Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MODAL-PARTIKELN 2 Vergleichen Sie die folgenden Sätze und lesen Sie sie sich gegenseitig laut vor! Das ist praktisch. Das ist aber praktisch. Sie ist.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MODAL-PARTIKELN 2 Vergleichen Sie die folgenden Sätze und lesen Sie sie sich gegenseitig laut vor! Das ist praktisch. Das ist aber praktisch. Sie ist."—  Präsentation transkript:

1

2 MODAL-PARTIKELN

3 2 Vergleichen Sie die folgenden Sätze und lesen Sie sie sich gegenseitig laut vor! Das ist praktisch. Das ist aber praktisch. Sie ist unfreundlich. Sie ist vielleicht unfreundlich. Kannst Du mir helfen? Kannst Du mir mal helfen? Das ist praktisch. Das ist aber praktisch. Sie ist unfreundlich. Sie ist vielleicht unfreundlich. Kannst Du mir helfen? Kannst Du mir mal helfen?

4 3 Welche Funktion haben Modal-Partikeln allgemein? Das ist praktisch. Das ist aber praktisch. Sie ist unfreundlich. Sie ist vielleicht unfreundlich. Kannst Du mir helfen? Kannst Du mir mal helfen? Das ist praktisch. Das ist aber praktisch. Sie ist unfreundlich. Sie ist vielleicht unfreundlich. Kannst Du mir helfen? Kannst Du mir mal helfen?

5 4 FUNKTION Durch MODAL-PARTIKELN zeigt der Sprecher seine EMOTION oder INTENTION Durch MODAL-PARTIKELN zeigt der Sprecher seine EMOTION oder INTENTION

6 5 Welche Emotion drücken die folgenden Sätze aus? Das ist aber praktisch! Das ist eigentlich eine tolle Idee! Die Lampe ist ja* ziemlich teuer! Hier ist es aber voll! Das ist aber praktisch! Das ist eigentlich eine tolle Idee! Die Lampe ist ja* ziemlich teuer! Hier ist es aber voll! *unbetont

7 6 Diese Partikeln zeigen Überraschung Diese Partikeln zeigen Überraschung Das ist aber praktisch! Das ist eigentlich eine tolle Idee! Die Lampe ist ja* ziemlich teuer! Hier ist es aber voll! Das ist aber praktisch! Das ist eigentlich eine tolle Idee! Die Lampe ist ja* ziemlich teuer! Hier ist es aber voll! *unbetont

8 7 Welche Intention haben die folgenden Partikeln? Denk ruhig noch einmal nach. Könnten Sie es mir vielleicht schicken? Komm doch mal her! Gehen Sie doch hin! Tu das ja* / bloß / nur nicht! Denk ruhig noch einmal nach. Könnten Sie es mir vielleicht schicken? Komm doch mal her! Gehen Sie doch hin! Tu das ja* / bloß / nur nicht! *betont

9 8 Diese Partikeln drücken eine Aufforderung aus. Diese Partikeln drücken eine Aufforderung aus. Denk ruhig noch einmal nach. Könnten Sie es mir vielleicht schicken? Komm doch mal her! Gehen Sie doch hin! Tu das ja* / bloß / nur nicht! Denk ruhig noch einmal nach. Könnten Sie es mir vielleicht schicken? Komm doch mal her! Gehen Sie doch hin! Tu das ja* / bloß / nur nicht! *betont

10 9 Welche Emotion drücken die folgenden Sätze aus? Das ist eben so! Dann versuchen wir es halt noch einmal. Dann muss ich das Auto eben verkaufen. Ihm fehlt halt die Disziplin. Das ist eben so! Dann versuchen wir es halt noch einmal. Dann muss ich das Auto eben verkaufen. Ihm fehlt halt die Disziplin.

11 10 Diese Partikeln drücken einen logischen Schluss mit Resignation aus. Diese Partikeln drücken einen logischen Schluss mit Resignation aus. Das ist eben so! Dann versuchen wir es halt noch einmal. Dann muss ich das Auto eben verkaufen. Ihm fehlt halt die Disziplin. Das ist eben so! Dann versuchen wir es halt noch einmal. Dann muss ich das Auto eben verkaufen. Ihm fehlt halt die Disziplin.

12 11 Welche Intention haben die folgenden Partikeln? Bist Du denn wahnsinnig?? Was hast Du Dir denn dabei gedacht? Das hättest Du mir doch sagen müssen! Das kannst Du doch nicht machen! Bist Du denn wahnsinnig?? Was hast Du Dir denn dabei gedacht? Das hättest Du mir doch sagen müssen! Das kannst Du doch nicht machen!

13 12 Diese Partikeln drücken einen Vorwurf aus. Diese Partikeln drücken einen Vorwurf aus. Bist Du denn wahnsinnig?? Was hast Du Dir denn dabei gedacht? Das hättest Du mir doch sagen müssen! Das kannst Du doch nicht machen! Bist Du denn wahnsinnig?? Was hast Du Dir denn dabei gedacht? Das hättest Du mir doch sagen müssen! Das kannst Du doch nicht machen!

14 13 Welche Emotion drücken die folgenden Sätze aus? Was gibt es denn zu Essen? Hast Du denn keinen Hunger? Was macht eigentlich Tim heute? Warst Du eigentlich schon in dem neuen Club? Was gibt es denn zu Essen? Hast Du denn keinen Hunger? Was macht eigentlich Tim heute? Warst Du eigentlich schon in dem neuen Club?

15 14 Diese Partikeln zeigen großes Interesse Was gibt es denn zu Essen? Hast Du denn keinen Hunger? Was macht eigentlich Tim heute? Warst Du eigentlich schon in dem neuen Club? Was gibt es denn zu Essen? Hast Du denn keinen Hunger? Was macht eigentlich Tim heute? Warst Du eigentlich schon in dem neuen Club?

16 15 Welche Emotion drücken die folgenden Sätze aus? Diese Übung verstehe ich einfach nicht!! Das wird mir jetzt einfach zu viel! Das ist vielleicht ein Service! Er hat vielleicht laut geredet! Diese Übung verstehe ich einfach nicht!! Das wird mir jetzt einfach zu viel! Das ist vielleicht ein Service! Er hat vielleicht laut geredet!

17 16 Diese Partikeln zeigen Verärgerung Diese Übung verstehe ich einfach nicht!! Das wird mir jetzt einfach zu viel! Das ist vielleicht ein Service! Er hat vielleicht laut geredet! Diese Übung verstehe ich einfach nicht!! Das wird mir jetzt einfach zu viel! Das ist vielleicht ein Service! Er hat vielleicht laut geredet!

18 17 Welche Intention haben die folgenden Partikeln? Das ist ja nichts Neues bei ihm! Das hätte ich mir ja denken können. Dass es ihr passiert, war ja klar. Das wars? Dann kann ich ja gehen. Du kannst ja nichts dafür. Das ist ja nichts Neues bei ihm! Das hätte ich mir ja denken können. Dass es ihr passiert, war ja klar. Das wars? Dann kann ich ja gehen. Du kannst ja nichts dafür.

19 18 Diese Partikeln zeigen etwas Bekanntes / Selbstverständliches Diese Partikeln zeigen etwas Bekanntes / Selbstverständliches Das ist ja nichts Neues bei ihm! Das hätte ich mir ja denken können. Dass es ihr passiert, war ja klar. Das wars? Dann kann ich ja gehen. Du kannst ja nichts dafür. Das ist ja nichts Neues bei ihm! Das hätte ich mir ja denken können. Dass es ihr passiert, war ja klar. Das wars? Dann kann ich ja gehen. Du kannst ja nichts dafür.

20 19 Übung 1 Ergänzen Sie aber, denn, ja, ruhig, vielleicht. Vorher: Was, es gibt noch Karten für die Zauberflöte? Das ist (a) _ja__ super. Was sollen die Karten (b) _______ kosten? Nur 10 Euro? Das ist (c) _______ wirklich preiswert. Das können wir uns (d) _______ leisten, finde ich. Aber schlaf (e) _______ nicht wieder ein, hörst Du? Vorher: Was, es gibt noch Karten für die Zauberflöte? Das ist (a) _ja__ super. Was sollen die Karten (b) _______ kosten? Nur 10 Euro? Das ist (c) _______ wirklich preiswert. Das können wir uns (d) _______ leisten, finde ich. Aber schlaf (e) _______ nicht wieder ein, hörst Du? denn ja/aber ruhig ja

21 20 Übung 1 Ergänzen Sie aber, denn, ja, ruhig, vielleicht. Nachher: Das Stück war (f) _________ langatmig. Das hätte ich mir (g) ________ denken können. Wer schaut sich (h) ________ heute noch Opern an? Außerdem: Die Königin der Nacht hat (i) ________ leise gesungen! Das nächste Mal bleiben wir (j) ________ zu Hause. Nachher: Das Stück war (f) _________ langatmig. Das hätte ich mir (g) ________ denken können. Wer schaut sich (h) ________ heute noch Opern an? Außerdem: Die Königin der Nacht hat (i) ________ leise gesungen! Das nächste Mal bleiben wir (j) ________ zu Hause. vielleicht ja denn vielleicht ruhig

22 21 Übung 2 Ergänzen Sie eben, einfach, doch, denn Patientin:Heute ist mir nicht nach Reden zumute. Mir fällt (a) einfach nichts ein, was wichtig wäre. Psychologe:Wichtig oder unwichtig, darauf, kommt es (b) _________ gar nicht an. Patientin:Ich will (c) ________ nicht. Psychologe:Möchten Sie (d) ________ darüber sprechen, warum Sie nicht reden möchten? Patientin:Ich fühle mich (e) ____________ nicht wohl. Und außer- dem ist es Ihnen (f) ________ völlig egal, wie es mir geht. Psychologe:Warum glauben Sie (g) ________ das? Patientin:Sie sind (h) ________ genau so wie die anderen. Psychologe:Das ist (i) ________ nicht wahr! doch eben denn eben/einfach doch denn eben doch

23 22 Übung 3 Ergänzen Sie denn, eigentlich, ja A]Mensch, das ist (a) ja eine Überraschung. Wie kommst Du (b) ______ hierher? B]Ach, ich habe in der Nähe zu tun. Das ist (c) ________ wirklich ein Zufall, Dich zu treffen. Wie geht es Dir (d) ________ so? A] Gut, danke. Sag mal, weißt Du (e) __________, ob Andrea noch hier wohnt? B]Nein, leider nicht. A]Lebt (f) ________ euer Hund noch? B]Nein, der war (g) ________ damals schon 16 Jahre alt. A] Hast Du (h) __________ die Eva mal wieder gesehen? B]Ja, die sehe ich (i) __________ regelmäßig. Die arbeitet (j) ________ hier in der Nähe. A]Hat die (k) ________ ihren Freund geheiratet? B]Nein. Aber das war (l) ________ klar; die haben (m) ________ wirklich nicht zusammengepasst. A]Stimmt. Ich muss leider weiter. Hier ist meine Telefonnummer. Wir können (n) ________ mal zusammen was trinken gehen. denn ja denn eigentlich denn ja eigentlich ja denn ja eigentlich


Herunterladen ppt "MODAL-PARTIKELN 2 Vergleichen Sie die folgenden Sätze und lesen Sie sie sich gegenseitig laut vor! Das ist praktisch. Das ist aber praktisch. Sie ist."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen