessen, somit, mithin Zeitnähe: wenn, als, nachdem, bevor, bis, seit, während, dann, darauf, daraufhin, kaum, nachher, vorher, zuvor, inzwischen, seitdem, usw.

62 Subordination Kondition: wenn, falls, im Falle von…, dann, andernfalls, ansonsten, unter Umständen… Modalität/Instrumentalitität: indem, dadurch, dass, ohne dass, ohne zu, dadurch, damit…

63 Sie lag vier Tage mit Fieber im Bett und hat ihre Arbeit nicht fertig gekriegt. Sie lag vier Tage mit Fieber im Bett und hat ihre Arbeit fertig gekriegt.

64 Hallo, unser Sohn Henning ist jetzt 10 Monate alt und möchte gern Brot essen. Meine Frage ist: Was kann ich ihm als Belag auf das Brot geben? Dabei möchte ich noch sagen, dass mein Mann und ich Allergiker (Heuschnupfen) sind.

65 Familienministerin Schröder: Die Feindin aller Frauen Alle wettern gegen Kristina Schröder - dabei muss man der Familienministerin dankbar sein: Sie gibt der CDU das konservative Profil, das viele Anhänger der Partei so lange vermisst haben.

66 Diese that rasch ein paar Fragen und lud dann die Mädchen ein, ihnen oder doch wenigstens Effi auf eine halbe Stunde Gesellschaft zu leisten, »ich habe ohnehin noch zu thun, und junges Volk ist am liebsten unter sich. Gehabt Euch wohl.« Und dabei stieg sie die vom Garten in den Seitenflügel führende Steintreppe hinauf.

67 Höchstwahrscheinlich kann man die Textlinguistik dank ihres erweiterten Gesichtskreises noch nützlicher anwenden als die konventionelle Methodologie der Beschreibung von Strukturen an sich: Wir versuchen über die Strukturen hinauszugehen und zu fragen, wie und warum Texte aufgebaut und verwendet werden. Con ogni probabilità la linguistica testuale potrà rivelarsi maggiormente efficace grazie alla sua visuale più ampia rispetto alla metodologia convenzionale che tende a descrivere le strutture in sé: infatti, noi tentiamo di andare al di là delle strutture e di chiederci come e perché i testi vengono costruiti e impiegati.

68 Die dynamische Dachlinie und hohe Schulterpartie erinnern an die sportliche Gestalt eines Coupés. Die kraftvolle Front mit markantem chromumrahmtem Audi Singleframe und vertikalen Chromstreben erweckt Selbstvertrauen und strahlt Präsenz aus. Mit der starken V-förmigen Pfeilung der Motorhaube, der serienmäßigen Kontrastlackierung, der optionalen Volllackierung mit Aluminiumoptik Exterieur oder den nach hinten gezogenen Scheinwerfern mit Tagfahrlicht – auf Wunsch auch in LED-Technik – strebt der Audi Q7 bereits im Stand nach vorn.

69 Ich habe eine alte Freundin in Hamburg getroffen. Dort gibt es zahlreiche öffentliche Bibliotheken. Diese Bibliotheken wurden von Jungen und Mädchen besucht. Die Jungen gehen oft in die Schwimmbäder. Die Schwimmbäder waren im letzten Jahr mehrere Wochen geschlossen. Die Woche hat 7 Tage. ….

70 Isotopien das wiederholte Auftreten semantischer Merkmale in lexikalischen Einheiten eines Textes. Isotopieketten / Isotopieebenen Lexeme, die in einem Text über ein gemeinsames, rekurrent- dominantes Merkmal verknüpft sind

71 Der Prozess um den Tod von Popstar Michael Jackson geht dem Ende zu: Die Zeugenanhörung ist abgeschlossen. Nur der angeklagte Arzt Conrad Murray verzichtete auf eine Aussage. Nun drohen ihm bis zu vier Jahre Haft. Wie die Staatsanwaltschaft und Verteidigung am Dienstag in Los Angeles mitteilten, seien nach 22 Tagen nun die letzten Zeugen gehört. Zuletzt sagten zwei Anästhesisten aus, die jeweils eine andere Theorie über die Umstände des Todes von Jackson erörterten. Zuvor hatte der wegen fahrlässiger Tötung angeklagte Mediziner Conrad Murray erklärt, dass er nicht in den Zeugenstand treten werde.

72 Weltwissen Alltagswissen Fakten- und Erfahrungswissen Fachwissen Scripts Frames

73 Montagnachmittag auf dem römischen Flughafen Leonardo da Vinci. In der Abflughalle wird die Schlange vor der Sicherheitskontrolle immer länger. Zwei Deutsche verlieren die Geduld und beginnen laut zu schimpfen. Lunedì pomeriggio, aeroporto Leonardo da Vinci a Roma. Al cancello d’imbarco la coda al check-in si allunga sempre più. Due tedeschi perdono la pazienza ed iniziano ad inveire.

74 der Junge entfernte den Schnee von den Treppenstufen. Die Schaufel war schwer. Inferenzen Möglicherweise hat der Junge ein Gerät benutzt, um den Schnee zu entfernen. Schaufeln sind solche Geräte, mit denen man Schnee entfernen kann. Schaufeln können entweder selbst schwer sein oder schwer werden, wenn man z.B. viel Schnee auf sie lädt.

75 Der Junge entfernte den Schnee mit einer Schaufel.

76 Intentionalität und Akzeptabilität

77 Richter: Haben Sie eine Erklärung dafür, dass Sie die Frau nicht früher gesehen haben? Angeklafter: Ja, ich hab‘ auch – ich bin jetzt in den letzten Tagen die Strecke noch einmal abgefahren, hab‘ versucht, dafür eine Erklärung zu finden.

78 Kooperationsmaxime: Gestalte deinen Beitrag zur Konversation so, wie es vom gegenwärtig akzeptierten Zweck und von der gegenwärtig akzeptierten Ausrichtung des Gesprächs erfordert wird. Quantitätsmaxime: Gestalte deinen Beitrag so informativ wie nötig (aber nicht informativer als nötig)

79 A. Gleich um die Ecke ist eine Tankstelle. B. Gleich um die Ecke ist eine Tankstelle, aber die ist an Sonntagen zu. Bis zur nächsten sind es 5 Kilometer.

80 So ist z.B. bei dem neuen 45 m Rotorblatt der Firma Vestas das Gewicht gegenüber dem 40 m Rotorblatt nur 100 kg höher trotz einer größeren Länge von 5 m.

81 Qualitätsmaxime: Sage nichts, was du für unrichtig hältst oder wofür du keinen Beleg hast Relevanzmaxime: Sei relevant

82 A. Hat Schröder die Wahl gewonnen? B. Die Zeitung liegt auf dem Tisch. A Herr Müller ist wirklich ein alter Gauner, nicht wahr? B: Ja, wirklich schönes Wetter für November, oder? (Seine Nichte steht hinter dir!)

83 Modalitätsmaxime: Sei klar, vermeide Unklarheit und Mehrdeutigkeit in der Ausdrucksweise; fasse dich kurz; bewahre die Ordnung I cannot collect my sick pay. I have six children. Can you tell me why?

84 Textfunktion der Zweck, den ein Text im Rahmen einer Kommunikationssituation erfüllt

85 K. Bühler Ausdrucksfunktion Darstellungsfunktion Appelfunktion R. Jakobson Ausdrucksfunktion Darstellungsfunktion Appelfunktion Poethische Funktion Metasprachliche Funktion Kontaktfunktion

86 Sprechakte (Searle) Repräsentative: Feststellung, Behauptung, Explikation, Beschreibung… Direktive: Befehl, Bitte, Antrag, Ratschlag, Empfehlung… Kommissive: Versprechen, Gelübde, Drohung… Expressive: Dank, Glückwunsch, Entschuldigung, Klage, Gruß… Deklarative: Ernennung, Trauung, Entlassung, usw.

87 Sprachliche Indikatoren Performative Verben („Hiermit ernenne ich dich zu meinem obersten General“, „Ich bitte Sie, mir Ihre Unterlagen zu schicken“) Satztyp (Aussage-, Aufforderungs-, Fragesatz) Abtönungspartikeln Modalwörter Intonation ….

88 Ich verspreche dir, morgen zu kommen. Verlaß dich darauf, ich komme morgen. Ich werde morgen bestimmt kommen. Dann bis morgen.

89 Sprechakte (Searle) Repräsentative Direktive Kommissive Expressive Deklarative Textfunktionen (Brinker) → Informationsfunktion → Appelfunktion → Obligationsfunktion → Kontaktfunktion → Deklarationsfunktion

90 Informationsfunktion = Nachricht, Bericht, Sachbuch, Gutachten, Rezension… Appelfunktion = Werbeanzeige, Propagandatext, Kommentar, Gebrauchsanweisung, Rezept, Gesetzestext, Predigt… Obligationsfunktion = Vertrag, Vereinbarung, Angebot, Garantieschein …

91 Kontaktfunktion = Gratulations- und Kondolenzbrief, Ansichtskarte, Liebesbrief… Deklarationsfunktion = Ernennungsurkunde, Testament, Bevollmächtigung, Bescheinigung …

92 Christian Morgenstern Das große Lalula Kroklokwafzi? Semememi! Seiokrontro -- prafriplo: Bifzi, bafzi; hulalemi: quasti basti bo... Lalu lalu lalu lalu la! Hontraruru miromente zasku zes rü rü? Entepente, leiolente klekwapufzi lü? Lalu lalu lalu lalu la!

93 Simarar kos malzipempu silzuzankunkrei (;)! Marjomar dos: Quempu Lempu Siri Suri Sei []! Lalu lalu lalu lalu la!

94 Unbefugten ist der Zutritt ….. … verboten / nicht gestattet. … nur unter Aufsicht einer geeigneten Begleitperson gestattet. … erlaubt / gestattet.

95 Ihre rechte Tochter, die häßlich war wie die Nacht und nur ein Auge hatte, die machte ihr Vorwürfe und sprach: eine Königin zu werden, das Glück hätte mir gebührt. La sua figlia vera, che era brutta come la notte e aveva un occhio solo, la rimproverava e diceva: spettava a me questa fortuna di diventar regina.

96 E’ stato lui che l’ha detto (mica Maria) Er ist es gewesen, der es gesagt hat (nicht Maria) Er hat’s gesagt (nicht Maria).

97 Thematische Progression 1) einfache lineare Progression Hans hat ein Fahrrad gekauft. Das Fahhrad steht im Keller. Im Keller befindet sich auch eine alte Waschmaschine….

98 2) Progression mit einem durchlaufenden Thema Mein Fahhrad ist neu. Es ist ein Geschenk meines Vaters. Es steht zur Zeit im Keller. …

99 3) Progression mit abgeleiteten Themen Sein Rüssel führt einem enormen Körper auch die kleinsten Speisen zu, auch Nüsse. Seine Ohren sind verstellbar… Sein Gemüt ist zart….

100 4) Progression mit gespaltenem Rhema In einem Hauseingang stehen zwei Männer. Der eine raucht…; der andere trinkt….

101 5) Progression mit thematischem Sprung Hans wurde in ein dunkles Zimmer geführt. Es war mit wertvollen Möbeln ausgestattet. Die Teppiche zeigten leuchtende Farben.

102 Situationalit ät Christiane Nord Textanalyse und Übersetzen Textinterne Faktoren Textexterne Faktoren

103 Lasswell-Formel Wer (Textproduzent / Sender) übermittelt wozu (Senderintention) wem (Empfänger) über welches Medium (Medium / Kanal) wo (Ort) wann (Zeit) warum (Kommunikationsanlass) einen Text?

104 Warum ist Schnee weiβ? Komisch, oder? Eigentlich ist der Schnee doch nichts weiter als gefrorenes Wasser. Müsste er nicht durchsichtig sein? Nein, denn im Unterschied zu einem Regentropfen besteht jede dicke Flocke aus unzähligen, winzig kleinen Eiskristallen. Du musst dir die Kristalle wie kleine Spiegel vorstellen; Wenn sie Lichtstrahlen abbekommen, werfen sie diese in der gleichen Farbe zurück. Und weil Sonnenlicht weiβ ist, schimmert auch der Schnee weiβ.

105 Liebe Patientin, lieber Patient! Im Mund- und Rachenraum leben ständig mehr Keime als Menschen in der Riesenstadt New York. Das Abwehrsystem des Körpers, effektiv wie eine Polizeitruppe, sorgt dafür, dass alle Keimarten in einem ausgewogenen Gleichgewichtsverhältnis zueinander bleiben und dadurch keine Krankheiten auslösen können. ….

106 Sie fragte mich, wo ich wohnte, stellte die Eimer in den Gang und brachte mich nach Hause. Sie lief neben mir, in der einen Hand meine Schultasche und die andere an meinem Arm. (Der Vorleser, B. Schlink)

107 Schon seit Tagen war ich schwach gewesen, so schwach wie noch nie im meinem Leben. Già da giorni mi ero sentito/sentita (?) debole. (Der Vorleser, B. Schlink)

108 Pur condividendo il desiderio di una maggiore trasparenza, vorrei rammentare a codesto Parlamento i pericoli derivanti dalla divulgazione di tali dati, specialmente tenuto conto di problematiche quali l' attendibilità, la sicurezza e la frode commerciale. Obgleich wir uns der Forderung nach Transparenz anschließen, muß ich die Aufmerksamkeit des Parlaments auf die Gefahren lenken, die die Veröffentlichung dieser Daten insbesondere in bezug auf die Glaubwürdigkeit, die Sicherheit und den Betrug im Handelsverkehr haben kann.

109 Intertextualität Abhängigkeiten zwischen Produktion bzw. Rezeption eines gegebenen Textes und dem Wissen der Kommunikationsteilnehmer über andere Texte.

110 allgemeine / generische Intertextualität spezielle Intertextualität

111 Nun ist ein konkreter Text […] nicht nur eine Realisierung der allgemeinen Größe ‚Text‘; er repräsentiert vielmehr zugleich auch eine bestimmte Textsorte, d.h. er ist ein Fernsehkommentar, eine Zeitungsnachricht, ein Kochrezept oder eine Werbeanzeige – um nur einige alltagssprachliche Namen für Textsorten zu nennen. […] Der konkrete Text erscheint immer als Exemplar einer bestimmten Textsorte.

112 Klassen von Texten mit typischen Mustern von Eigenschaften (De Beaugrande und Dressler) Textsorten sind konventionell geltende Muster für komplexe sprachliche Handlungen und lassen sich als jeweils typische Verbindungen von kontextuellen (situativen), kommunikativ-funktionalen und strukturellen (grammatischen und thematischen) Merkmalen beschreiben. Sie sind innerhalb der Sprachgemeinschaft im Laufe der historisch-gesellschaftlichen Entwicklung aufgrund kommunikativer Bedürfnisse entstanden.

113 Differenzierungskriterien 1)Textfunktion Informationstexte: Nachricht, Bericht… Appelltexte: Werbeanzeige, Gesetz, Kommentar… Obligationstexte: Vertrag, Garantieschein… Kontakttexte: Danksagung, Kondolenzschreiben, Ansichtskarte… Deklarationstexte: Testament, Ernennungsurkunde…

114 Differenzierungskriterien 2) Kontextuelle Kriterien 2a) Kommunikationsform: Face-to-Face- Kommunikation, Telefon, Rundfunk, Fernsehen und Schrift. 2b) Handlungsbereich: privat, offiziell, öffentlich

115 Differenzierungskriterien 3) Strukturelle Kriterien 3a) temporale Orientierung: vorzeitig, gleichzeitig, nachzeitig 3b) lokale Orientierung: Thema = Emittent; Thema = Rezipient; Thema = außerhalb der Kommunikationspartner

116 Differenzierungskriterien 3c) Art der thematischen Entfaltung - deskriptiv - narrativ - esplikativ - argumentativ

117 Christiane Nord Funktionsgerechtigkeit und Loyalität

118 Was tun, wenn keine oder keine genaue Quelle angegeben ist und man für die Übersetzung einer zitierten Zeile nicht Schopenhauers Gesammelte Werke durchlesen möchte?

119 »In Riva war ich des Südens Gast, der mir nie wieder so liebenswürdig und groß­artig begegnete.«, notierte Franz Kafka, der 1909 und 1913 in Riva weilte und seine Eindrücke in der Erzählung „Der Jäger Gracchus“ verarbeitete. “A Riva fui ospite del Sud, che mai più mi accolse in modo così gentile e grandioso”

120 Die Wassermassen stürzten senkrecht nur in einer einzigen Kaskade, deren Höhe aber wohl sieben oder acht Meter betrug und deren Breite ebenfalls beträchtlich war, und schoßen dann weiß über Felsen weiter. Sie stürzten mit unsinngem Lärm, in welchem sich alle möglichen Geräuscharten und Lauthöhen zu mischen schienen, Donnern und Zischen, Gebrüll, Gejohle, Tusch, Krach, Geprassel, Gedröhn und Glockengeläut – wahrhaftig wollten einem die Sinne davon vergehen.

121 Le masse d’acqua cadevano a piombo in un’unica cascata, la cui altezza sarà stata di sette o otto metri, e la larghezza era pure notevole, e correvano via rimbalzando bianche sulle rocce. Precipitavano con uno strepito folle nel quale si mescolava ogni sorta di rumori e di suoni, tuoni e sussurri, urli e gridi, squilli, schianti, scrosci, rimbombi e scampanii,… da levare il sentimento.

122 Was tun, wenn ein Zitat bereits aus einer anderen Sprache, möglicherweise der Zielsprache übersetzt ist? Angela Merkels Lob für Montis Reformpolitik wurde in Rom mit Erleichterung aufgenommen. Aber auch mit Verdruss darüber, dass dieses Lob immer ein wenig von oben herab erfolgt. In dieser Woche wurde Monti deshalb noch etwas deutlicher. "Die von Deutschland durchgesetzte Stabilitätskultur ist sehr wertvoll", sagte er der Financial Times, "aber je deutlicher die verschuldeten Länder beweisen, dass sie das Gebot der Disziplin begriffen haben, desto mehr müssten die Deutschen sich entspannen.“

123 Wie erkennt man ein Zitat? Dumm ist wer Dummes tut: Balotelli hat schon einiges an Dummheiten von sich gegeben und auch einiges in die Tat umgesetzt.

124 Ho visto cose che voi astemi non potete nemmeno immaginare Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet

125 Il marketing è una funzione organizzativa e un insieme di processi volti alla creazione, alla comunicazione e all’offerta di valore ai clienti, nonché a una gestione del rapporto con il cliente che generi un beneficio per l’organizzazione e per tutti i suoi membri.

126 1) Wie sind die allgemeinen Marktbedingungen? 2) Wie sind die Gegebenheiten im werbenden Unternehmen? 3) Um welche Produkteigenschaften geht es? 4) Wer ist die Zielgruppe? 5) Wie könnte oder sollte der Werbeinhalt aussehen? 6) Welche Werbemittel und Werbeträger werden ausgewählt? 7) Wo und wann soll die Werbung eingesetzt werden und für wie lange?

127 Marca Un nome, un termine, un simbolo, un design o una combinazione di questi elementi che identifica i beni o i servizi di un venditore o di un gruppo di venditori e li differenzia dalla concorrenza.

128 - cosa rappresenta la marca, quali bisogni può soddisfare e quali benefici offre. - come la marca offre prodotti superiori e quali associazioni distintive dovrebbero esistere nella mente dei consumatori.

129 Nina Janich – Werbesprache a) Produkt explizit nennen - Produktname anführen - Hersteller nennen - Produkt einer Marke zuweisen 1b) Produkt beschreiben - Produkteigenschaften aufzählen - Produkt bildlich zeigen - Inhaltsstoffe nennen - Verpackung beschreiben

130 1c) Anwendungsmöglichkeiten aufzeigen - Verwendungsweise beschreiben - Verwendungsweise demonstrieren - Verwendungssituationen beschreiben 2a) Verkaufsargumente aufführen - Herkunft nennen - auf Tradition verweisen - bestimmte Produkteigenschaften herausstellen - bestimmte Verwendungsmöglichkeiten herausstellen - Produkt in Abgrenzung zu anderen Produkten aufwerten - Testergebnisse zitieren - auf Qualitätskontrollen verweisen

131 2b) Verkaufsmodalitäten nennen - Preis nennen - Verkaufsort nennen - Verkaufskonditionen anführen 2c) Emotionen ansprechen - Emotion durch Bild oder Musik hervorrufen - emotionale Werte explizit nennen bzw. ansprechen - Emotionen an Produkt binden

132 2d) Werte ansprechen - Werte explizit thematisieren - Werte mit Produkt verbinden - Wert-Assoziationen durch Sprache/Bild hervorrufen 2e) Autoritäten zitieren - fachliche Autorität sprechen lassen - fachliche Autoritäten zitieren - andere Medien zitieren - firmeneigene Fachleute auftreten lassen


Herunterladen ppt "Lingua della corrispondenza commerciale Lingua attinente agli scambi di denaro e merci Linguaggio delle scienze economiche Linguaggio della borsa Linguaggio."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen