Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Müllwirtschaft in Österreich und Ungarn Von: Alexandra Moyschewitz, Nicole Lederer, Vanessa Trattner, Boda Marianna, Barcsa Flora und Varga Dora.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Müllwirtschaft in Österreich und Ungarn Von: Alexandra Moyschewitz, Nicole Lederer, Vanessa Trattner, Boda Marianna, Barcsa Flora und Varga Dora."—  Präsentation transkript:

1 Müllwirtschaft in Österreich und Ungarn Von: Alexandra Moyschewitz, Nicole Lederer, Vanessa Trattner, Boda Marianna, Barcsa Flora und Varga Dora

2 Was ist Abfall ? Waren, die wir nicht mehr brauchen oder nicht mehr wollen und daher wegwerfen Dadurch entstehen Müllberge. Durch Deponien und Müllverbrennungen schadet der Abfall der Umwelt Müllberge stören, stinken und können sogar gefährlich für die Gesundheit sein. Der Abfall hat eine eben so lange Geschichte wie die Menschheit

3 Müllverarbeitung in Österreich z.B. Firma Saubermacher Es gibt keine Deponien Müll wird getrennt und recycelt In vielen Gemeinden wird Mülltrennung gefördert In Schulen gibt es Projekte bzw. Vorträge Österreich ist in Sachen Müllverarbeitung im Ranking in Europa sehr weit vorne Die Menschen sind bereit zu recyceln und etwas für die Umwelt zu tun

4 Die Geschichte der Mülltrennung 1839:Einführung verpflichtender Teilnahme an öffentlicher Abfallsammlung für Haushalte in Wien 1923: Umstellung auf System Colonia in Wien 1934: Wiener Landesgesetz zur Müllabfuhr – bis dahin war Abfuhr des Abfalls für Haushalte Kostenlos 1964: Altpapier getrennt erfasst in Österreich : Müllabfuhr mindestens einmal pro Woche in Wien

5 Die Geschichte der Mülltrennung ab 1966: Alttextilien in großem Umfang gesammelt in Österreich 1960/70ern: Übergang zu geordneten Deponien in Österreich ab 1974: erste Verwertungsanlage für Kunststoffe in Österreich 1976: Altglas österreichweit getrennt erfasst 1978: Deponie Rautenweg eröffnet – bis heute in Betrieb

6 Die Geschichte der Mülltrennung 1990: Abfallwirtschaftsgesetz tritt in Kraft ab 1990ern: Vorbehandlung, Vermeidung 1993: Verpackungsverordnung tritt in Kraft

7 Müllverarbeitung in Ungarn Müll wird auf die Deponie gebracht Es gibt 4400 Müllinseln Papier,Glas,Kunststoff und Metalldosen werden gesammelt und wiederverwertet Wenig Menschen in Ungarn recyceln In den Gemeinden gibt es Sammelcontainer wobei man den Müll nur in bestimmten Containern trennt und nicht in allen Viele Menschen werfen den Müll jedoch in den Wald

8 Müllverarbeitung in Ungarn In den Schulen gibt es Vorträge über Mülltrennung Die Menschen in Ungarn sind oft nicht bereit Müll zu trennen also „faul“ Genauso wie in Österreich verwendet man mehr Plastik als Glas Die Deponien befinden sich in der Stadt 65% der Ungarn bringen ihren Müll zur Müllsammlung

9 So wird bei uns mit Rohstoffen umgegangen

10 Umfrage Trennen Sie Müll? Ja 70% Verwenden Sie mehr Glas oder Plastik? Plastik 100% Was glauben Sie ist schädlicher: Deponie? Müllverbrennung? Müllverbrennung (falsch) 100% Wird in Ihrer Gemeinde Mülltrennung gefördert ? Ja 90% Finden Sie es sinnvoll Müll zu trennen? Ja100% Glauben Sie, dass Mülltrennung für die Zukunft wichtig sein wird ? Ja 100%

11 Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Müllwirtschaft in Österreich und Ungarn Von: Alexandra Moyschewitz, Nicole Lederer, Vanessa Trattner, Boda Marianna, Barcsa Flora und Varga Dora."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen