Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inklusion in Betrieben - Motivation sucht Praxis Thorsten Biester Willi Bausch-Weiß Integrationsservice der Werkstätten der Stiftung Scheuern Berufsbildungs-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inklusion in Betrieben - Motivation sucht Praxis Thorsten Biester Willi Bausch-Weiß Integrationsservice der Werkstätten der Stiftung Scheuern Berufsbildungs-"—  Präsentation transkript:

1 Inklusion in Betrieben - Motivation sucht Praxis Thorsten Biester Willi Bausch-Weiß Integrationsservice der Werkstätten der Stiftung Scheuern Berufsbildungs- und Integrationsservice Wipsch Bad Ems

2 Themen  Werkstätten der Stiftung Scheuern  Berufsbildungs- und Integrationsservice (BIS)  Integrationsservice  Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben  Behinderung und Arbeit, passt das zusammen?  Praxisbeispiele  Fragen

3 Werkstätten der Stiftung Scheuern gesetzlich anerkannte Einrichtungen gemäß § 136 SGB IX zur beruflichen Eingliederung ca. 450 Menschen mit Behinderungen finden hier eine Beschäftigung, wenn Sie aufgrund Ihrer Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nicht oder noch nicht beschäftigt werden können Voll erwerbsgemindert nach SGBII §8 Aufgabe: Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen, ihre Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit zu erhalten, zu entwickeln, zu erhöhen oder wiederzugewinnen und dabei ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln Ihren Arbeitsplatz individuell nach Interessen, Bedürfnissen und Wünschen zu gestalten

4 Werkstätten der Stiftung Scheuern Voraussetzung für die Beschäftigung im Arbeitsbereich der WfbM 3 Monate max. 24 Monate Arbeitsbereich WfbM Berufsbildungsbereich abgeschlossenes Eingangsverfahren Teilnehmer haben Möglichkeit in den Arbeitsbereich der WfbM zu wechseln.

5 Berufsbildungs- und Integrationsservice (BIS) AZAV zertifizierter Bildungsträger für berufliche Rehabilitation Aufgabe: Menschen mit Behinderungen auf das Arbeitsleben vorzubereiten Bildung und Qualifizierung orientiert an Ausbildungsinhalten allgemeiner Berufsbilder Vermittlung von beruflichen Fertig- und Fähigkeiten sowie lebenspraktischen Fertigkeiten Aufnahme und Koordination in der WfbM Bildungsbegleiter ist feste Ansprechpartner und sogleich Vertrauensperson WfbM Allgemeiner Arbeitsmarkt

6 Berufsbildungsbereich WfbM Arbeitsbereich Integrationsservice

7 Integrationsservice Für wen ist der Integrationsservice da?  Für Menschen mit Behinderungen, die sich beruflich weiterbilden wollen  Für Menschen mit Behinderungen die eine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt suchen  Für Sie und Ihr Unternehmen

8 Integrationsservice Unsere Leistungen im Überblick  qualifizierte und arbeitsorientierte Vorbereitung in Hinblick auf Tätigkeit und Firmenprofil des Betriebes  Arbeitsplatzorientierte Qualifizierung (z.B Traktor-/Gabelstabler-FS, Schweißerschein, etc.)  Kontinuierliche Begleitung und Unterstützung der Werkstattbeschäftigten in den jeweiligen Betrieben  Beratung bei allen Fragen und Problemstellungen  Sozial- und Unfallversicherungsschutz während der Maßnahme  Betriebshaftpflichtversicherung für Beschäftigte

9 Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben Budget für Arbeit Außenarbeitsplatz Integrierte Berufsbildungsmaßnahme Praktikum

10 Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben Prüfung seiner erworbenen Leistungsfähigkeit unter den Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes Stabilisierung und Weiterentwicklung seine persönlichen und beruflichen Kompetenzen und Fähigkeiten Randbedingungen:  keine Vergütung für die Zeit des Praktikums  Betreuung vor Ort durch den Integrationsdienst  Zeitrahmen: individuell vereinbar / Dauer der beruflichen Bildung Praktikum / Integrierte Berufsbildungsmaßnahme Praktikum / Integrierte Berufsbildungsmaßnahme

11 Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben Arbeitsvertrag zwischen WfbM und Betrieb Werkstattbeschäftigte bleiben weiterhin Angehörige/r der WfbM Der Integrationsdienst verhandelt mit dem Betrieb eine Geldleistung aus  Es wird nur die tatsächlich erbrachte Leistung bezahlt Betreuung vor Ort durch den Integrationsdienst Ziel: Langfristige Beschäftigung ! ! Vertragsverhältnis kann von beiden Seiten jederzeit gekündigt werden Außenarbeitsplatz Außenarbeitsplatz

12 Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben Das Budget für Arbeit ist ein finanzieller Anreiz für Unternehmen in ihrem Betrieb Menschen mit Behinderung zu beschäftigen. Wechsel von der Werkstatt in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis Die Budgetleistung beträgt max. 70 % der tariflichen Bruttolohnkosten Der Zuschuss wird (momentan noch) unbefristet gewährt Betreuung und Begleitung am Arbeitsplatz nur bei Bedarf ! ! Eine Rückkehr in die Werkstätten ist jederzeit möglich Budget für Arbeit Budget für Arbeit

13 Behinderung und Wirtschaft, passt das Zusammen? Behinderte Menschen werden dort eingesetzt, wo ihre Stärken sind Sie übernehmen Teilaufgaben und entlasten Mitarbeiter Der Betrieb gewinnt einen motivierten Mitarbeiter Die “schwierige“ Einarbeitungsphase übernimmt der Integrationsdienst Der Integrationsdienst steht als Berater/Krisenmanager zur Verfügung Es besteht kein (finanzielles) Risiko MmB sind oft positive Beispiele für Fröhlichkeit, Offenheit und Herzlichkeit Eine Beschäftigung von MmB signalisiert: Hier herrscht menschliches Klima Der Betrieb leistet eine Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung hin zu mehr Menschlichkeit, mehr Vielfalt und besserem Verständnis füreinander …

14 Praxisbeispiele Beispiele für Helfertätigkeiten in Partnerbetrieben der Stiftung Scheuern: 28 Beschäftigte auf Außenarbeitsplätzen 9 (von 50) Teilnehmer aus der berufl. Bildung auf int. Bildungsmaßnahmen 28 Beschäftigte auf Außenarbeitsplätzen 9 (von 50) Teilnehmer aus der berufl. Bildung auf int. Bildungsmaßnahmen Außenarbeiten Schreinerei Garten- und Landschaftsbau Hauswirtschaft Physiotherapie Schlosserei Ingenieurbüro Einzelhandel Gärtnerei Metallverarbeitender Betrieb Leergutannahme... Verwaltung Haustechnik Produktion Lager & Versand

15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Möchten Sie gerne mehr Wissen? Integrationsservice der Werkstätten der Stiftung Scheuern Berufsbildungs- und Integrationsservice Wipsch Bad Ems


Herunterladen ppt "Inklusion in Betrieben - Motivation sucht Praxis Thorsten Biester Willi Bausch-Weiß Integrationsservice der Werkstätten der Stiftung Scheuern Berufsbildungs-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen