Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Komm Mit! 2 Kapitel 6 Gute Besserung!. KM2.6.1 Wortschatz, S. 156. 1. Mir ist überhaupt nicht gut. Ich glaube, ich bin krank. 2. Ich habe Halsschmerzen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Komm Mit! 2 Kapitel 6 Gute Besserung!. KM2.6.1 Wortschatz, S. 156. 1. Mir ist überhaupt nicht gut. Ich glaube, ich bin krank. 2. Ich habe Halsschmerzen."—  Präsentation transkript:

1 Komm Mit! 2 Kapitel 6 Gute Besserung!

2 KM2.6.1 Wortschatz, S Mir ist überhaupt nicht gut. Ich glaube, ich bin krank. 2. Ich habe Halsschmerzen. Ich kann kaum schlucken. 3.Ich fühle mich nicht wohl. Mir ist nicht gut.

3 KM2.6.1 Wortschatz, S Mir ist gar nicht gut. Ich habe eine Erkältung. 6. Ich habe Husten und Schnupfen. 4.Mir ist so schlecht. Ich habe Fieber.

4 KM2.6.1 Wortschatz, S Kopfschmerzen Kopfweh 8. Zahnschmerzen Zahnweh 9. Ohrenschmerzen Ohrenweh 10. Bauchschmerzen Bauchweh

5 KM2.6.1 Bilderwortschatz 1.A: e Armschlinge B: r Verband 2. s Heftpflaster, - s Pflaster, - 3. r Sanitätskasten, “ 4. e Wärmeflasche, -n e Kälteflasche, -n 5. e Salbe, -n e Tube, -n (für eine Wunde) 6. r Tropfen, -- r Hustensaft, “e e Ohrentropfen (pl)

6 KM2.6.1 Bilderwortschatz 7. e Tablette, -n e Pille, -n ***** 8. e Kapsel, -n 9. e Schere, -n 10. s Thermometer, -- bei jdm Fieber messen (misst, h. gemessen) ein hohes Fieber 11. e Spritze, -n e Impfung sich impfen lassen (er lässt sich impfen) 12. s Stethoskop, -e r Herzschlag, “e den Blutdruck messen die Herztätigkeit prüfen r Herzinfarkt, -e

7 KM2.6.1 Bilderwortschatz 13. r Rollstuhl, “e 14. e Bahre, -n 15. e Krücke, -n 16. r Gipsverband s Gipsbein (r Gipsarm) in Gips legen 17. röntgen/s.röntgen lassen e Röntgenbehandlung e Röntgenstrahlen jdn mit Röntgenstrahlen behandeln

8 KM2.6: 155 Landeskunde A. 1.Sie geht nach Hause, und wenn sie sehr krank ist, geht sie zum Arzt. „wenn mir schlecht wird...“ „wenn ich krank bin...“ 2.Er hat oft Magenprobleme und bekommt Magenkrämpfe. Er hat Tabletten vom Arzt: er geht nach Hause und nimmt die Tabletten ein. B. Was ist deine Meinung: sollen alle Menschen Krankenversicherung (health insurance) haben? Wer soll dafür bezahlen? C. Was sind die Vorteile und Nachteile von dem amerikanischen System? Von dem deutschen?

9 KM2.6.1 Einstieg: Vorschläge machen – „Inklusiver Befehl“ „wir“-Form des Verbes + Wortstellung einer Frage oder eines Befehls Verb - Subjekt – Objekt – Adverb Aussage:Vorschlag: Wir gehen ins Kino.Gehen wir (mal) ins Kino! Wir machen ein Picknick.Machen wir (mal) ein Picknick! Wir rufen Maike an.Rufen wir (mal) Maike an! Wir lernen für das Examen.Lernen wir (mal) für das Examen! Wir feiern den Geburtstag von Silke.Feiern wir (mal) den Geburtstag von Silke!

10 KM2.6.1 Einstieg: sich fühlen Wie fühlst du dich? / Wie fühlen Sie sich? Wie geht es dir? / Wie geht es Ihnen? sehr gut prima gut wohl  so lala  nicht gut  nicht wohl  miserabel

11 KM2.6.1 Einstieg: sich fühlen Du fragst: Wie fühlst du dich? Wie geht es dir? Ist dir nicht gut? Ist was mit dir? Was fehlt dir? Der Freund/Die Freundin antwortet: Ich fühl’ mich wohl! Es geht mir nicht gut! Mir ist schlecht. Mir ist nicht gut. Ich bin krank. Nichts! Und du kannst dann sagen: Ach schade! Gute Besserung! Hoffentlich geht es dir bald besser!

12 KM2.6.1 Reflexivpronomen: Dativ fehlen (D)was fehlt ihm…fehlte ihmh. ihm gefehlt sein (D)ihm ist…ihm war…ihm ist … gewesen gehen (D)es geht ihm……ging ihm…ihm ist …gegangen

13 Reflexivpronomen - Dativ

14 KM2.6.1 Wiederholung: weil und denn Zwei Konjunktionen Die Konjunktionen weil und denn haben die gleiche Bedeutung – das ist der Grund, warum etwas so ist Beispiele: – Ich esse keine Tomaten, denn ich bin dagegen (gegen Tomaten) allergisch. – Ich esse keine Tomaten, weil ich dagegen (gegen Tomaten) allergisch bin. Sehr wichtig zu wissen diese Konjunktionen haben verschiedene Wortstellung! – denn Das konjugierte Verb steht in der zweiten (2.) Stelle im Satz. – weil Das konjugierte Verb steht am Ende vom Satz. – Ich esse keine Tomaten, denn ich bin dagegen (gegen Tomaten) allergisch. – Ich esse keine Tomaten, weil ich dagegen (gegen Tomaten) allergisch bin.

15 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? sich fühlen als eine Frage: ichWie fühle ich mich? erWie fühlt er sich? wirWie fühlen wir uns? ihrWie fühlt ihr euch? duWie fühlst du dich? SieWie fühlen Sie sich? sie (Plural)Wie fühlen sie sich? sie (Singular)Wie fühlt sie sich? Prät. er fühlte sich Perf. er hat sich gefühlt

16 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? gehen + Dativ als eine Frage: ichWie geht es mir? erWie geht es ihm? wirWie geht es uns? ihrWie geht es euch? duWie geht es dir? SieWie geht es Ihnen? sie (Plural)Wie geht es ihnen? sie (Singular)Wie geht es ihr? Prät. Wie ging es ihm? Perf. Wie ist es ihm gegangen?

17 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? sein + Dativ als eine Frage: ichWie ist mir? erWie ist ihm? wirWie ist uns? ihrWie ist euch? duWie ist dir? SieWie ist Ihnen? sie (Plural)Wie ist ihnen? sie (Singular)Wie ist ihr? Prät. Wie war ihm? Perf. Wie ist ihm gewesen?

18 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? fehlen + Dativ als eine Frage: ichWas fehlt mir? erWas fehlt ihm? wirWas fehlt uns? ihrWas fehlt euch? duWas fehlt dir? SieWas fehlt Ihnen? sie (Plural)Was fehlt ihnen? sie (Singular)Was fehlt ihr? Prät. Was fehlte ihm? Perf. Was hat ihm gefehlt?

19 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? sein + was + mit + Dativ als eine Frage: ich Ist was mit mir? erIst was mit ihm? wirIst was mit uns? ihrIst was mit euch? duIst was mit dir? SieIst was mit Ihnen? sie (Plural)Ist was mit ihnen? sie (Singular)Ist was mit Ihr? Prät. War was mit ihm? Perf. Ist was mit ihm gewesen?

20 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? sich fühlen + schlecht als Aussage (statement) ichIch fühle mich schlecht. erEr fühlt sich schlecht. wirWir fühlen uns schlecht. ihrIhr fühlt euch schlecht. duDu fühlst dich schelcht. SieSie fühlen sich schlecht. sie (Plural)Sie fühlen sich schlecht. sie (Singular)Sie fühlt sich schlecht. Prät. Er fühlte sich schlecht. Perf. Er hat sich schlecht gefühlt.

21 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? gehen + D + schlecht als Aussage: ichMir geht es schlecht. erIhm geht es schlecht. wirUns geht es schlecht. ihrEuch geht es schlecht.. duDir geht es schlecht. Sie Ihnen geht es schlecht. sie (Plural)Ihnen geht es schlecht. sie (Singular)Ihr geht es schlecht. Prät. Ihm ging es schlecht. Perf. Ihm ist es schlecht gegangen.

22 KM2.6.1 Verben Krankheiten, wie fragt und antwortet man? sein + Dativ + schlecht als Aussage: ichMir ist schlecht. erIhm ist schlecht. wirUns ist schlecht. ihrEuch ist schlecht. du Dir ist schlecht. SieIhnen ist schlecht. sie (Plural) Ihnen ist schlecht. sie (Singular) Ihr ist schlecht. Prät. Ihm war schlecht. Perf. Ihm ist es schlecht gewesen.

23 schlucken – er schluckt – schluckte – hat geschluckt bleiben – er bleibt - er blieb – ist geblieben

24 GT Inklusive Befehle 

25 

26 Gehen wir Kaufen wir Machen wir Benutzen wir Spielen wir Fragen wir Essen wir

27 GT Inklusive Befehle Rufen wir unsre Oma an! Bleiben wir zu Hause! Trinken wir Milch! Gehen wir mit! Lernen wir Deutsch! Essen wir jetzt! Sagen wir nichts! Let us/Let’s = English Infinitiv + wir = Deutsch The inclusive command includes the speaker plus others. In German an exclamation point (Ausrufezeichen), whereas a period is used for punctuation in English. The word order of inclusive commands is the same in both German and English.

28 Höraktivität 6 Ulrike Jürgen Karin Stefan Stirn/heiß; “mir” schlecht; bestimmt Fieber überhaupt nicht gut; Bauchschmerzen; keinen Appetit; ein Rezept verschrieben treffe mich mit ein paar Freunden; gehen zum Fußballtraining; heute gut in Form nicht wohl; Halsschmerzen; kaum schlucken

29 Höraktivität 6 furchtbar heiß = sehr heiß bestimmt (mir ist schlecht; ich habe bestimmt Fieber.) überhaupt nicht (gern) gar = überhaupt ein Rezept verschreiben sich treffen mit gleich gut in Form kaum + Verb (ich kann kaum rennen)


Herunterladen ppt "Komm Mit! 2 Kapitel 6 Gute Besserung!. KM2.6.1 Wortschatz, S. 156. 1. Mir ist überhaupt nicht gut. Ich glaube, ich bin krank. 2. Ich habe Halsschmerzen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen