Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

An meiner Stelle zu Tode gestraft: Ist das die beste Erklärung?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "An meiner Stelle zu Tode gestraft: Ist das die beste Erklärung?"—  Präsentation transkript:

1 An meiner Stelle zu Tode gestraft: Ist das die beste Erklärung?

2 Schon gehört → wissen → sattelfest. Ein neues Jahr, ein neuer Bibelleseplan! Warum mehrmals lesen? Schon gehört → wissen → sattelfest.

3

4 1. DIE Botschaft des christl. Glaubens. Gal 3: 1 O ihr unverständigen Galater! Wer hat euch bezaubert, denen doch Jesus Christus vor die Augen gemalt war als der Gekreuzigte? Gal 6: 14 Es sei aber fern von mir, mich zu rühmen als allein des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, durch den mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt.

5 1. DIE Botschaft des christl. Glaubens. 1.Kor 1: 17 Denn Christus hat mich nicht gesandt zu taufen, sondern das Evangelium zu predigen - nicht mit klugen Worten, damit nicht das Kreuz Christi zunichte werde. 18 Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist's eine Gotteskraft Denn die Juden fordern Zeichen und die Griechen fragen nach Weisheit, 23 wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit; 1.Kor 15: 3 Denn als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsre Sünden nach der Schrift; 4 und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift...

6 1. DIE Botschaft des christl. Glaubens. 1.Entscheidend wichtig, weil dies das Zentrum unseres Heils und unseres Glaubens ist. 2.Entscheidend wichtig, weil die Gründe für Jesu Tod für Menschen in unserer Kultur schwer zu verstehen sind.

7 2. Was bewirkte der Tod Jesu? a) Antwort 1. „moralischer Einfluss“ Gottesbild: Gott hat eigentlich kein Problem mit uns; vielmehr haben wir ein Problem mit ihm. Problem des Menschen: Das eigentliche Problem des Menschen ist eine fehlende Wahrnehmung der Liebe Gottes und darum eine fehlende Motivation. Wirkung des Opfer Christi: Nicht, um eine Strafe zu tragen, sondern um Liebe zu zeigen.

8 2. Was bewirkte der Tod Jesu? b) Antwort 2: vom Teufel versklavt. Gottesbild: Das eigentliche Ziel der Kreuzigung war es, uns von teuflischen Mächten zu befreien. Problem des Menschen: Das eigentliche Problem des Menschen ist seine Unfähigkeit, anders zu sein, weil er von geistlichen Mächten gebunden ist. Wirkung des Opfer Christi: Christi Opfer am Kreuz war, in erster Linie, ein Kampf mit dem Teufel und dem Tod.

9 2. Was bewirkte der Tod Jesu? c) Antwort 3: Stellvertretendes Strafleiden. Gottesbild: Gott ist der allmächtige König, dem alle Ehre und Dank und Gehorsam gebührt; wer sie ihm nicht gibt, ist des Todes schuldig. Problem des Menschen: dass er sich willentlich und trotz besserem Wissen weigert, Gott zu ehren, danken und gehorchen, und steht darum unter seinem gerechten Zorn, einer Strafe schuldig, die er nie zahlen kann. Wirkung des Opfer Christi: Christi Opfer am Kreuz trug die passende Strafe und den Zorn Gottes, bezahlte die Schuld.

10 3. Was betont die Bibel? Ein gutes Beispiel: Apg. 8:29-35 Jesaja 53

11 4. Auswertung und Anwendung a) Antwort 1. „moralischer Einfluss“ Gottesbild: Gott hat eigentlich kein Problem mit uns; vielmehr haben wir ein Problem mit ihm. Problem des Menschen: Das eigentliche Problem des Menschen ist eine fehlende Wahrnehmung der Liebe Gottes und darum eine fehlende Motivation. Wirkung des Opfer Christi: Nicht, um eine Strafe zu tragen, sondern um Liebe zu zeigen.

12 4. Auswertung und Anwendung b) Antwort 2: vom Teufel versklavt. Gottesbild: Das eigentliche Ziel der Kreuzigung war es, uns von teuflischen Mächten zu befreien. Problem des Menschen: Das eigentliche Problem des Menschen ist seine Unfähigkeit, anders zu sein, weil er von geistlichen Mächten gebunden ist. Wirkung des Opfer Christi: Christi Opfer am Kreuz war, in erster Linie, ein Kampf mit dem Teufel und dem Tod.

13 4. Auswertung und Anwendung c) Antwort 3: Stellvertretendes Strafleiden. Gottesbild: Gott ist der allmächtige König, dem alle Ehre und Dank und Gehorsam gebührt; wer sie ihm nicht gibt, ist des Todes schuldig. Problem des Menschen: dass er sich willentlich und trotz besserem Wissen weigert, Gott zu ehren, danken und gehorchen, und steht darum unter seinem gerechten Zorn, einer Strafe schuldig, die er nie zahlen kann. Wirkung des Opfer Christi: Christi Opfer am Kreuz trug die passende Strafe und den Zorn Gottes, bezahlte die Schuld.


Herunterladen ppt "An meiner Stelle zu Tode gestraft: Ist das die beste Erklärung?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen