Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Ein Panel – ein Podium nein – ein Plenum Das Plenum ist das Panel CC-Lizenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Ein Panel – ein Podium nein – ein Plenum Das Plenum ist das Panel CC-Lizenz."—  Präsentation transkript:

1 Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Ein Panel – ein Podium nein – ein Plenum Das Plenum ist das Panel CC-Lizenz Rainer Kuhlen Information: Droge, Ware oder Commons? Wertschöpfungs- und Transformationsprozesse auf den Informationsmärkten ISI 2009 Konstanz

2 Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Ob wir uns für diese Podiums- /Plenumsdiskussion auf ein Verständnis von Information kurzfristig verständigen?

3 Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Information - Eigenschaften neu adäquativ (adäquat und adaptiv) (Situation, Person) handlungsrelevant (nachhaltig, entwicklungsfördernd) entsprechend Beat Schmid vielleicht auch: erkennbar, kommunikabel kodiert syntaktisch-korrekt strukturiert bedeutungstragend (semantisch präzise)

4 Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel also los – Information eine Droge? Können Informationen Drogeneffekte bewirken? Gibt es drogentypisches Informations- verhalten ? Wie? Wann? Wo? Von wem? Droge: hochgradig konsumorientiert, abhängig machend, nachhal- tiger Nutzen?: ?, Google?, studivz?, Twitter? Handy-Romane? Angenommen Drogen sind etwas Negatives – wie kann man Drogenverhalten mit Bezug auf Information ändern ?

5 Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Zum Zweiten – Information eine Ware? Wie, unter welchen Umständen haben Sie Information als Ware erlebt? Hat eine Informationswarenwirtschaft einen (gesamt)gesell- schaftlichen Nutzen? Welchen? Waren: private oder Club-Güter – beides über Eigentumsbegriff ausschließbar, in kommerzieller Absicht handelbar Das mit öffentlichen Mitteln erzeugte Wissen privates Eigentum (der Autoren) bzw. werden (der Verwerter)? … … … ? Das mit öffentlichen Mitteln erzeugte Wissen eine Ware? Angeboten durch wen? Welche Kompensation ?

6 Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Zum Dritten – Information ein Commons? Was ist Ihr persönliches (infwiss) Verständnis von Commons? Commons: öffentliche Eigentumsrechte ; frei nutzbar, solange andere ebenfalls das Commons nutzen können; einfache, nie exklusive Rechte übertragbar gegen Kompensationsleistungen Ist das mit öffentlichen Mitteln erzeugte Wissen grundsätzlich ein Commons? … … … ? Soll Zugriff und Nutzung von Information für alle frei sein? Gäbe es dann noch Anreize für Kreative zum Schaffen neuen Wissens bzw. zum Aufbau von Informationsprodukten durch Verwerter ?

7 CC als Möglichkeit, informationelle Autonomie/ Selbstbestimmung von Autoren zurückzugewinnen 1 im Rahmen des Urheberrechts, aber mit Verzicht auf einige Verwertungsrechte


Herunterladen ppt "Was ist denn nun Information – Droge, Ware, Commons? ISI 2009 Abschluss-Panel Ein Panel – ein Podium nein – ein Plenum Das Plenum ist das Panel CC-Lizenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen